mAirlist und Airmate


#1
Hallo, ich habe ein Airmate (ohne USB) gekauft. Dieses wurde aber nachgerüstet mit Faderstart und ist dann in mAirlist praktisch ein Gamepad. Die Verbidung funktionier soweit auch ok also Player a/b per Fader starten oder so, aber ich möchte halt gerne so die Grundlagen wissen. Also die Basis ist mir schon klar, aber ich bin technisch (hardwaremäßig) nicht so fit und verstehe die verkabelung noch nicht ganz. Wäre sehr nett, wenn mir jemand paar fragen beantworten könnte.

Also konkret:

Ich habe mein Sennheiser MK4 am Airmate angeschlossen. Leider bekomme ich damit keinen richtigen Ton. Gehe ich recht in der Annahme, dass ich erst einen Vorverstärker zwischenschalten muss?

Wie sähe die richtige Verkabelung aus? Jeder Player auf einen Kanal -> Sprich eine Soundkarte pro Kanal/Player um es in mAirlist zu hinterlegen?

Wie sende ich das Finale Signal mit allen Komponenten? Also was zum encoder geht. Ist das dann der Master vom Mischplt? Geht der dann in den PC?

Ich sehe öfter diese On Air leuchte in der rechten Leiste von mAirlist, die umsprint wenn der mic kanal an ist und ein talk-timer startet. Wie mache ich sowas?

Vielen Dank im Vorraus.
LG Ruben
 
#2
:rolleyes:

Es gibt für dieses Mischpult eine Bedienungsanleitung. Die kann man im Internet sogar herunterladen.

Ich habe mein Sennheiser MK4 am Airmate angeschlossen. Leider bekomme ich damit keinen richtigen Ton. Gehe ich recht in der Annahme, dass ich erst einen Vorverstärker zwischenschalten muss?
Hast Du schon mal was von dieser ominösen "Phantomspeisung" gehört?

Also die Basis ist mir schon klar, aber ich bin technisch (hardwaremäßig) nicht so fit und verstehe die verkabelung noch nicht ganz.
Entschuldige bitte, aber: Nein. Wenn es schon an dem Verständnis der Verkabelung mangelt, dann spreche ich Dir auch das Basiswissen ab. :thumbsdown:
Wie soll das denn erst werden, wenn es ans Routing geht? Und der Anrufkanal ins Spiel kommt?

Allein diese Frage:
Wie sende ich das Finale Signal mit allen Komponenten? Also was zum encoder geht. Ist das dann der Master vom Mischplt? Geht der dann in den PC?
... ist ein Offenbarungseid. Meine erster Eindruck von Dir ist im Augenblick, dass Du keinen blassen Schimmer von Mischpulten hast, aber bei dem geil leuchtenden Spielzeug nicht widerstehen konntest.

Fang erst mal mit der Bedienungsanleitung an, und dann sehen wir Schritt für Schritt weiter.
 
#3
:rolleyes:

Es gibt für dieses Mischpult eine Bedienungsanleitung. Die kann man im Internet sogar herunterladen.


Hast Du schon mal was von dieser ominösen "Phantomspeisung" gehört?


Entschuldige bitte, aber: Nein. Wenn es schon an dem Verständnis der Verkabelung mangelt, dann spreche ich Dir auch das Basiswissen ab. :thumbsdown:
Wie soll das denn erst werden, wenn es ans Routing geht? Und der Anrufkanal ins Spiel kommt?

Allein diese Frage:

... ist ein Offenbarungseid. Meine erster Eindruck von Dir ist im Augenblick, dass Du keinen blassen Schimmer von Mischpulten hast, aber bei dem geil leuchtenden Spielzeug nicht widerstehen konntest.

Fang erst mal mit der Bedienungsanleitung an, und dann sehen wir Schritt für Schritt weiter.
Danke für deine Antwort. Die Bedinuingsanleitung habe ich mir sehr wohl durchgelsen und was eine 48v Phantomspeisung ist weiß ich auch, aber eben deshalb wundert es mich etwas, dass es nicht funktioniert. Weiterhin wird in der Bedinungsanleitung ja auch kaum stehen, wie das Signal zum Encoder am PC kommt, da hat ja auch D&R nix mit am Hut. Danke.
 
#4
Nun ja, was mit dem Signal mit dem PC passiert, interessiert D&R wirklich nicht. Es muss auch nicht zwingend ein PC sein, in den das Mastersignal geht, es könnte ja auch eine Hardware-Signalbearbeitung sein. Die schreiben halt nur, wo welches Signal aus dem Mixer raus geht, und da muss ich auf Dein angebliches Basiswissen vertrauen.

Liegen die 48 Volt denn auch an? Hast Du das gejumpert?
 
#5
Nun ja, was mit dem Signal mit dem PC passiert, interessiert D&R wirklich nicht. Es muss auch nicht zwingend ein PC sein, in den das Mastersignal geht, es könnte ja auch eine Hardware-Signalbearbeitung sein. Die schreiben halt nur, wo welches Signal aus dem Mixer raus geht, und da muss ich auf Dein angebliches Basiswissen vertrauen.

Liegen die 48 Volt denn auch an? Hast Du das gejumpert?
Also den Master ziehe ich mir ja jetzt einerseits für die Monitore über XLR. Meine Frage war eher die PC Seite. Also, wenn ich das Signal habe, wie ist dann der Ablauf Richtung Encoder.

Ich weiß leider nichtr was jumpern ist, aber was ich durchs googeln heruasgefunden habe ist ja alles irgendwie eine Anschließen/Aufschrauben Lösung, oder?

Ich hab z.B an dem Kanal eine Sennheiser Funke zum testen und die läuft. Die braucht ja auch Phantomspeisung.

Danke für deine Mühe, ich schätze das wirklich sehr.
 
#6
Also den Master ziehe ich mir ja jetzt einerseits für die Monitore über XLR.
Kann man so machen, muss man aber nicht. Ich persönlich halte Studiomonitore erst mal für zweitrangig.
Für eine Funktionsprobe - und die steht bei jedem Setup an erster Stelle - würde ich einen Kopfhörer zum Check aller Kanäle nutzen. Dann komme ich auch nicht mit der Monitorstummschaltung in die Bretagne ääh Bredouille.

Also, wenn ich das Signal habe, wie ist dann der Ablauf Richtung Encoder.
Das ist eindeutig eine Frage für mAirList.

Ich weiß leider nichtr was jumpern ist,
Ich dachte, Du hättest die Bedienungsanleitung gelesen? Seite 4, unten, Ziffer 3, Jumper 15.

Ich hab z.B an dem Kanal eine Sennheiser Funke zum testen und die läuft. Die braucht ja auch Phantomspeisung.
Falsch.
Der Empfänger ist ja mit dem Pult verbunden, nicht der Sender. Und der Empfänger braucht keine Phantomspeisung.

*weinend ab*
 
Oben