kronehit - eure Meinung


Die Germanisierung bei KH ist für einen österr. Sender aber auch beachtlich.
Unlängst war im "News-Update" (Nachrichten kann man das ohnehin nicht nennen) die Rede von "Welden" am Wörthersee. Quasi die logische Fortführung ala "Willach"...
Im TV präsentiert man eine deutsche Casting-Show und als Comedy importiert man einen deutschen Telefon-"schreck".
 
Kann es sein, daß man sich bei Kronehit neuerdings bemüht, vernünftige Nachrichten zu senden?
Bisher hatte ich nie einen recht seriösen Eindruck davon, aber die letzten paar mal, wo ich KH gehört hätte, klang das doch schon informativer - weg vom Bereich "Reissack in China".
 

radiokurt

Gesperrter Benutzer
Mir ist auch schon Aufgefallen das die Nachrichten besser geworden sind, schalte bei den Nachrichten auch mal zu Kronehit um mal andere Nachrichten zu Hören .
Ich höre aber auch gerne die Nachrichten von Südtirol 1 die sehr Informatiev sind oder Life Radio Tirol.
Die Musik von Kronehit gefällt mir eher nicht und in der Beiträgen geht es oft um Promis, Horoskope, Gewinnspiele und so weiter.
Ich höre den ganzen Tag Radio U1 Tirol ( Das Tiroler Heimatradio ):
Kronehit hat es leicht weil es das einzige Österreichweite Privatradio ist.
 
Wenn es hier um die persönliche Meinung geht - dann hier die meine
Kindergartenradio - von der Musik und von den Moderatoren her-vor allem kann ich mich nicht erinnern irgendeinen der Moderatoren das Du-Wort angeboten zu haben-einmal reingehört und die Frequenz gleich ganz aus dem Autoradio "rausgerissen".
Habe mir nicht gedacht dass es schlechter als Ö 3 oder Radio Froh in Oö geht.
Doch wie gesagt Geschmäcker sind verschieden. Anscheinend gefällt dieses sinnentleerte rumgeeier den Kindern/Jugendlichen.
 

Mähnager

Gesperrter Benutzer
Die verlosen ja ziemliche Geldsummen. Gewinnt da wirklich irgendwer was oder sind die Gewinnspiele so fake wie die Hörerwünsche auf Ö3?
Keine Ahnung, Bobby. Aber mir geht die dauernde Promotion für diesen "10.000-Anruf" schon ziemlich auf die Nerven! Da will ich mir auf Ö3 den Eppinger nicht anhören und schalte um auf Kronehit, und dann werde ich von denen ständig mit diesen Sch... belästigt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Die verlosen ja ziemliche Geldsummen. Gewinnt da wirklich irgendwer was oder sind die Gewinnspiele so fake wie die Hörerwünsche auf Ö3?
Ich moechte hier nichts bewusst unterstellen und ich habe hier einige Vermutungen. Leider muss man auch sagen, die Dinge sind so "fake" wie vieles hier im Forum, da ich den subjektiven Eindruck habe, dass hier auch immer wieder Leute posten die in irgendeiner Form mit dem Medium Radio verbunden sind. Das ist genau so wie die Diskussion "Was ist neu bei Oe3?" hier im Forum. Im Prinzip ist Oe3 nicht neu, es ist alt, und so alt und abgedroschen sind auch deren Methoden, deren Moderatoren und Musikauswahl. Gelegentlich die Jingles und Claims wechseln als Haupt-Neuigkeit, den Namen eines Musikprogramms wechseln, aber am Ende die gleiche Musik wieder spielen ist alles etwas geistlos.

Dies bringt mich unweigerlich zu KroneHit. Abgesehen, dass mich das "Geduze" dort stoert, ist das Niveau der "Wort-Informationen" egal ob Nachrichten oder sonstige "Breaking News" ziemlich niedrig, von der engen Rotation der Musik mal erst gar nicht genauer zu sprechen. Das gesprochene Du Wort ist meist nur unter Freunden ueblich, sonst wird Sie verwendet. Wird dennoch geduzt, empfindet man es entweder als aufdringlich und als unpassend.

Einziger Grund KroneHit zu moegen oder besser zu "tolerieren", ist dem aroganten Platzhirschen Oe3 Hoerer und Marktanteile wegzunehmen. Und Oe3 hat seine Platzhirsch-Position auch nur aus politischen Gruenden, (Monopolzeit, und Zuweisung bester sowie leistungsstaerkster Frequenzen).

Beide, sowohl Oe3 und KroneHit scheinen aber auch nur dann halbwegs gut zu ueberleben, solange sie das "Ungeheuer DAB+" aus Oesterreich erfolgreich fernhalten koennen.
DAB+ steht halt fuer Vielfalt, und relativ gleichen Frequenz u. Empfangsbedingungen fuer alle Anbieter. Wie "boese" DAB+ nur ist !

Ein Festtag! Eine wahre Bereicherung für die fade österr. Radiolandschaft.
Oesterreich hat keine Radiolandschaft, es ist eher eine Wueste. Gut, am Ende kann man auch eine Wueste als Landschaft bezeichnen. Die Radiomacher sollten eben auchmal akzeptieren, dass es selbst in einem Land ohne DAB, auch andere Alternativen gibt, etwa das Internet, und ja, dort bekommt man auch Verkehrsinformationen oder andere wichtige Dinge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich moechte hier nichts bewusst unterstellen und ich habe hier einige Vermutungen. Leider muss man auch sagen, die Dinge sind so "fake" wie vieles hier im Forum, da ich den subjektiven Eindruck habe, dass hier auch immer wieder Leute posten die in irgendeiner Form mit dem Medium Radio verbunden sind.
Selbstverständlich posten hier auch Leute, die in irgendeiner Form beim Radio arbeiten - es ist ja auch ein Radioforum. Früher waren deutlich mehr Radiomacher hier, über die Jahre hat das Niveau (zumindest was das Insiderwissen der Diskussionsteilnehmer betrifft) leider schon stark nachgelassen. Was hat das mit Fake zu tun?


Einziger Grund KroneHit zu moegen oder besser zu "tolerieren", ist dem aroganten Platzhirschen Oe3 Hoerer und Marktanteile wegzunehmen. Und Oe3 hat seine Platzhirsch-Position auch nur aus politischen Gruenden, (Monopolzeit, und Zuweisung bester sowie leistungsstaerkster Frequenzen).
Ich gönne Kronehit keinen einzigen Hörer. Schließlich sind die für die Radiowüste mitverantwortlich. Kronehit gibt's doch nur, weil die damals sämtliche Lokalradios in Österreich aufgekauft haben. Und im Privatradiogesetz hat Kronehit aufgrund der gesetzlichen Bevorzugung der bundesweiten Kette Anspruch auf die leistungsstärkeren Sendefrequenzen als lokale Mitbewerber (auch wenn diese ev. für die Programmvielfalt besser wären). Dies führte soweit, dass Kronehit sich mit dem Freien Radio Salzkammergut einen jahrelangen Rechtsstreit bis hin zum VfGH geliefert hat, um sich deren Sendelizenz einzuverleiben, was zum Glück der VfGH damals zu Gunsten der Programmvielfalt zurückgewiesen hat (siehe hier). Kronehit ist auch z.B. dafür verantwortlich, dass Energy nicht in der Steiermark on air gehen konnte wegen deren Beschwerde. Kronehit sichert sich halt seine Pfründe durch die Verbandelung mit der Politik, und mit Klagen und Beschwerden gegenüber Mitbewerbern. Ganz toll.
Da ist mir sogar Ö3 lieber, schließlich tut der ORF mit FM4 und Ö1 (und ein bisschen auch mit den Ö-Regionalradios) etwas für die Programmvielfalt in Österreichs Radiolandschaft - wobei er ja auch den gesetzlichen Auftrag dazu hat. Aber mit Ö3 als kommerzieller Cashcow zur Querfinanzierung der anderen Radiosender kann ich leben. Andernfalls wären die ORF-Gebühren wohl noch höher.


Die Radiomacher sollten eben auchmal akzeptieren, dass es selbst in einem Land ohne DAB, auch andere Alternativen gibt, etwa das Internet, und ja, dort bekommt man auch Verkehrsinformationen oder andere wichtige Dinge.
Vorher sollten mal die Radiohörer diese Alternativen akzeptieren. Nenne mir ein Internet-Radio in Österreich, dass bei uns irgendeine Relevanz hat? Ich glaub, das könnte noch Jahre bis Jahrzehnte dauern, bis sich andere Verbreitungswege wie DAB+ oder Internetradio in Österreich durchsetzen.
 
