Massen-Entlassung bei der BLR


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
@Radiowaves, zu Menschen, die vor Jahren oder wann auch immer mal bei der BLR gearbeitet haben, können dir andere Menschen in diesem Forum mehr sagen, von denen ich aufgrund ihres detaillierten Hintergrundwissens vermute, dass sie dort auch arbeiten. Ich lausche nur von meiner Pizza Margarita ein wenig in die Szene hinein, mehr nicht. CO
 
#28
Was ist eigentlich mit Boris Eichler, der früher hier auch ab und an die BLR verteidigt hat und sowas wie ein stellvertretender Chef war/ist. Habe ihn lange nicht mehr gehört. Oder macht er nur noch Bayernformat?

Karen Webb ist jetzt Hofberichterstatterin des ZDF. Wird wohl BLR nicht mehr machen.
 
#29
Seit wenigen Wochen laufen auf den Nürnberger Funkhaus-Sendern tagsüber Kurznachrichten (1,5 bis 2 Min.) der BLR, gelesen von den Bayernformat-Redakteuren, die nicht mit der Uhrzeit enden, sondern mit "soweit die Meldungen mit..." .

Gibt´s eigentlich noch andere Abnehmer dieser "Kurz-News"?
 
#30
Ja. Gibt es.
Diese News werden aber auch ausserhalb von Bayern abgenommen z.B. von Sunshine live.
Es gibt am Anfang und am Ende mehrere An- bzw Absagervarianten und jeder kann sich die passende hinschneiden.
In der Regel ist ein Sprecher (entweder bis 14 oder bis 20 Uhr) aus dem Bayernformat, der andere aus dem D Format.
 
#31
Moment mal, "hinschneiden"? Die werden also geschickt oder per FTP angeboten? Jetzt bin ich doch überrascht und vielleicht allzu unwissend gewesen. Waren die nicht mal live? Oder verwechsel ich da jetzt was? db
 
#32
sie sind live, jeder kann vorher und hinterher seinen drop oder sein jingle fahren. auf wunsch auch per knopfdruck durch die blr.
z.b. nachts während automation.
 
#33
Ach so, also | 12 Uhr | Im Studio XY | News | Es ist 12 Uhr 3 | Das waren Nachrichten mit XY | Ende. Und du schaltest dich auf den |, den du haben willst, und genauso auch wieder raus. So? Denn so ist es ja auch bei den D-News der BLR immer gewesen. Man schneidet aber nichts hin oder weg. db
 
#34
Also um das mal ein wenig zu entwirren: Die BLR macht gegenwärtig 3 Nachrichtenformate.
1.) Bayernformat um Voll - live
2.) Deutschalndformat um Voll - live

Nachts und teilweise am Wochenende auch tagsüber werden beide Format zusammngeschaltet, aber trotzdem noch live.

3.) Zusätzlich gibt es die "Kurznews", die tagsüber (ich glaube 6 bis 20 Uhr) aufgezeichnet und den Sendern dann per FTP zur Verfügung gestellt werden. Die kann sich dann in der Tat jeder zurecht schneiden, wie er sie braucht. Da gibt es glaube ich teilweise auch bayerische Meldungen, die sich nicht bayerische Sender dann wegschneiden und dafür eine andere Meldung nehmen können.

@Freddi: Boris Eichler ist soweit ich weiß eines der Entlassungs-Opfer. Weiß aber nicht, was er jetzt macht.
 
#36
Bei den Kurznews kommt auch nie der Sport zum Schluß, sondern nach dem Sport kommt noch ne bunte Meldung.
Die kann man bei Bedarf auch abschneiden.
 
#37
Die Kurznachrichten werden durch neue Technik gestaltet. Die Redakteure sprechen einzelne Meldungen ein. Für jeden Sender ist eine Maske hinterlegt, wie die News aussehen sollen. Der Computer baut daraus dann News. Auch für Gong München. Die langen News der BLR werden testweise nachts auch so gemacht. Demnächst alle News der BLR. Spart Geld und Personal.
 
#39
@freddi

Aktualität ist nicht das oberste und auch nicht das wichtigste Kriterium. Wer die BLR überregional einkauft (von wo auch immer) der braucht sendefertige Nachrichten, weil man selber keine News-Redaktion hat. Stündliche Nachrichten sind aber zwingend in den Sende-Lizenzen der Landesmedienanstalten für diese Stationen vorgeschrieben. Aber nirgendwo steht, welchen journalistischen Ansprüchen bzw. welcher Aktualität sie genügen müssen.
Ich kenne Sender, die senden BLR Nachrichten immer mit einer Stunde Zeitverzögerung. 14 Uhr mitgeschnitten und 15 Uhr ausgestrahlt, lediglich mit Zeitansage des Moderators davor. Manche machen das mit einem identischen BLR-Nachrichtenblock von 20 Uhr bis 5 Uhr früh. Es geht aus Sicht der Sender nur darum, daß irgendwas als Newsblock läuft und die formalen Lizenzbedingungen damit erfüllt sind. Die Inhalte sind fast egal.
Der Job der BLR ist es, ihr Produkt möglichst allen Kundenwünschen anzupassen. Das wird nun mit dem schon beschriebenen Aufwand technischer Natur auf die Reihe gebracht.
Das unter dem Procedere zwangsläufig die News-Schnelligkeit leidet, müssen die Stationen in Kauf nehmen. Das tun sie auch! Denn wenn sich dadurch nicht mehr ganz so offensichtlich für jeden Hörer zeigt, daß die Nachrichten eines Senders in Mecklenburg Vorpommern in München produziert werden, dann ist das Klassenziel erreicht. Wenn dafür halt mal die eine oder andere Meldung ein zwei Stunden später kommt...was solls, juckt keinen. Wer hört schon bei Nachrichten richtig zu...sagen sich die PD´s, Hauptsache es klingt gut.
Wobei das jetzt garnicht als Kritik an der BLR aufgefaßt werden soll! Es ist gut, wenn sie mit viel technischem Aufwand ihr Produkt verbessern. Zumal die BLR nur das macht, was ihre Kunden wollen. Würden die Sender auf absoluter Aktualität bestehen, dann sähe das BLR-News System wohl anders aus.
Meiner persönlichen Meinung nach, sollte man sich als Sender nie die Nachrichten aus anderen Bundesländern zuliefern lassen. Es passt immer irgendwie thematisch nicht richtig. Die Quadratur des Kreises ist halt noch nicht gefunden...

Tschööö
 
#41
Radiosender mit Oldis

Hallo,

das Rahmenprogramm hat sich wieder "stabilisiert". Gleich nach der Streichung des Oldi-Programms im Januar war es schrecklich, zuzuhören. Ständig wurde aktuelle Musik mit "Schnulzen" vermischt.

Mittlerweile hat sich das Programm aber stabilisiert. Es ist fast wieder wie im Jahr 2003, als es noch zwei Rahmenprogramme gab.

Nun meine Frage: Was machen die Radiostationen, die im eigenen Programm auch eher eher Oldis und "Schnulzen" spielen, z.B. Radio Arabella? Das jetzige Rahmenprogramm passt doch da nicht dazu, oder?
 
#42
@Gaisberg: Mein Eindruck ist eher der, dass die AC-Sender mit der BLR-Musik ein Problem bekommen könnten.

Echte Schlager bzw. "Schnulzen" gibt es zwar kaum noch, wenn dann höchstens Austro-Pop bzw. Bayerisch-Pop (also Rainhard Fendrich, Wolfgang Ambros, Peter Cornelisu, STS oder Spider Murphy Gang). Aber aktuelle Titel gibt es auch so gut wie gar nicht, wenn dann meist als "Handeinsatz" zum Beispiel beim Album der Woche oder so, die neuesten Rotationstitel sind in der Regel mindestens 2 jahre alt. Ansonsten gibt es viele 60er- und 70er-Oldies (und zwar immer die selben) und noch einige 80er.

Also doch eher ein Oldie-lastiges-Programm oder wie es die BLR nennt "oldie-based-soft-AC" :D
 
#43
BLR-Mantel

@Gaisberg: Am Oldie-Mantelprogramm hat sich musikalisch nichts geändert. Egal ob im Herbst 2003, im Januar 2004 oder jetzt.
Die Rotation ist identisch.
Stationen wie Radio Oberland oder Plassenburg übernehmen jetzt auch den einen übrigen Mantel. Wie das mit dem normalen Tagesprogramm dieser Sender zusammenpasst, frage ich mich auch. Bei Arabella passt es aber perfekt. Peter Bartsch macht ja schließlcih auch die Arabella-Playlists.

Zu Boris Eichler: Er ist soweit ich weiß nach Berlin gegangen (nach der Kündigung) ...
 
#44
Vielen Dank für eure Antworten.

@Gerry McWallace

Am Oldie-Mantelprogramm hat sich musikalisch nichts geändert. Egal ob im Herbst 2003, im Januar 2004 oder jetzt.
Verstehe ich nicht. Der BLR hat doch AC und Oldi-Mantelprogramme zu einem zusammen gefasst. ubote schreibt doch auch von Veränderungen in der Musikauswahl. Ich glaub, wir haben ein Missverständnis, oder?
 
#45
Der BLR hat doch AC und Oldi-Mantelprogramme zu einem zusammen gefasst.
Na, ich würde eher sagen, die (!) BLR hat das AC-Programm eingestellt und das Oldie-Programm zugunsten der AC-Sender um ein paar aktuelle Titel erweitert. Aber es klingt halt doch sehr "oldig" (was für eine Wortschöpfung!).
 
#46
Es hat sich nichts geändert.
Das Programm ist tatsächlich identisch.
Es ist das alte Oldie Format.
Zum Juni (wenn die Funkanalyse raus ist) soll der Mantel modifiziert werden.
Die aktuellen Titel laufen oft nach kurzen Moderationen zu irgendwelchen Künstlern und werden (passend zur Meldung) von den Moderatoren "reingezogen".
 
#47
zu den BLR-Nachrichten: Wenn ich Sachen lese wie "die Programmchefs wollen hauptsächlich, daß da was zur vollen Stunde läuft, egal was und egal wie alt" (News von 20 h um 5 h), dann wundert mich nix mehr.
Und dann bin ich erst recht bereit (s. anderer Thread) Rundfunkgebühren zu zahlen, um eine vernünftige Alternative zu solchen "Sendern" zu erhalten.
Soll man denen überhaupt noch was zur MA wünschen?! :confused:

Gibt es eigentlich auch Tageszeitungen, die in ihrer heutigen Ausgabe Geschehnisse von vor drei Tagen bringen? :rolleyes:
 
#49
@SplitterMan: ok, hast gewonnen. Aber eigentlich war meine Frage eher zynisch gemeint.
Vielleicht hätte ich besser schreiben sollen: "Gibt's eigentlich auch Sender, die mir in den News die Zeitung von gestern vorlesen!?"
 
#50
SplitterMan gewonnen? Gib dich nicht so schnell zufrieden, James! Das eine sind produktionsbedingte Verzögerungen, weil es einen Redaktionsschluss und Druckereien gibt. Das andere ist mangelnde Geschwindigkeit journalistischer Arbeit. Das darf man durchaus unterschiedlich bewerten! Für den Kulturteil stimme ich SplitterMan aber zu. Und was PDs und ihre Erwartungen an die BLR angeht, so habe ich auch schon ganz andere erlebt, die dort angerufen haben, weil sie in ihren News veraltete Infos hatte, die ÖR-Sender unter Verweis auf die auch von BLR genutzte dpa längst aktualisiert hatten. Zur Ehrenrettung der BLR: Sie hat dann auch zügig reagiert. db
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben