M-Net speist 16 DAB+-Hörfunk-Programme in seine Kabelnetze ein


Fan Gab Radio

Benutzer
Da bekommen solche feinen Geräte ja ne ganz neue Bedeutung. Die kann man nun mit DAB+ und UKW am Kabelausgang nutzen. Versuch diese Vielfalt die da kommt mal mit nem einfachen Cablestar 100 zu erreichen. Du wirst scheitern.

Hat eigentlich schon jemand die M Net Speisungen testen könnrn bzw kann jemand mal ne Liste mit den Muxdaten schicken?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
@Fan Gab Radio
Ich persönlich halte nicht viel von solchen Adapter-Lösungen, schon gar nicht, wenn es noch nicht mal einen LAN-Anschluß gibt (und davon gibt es so einige dieser Adapter), da das WLAN bei solchen Geräten ziemlich instabil ist, was ich aus eigener Erfahrung weiß.
Dann würde ich eher zu sowas raten oder das hier.
Oder wem das nicht anspruchsvoll genug ist, greift dann eben zu sowas hier.
Wer kein Internetradio haben möchte, aber UKW und DAB+, der nimmt dann eben das hier.
 

lg74

Benutzer
Da bekommen solche feinen Geräte ja ne ganz neue Bedeutung. Die kann man nun mit DAB+ und UKW am Kabelausgang nutzen.
Immerhin hat der oberste offenbar ein OLED. Vielleicht brennt das auch so hübsch aus wie das vom Cablestar 100.

UKW am Kabelanschluss? Ja, in manchen Netzen gehts noch, teils auch in Großnetzen. Aber beim "Giganten" Vodafone und bei PYUR und wohl bald auch bei Unitymedia geht es nicht mehr. DAB+ haben die alle nicht im Netz. Also sind die Geräte dort komplett wertlos.

Bei M-Net hat man nun kein UKW darüber, aber immerhin 16 DAB-Programme in noch unbekannter Qualität.

ersuch diese Vielfalt die da kommt mal mit nem einfachen Cablestar 100 zu erreichen. Du wirst scheitern.
Mutige Aussage.

DVB-C-Kabelradioangebot bei der PYUR in Berlin:

Bayern 1, Bayern 2, BAYERN 3, BR-Klassik, B5 aktuell, BAYERN plus, PULS, BR Heimat, B5 plus, hr1, hr2, hr3, hr4, You FM, hr-info, MDR Sachsen DD, MDR S-Anhalt MD, MDR Thüringen EF, MDR KULTUR, MDR JUMP, MDR SPUTNIK, MDR AKTUELL, MDR KLASSIK, NDR 2 NDS, NDR Kultur, NDR Info NDS, N-Joy, NDR 90.3, NDR 1 Welle Nord KI, NDR 1 Radio MV SN, NDR 1 Nieders. HAN, NDR Info Spez., NDR Blue, NDR Plus, Bremen Eins, Bremen Zwei, Bremen Vier, Inforadio, Kulturradio, Antenne Brandenburg, rbb 88.8, radioeins, Fritz, SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, SWR1 BW, SWR1 RP, SWR2, SWR3, SWR4 BW, SWR4 RP, DASDING, SWR Aktuell, 1LIVE, WDR 2 Rheinland, WDR 3, WDR 4, WDR 5, COSMO, 1LIVE diGGi, KIRAKA, WDR Event
Dlf Kultur, Dlf, DRadio DokDeb, Dlf Nova
egoFM, Klassik Radio, JAM FM
SCHLAGER-RADIO (APID 0x32), Radio Paloma, radioB2 SCHLAGER (APID 0x16c)
lulu.fm, Rock Antenne, ERF Plus, sunshine live, Antenne Bayern, MEGA80s, 104.6RTL, Berliner Rundfunk, BB Radio, 94.3 rs2, Spreeradio, Energy, StarFM, KISS FM, Radio Teddy, PARADISO, FluxFM, Radio Cottbus, Radio Slubfurt, BigFM, RTL Radio (89.0), ELSTERWELLE, Rockland, Radio Potsdam, pure.fm

Die ARD-Programme in 320 kbps Layer II, eine handvoll Kulturwellen zusätzlich in 448 kbps AC3, die D-Radios in 256 kbps Layer II, DLF Kultur zusätzlich in 448 kbps Layer II. Etliche Sat-Private in ihrer originalen Sat-Qualität. Die Berliner Privaten in lupenreinen 320 kbps Layer II mit allen RDS-Features und irrerweise keinem hörbarem Rauschen, als wäre es kein UKW-Rückempfang. Die herangeholten Privaten in 192 kbps Layer II.


Oder S+K Halle/Saale:

Bayern 1, 2, 3, BR-KLASSIK, B5 aktuell, BAYERN plus, PULS, BR-Heimat, MDR S-ANHALT / Sachsen / THÜRINGEN, NDR 2, 3, NDR Kultur, NDR Info, N-JOY, NDR 90,3, NDR1WelleNord, NDR1 RadioMV, NDR 1 Nieders. NDR Info Spez., NDR Blue, Bremen eins, Bremen zwei, Bremen Vier, InfoRadio, kulturradio, radioeins, Fritz, Antenne Brandenburg, radioBERLIN 88,8, SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, SWR1 BW, SWR1 RP, SWR2, SWR3, SWR4 BW, SWR4 RP, DASDING, SWRinfo, 1LIVE, KIRAKA
WDR 2, WDR 3, WDR 4, WDR 5, WDR Event, WDR Funkhaus Europa, 1LIVE diggi, Cosmo, Deutschlandfunk (Dlf), Dlf Nova, DradioDokDeb, Dlf KULTUR
inselradio, HIT RADIO FFH, Radio Paloma, ffn digital, SCHLAGER-RADIO, radioB2 Schlager, harmony fm,
planet radio, Radio Regenbogen
OE 1, OE2 (regionale), OE3, FM4
ERF Pop, ERF Plus, ROCKANTENNE, sunshine live, U1 Tirol
Klassik Radio, JAM FM, egoFM
SRF 1, SRF 2 Kultur, SRF 3, Swiss Jazz Swiss Pop, Swiss Classic, Radio Horeb

Auch hier sollten die originale Sat-Qualität verfügbar sein.


Oder die hier diskutierte M-Net:

Bayern 1, Bayern 2, BAYERN 3, BR-Klassik, B5 aktuell, BAYERN plus, PULS, BR Heimat, B5 plus, hr1, hr2, hr3, hr4, You FM, hr-info, MDR Sachsen DD, MDR S-Anhalt MD, MDR Thüringen EF, MDR KULTUR, MDR JUMP, MDR SPUTNIK, MDR AKTUELL, MDR KLASSIK, NDR 2 NDS, NDR Kultur, NDR Info NDS, N-Joy, NDR 90.3, NDR 1 Welle Nord KI, NDR 1 Radio MV SN, NDR 1 Nieders. HAN, NDR Info Spez., NDR Blue, NDR Plus, Bremen Eins, Bremen Zwei, Bremen Vier, Inforadio, Kulturradio, Antenne Brandenburg, rbb 88.8, radioeins, Fritz, SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, SWR1 BW, SWR1 RP, SWR2, SWR3, SWR4 BW, SWR4 RP, DASDING, SWR Aktuell, 1LIVE, WDR 2 Rheinland, WDR 3, WDR 4, WDR 5, COSMO, 1LIVE diGGi, KIRAKA, WDR Event
Dlf Kultur, Dlf, DRadio DokDeb, Dlf Nova
OE1, OE2 Salzburg, OE3, FM4
SRF 1, Radio Swiss Jazz,
afk max, Antenne Bayern, Charivari München, Charivari Nürnberg, Charivari Würzburg, Deluxe Lounge Radio Deluxe Music Radio, egoFM, Energy München, Energy Nürnberg, ERF Plus, Hit Radio N1, hitradio.rt1, JAM FM, KlassikRadio, M94.5, Radio 2DAY , Radio Arabella, Radio Fantasy, Radio Gong München, Radio Gong Nürnberg, Radio Gong Würzburg, Radio Horeb, Radio Paloma, ROCK ANTENNE, RTL RADIO, sunshine live,

Auch hier ist von der originalen Sat-Qualität auszugehen. In welchen Bitraten die Lokalprogramme zugeführt werden, entzieht sich meiner Kenntnis.


Oder wie wäre es mit einem solchen Angebot?

Bayern 1, Bayern 2, Bayern 3, BR-Klassik, B5 aktuell, Bayern plus, PULS, BR Heimat, B5 plus, hr1, hr2, hr3, hr4, You FM, hr Info, MDR Sachsen Dresden, MDR Sachsen-Anhalt Magdeburg, MDR Thüringen Erfurt, MDR Kultur, MDR Jump, MDR Sputnik, MDR Aktuell, MDR Klassik, NDR 2 Niedersachsen, NDR Kultur, NDR Info Niedersachs., N-Joy, NDR 90.3 Hamburg, NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV, NDR 1 Niedersachsen, NDR Info Spezial, NDR Blue, NDR Plus, Bremen Eins, Bremen Zwei, Bremen Vier, RBB Inforadio, RBB Kulturradio, Antenne Brandenburg, Radio Berlin 88.8, Radio Eins, Fritz, SR 1 Europawelle, SR 2 KulturRadio, SR 3 Saarlandwelle, SWR 1 BaWü, SWR 1 Rlp, SWR 2 BaWü, SWR 3, SWR 4 BaWü, SWR 4 RlP, DASDING, SWR Aktuell, 1Live, WDR 2 Rheinland, WDR 3, WDR 4, WDR 5, WDR Cosmo, 1 Live diggi, Kiraka, WDR Event
Dlf, Dlf Kultur, Dlf Nova, D-Radio Dok&Deb
Rock Antenne, Antenne Bayern, Sunshine Live, ERF Plus, ERF Pop
egoFM, Klassik Radio, Jam FM
Inselradio, ffn, Radio Paloma, Schlagerparadies, Radio Gloria, HIT RADIO FFH, planet radio, harmony.fm, Radio Regenbogen, Radio B2
Radio Horeb, Radio neue Hoffnung, RTL Radio
DW08, DW09, DW-FM01, DW-FM02, DW-Feed1
OE1, OE2 Wien, OE2 Niederösterreich, OE2 Burgenland, OE2 Oberösterreich, OE2 Salzburg, OE2 Tirol, OE2
Vorarlberg, OE2 Steiermark, OE2 Kärnten, Hitradio OE3, FM4, U1 Tirol, Radio Maria, Hope Channel Radio
SRF 1, SRF 1 AG/SO, SRF 1 BS/BL, SRF 1 BE/FR/VS, SRF 1 LU, SRF 1 SG, SRF 1 ZH/SH, SRF 1 GR, SRF 2 Kultur,
SRF 3, SRF 4 News, SRF Virus, SRF Musikwelle, Swiss Classic, Swiss Classique, Swiss Classica, Swiss Pop, Swiss
Jazz, Radio Rumantsch, La première, Espace 2, Couleur 3, Option Musique, Rete Uno, Rete Due, Rete Tre
FIP, France Musique, France Inter, France Info, France Culture, France Bleu, Mouv’, RFI International, Radio Classique, RTL, Europe 1, RMC, Rire & Chansons, TSF Jazz, Oui FM, Jazz Radio, Nova, Radio FG, Contact FM, Nostalgie, NRJ, RFM, Virgin Radio, Cherie FM, RTL 2, Skyrock, Radio Notre Dame, Radio Alfa, Beur FM, Sud Radio, MC Doualiya, BFM Business, Fun Radio, BBC World Service French, BBC Arabic
BBC English (Europe), BBC English Mid-.East, BBC Horn of Africa
RNE Radio 1, RNE Radio 3, RNE Radio 4, RNE Radio 5 Todo Noticias, RNE Radio Clasica, RNE Radio Exterior de Espana
Rai Radio 1 Sport, Rai Radio 2 mono, Rai Radio 3 mono, Rai Radio Tutta Italiana, Radio OM unica
CRo RADIOZURNAL, CRo DVOJKA, CRo VLTAVA, CRo PLUS, CRo RADIO WAVE, CRo RADIO JUNIOR, CRo D-DUR, CRo JAZZ, CRo REGINA DAB, CRo RADIO PRAHA, CRo TEST DD
Polskie Radio Jedynka, Polskie Radio Dwójka, Polskie Radio Trojka, Polskie Radio Czwórka, Polskie Radio External, JASNA GORA, TOK FM, Radio ZET, Meloradio, Chillizet, Antyradio

Ich hoffe, ich habe nichts vergessen und es hat sich dort nichts am Angebot geändert. Ja, auch so etwas gibt es - dazu dort 5 terr. DAB-Muxe ins Kabel übernommen, von denen am Ort ohne Kabelanschluss nur 2 Muxe verfügbar wären. Die anderen 3 Muxe gingen da nichtmal auf dem Fensterbrett. Ach so, 44 UKW-Programme gehen dort auch noch.

Du bist dran.

Hat eigentlich schon jemand die M Net Speisungen testen könnrn bzw kann jemand mal ne Liste mit den Muxdaten schicken?
Bislang ist mir nichts bekannt. Irgendwer wird schon getestet haben, in den einschlägigen Ecken des Internets findet sich aber noch nichts.

Wer kein Internetradio haben möchte, aber UKW und DAB+, der nimmt dann eben das hier.
Optisch und haptisch hochwertig, ja. Aber leider sind die DVB-C-Kisten dann doch oft in Programm-Angebot und vor allem Qualität haushoch überlegen. Es sei denn, man sucht ortsübliche Programme (regionale Private), die es auf Sat nicht gibt, dann sind sie bislang normalerweise auch noch nicht auf DVB-C bei kleineren Anbietern. Die finanzielle Hürde, mal einfach 8 Regionalprogramme von UKW zu digitalisieren, liegt bei ca. 10 kEUR.

Wer mehr Favoritenspeicher als bei den beiden DVB-C-Kabelradios haben will und freie Sortierung und bereit ist, das Gerät für die Ersteinrichtung an einen TV zu hängen, dem empfehle ich diesen. Ist in den vergangenen Jahren auch gerne für 30-35 EUR weggegangen. Da muss dann z.B. Software V.0241A drauf (alles unter V.0210 oder so hat grausliges fehlerhaftes Layer-II-Decoding) und ein Scart->Cinch-Audioadapter ran und schon kann die Party beginnen. Von der Bedienung und vom Display her ähnelt er dem Vistron VT855-N Kabelradio - der Wisi stammt vom gleichen Hersteller. Er kann aber halt auch free-TV und er kann selbiges und freilich auch Radio auf USB aufnehmen und diese Aufnahmen kann man von diesem Speichermedium bequem in Windows importieren. Auf RDS muss man verzichten, es gibt nur den Programmnamen, der sich 12 Stellen mit der davorgesetzten Programmplatznummer teilen muss.

Leider wissen wir ja bis heute nicht, was aus dem ARD-Radiotransponder ab 2022 wird. Davon hängt die Einspeisung in viele Kabelnetze ab. Ohne TP93 wars das mit Kabelradio Dann geht neben der lokalen DAB-Magerkost nur noch IP. Und da denkt die ARD ja gar nicht daran, anständige Bitraten anzubieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
@lg74
Dein empfohlener DVB-C Receiver kann aber kein 1080p, nur 1080i.
Also schon mal schlecht, wenn man damit auch Blu-Ray Filme gucken will.
Um den nur zum Radiohören her zu nehmen, ist das Teil zu teuer. Dann würde ich eher ne alte D-Box nehmen (die gab es mal ganz am Anfang, als Premiere (heute Sky) immer wieder ums überleben gekämpft hatte). Manchmal bekommt so eine D-Box auch für unter 10 €.
 

lg74

Benutzer
Dein empfohlener DVB-C Receiver kann aber kein 1080p, nur 1080i.
Also schon mal schlecht, wenn man damit auch Blu-Ray Filme gucken will.
Viel schlimmer: der CI-Schlitz auf der Rückseite ist auch zu schmal, um eine BluRay reinzuschieben. ;)

Der Receiver kann genau das, was auf DVB-C läuft: 720p50 oder 1080i25.

Um den nur zum Radiohören her zu nehmen, ist das Teil zu teuer.
50 EUR zu teuer? Für etwa diesen Preis oder 10 EUR mehr bekommst Du die reinen DVB-Radioreceiver ohne Free-TV-Funktion. Ein DAB-Radio für weniger als 50 EUR würde ich auch nicht unbedingt wählen. Und: vor 30 Jahren zahlte man 500 DM für einen halbwegs brauchbaren UKW-Tuner. Die Oberklasse ging eher bei 750 DM los. Was will man denn dann noch zu 50 EUR sagen? Der würde sich ggf. sogar noch lohnen, wenn in 2 Jahren damit Schluss wäre.

Manchmal bekommt so eine D-Box auch für unter 10 €.
Ich habe eine dBox 1 am Heimatort stehen. Für DVB-C-Radio. Mit DVB2000 drauf. Dieses arschlahme Textadventure schalte ich gar nicht mehr an. Die ist sowas von 90er Jahre. Dann lieber der Einfachheit halber UKW aus dem dortigen Kabel, ist eh alles drin, was ich hören würde. Ein Tastendruck und das spielt. 16 direkt zugreifbare Speicher am Pioneer F-717. Oder ohne Verstärker direkt mit Kopfhörer am Studer A764.

Und dann versuch mal, mit einer dBox auf USB-Stick Radio aufzunehmen. ;)
 

Holzohr

Benutzer
Viel schlimmer: der CI-Schlitz auf der Rückseite ist auch zu schmal, um eine BluRay reinzuschieben. ;)

Immerhin, du hast meinen Humor verstanden. :thumbsup:

Um rein zum Radiohören reicht eine alte D-Box völlig aus, da muß man sich nicht extra ein neues Gerät für kaufen, was viel teurer ist als ne gebrauchte D-Box. Außerdem gibt es da noch andere Betriebssysteme als dieses DVB2000.

Und heute noch was vom Radio mitzuschneiden, das ist sowas von 80er oder 90er, aber bestimmt keine alte D-Box, die funktionieren noch immer wunderbar um damit Radio zu hören. Wenn ich irgendwelche Lieder haben möchte, die im Radio laufen, dann will ich sie auch in voller Länge, und sowas hole ich mir dann wo anders, aber bestimmt nicht im Radio (auch nicht im Internetradio).


Der Receiver kann genau das, was auf DVB-C läuft: 720p50 oder 1080i25.
Ach ja ???
Dann frag ich mich was für ein merkwürdigen Kabelanbieter du hast. Bei uns (wilhelm.tel) gibt es schon länger 4K im Kabel-TV, und nicht nur die verschlüsselten Sender von Sky, sondern auch frei empfangbare Sender (auch wenn das fast alles Shopping-Sender sind, ist hierbei erst mal egal).
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzohr

Benutzer
Auch das kann man sich entsprechend von den Sendern / Mediatheken / Audiotheken runterladen und dann anhören, wenn es einem am besten paßt.
 

lg74

Benutzer
Aber oft (nicht immer) in deutlich mieserer Qualität als via DVB-S oder daraus direkt abgeleitete DVB-C-Umsetzungen. In Surround (genau für solche Sendungen wie Hörspiele oder Konzertübertragungen ist es da) gleich gar nicht. Aber ich weiß: das sind Spezialanwendungen.
 

Holzohr

Benutzer
Also vom Radio kenne ich bisher nur Sendungen in Stereo. Sendungen in Surround oder 5.1 kenne ich nur aus dem TV. Aber es kann ja gut möglich sein, das es sowas wie Surround beim Radio zumindest online, inzwischen auch gibt.
Und seien wir doch mal ehrlich, so mies ist das Material bei den Sendern / Audiotheken der ÖRs nun auch wieder nicht. Das ist jammern auf sehr hohen Niveau !
 

Cha

Benutzer
Also vom Radio kenne ich bisher nur Sendungen in Stereo. Sendungen in Surround oder 5.1 kenne ich nur aus dem TV. Aber es kann ja gut möglich sein, das es sowas wie Surround beim Radio zumindest online, inzwischen auch gibt.
Sowas gibt es durchaus auch über DVB-S Radio. Über Astra 19,2°E senden die Programme DLF Kultur, BR-Klassik, hr2, MDR Kultur, SWR2, WDR3 und Ö1 eine zusätzliche Dolby-Digital-Tonspur.
Über DAB+ hatte bis vor einigen Jahren auch MDR Klassik einen zusätzlichen Surround-Kanal.
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Es sind nicht viele Sendungen, hier ist eine Übersicht: http://surround.the-media-channel.c...-in-5punkt1-dolby-digital-surround-sound.html (die anderen Programme links in der Navigationsleiste).

Fun Fact: Vodafone recodiert sogar diese AC3-Spuren - von 448 kbps zu 448 kbps. In den anderen netzen dürften sie 1:1 übernommen werden. Im Falle von MDR Kultur fehlt auf dieser AC3-Spur auch bei Stereobetrieb das fiese Soundprocessing, es lohnt sich also auch da, AC3 zu wählen.
 

Sieber

Benutzer
Habe mal die Stabantenne eines Dual 4 an die Kabeldose gehalten. Sind auf 13A nur paar BR-Sender. Die Programme von z. B. 11C nicht.
Sinn DAB+ ist ja Terrestrik.
Wenn jemand sein DAB+-Radio an eine M-net-Kabeldose hängt, ist der schon recht dumm. Nur ein Bruchteil der sonst üblichen Sender.
Bei mir sind es inkl. der Regionalversionen von Bayern 1 und Bayern 2 (so ein Blödsinn Nord und Süd auszustrahlen, wann trennen die sich mal? ) und B5plus (wann senden die denn ein anderes Programm als B5 aktuell?) 63 Sender.
ABY, RA und Absolut HOT werden nur einmal eingelesen. Also Bayern, bzw. Obb./Schw. und nicht zusätzlich vom 12D, da 12D "dahinter" kommt und genauso 100% hat. Arabella Kult 7A wird zuerst eingelesen und 11C dann nicht. Mit manueller Suche wird das dann von 11C überschrieben, da auf 11C dann 100%.
 
Mich würde mal interessieren in welchen Gebieten oder bei welchen Genossenschaften M-Net via DVB-C verfügbar ist. In meiner Münchener Wohnung beziehe ich M-Net lediglich über Internet und TV-Plus bringt mir dann die entsprechenden TV-Programmme inklusive SRF! Wäre aber natürlich schon interessanter, die Programme auf "herkömmlichem" Wege empfangen zu können, und auch DAB über Kabel würde mich generell auch interessieren, wenn auch wie in München auf dem Wege völlig überflüssig!
 

Tatanael

Benutzer
Bei mir sind es inkl. der Regionalversionen von Bayern 1 und Bayern 2 (so ein Blödsinn Nord und Süd auszustrahlen, wann trennen die sich mal? ) und B5plus (wann senden die denn ein anderes Programm als B5 aktuell?)
Bayern 2 hat ein getrenntes Nord-und Südprogramm von 13:30 bis 14:00 Uhr. B5 plus ist für die Übertragung von Parlamentsdebatten und Sportübertragungen, die im laufenden B5 aktuell-Programm nicht Ihren Platz finden. Bei Bayern 1 gibt es getrenntes Programme von 12 bis 13 Uhr und um halb in der Morgensendung.
 

Sieber

Benutzer
Glaube in den Siedlungen der städtischen Wohngesellschaften und in den Neubaugebieten ist M-net da.

Die halbe Stunde bei Bayern 2 rechtfertigt die Doppelausstrahlung genauso wenig wie bei DVB-T2 das Nord und Süd in ganz Bayern.
Und bei B5plus kommt gefühlt zu 99 % nur B 5 aktuell (auch die CL lief dort, coronabedingt).
 
Zuletzt bearbeitet:

Fan Gab Radio

Benutzer
B5 plus wird unter anderem im Sommer fürs ARD Radiofestival missbraucht und läuft dann für einige Monate in 96kbps. Auch ein Ding was so eigentlich nicht Sinn der Sache ist, warum kann der BR das nicht auf Bayern 2 senden?
 
Zuletzt bearbeitet:

lg74

Benutzer
Habe mal die Stabantenne eines Dual 4 an die Kabeldose gehalten. Sind auf 13A nur paar BR-Sender. Die Programme von z. B. 11C nicht.
Danke! Das ist das erste reale "Lebenszeichen" dieses DAB-Kabelmu(r)xes.

Neben einer hundsmiserablen spektralen Effizienz verglichen zu DVB-C (im niedrigsten Fehlerschutz braucht DAB+ immer noch ca. 6 (sechs!) mal so viel Bandbreite je Datenrate) und dem klanglich wesentlich schlechteren Ergebnis verglichen zu Layer II mit mindestens 192 kbps bei DVB-C gibt es noch eine weitere Sache, die gegen DAB+ im Kabel spricht. Die ist mir auch erst kürzlich bewusst geworden, als ich einen "DAB-Adapter" Dual DAB 2A testweise in Betrieb nahm und das Ding ohne auch nur irgendwas als Antenne anzuschließen 2 Muxe in bester Qualität spielte.

Inzwischen habe ich Gewissheit auch nach Recherchen in Netz: die Module sind aus Kostengründen gern unabgeschirmt mit den Antennenbuchsen verbunden. Was so perfekt einstrahlen kann, kann auch perfekt abstrahlen. Ein normales DAB-Radio einfacher Machart am Kabelnetz ist ein wunderhübsches Kabelleck, gegen das die BNetzA durchaus was haben sollte...
 

lg74

Benutzer
Welchen Sinn macht DAB+ im Kabel
Es gibt eine Motivation von der Endgeräteseite her: in Geräten, die als "Radio" laufen sollen (AV-Receiver, "normale" Receiver, Komplettanlagen / Einblockanlagen und auch "Tuner" mit Internetradio und UKW) ist oft DAB+ drin. DVB-C aber nie. Für DVB-C gibt es nur die beiden Plastedosen von Vistron und TechniSat und das verchromte Manufakturgerät von Restek. In Bedienung, Optik und Haptik die die besseren DAB-Geräte Lichtjahre angenehmer als die DVB-C-Plastedosen. In den eigentlich relevanten Punkte Audioqualität und Programmvielfalt sind die DVB-C-Teile freilich Lichtjahre besser.

Man kann schon DAB+ im Kabel machen - als Komfort-Zusatzangebot für Besitzer solcher Geräte. Mit 12 Programmen in je 128 kbps brutto LC-AAC EEP 4-B und 2 Programmen in je 144 kbps brutto LC-AAC EEP 4-A ist ein Mux genau mit 864 CU voll. Dann noch keine Slideshow und man hat eine Audioqualität, die mit UKW mindestens stand hält, bei 144 kbps definitiv darüber liegt. Es ändert aber nichts an der Bandbreitenverschwendung und an der Kabelleck-Problematik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben