lebenszeichen von bernd sebor


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Pressemeldung:

Bernd Sebor macht sich als Radiodienstleister selbstständig

Utl.: Sebor Media bietet "alles rund ums Radio" - Erstes Projekt mit
"Kronen Zeitung" und Ö3 als Medienpartner =

Wien - Bernd Sebor, früherer Geschäftsführer und Programmchef von Antenne Steiermark, 88.6 und Krone Hit Radio, hat sich selbstständig gemacht. Unter dem Motto "Alles rund ums Radio" werde die Sebor Media GmbH "mit einer österreichischen Komplettlösung für Radiosender und Wirtschaftsunternehmen" auftreten, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Schwerpunkte seien Medienconsulting sowie Medientraining für Unternehmen, insbesondere Schulung von Führungskräften im Umgang mit Medien.

Dazu gehörten neben klassischer Radioberatung, wie Formatberatung, Musikzulieferung, Mitarbeiterschulung und Beratung für Marktforschung, "Commercials Consulting", nämlich "professionelle Beratung für Unternehmen, die Radiowerbung betreiben oder professionelle Radiospots schalten wollen", Sebor. Eines der ersten konkreten Projekte sei die Öffentlichkeitsarbeit und Beratung für Ski4Free, eine österreichweite Gratis-Schulskiaktion, die noch im Oktober den Medien präsentiert wird. Medienpartner bei diesem Projekt sind die "Kronen Zeitung" sowie Ö3.

Weiterer Partner der Sebor Media GmbH ist der Sender 88.6, für den ab sofort Spezialprojekte realisiert werden sollen. Gemeinsam mit einer "österreichischen Top10-Agentur" habe er außerdem eine Produktinnovation entwickelt, in der "einige der namhaftesten Radiomoderatoren des Landes involviert" sein würden. Dieses Projekt soll innerhalb der nächsten sechs Wochen präsentiert werden.

Bernd Sebor wurde am 28.6.1966 in Krems geboren. Nach dem Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien begann er seine Radiolaufbahn 1988 bei Ö3. Ab 1994 war er als Programmchef maßgeblich am Aufbau und Erfolg des ersten österreichischen Privatradios Antenne Steiermark beteiligt. Von 1997 bis 2001 lenkte er als Gründungsgeschäftsführer und Programmchef die Geschicke des Privatradios 88.6. 2001 wechselte Sebor zum Mediaprint-Radioverbund Krone Hit Radio, der damals als überregionales Radio startete. Vor einem Jahr verließ er Krone Hit Radio. Sebor ist Lehrbeauftragter an der FH Joanneum Graz sowie am WIFI Wien für Radio und Radiomoderation.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben