1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Marktanteil von 3FM sinkt erneut

Dieses Thema im Forum "Radioszene Weltweit" wurde erstellt von Floh, 25. April 2018.

  1. Floh

    Floh Benutzer

  2. stereo

    stereo Benutzer

    Hab mal im Netz gestöbert, dort laufen viele Kommentare darauf hinaus, dass die Musik nicht mainstreamig genug sei und 538 und QMusic interessantere DJs hätten.
     
  3. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    3FM wollte sich radikal verjüngen und hat sämtliche Flaggschiffe (Gerard Ekdom, Giel Beelen, Rob Stenders) ziehen lassen. Bei den jungen Kräften a la Domien Verschuuren oder Frank van der Lende scheiden sich bei mir die Geister. Sie geben einerseits vor, sich zu bemühen, was ich ihnen durchaus abnehme. Andererseits hat keiner einen richtigen Pioniergeist, tatsächlich etwas verändern zu wollen. "Augen und zu durch - die Hörerzahlen steigen auch bald wieder", heißt wohl momentan die Devise. Das Gegenteil ist der Fall. Ein/zwei Zugpferde hätte 3FM behalten sollen, schließlich sind bei allen quotenträchtigen Sendern ehemalige Namen von 3FM am Start. Soviel zur Personalpolitik meinerseits.

    In Sachen Musik ist 3FM momentan leider weder Fisch, noch Fleisch. Man versucht verzweifelt, einen Spagat zwischen Mainstream, Urban und alternativem Pop hinzubekommen. Das hat 2013 allerdings besser geklappt. Vielleicht täte eine Rückbesinnung ganz gut. Zudem verstehe ich nicht, warum man keine Sondersendungen in progressiveren Gewässern als Ergänzung zu NPO Radio 2 fährt. Ein Stil Marke Villa 65 , Dansen met Delsing oder Umma Gumma täte dem Sender bestimmt nicht schaden. Kurzum: Es gibt viel zu tun beim dritten Programm des NPO.
     
    Radiocat gefällt das.
  4. Tweety

    Tweety Benutzer

    Außerdem sollte man nicht vergessen, dass durch den landweiten Ausbau von DAB+ man sich quasi selbst Konkurrenz macht. Ich vermute mal, dass einige Hörer auch in die Programme 3FM Alternative oder vor allem KX Radio abgewandert sind. Letzteres finde ich sogar deutlich besser als das Hauptprogramm.
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Wenn das so weitergeht, liegen sie bald hinter Radio 4. :D
    Tja, da hat man die Zielgruppe vergessen und komplett vergrault. Die ist fast komplett zu Radio2 abgewandert und jene, die eher auf alternativere Sounds stehen, haben in NL gar keine Heimat mehr (die von Tweety genannten Spartenkanäle dürften eher vernachlässigbar sein bei den Hörerzahlen). Auch alle anderen Programme, die fast ausschließlich auf aktuelle Musik machen, haben verloren: Skyradio dümpelt vor sich hin (wären sie mal bei ihrem Soft-AC geblieben), Q-Music sinkt auch kontinuierlich leicht, SLAM dümpelt dahin und selbst Veronica mit seinem relativ langweiligen 80/90-Mix kriegt trotz Giel den Hintern nicht hoch. Sieger sind Radio2, Radio1 und Radio 10. Und natürlich 538. Also jene Programme, die entweder den höchsten Wortanteil haben oder einen sehr breiten Musikmix spielen auch mit älteren Titeln. 538 ist für ein Hitradio ja auch relativ breit aufgestellt. Und vor allem: Personality!
     

Diese Seite empfehlen