Lieblingssender - Wieso, weshalb?


mr. pianoman

Benutzer
Man kann also festhalten, die klassische Lieblingsstation gibt es bei mir nicht (mehr). Dazu haben sich die Sender viel zu beliebig gemacht, als dass es sich lohnen würde, immer nur den einen Sender zu hören. Wenn man Abwechslung will, dann ist man heutzutage quasi gezwungen zu wechseln oder wie es neudeutsch so schön heisst; zu zappen.
Nein, richtig gesagt, Tweety und auch Mannis Fan weiter unten: DEN Lieblingssender gibt es so nicht mehr. Die Gründe sind mehrfach sehr zutreffend genannt worden.

Ich bin seinerzeit in den 70ern mit Ö3 sozialisiert worden, da es im Allgäu schlicht nichts anderes gab - und die Österreicher waren wirklich gut - damals. Erst Ende der 70er wurde Bayern 3 mit Gottschalk, Egner, Hermann + Co. hörbar. SWF3 rauschte zu sehr, SDR3 kam gar nicht rein. Später hörte ich auch DRS3 (Schweiz). Ende der 80er wurde nun Bayern 3 unhörbar (Boetzkes-Zeit), also SWF3 über Kabel und die damals neue Antenne Bayern, die wenigstens mal was anderes brachte (Little Feat etc.). Später hörte ich dann wieder Bayern 3 und in den Nullerjahren wechselte ich zu SWR1, wo mich Schmidt, Neelmeier, Holtmann, Schneidewind + Co. empfingen - ich war begeistert. Der Rest ist Geschichte: I am not amused any more ...

Was ich heute gerne höre:

- SWR1 Leute (lohnt fast immer, die Musik mache ich während des Fahrens oft leiser)
- SWR1 Schmidt's Samstag (aus alter Anhänglichkeit und wegen der immer noch recht guten Musikauswahl)
- Bayern Klassik Mittagsmusik (ist während des Kochens, Essens, Zeitungslesens entspannend und man lernt interessante Musik und Lebensläufe kennen. Starmoderator: Xaver Frühbeis - er hat fast literarische Moderationen)
- Bayern 5 aktuell (informiert sachlich und gut, aber spätestens nach 30 Minuten reicht es auch wieder - Stichwort Wiederholungen)
- Schwarzwaldradio (erstaunlich, welche Titel dort im Programm sind, sein dürfen. Hat man lange nicht mehr oder noch nie gehört. Die Tourismuswerbung etc.: Bei so einer Playlist geschenkt ...)
- egoFM + Rock-Antenne (wenn ich nichts anderes finde)
- Klassikradio (mal zum Sonntagskaffee oder wenn Bayern Klassik mit Streichquartetten nervt)
- Swiss Pop (über Internet, guter Mix aus Schweizer und nicht-Schweizer Titeln)
- Vintage FM (Internet, australisch, interessante Mischung von Bee Gees bis Doobie Brothers, viel Aussie-Pop)

und sonst natürlich CDs, iTunes-Playlists, etc pp.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
Nein, richtig gesagt, Tweety und auch Mannis Fan weiter unten: DEN Lieblingssender gibt es so nicht mehr.

Ich hatte in Post #29 fast nur Internetsender aufgelistet, das sind Sender die man über Stunden laufen lassen kann, ohne das sie anfangen zu nerven (sofern man die Musikrichtungen mag). Das sind die Sender die ich im letzten Jahr am meisten gehört hatte, aber tatsächlich hier von Lieblingssendern zu reden, wäre falsch. Denn auch bei diesen Sendern wiederholen sich irgendwann die Lieder und es fängt an zu nerven, aber eher alle 2 - 3 Tage und nicht 6 x am Tag, wie beim Dumm-Dudelfunk.
Auch ich habe keinen Lieblingssender (mehr). Der letzte Sender, den ich als mein Lieblingssender bezeichnen würde, war das damalige OK Radio (was heute HH Zwei ist und schon 9 oder 10 Namens + z.T. auch Formatänderungen hinter sich hat).
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan83

Benutzer
Lieblingssender? Hier im hohen Norden? Das hatte ich zuletzt in den 90er gehabt! Damals war es N-Joy Radio! Ab den 2000er wechselte ich oft zwischen Radio Nora, NDR 2 und R.SH hin und her. Mittlerweile höre ich keines der benannten Sender mehr. Radio Nora wurde durch RadioBOB ersetzt und NDR 2 sowie R.SH sind mittlerweile für die Tonne! Und N-Joy höre ich nur noch wenn Ostern ist.

Aktuell höre ich über UKW im Auto zb immer wieder mal NDR 1 Welle Nord oder auch mal Antenne Sylt wegen der regionalen Nachrichten. Aber hin und wieder auch mal (da ich in der Nähe der Dänischen Grenze wohne) Globus Guld oder Classic FM!
Über das Internet höre ich Mittwoch Abends gerne mal Bayern 1 mit der 80er Show, sowie Donnerstag Abends die Classic Show auf Radio SAW von 20 - 0 Uhr. Ansonsten läuft auch viel Joyradio aus den Niederlanden bei mir, die spielen viele gute 90er Eurodance Titel die man im deutschen Radio leider so gut wie garnicht mehr hört, und dazu auch noch Non-Stop und ohne gelaber ;)
 

Mogli

Benutzer
Mein Lieblingssender (mit Abstand): Schwarzwaldradio. Warum wohl -
da veranstaltet NDR1 Niedersachsen ein TamTam wegen dem "wilden Wunschwochenende" am nächsten Wochenende und tun so, als würden sie das Radio neu erfinden.
Auf Schwarzwaldradio ist so ein Programm "normal" - der NDR ist (wie die meisten anderen Anbieter) nur noch peinlich, verlangt aber noch mehr Geld. Wieviel Kohle wollen die noch, frage ich mich.
 

mr. pianoman

Benutzer
Der gesamte ARD-Wasserkopf kostet...
Das ist leider so. Obwohl ich die ÖR Sender für sehr wichtig halte, sehe ich auch, dass sie von dem einmal erreichten nicht mehr so leicht zurück können.

Ich wohne in Bayern. Dort gibt es Bayern 2 (hervorragendes Wort-Programm), Bayern Klassik und B5 Aktuell. Für diese Sender (und ähnliche in anderen Bundesländern) zahle ich meine Rundfunkgebühr gerne. Und dann gibt es noch Bayern 1 und Bayern 3. Ein 80er-Nostalgieprogramm mit oft guten Abendsendungen und ein Junge-Leute-Programm mit Chartschlagern. Und viel Werbung. Dazu ein ganzes Arsenal an DAB+ - Spezialprogrammen (BR Heimat, Puls etc.).

So etwas kostet Geld und es stellt sich die Frage, ob die GEZ-Beiträge hier richtig eingesetzt sind. B1 + 3 sind Programme, die Private genau so gut leisten können. Die DAB-Sender sind nice to have, aber ... ? Wenn man eh sparen muss, und dem ist laut Intendant Wilhelm so, dann stellt sich schon die Frage, ob ein ÖR-Sender eine derartige Phalanx an Programmen anbieten muss ?!

Statt aus Sparzwängen einzelne Stunden auf Bayern 1 moderationslos ablaufen zu lassen, wäre es sinnvoller, sich auf Information, Bildung etc. zu konzentrieren. Wenn es nicht gelingt, B1 + 3 abwechslungsreicher und niveauvoller zu gestalten, sollte man diese Sender auslaufen lassen. Sollte ... denn tatsächlich lässt sich ein Wasserkopf aus Beschäftigungsverhältnissen, Pensionsansprüchen etc. nicht so einfach herunterfahren. Da beißt sich die Katze in den Schwanz :rolleyes:.

Wir waren beim Thema Lieblingssender, ich weiß: BR Klassik + Schwarzwaldradio - Momentaufnahme.
 

Koushiro

Gesperrter Benutzer
Meine Liblingssender:
1LIVE
Fritz vom rbb
planet radio

Ausland:
RSI Rete Tre Lugano, CH
NRJ Norway
Hot 96.7 Mankato , MN
 

iro

Benutzer
Das Fazit könnte lauten - so würde es auch auf mich zutreffen: Es gibt nicht mehr "den" Lieblingssender. Wer Radio bewusst hört, der zappt nach Sendungen und/oder Moderatoren und stellt sich sein Menü ganz gezielt zusammen, Rosinenpickerei wenn man so will, weil im Ganzen jeder Sender zu viele Mängel hat.
War das nicht schon früher so? In den 70/80er Jahren hat man doch auch schon Rosinen gepickt und nicht nur "den" Lieblingssender gehabt. Damals als Zusammenstellung aus 1x/Woche NDR2, Hilversum 3, RTL 2-0-8, BBC Radio 1 (noch ohne FM), auch mal BBC Radio 2, Caroline, Mi Amigo, AFN, BFBS. Je nachdem, was gerade lief - und ob überhaupt tageszeitbedingt Empfang möglich war.
In den 90ern war die Auswahl dann größer, da war es dann mal NDR2, RB4/1, dt64/SpuDTnik, BBC 1FM, weiterhin Hilversum (1+3), BFBS, ffn, aber weiterhin nicht DER eine Lieblingssender, sondern einfach eine Ansammlung guter Einschaltsendungen und einiger Sender, die verlässlich zu den meisten Tageszeiten einschaltbar waren. Langsam kristallisierten sich dann auch tatsächlich Lieblingssender heraus, da der Empfang zuverlässiger wurde dank Satellit und zu jeder Tageszeit möglich - und weil einige Sender auch sehr experimentierfreudig waren. Bei mir waren das dann BBC 1FM, SpuDTnik und evosonic. Daneben aber weiterhin die "Einschaltsendungen" diverser Anstalten.
Und danach fingen dann ab den 00er Jahren alle Sender an, langsam zu Einheits-Musik-Grütze zu werden, erst noch unmerklich. Lieblingssender gab es da schon wieder keine mehr, da entweder verstorben oder kaputtformatiert.
Erst mit der Etablierung von Internetradio kamen dann auch wieder Lieblingssender auf, auch verblichene wurden mit neuem Leben erfüllt. Aktuell habe ich auch wieder zwei Lieblingssender, im Internet. Auf UKW oder DAB jedoch kann ich das von keinem einzigen Sender behaupten. Musikalisch und musikjournalistisch bin ich mit den beiden Sendern schon rundum versorgt. Tagesaktuelle Informationen hole ich mir bei Bedarf dann aber doch von UKW/DAB-Programmen, die mal eben für 5 min. eingeschaltet werden. Oder gleich aus der Audiothek.
 

Koushiro

Gesperrter Benutzer
planetradio ist leider auch nicht mehr das, was es mal noch vor Jahren war.
Ich hier in NDS (Umland von Bremen) wäre froh wenn wir in Bremen oder NDS einen Sender wie planet hätten den einzigsten privaten Jugendsender hier ist Energy Bremen (nein kein Part der NRJ Grup) NDS hat ja keinen Junges Radio ausser N-jOY wo bei man hier das jung als ''jung'' ansehen muss

Ich wäre dafür wenn ffn ein Junges Radio in NDS macht wie ihr das in Hessen habt.
 

Dr.DAB

Benutzer
Ich höre Star FM Nürnberg sehr gerne. Rockmusik die nicht jeder "Rocksender" spielt und auch gerne Mal Infos und Annekdoten dazu.
Gong 97.1 höre ich alternativ dazu, hier liegt der Schwerpunkt bei Klassik-Rock und Abends gibt es hier Spezialsendungen die manchmal hörenswert sind.
Alternativ zum Rock höre ich noch 80s80s Wave, der alten Zeiten wegen.😉
Gebürtig komme ich aus S-H und für mich war das schon so etwas wie ein Quantensprung in der Radiolandschaft als ich nach Franken zog und mit DAB+ macht Radio noch mehr Spaß in Bayern.
 

Tatanael

Benutzer
Antenne Thüringen - Sonntags mit Dirk Sipp die Yesterhits ab 18 Uhr

Die Yesterhits mit Dirk Sipp machen ab sofort bis Juni eine Pause. Dann am Sonntagabend "bei ??? mit bestem Rock und Pop", wie auf der Yesterhits-Seite zu lesen ist. Da gibt es nicht so viel was man da bei den Fragenzeichen einsetzen kann.
 

Radiocat

Benutzer
Ich höre mittlerweile sehr gerne ego FM. Seit dem man peu à peu von der bemüht jugendlichen Ansprache weggekommen ist und sich als "Radio für Musikentdecker" präsentiert, in dem neben brandneuen Titeln abseits des Mainstreams auch einige wenig bis nicht tot gedudelte Klassiker eingestreut werden, haben sie mich. Zu 90% ist das sehr angenehm und die Specials wie die 0711-Show find ich auch dufte.
 

Fan Gab Radio

Benutzer
Seit dem man peu à peu von der bemüht jugendlichen Ansprache weggekommen ist
Wie meinst du das? egoFM war doch immer schon ein junger Sender und ist auch nach wie vor für junge Leute. Also ich finde da hat sich nicht viel verändert im Lauf der letzten Jahre. Die Moderationen sind auch dementsprechend. Und er nennt sich auch schon sehr lange "das Radio für Musikentdecker".
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
https://www.radioforen.de/index.php...ezeitkuerzung-bei-den-yesterhits.39688/page-9

Die Yesterhits mit Dirk Sipp machen ab sofort bis Juni eine Pause. Dann am Sonntagabend "bei ??? mit bestem Rock und Pop", wie auf der Yesterhits-Seite zu lesen ist. Da gibt es nicht so viel was man da bei den Fragenzeichen einsetzen kann.

Erster Treffer bei Google mit Ausnahme für "neue" (damit Stuttgart rausfällt):
"LandesWelle Thüringen - das ist bester Rock und Pop!"

Geht also wohl zur Konkurrenz und nimmt gleich die ganze Sendung mit?? Kann sein?
Musikalisch klingt LW TH etwas älter als ANT TH.
 
Zuletzt bearbeitet:

thesoundofrock

Benutzer
Ich liebe aktuell die Programme von Bauer Planet Radio.

Habe früher immer Planet Rock gehört. Sehr gutes Programm aus Klassikern und auch neuen Rockperlen.
Aber seit einiger Zeit komme ich nicht mehr rein. Ebenso bei Kerrang. Oder andere wie absolute Radio. Hinweis: Außerhalb UK nicht verfügbar.

Irgend eine Möglichkeit da trotzdem reinzuhören?
 

Radiocat

Benutzer
Fan Gab Radio: ich meine das so, wie ich es schreibe. Anfangs war die Ansprache schon deutlich anders. Gut, dann gehöre ich offensichtlich mit Mitte 40 noch zu den "jungen Leuten", wenn das Programm Deiner Meinung auf jene fokussiert sein sollte. Aber Achtung: Auch bei FM4 z.B. ist die Durchschnittshörerschaft gar nicht so jung, wie manche glauben. Auch dieses Programm spricht mich bisweilen an, wenngleich es auch manchmal sehr sperrig ist. Gar nicht an sprechen mich dagegen die Dudelsender für die "mittlere Zielgruppe", welche andauernd jene Musiktitel von 1980 bis 2000 wiederholen, die ich damals schon langweilig fand.
 
Oben