Selbstverständlich posten hier auch Leute, die in irgendeiner Form beim Radio arbeiten - es ist ja auch ein Radioforum. Früher waren deutlich mehr Radiomacher hier, über die Jahre hat das Niveau (zumindest was das Insiderwissen der Diskussionsteilnehmer betrifft) leider schon stark nachgelassen. Was hat das mit Fake zu tun?
Ich lese hier im Forum einige Jahre mit. Was mir in div. Beitraegen immer wieder aufgefallen ist, wie sehr Ö3 hochgelobt wird, und andere Anbeiter herabgredet wurden. Oft gewann man als Mitleser auch den Eindruck, dass hier im Forum sich Leute bewegen, die den Radiosender fuer den sie arbeiten indirekt promoten wollten. bzw. in Diskussionen in die Richtung ihres Senders leiten wollten. Man hatte weniger den subjektiven Eindruck, dass sich hier Hoerer bewegen wuerden, obwohl es sicher einige Hoerer hier gibt.

Ich gönne Kronehit keinen einzigen Hörer. Schließlich sind die für die Radiowüste mitverantwortlich. Kronehit gibt's doch nur, weil die damals sämtliche Lokalradios in Österreich aufgekauft haben. Und im Privatradiogesetz hat Kronehit aufgrund der gesetzlichen Bevorzugung der bundesweiten Kette Anspruch auf die leistungsstärkeren Sendefrequenzen als lokale Mitbewerber (auch wenn diese ev. für die Programmvielfalt besser wären). Dies führte soweit, dass Kronehit sich mit dem Freien Radio Salzkammergut einen jahrelangen Rechtsstreit bis hin zum VfGH geliefert hat, um sich deren Sendelizenz einzuverleiben, was zum Glück der VfGH damals zu Gunsten der Programmvielfalt zurückgewiesen hat (siehe hier). Kronehit ist auch z.B. dafür verantwortlich, dass Energy nicht in der Steiermark on air gehen konnte wegen deren Beschwerde. Kronehit sichert sich halt seine Pfründe durch die Verbandelung mit der Politik, und mit Klagen und Beschwerden gegenüber Mitbewerbern. Ganz toll.
Da ist mir sogar Ö3 lieber, schließlich tut der ORF mit FM4 und Ö1 (und ein bisschen auch mit den Ö-Regionalradios) etwas für die Programmvielfalt in Österreichs Radiolandschaft - wobei er ja auch den gesetzlichen Auftrag dazu hat. Aber mit Ö3 als kommerzieller Cashcow zur Querfinanzierung der anderen Radiosender kann ich leben. Andernfalls wären die ORF-Gebühren wohl noch höher.
Trifft auf die Methoden von KroneHit ziemlich genau zu, denke ich, aber auch sehr klar auf den ORF. Daher ist mir die Diskussion Kronehit vs. Oe3 ziemlich fragwuerdig, wenn mir weder das eine noch das andere irgendwie nahestehen koennte. Und ehrlich gesagt, ich goenne auch Oe3 keinen einzigen Hoerer, gleichsam wie KroneHit.

Arbeitet der ORF "sauberer"? Nein, auch der ORF hat seine politischen Spielchen und arbeitet mit der gewissen Legitimation eines oeffentl. rechtlichen Anbieters. Vieviel politischer Einfluss dort in irgendwelchen Gremien hockt, darf man auch nicht vergessen. Hinzu kommt noch die gesamte Frequenzpolitik auf UKW zu Monopolzeiten. Nicht nur, hat man fast alle 100 KW Frequenzen fuer sich beansprucht, man hat auch eine ganze Reihe von 100KW Frequenzen bewusst ans Ausland vergeben (!) ganz fuer den Fall, sollte man irgendwann mal am ORF Monopol ruetteln sind einfach keine passenden Frequenzen mehr da. Daraus resultiert Oe3 als Platzhirsch, und KroneHit arbeitet halt mit den "Brachial-Methoden", die denen eben zur Verfuegung stehen im Kampf um die wenigen verfuegbaren UKW Frequenzen. Auch der ORF steht fuer wenig Vielfalt, und Radiowueste die er selbst mit-gestaltet und mit-beeinflusst hat, Selbst Volksmusik ist beim ORF sehr selten, mal abgesehen von ORF Radio Salzburg und die gelegentliche Volksmusik dort.

Im Vergleich zum Bayrischen Rundfunk rein inhaltlich oder was Nachrichten betrifft, ist der BR dem ORF weit, sehr weit voraus.

Vorher sollten mal die Radiohörer diese Alternativen akzeptieren. Nenne mir ein Internet-Radio in Österreich, dass bei uns irgendeine Relevanz hat? Ich glaub, das könnte noch Jahre bis Jahrzehnte dauern, bis sich andere Verbreitungswege wie DAB+ oder Internetradio in Österreich durchsetzen.
Im Internet hoere ich alles andere als den ORF oder sonstiges Radio aus Oesterreich. Das Internet ist fuer mich eher dazu da, um mir die Welt naeher zu bringen. Da hat weder der ORF noch Kronehit eine Chance und am allerwenigsten das willenlose Fellner-Radio Oe24.

DAB+ hat in einigen europaeischen Laendern eine Art Siegeszug angetreten. UK, Norwegen und die Schweiz liegen da ganz vorne und zeigt uns auch was moeglich ist. Norwegen und die Schweiz duerften sogar einen verbindlichen Abschalt-Termin von UKW haben. DAB+ steht fuer viel mehr Vielfalt, und kann so manche Engpaesse von Frequenzen loesen, die es auf UKW eben so gibt, oder politisch gewollt so in Oesterreich gibt. Nur DAB+ ist eben in Oesterreich politisch nicht gewollt, es wuerde die Vormachtstellung von Oe3 untergraben, und vermutl. auch von KroneHit, und dies ist eben nicht gewollt. Von allen oeffentl. rechtlichen Medien hat der ORF mit den Regionalsendern und Oe3 den hoechsten Marktanteil, weitaus hoeher als im Fernsehen, und dieser Marktanteil sei mit aller Macht zu halten.

Und nein, ich gehoere zu keiner DAB+ Lobby.
 
Eine Frage vorweg:
Wieso ist das "Du" im Radio per se denn sooft ein Kritikpunkt? Ich find das viel gemütlicher, viel angenehmer, als ständig gesiezt zu werden. Ich leg auch sonst wenig wert drauf. Also nur wegen eines Dus einen Sender meiden... nein, ich nicht.

Mir persönlich ists egal, wer welchen Sender hört. Weder gönne ich einem Sender einen Hörer, noch bin ichs ihm neidig. Aber dm83 hat schon recht... Die anfängliche Radiovielfalt hat durch den Senderzukauf durch KH (aber eh auch, wenn weit in geringerem Ausmaße) gelitten.
Mir ist nur weiterhin ein Rätsel, warum sich die Leut gewisse Sender antun. Denn in vielen Fällen wird argumentiert, daß ja grade Ö3 alles x-Mal spielt. Etwas kurios, wenn man sowas grad von einem KH Hörer erfährt.

Was ich auch schlimm finde im Radio ist eine gewisse Penetranz an Jingles. KH war da meiner Meinung nach immer schon vorne dabei, jetzt legt auch Energy mit der Stimme mit dem britischen Akzent eins drauf.
 

Mähnager

Gesperrter Benutzer
Eine Frage vorweg:
Wieso ist das "Du" im Radio per se denn sooft ein Kritikpunkt? Ich find das viel gemütlicher, viel angenehmer, als ständig gesiezt zu werden. Ich leg auch sonst wenig wert drauf. Also nur wegen eines Dus einen Sender meiden... nein, ich nicht.
Da bin ich voll deiner Meinung! Mich störts auch nicht, wenn mich wer mit DU anredet und ich wünschte es würde nicht der Sitte widersprechen, wenn man in der Öffentlichkeit jeden mit DU anredet. Ich würde sogar gerne Beamte wie z.B. Polizisten mit DU anreden!
 
Ich lese hier im Forum einige Jahre mit. Was mir in div. Beitraegen immer wieder aufgefallen ist, wie sehr Ö3 hochgelobt wird, und andere Anbeiter herabgredet wurden.
Ein Hochloben von Ö3 ist mir hier noch nie aufgefallen, eher im Gegenteil. ;)

Trifft auf die Methoden von KroneHit ziemlich genau zu, denke ich, aber auch sehr klar auf den ORF. Daher ist mir die Diskussion Kronehit vs. Oe3 ziemlich fragwuerdig, wenn mir weder das eine noch das andere irgendwie nahestehen koennte. Und ehrlich gesagt, ich goenne auch Oe3 keinen einzigen Hoerer, gleichsam wie KroneHit.
Ja, die Diskussion Kronehit vs. Ö3 ist tatsächlich fragwürdig. Aber du meintest ja, dass der einzige Grund Kronehit zu mögen bzw. zu tolerieren, jener wäre, dem arroganten Platzhirschen Ö3 Hörer und Marktanteile wegzunehmen. Aber ich bin da eben anderer Meinung. Wobei am liebsten wärs mir natürlich, dass die Mehrheit der Leute andere Sender hören würden als die beiden genannten.


DAB+ hat in einigen europaeischen Laendern eine Art Siegeszug angetreten. UK, Norwegen und die Schweiz liegen da ganz vorne und zeigt uns auch was moeglich ist. Norwegen und die Schweiz duerften sogar einen verbindlichen Abschalt-Termin von UKW haben. DAB+ steht fuer viel mehr Vielfalt, und kann so manche Engpaesse von Frequenzen loesen, die es auf UKW eben so gibt, oder politisch gewollt so in Oesterreich gibt. Nur DAB+ ist eben in Oesterreich politisch nicht gewollt, es wuerde die Vormachtstellung von Oe3 untergraben, und vermutl. auch von KroneHit, und dies ist eben nicht gewollt. Von allen oeffentl. rechtlichen Medien hat der ORF mit den Regionalsendern und Oe3 den hoechsten Marktanteil, weitaus hoeher als im Fernsehen, und dieser Marktanteil sei mit aller Macht zu halten.
Ist zwar grad völlig Off Topic, aber man sieht ja gerade in Deutschland, wie DAB+ eben nicht funktioniert, weil die Leute viel zu sehr an gewohnten Mustern (den gewohnten UKW-Sender einschalten) hängen und es kein entsprechend lohnendes Angebot auf DAB+ gibt. Würde m.E. nur bei einer Zwangsabschaltung von UKW funktionieren, und da werden ORF, Kronehit, und wer sich da noch so um seine Pfründe Sorgen macht, sicher dagegen lobbyieren.


Eine Frage vorweg:
Wieso ist das "Du" im Radio per se denn sooft ein Kritikpunkt? Ich find das viel gemütlicher, viel angenehmer, als ständig gesiezt zu werden. Ich leg auch sonst wenig wert drauf. Also nur wegen eines Dus einen Sender meiden... nein, ich nicht.
Das Thema hatten wir zwar schon x-fach, aber ich finde dieses "Du" als direkte Ansprache einfach seltsam. Besonders bei so Sprüchen wie "Auf der A1 stehst du 3 km im Stau". Oder "Bei dir in der Linzer City hats gerade 12°" ... Bin ich also gerade in Linz? Oder stehe ich im Stau? Und wenn ich im Stau stehe, stehe ich dann alleine dort? Oder sind durch das "Du" auch die tausenden anderen Autofahrer gemeint, die grad im Stau stehen? Oder "Auf der xyz Straße wirst du geblitzt!" ... Nur ich, oder gilt das Radar auch für andere?
Weil mir das "Du" als Zuhörender immer ein bissl seltsam vorkommt, sage ich lieber "ihr" bzw. "euch", wenn ich meine Hörer anspreche. Ich hoff ja auch, dass es mehr sind als nur eine(r). ;) Auch wenn das vielleicht dann etwas unpersönlicher ist, aber es schafft zumindest etwas mehr Distanz und klingt nicht so sehr nach Stalking als das direkte "Du".
 
Eine Frage vorweg:
Wieso ist das "Du" im Radio per se denn sooft ein Kritikpunkt? Ich find das viel gemütlicher, viel angenehmer, als ständig gesiezt zu werden.
Damit habe ich kein Problem, aber bei Kronehit wird es im Singular verwendet. So als hätten sie nur einen einzigen Hörer.
"Bei Dir in Stammersdorf hat es 3 Grad". FÜRCHTERLICH.
 
Zuletzt bearbeitet:
Damit habe ich kein Problem, aber bei Kronehit wird es im Singular verwendet. So als hätten sie nur einen einzigen Hörer.
"Bei Dir in Stammersdorf hat es 3 Grad". FÜRCHTERLICH.
Das ist sehr problematisch, und zeigt, dass Krone Hit in Wirklichkeit nichts anderes ist als der Radioarm der Muthgasse... Das ist deren Niveau. Schlimmer gehts nimmer!
 
"Bei Dir in Stammersdorf hat es 3 Grad" Du hast Deine Heizkosten nicht bezahlt! :D
Aber vielleicht hat es bei Deiner Nachbarin ja 37,5 Grad. Wo genau, darüber will ich mich jetzt nicht weiter auslassen.
 
KroneHit pfeift doch auf alle Hörer über 20...
Um es mit den Worten von Oliver Kalkofe (Was ist Formatradio) zu sagen:
Die pfiffige Theorie der Verantwortlichen dahinter: Wenn man die gleiche Sch***e nur oft genug wiederholt, dann hört Sie irgendwann auf zu stinken! Und da der Hörer aus der Sicht der Radiomacher ohnehin bescheuert ist, muss man ihm nur solange mit formatierter und falscher Fröhlichkeit auf die Eier gehen, bis seine letzten noch aktiven Denkzellen in der Rübe freiwillig den Löffel abgeben. In der Praxis funktioniert das folgendermaßen:

1. Reduktion des Moderatoren-Wortschatzes auf den eines mäßig begabten Dreijährigen.
2. Das unverschämt dreiste "Abnudeln" einer sich niemals ändernden Musikauslegeware.
3. Die so penetrant häufig in den Äther geblähte Behauptung, einfach der megageilste Mörderlullen-Schuppen aller Zeiten zu sein, bis sich keiner mehr zu widersprechen traut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Um es mit den Worten von Oliver Kalkofe (Was ist Formatradio) zu sagen:
Die pfiffige Theorie der Verantwortlichen dahinter: Wenn man die gleiche Sch***e nur oft genug wiederholt, dann hört Sie irgendwann auf zu stinken! Und da der Hörer aus der Sicht der Radiomacher ohnehin bescheuert ist, muss man ihm nur solange mit formatierter und falscher Fröhlichkeit auf die Eier gehen, bis seine letzten noch aktiven Denkzellen in der Rübe freiwillig den Löffel abgeben. In der Praxis funktioniert das folgendermaßen:

1. Reduktion des Moderatoren-Wortschatzes auf den eines mäßig begabten Dreijährigen.
2. Das unverschämt dreiste "Abnudeln" einer sich niemals ändernden Musikauslegeware.
3. Die so penetrant häufig in den Äther geblähte Behauptung, einfach der megageilste Mörderlullen-Schuppen aller Zeiten zu sein, bis sich keiner mehr zu widersprechen traut.
Dem kann man aber wirklich nichts mehr hinzufügen.
Treffender kann man KroneHit und dementsprechende Sender wirklich nicht beschreiben.
 
1. Reduktion des Moderatoren-Wortschatzes auf den eines mäßig begabten Dreijährigen.
2. Das unverschämt dreiste "Abnudeln" einer sich niemals ändernden Musikauslegeware.
3. Die so penetrant häufig in den Äther geblähte Behauptung, einfach der megageilste Mörderlullen-Schuppen aller Zeiten zu sein, bis sich keiner mehr zu widersprechen traut.
Ich denke, man muss schon primitiv sein, um KroneHit ertragen zu können. Die Selbstherrlichkeit des ORF bzw. Ö3 brauche ich auch nicht. Ich versuche in Österreich Radio generell zu vermeiden, da fast alle Sender kaum etwas anbieten, abgesehen von Radio Stephansdom oder Lounge FM. Wenn in Österreich, Radio am besten abschalten.

Der Begriff "aller Zeiten" ist leider auch Anlass, jedes Medium abzuschalten. Im deutschsprachigen Raum steht "aller Zeiten" zusammen mit "dem Besten", meist im Zusammenhang mit abgedroschen und einfallslosigen Dingen, egal ob TV oder Radio.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben