MA-Ergebnisse sind da!


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

der beobachter

Benutzer
Natürlich sieht jeder die MA-Zahlen ein wenig durch seine Wunschbrille. Mit dieser betrachtet erfreut auch mich der deutliche Zuwachs bei den inhaltorientierten Berlinern, sowie bei FFH, die sich an der Rausschmeisswelle mancher Sender nicht beteiligt haben. Da hat Springer wohl einen guten Riecher bei der Erhöhung seiner Anteile dort gehabt.
Auch EinsLive und WDR2, die im Vergleich zu anderen NRW-Sendern viel Inhalt bzw. musikalische Bandbreite liefern, haben hinzugewonnen. Schön.

Dennoch muss man zugestehen: Die Dudler von TON haben einen kräftigen Satz nach vorne gemacht. Sie wollen ja angeblich Antenne1 angreifen, ein Anspruch, den sie mit diesen neuen Zahlen deutlich untermauern. Zwar liegt mir das TON-Programm nicht, die Konkurrenz zu Antenne1 tut dem Markt aber sicher gut.
Dass SWR3 so bescheiden abschneidet, wundert mich nicht. Sei haben in der letzten Zeit so viel mehr auf Party und oberflächliche Unterhaltung gemacht, dass die Distanz zu Antenne1 fehlte. Und bei oberflächlicher Dudel-Party-Dauerberieselung ist Antenne schon sehr gut.
Nun denn, werde mir die Zahlen jetzt noch genauer anschauen. War hier mein erster Eindruck. Bis später.
 

robbyugo

Benutzer
Da muss man sich echt fragen, was sich RPR da gedacht hat, wenn RPR2-das Schlagerradio durch bigFM ersetzt werden soll.

RPR2 +5,5% =231 Tsd. Hörer
bigFM = 76 Tsd.Hörer
SWR1 RP = 128 Tsd.Hörer (-13,5%)
SWR4 RP = 198 Tsd.Hörer (-12,8%)
RTL-Radio = 198 Tsd.Hörer (-16,0%)
RPR1 = 354 Tsd.Hörer (-4,8 %)

Quelle:www.radionews.de
 

radiohexe

Benutzer
Nun, spekulieren kann man viel. Ich möchte doch aber mal ein paar Sender aufzählen, die hier immer als schlimme Dudelsender diskutiert werden und dennoch gewannen: Radio NRW, HRA Niedersachsen, Hit-Radio Brocken, JUMP!!!!!, oldie.fm (jetzt R.SA), FFH, ffn, Regenbogen, Ostseewelle !!!!!
Ich kann und will die Ergebnisse nicht schön reden. Aber die Sender mit den großen Verlusten müssen wohl anfangen, die Fehler in der Umsetzung bei sich zu suchen. Und genau da sollte man suchen - individuell. Leider stehen o.g. Sender für mich nämlich gegen die generelle Aussage: "Die bisherige Konzeption eines Low-Cost-Senders ist falsch". So liest halt jeder die Zahlen so, wie er gerne will. Ich empfehle dazu auch alle Threads zu früheren MA-Ergebnissen.
Aber lieber Makeitso: ich bin gerne bereit, mit Dir eine Wette abzuschließen. :D :eek:
 

Pallek

Benutzer
Glückwunsch! Jetzt könnt Ihr Euch alle hinstellen und sagen: Seht Leute, wir haben Recht gehabt! Aber macht Euch keine Illusionen, es wird sich nichts grundlegendes ändern! Das Radio, wie Ihr es gerne hättet, wird es in dieser Form nie (mehr) geben. Zumindest nicht bei den angesprochenen Verlierer-Sendern. Es wir da und dort mal wieder an der Rotation geschraubt, die Morningshow neu besetzt, ein neuer Berater eingekauft und vielleicht der PD entlassen. Nächstes Jahr freut man sich dann, wenn die Zahlen wieder leicht nach oben gehen. So ist die Realität, was aber nicht bedeutet, dass ich persönlich das gut finde! Also bitte nicht wieder als Angriff oder so verstehen, gell? ;)

Mich freut auch, dass alle Flachfunker sämtlichst verloren haben.

Sämtlichst?

Was ist mit Hit Radio FFH und Hit Radio Antenne1?

Aber okay, die meisten Formatler haben verloren, stimmt!

Was mich jedoch sehr wundert und was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist der starke Verlust bei Antenne Bayern. Und selbst der hier so viel gelobte ÖR Bayern 3 hat erhebliche Verluste erlitten! Komisch......

Naja, mögen die Feiern, die gewonnen haben!
Die Verlierer werden wohl nicht feiern, sondern erstmal feuern!!:D

Gruß in die Szene

Markus
 

r@dio

Benutzer
Na, das mag man sehen wie man will, aber HIT RADIO FFH ist kein klassischer Dudelfunker... die haben wesentlich mehr Inhalte als so manch anderer Sender... die dudeln zwar die Charts rauf und runter, aber trotzdem haben die sehr viel Inhalte und News...
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
@Pallek
Okay, das hätte ich dazu schreiben müssen: IN BERLIN.
Wahrscheinlich gibts hier zu viele von besagten Flachfunkern, insofern auch vielleicht nicht vergleichbar mit dem Sendegebiet der Ostseewelle und anderen.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
@ r@dio
Das stimmt natürlich auch. 104.6 RTL zum Beispiel hat NULL Inhalt! Gleiches gilt für ENERGY 103,4 und r.s.2.
 

Pallek

Benutzer
Na, die Methoden von Kreklau + Fitzek scheinen dann ja doch nicht so dolle zu sein...

Aber das wissen wir doch nicht erst seit heute! :D

Dazu ein Ausschnitt einer Rezension bei Amazon.de zum Buch "Die 10 größten Radiogeheimnisse" von K+F:

Bis vor einigen Jahren war Kreklau Programmdirektor des "Berliner Rundfunks", Fitzek sein Stellvertreter. Sie wurden gefeuert, weil der Berliner Rundfunk in der Hörergunst von Platz 1 auf Platz 4 gefallen war. Die beiden traten die Flucht nach vorn, in diesem Fall in die Selbstständigkeit, an. Im Grunde ist dieser Schmöker nur eine zugegeben clever verpackte Werbebroschüre für die Beratungsfirma der Autoren. Das Buch enthält außer Marketing für Erstklässler noch einiges an alten amerikanischen Radioberaterhüten: "Guerilla"- und "Killer"-Promotions funktionieren vielleicht in New York, den Mitteleuropäer lassen sie Gott sei Dank kalt. Allerdings ist das Buch insofern lesenswert, weil einem klar wird, warum es bei den Berliner Privatradios so wenige Sender mit Seele gibt: weil offenbar alle sich dem amerikanischen Beratungsterror beugen und glauben, man müsse die Hörer permanent mit irgendwelchen durchgeknallten Aktionen und Gewinnspielen nerven.

...könnte durchaus von einem der Herren hier aus dem Forum stammen, dieser Text!

Gruß

Markus
 

Makeitso

Benutzer
@ Pallek & radiohexe:

Die meisten der von Euch genannten Sender kenne ich nicht; hab' alle Ohren voll damit zu tun, in Berlin halbwegs den Überblick zu behalten. Ich vermute aber, daß bei den genannten Sendern keine inhaltsschwerere Alternative besteht, zu der die Hörer wechseln könnten.

Was ich damit meine: In Berlin können genervte Hörer zu den von mir bereits genannten 88acht, Radio EINS oder Hundert,6 wechseln, je nach musikalischer Präferenz. Aber welche echte Alternative haben die JUMP-Hörer?

Noch eine weitere Theorie: In Berlin/Brandenburg hat Fritz mächtig verloren, während Radio EINS mächtig gewonnen hat und das, obwohl die Fritzen nun gewiß keinen Dudelfunk machen. Allerdings sind die Moderatoren dort sehr betont "hip" und jugendlich. Kann es sein, daß die Kiddies sich da nicht ernst genug genommen fühlen und in größerer Zahl zu R1 gewechselt sind? Ich meine, wo sollen enttäuschte "Fritz"-Hörer sonst hin - Energy & Co sind musikalisch und erst recht moderativ ja bestimmt keine Alterative.
 

NordlichtSH

Benutzer
R.SH

Erfreulich finde ich auch die Entwicklung, dass besonders einige worthaltigere Programme gewonnen haben, ob nun in Berlin oder auch WDR 2 in NRW. Vielleicht ist die Zeit der "Spass-Gesellschaft" doch langsam vorbei. Dennoch: Was ist denn zum beispiel in Kiel los??? Ein herber Schlag für R.SH, die doch eigentlich mit Mittmann und Köthe zwei TopLeute haben, die in ihrer Moderation näher am Hörer sind als die meisten anderen in der Republik (soweit ich sie kenne)! Liegts an der Musik?Oder an der stärker werdenden Konkurrenz durch beispielsweise NDR2?
 

WECHSEL 2006

Benutzer
MA belegt: Aus RTL muss wieder RADIO LUXEMBURG werden!

Die MA-Zahlen für RTL RADIO belegen eindeutig: Die Luxemburger können einpacken, wenn sie es jetzt nicht schaffen, das Programm aufzupeppen. Wir wollen RADIO LUXEMBURG wieder!
 

radiohexe

Benutzer
Tja, solange es die Abwechslung nicht gibt, können wir nur spekulieren. Aber wir sind hier nicht völlig von der Außenwelt abgeschnitten. Wer eine Alternative zu Jump sucht, der wird sie finden. Die Frage ist ja nicht, warum Jump soviele Hörer hat, nein, die Frage ist: Warum hat Jump soviel DAZUGEWONNEN???? Weil den Sender keiner hören will??? Weiteres Argument: Guck Dir mal den Overspill von Jump an. Die haben ziemlich viele Hörer in den Regionen, wo es eine Alternative auch ohne großes Suchen gibt.
 

NordlichtSH

Benutzer
@wechsel 2006

Vorsicht!! Der Relaunche ist in dieser Befragung noch nicht mit drin. Das solltest Du beachten. Um ein Urteil über RTL zu fällen ist es noch viel zu früh!
 

tob

Benutzer
@radioboy 2003

... würd mich auch mal interessieren, wie ndr1 - radio mv abgeschnitten hat? wer weiß mehr? danke
 

mistoseb

Gesperrter Benutzer
Komisch dass sich ffn immer noch als private Numer 1 ausgibt-vergl. Stellungnahme des Senders auf radionews.de
 

dudelhuber

Benutzer
"Was mich jedoch sehr wundert und was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist der starke Verlust bei Antenne Bayern. Und selbst der hier so viel gelobte ÖR Bayern 3 hat erhebliche Verluste erlitten! Komisch......"

Über Antenne kann ich nicht urteilen. Bayern 3 leidet aber daran, dass sie extrem junge Hörer verlieren. Die werden immer älter. Das Programm ist eben bei den Moderatoren zu statisch. Und es kann nicht klar formatieren, weil nach unten ein junger Sender fehlt wie im Programmbouquet des WDR mit Eins Live, wie beim RBB mit Fritz oder beim NDR mit enjoy.

Deshalb hat Bayern 3 immer stärker Antenne Bayern nachgeahmt und kann so jetzt nicht von Erfolgen profitieren, die andere ö-r Sender erleben. Das Programm ist zu verwechselbar und bietet keinen Mehrwert. Wer abgelegte Moderatoren der Antenne beschäftigt (Holzmayer, Otmer, Rohrbach u.a.), dann auch noch dort ausgelaugte Comedians zu sich holt, verliert dann halt ebenso wie das Original - und noch stärker, weil das Original sich stärker erneuern kann, während die Nachmacher doppelt verlieren. Bin ja mal gespannt, wie lange die das noch weiter machen.
 

Kalkinafaso

Benutzer
Hier mal zur info die Pressemitteilung des NDR...bzw. der MV-Teil davon:

Leicht zulegen - auf 26,1 Prozent Hörer gestern - konnte NDR 1 Radio MV. Das nach wie vor das erfolgreichste NDR Programm in Mecklenburg-Vorpommern erreicht insgesamt jetzt 448.000 Hörer absolut. Der Marktanteil steigt auf 25,1 Prozent (Montag bis Freitag).

Gruss
 

Rheinfisch

Benutzer
Mistoseb:
komisch aber auch die angaben über die Hörer/durchschnittsstunde in der PM von Antenne im Vergleich zu der Tabelle

und ffn macht jetzt halt das, was antenne die Jahre vorher gemacht hat, man sucht sich die Bereiche in denen man stärker als Antenne ist... (z.B. Primetime)
 

Staumelder

Benutzer
MA ist....



.... wenn jeder gewonnen hat :D Logisch dass sich jeder Sender (auch wenn er gerade die Hälfte seiner Hörer verloren hat) versucht so gut wie möglich darzustellen.

Mich interessieren vielmehr die Zahlen die in den genannten Quellen nicht auftauchen. Wieviele leute hören AFN, BFBS und Sender aus Nachbarländern (NL 3FM, DR P3, Ö3)? Gibt es darüber irgendwelche Zahlen? Mich hat nämlich mal eine nette junge Frau angerufen und gefragt was ich denn so hören würde. Nachdem ich wahrheitsgemäss mit BFBS R1 und RADIO3FM geantwortet habe, kam sie wohl ins Schwitzen. "Kein NDR2? Kein ffn?" Nö..... :D
 

basspower

Benutzer
Mich freut, dass Einslive in NRW zulegen konnte. Nach jahrelanger Dauerberieselung durch die Dudelfunker in Ba-Wü, habe ich jetzt die Möglichkeit mal länger Einslive zu hören und bin doch recht positiv überrascht. Die Moderatoren sind überwiegend locker und witzig drauf, gut die Musik ist nicht unbedingt mein Geschmack, aber es gibt doch eine Menge guter Songs, die Comedy ist gut und es wird nicht ständig geclaimt.
Ok, Einslive hat keine Konkurrenz in NRW, dafür machen sie ihren Job aber besser als in anderen Bundesländern.

Bigfm hat meiner Meinung nach mal wieder völlig abgeloost. Wenn man bedenkt, dass etliche neue Frequenzen dazugekommen sind und am Ende keine neuen Hörer, dann ist das ein Armutszeugnis für den Sender.

Was mich überrascht hat, das Jam FM dramatisch eingebrochen ist, obwohl die ach so tolle Black Music ja so unheimlich angesagt ist. Da aber auf den meisten Jugendwellen ja auch nur ein Yo, put your hands up und anderer Rap gedudelt wird, ist der Markt für einen bundesweiten Black Sender anscheinend doch zu klein. Vor allem wenn man bedenkt, dass auch noch zusätzliche Frequenzen im Saarland dazugekommen sind. (terrestrische natürlich) und trotzdem dieser starke Verlust.

Was sunshine live angeht, OK sie haben verloren, aber nach über 50% Zuwachs in der vorletzten und 25% Zuwachs in der letzten MA sind die 9% Minus nicht wirklich so tragisch. Das Programm ist super und das wird sich sicherlich noch in den nächsten MAs bestätigen. Vor allem wenn man es endlich schafft in wichtige Kabelnetze wie Frankfurt oder Berlin reinzukommen.
 

berlinreporter

Benutzer
@staumelder: Die Zahlen gibt es höchstens in den entsprechenden Herkunftsländern. Da z.B. bei BFBS wahrscheinlich keine nennswerten Teile der deutschen Wirtschaft Werbung schalten, ist es auch nicht nötig, den Spotpreis zu ermitteln - warum also sollte jemand dafür Geld ausgeben. Abgesehen davon kannst Du Dich ja an BFBS oder die anderen wenden - wahrscheinlich könnten die sich die Ausweisung in der MA erkaufen - und wahrscheinlich können sie Dir auch erklären, warum sie es nicht tun.

Ach, und übrigens: Hackt mal nicht so auf den PR-Leuten rum, die jetzt diverse Einbrüche verkaufen müssen - die haben heute sicherlich den schwersten Job :D
 

sweetie195

Benutzer
Übel ist auch der Absturz von Jam FM...Und das ist nach der neuen Frequenz.
Das ABY abstürzt passt doch. Konturloses Geändere kann eben im konsevativen Bayern nix bringen. Bayern 1 so weit vorne sagt doch alles...
Dass die MACH 3 Häuser so abkacken und ausgerechnet Blödi-Delta-Gesichtlos-Radio zulegt ist allerdings ein Witz!

Was geht ab in Berlin? Klasse. Spannend ohne Ende. Wenn man sich allerdings die PR Texte zu den Ergebnissen anguckt, kann man wiederum nur lachen. Natürlich sind alle Marktführer und haben alle ihr tolles Ergebnis aus MA I noch verbessert...

Weise ist der, der hinter die Fassade guckt!
 
@basspower:

Wo steht, dass sunshine live verloren hat ?
Nach meinen Zahlen ( powered by RMS ) haben die gesamt 4,1 % zugelegt.

Oder hab ich falsch geguckt ? :rolleyes:
 

RadioSuleyman

Benutzer
loser

big loser:
- jam fm: -38,4% trotz neuer stadtfrequenz in berlin - steht hier bald eine neue frequenz zur verfügung?

- die gesamte energy-kette

- ffn: private marktführerschaft an hra verloren, u-boot rwvh -10,0%

- kreklau + fitzek: rpr1 -4,8%, hra sachsen -30,2%, 104.6 rtl -6,2%; insgesamt mehr verloren als dazugewonnen

- fritz: -20,6%; hat absolut gesehen mehr verloren (26 tausend) als radio1 gewonnen hat (18 tausend)

- marzel becker: ununterbrochener abwärtstrend bei rhh, trotz aller beteuerungen eines "schrümpenden marktes": rhh hat stetig verloren, seit dem der selbstgefälliger musikminister sich auch pd schimpft: außerdem droht arbeitskampf, weil noch kein haustarifvertrag angeboten! (hungern die anderen bald wegen mini-ment?)

- oldie fm: hat zwar leicht zugewonnen, braucht jetzt 2 hände, um seine hörer zu begrüssen; trotzdem nicht auf dauer überlebensfähig auf diesem niedrigen niveau
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben