Massive Hörer-Proteste bei Fritz gegen Wosch-Absetzung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Während er sich hier offenbar nicht der größten Beliebtheit erfreut, laufen diverseste Fritz-Fans mittlerweile Sturm gegen die Absetzung von Tommy Woschs donnerstägliche Blue-Moon-Sendungen. Gestern gab es im BM sogar dermaßen viel Pro-Wosch-Protestanrufe und Entrüstungsmails dass von den Fritz-oberen kurzzeitig gar das FritzBoard abgestellt wurde.

Bei den meisten richtet sich der Frust nichtmal nur gegen die Wosch-Absetzung sondern auch gegen das allgemein immer schlechter und seichter werdende Fritz-Programm. Selbst die abendlichen Blue-Moon-Sendungen mutieren allmählich zu totalen Kindersendungen (kürzlich: Harry-Potter-Blue-Moon, gestern: "Wie waren Eure Weihnachten?", und zu Neujahr les ich grad: "Auf was freut ihr euch dieses Jahr besonders?").

Es ist wahrlich ein Armutszeugnis, was dieser ehemalige Kultsender mittlerweile abliefert. Wo ist das gute Jugendradio in Berlin/Brandenburg geblieben? Aus Fritz ist ein Kinderradio geworden und Radio EINS ist ja "nur für Erwachsene". Nun ja, man darf gespannt sein, wie's mit den donnerstäglichen BMs weitergeht, die Proteste dürften halten, eine Demo wird auch schon überlegt... :cool:
 
#2
Anzumerken ist, daß weiter unklar bleibt, warum der Meister eigentlich abgesetzt wurde. Anfrager erhalten eine Standardantwort mit dem Hinweis auf "vereinbartes Stillschweigen". Vom Abgesetzten gab es bislang eine kurze Äußerung, die allerdings recht vielsagend ist:

<a href="http://www.analfoerster.de/BOLLMANN-WOSCHANTWORT.mp3" target="_blank">http://www.analfoerster.de/BOLLMANN-WOSCHANTWORT.mp3</a>

Sicher darf man gespannt sein, wie es mit dem Programm weitergeht, denn so wie es im Augenblick aussieht könnte mit dieser Absetzung und vor allem dem Versuch, sie unter der Decke zu halten, das bislang kultivierte Image des Programms endgültig vor die Hunde gehen. Es scheint, als ob man immer noch versucht, dieses Image über die Runden zu retten.

Gibt es übrigens Mitschnitte davon, wie die Sendung anscheinend regelrecht gesprengt wurde? Dazu könnte man einerseits sagen, selbst schuld, wer sich auf diesen Sendeplatz begibt, andererseits aber auch fragen, was davon zu halten ist, daß mit der Situation unweigerlich überforderte Nachwuchsmoderatorinnen auf diese Weise regelrecht als Kanonenfutter mißbraucht werden.

Insgesamt drängt sich der Eindruck auf, daß hier der RBB seine Schatten vorauswirft. Spekulation: Das ist der erste Schritt einer Programmreform, die schleichend und unter Wahrung des Images (s.o.) durchgeführt werden soll. Ob dies gelingt, erscheint zweifelhaft. Spekulation Ende.
 
#3
Insofern käme der "Trickbetrug an den Hörern" (Zitat IM Romeo) in Brandelin/Berliburg nur 10 Jahre später als in Mitteldeutschland.
Andere behaupten, er habe schon längst stattgefunden... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#5
"Manchmal erlegt man den Bären und machnal wird man vom Bären verspeist" (Zitat: Tommy Wosch)

Ein in der Tat sehr vielsagender Satz.
Zusammen mit dem Kommentar "Ich hätts gerne weitergemacht" ist wohl das Signal an die Fans eindeutig:
Im Fritz- Board gehts im Moment wieder hoch her. teilweise sehr drastische Äußerungen.
Eigentlich kann aber keiner beim ORB davon ausgegangen sein, dass Tommys Fans ein (unfreiwilliges) Ende von ihm im Bluemoon so einfach akzeptieren würden.
Wenn man die Sendung regelmäßig gehört hat, ist einem klar geworden, dass kaum jemand so treue und "gläubige" Fans hat wie Tommy Wosch.
Egal auf welche absurde Idee Tommy auch gekommen ist, seine Fans haben immer mitgemacht.
Sollte es dabei bleiben, scheinen auf Fritz anstrengende Zeiten zuzukommen.
Zu bedauern, weil sie überhaupt nichts dafür können sind diejenigen, die jetzt auf Tommys Sendeplatz den Bluemoon fahren müssen.
 
#6
Ihr Heulsusen!

Kommt Ihr vielleicht auch mal auf die Idee, dass Wosch auf den Abend einfach keinen Bock mehr gehabt hat? Der hat neben Fritz noch 'ne Menge anderer Sachen laufen. Irgendwann ist halt mal Feierabend mit den Nachtsendungen...da kann er zehnmal soviel klagen (...vom Bären verspeist usw...)

Außerdem moderiert er ja immer noch alle zwei Wochen fünf Tage hintereinander am Mittag. Die Sendezeit ist ja wohl wichtiger als der Bluemoon! Daraus kann man doch kein Weltuntergansszenario bei Fritz herleiten.

Und nochmal: Ihr Heulsusen! <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />
 
#7
Ich glaube nicht, dass Herr Wosch freiwillig aufgehört hat.
Naja, seit wann haben die ÖRs eigentlich ein Gefühl für Gutes?
Greetz,
Stinger

<small>[ 27-05-2003, 17:43: Beitrag editiert von Stinger ]</small>
 
#8
@BPG:
Ich bezweifle, daß Tommy aus eigenen Stücken aufgehört hat. Und die Behauptung, daß Bollmann für Tommy aussichtsreicher und wichtiger ist, ist absoluter Quatsch. Diese These mag beim Formatradio greifen, nicht aber wenn jeden Donnerstag in Berlin/Brandenburg Massen vorm Radio sitzen nur um ebenseine Sendung zu hören. (gibt's sowas - außer Domian vielleicht - sonst überhaupt noch?
 
#9
@BPG
Hätte Tommy Wosch freiwillig aufgehört, hätte er das wohl auch gesagt, und damit dem ORB die Protestaktionen, zumindest in diesem Ausmaß erspart.
Man wird eine Bluemoon- Moderation kaum mit der bei Bollmann vergleichen können.
Bollmann könnte so auch bei jedem andereren Sender mit jedem anderen Moderator laufen.
Der Bluemoon ist so, wie er ist ein Unikat, und gerade durch Leute wie z.B. Dr. Kuttner, Marion Brasch (jetzt Radio Eins) und eben Tommy Wosch zu der vielseitigsten Radiotalkshow (alles von Nonsens bis ernst) in Deutschland geworden.
Ob das ein Weltuntergangsszenario ist - keine Ahnung, aber es läßt nichts Gutes ahnen.

@Wrzlbrnft
Ich seh's genauso. Nur Jürgen Domian dürfte z.Zt. noch eine solch konsequente Fangemeinde hinter sich haben.
 
#10
Ach Ja!
Marion Brasch ist ja auch so ein Beispiel! War supergut, habe ich jeden Sonntach gehört, und dann war sie weg!
Da gabs auch noch jemanden (hab leider den Namen vergessen), der hat immer viel über erotische Themen gesprochen, war aber niemals irgendwie unter der Gürtellinie, immer sachlich und informativ. Und warum wurde der rausgekickt? Wahrscheinlich wars dem PD nicht kindisch genug <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> !
Naja, Fritz hat halt Ahnung...
Greetz,
Stinger
 
#14
Was die Fritz-Webcam nicht zeigt, weil es sich quasi hinterrücks abspielt: über der großen Anzeigefläche für on air, Sendeausfall, Pegelüberschreitung und Uhr befindet sich bei Fritz eine Punktmatrixanzeige, auf der beliebige Texte dargestellt werden können. Wenn man nun gestern abend den Bauzaun (schon wieder aufgegraben am neuen Radiohaus) überwunden hatte, durfte man dort folgendes lesen:
Thommy Wosch im Wechsel mit Radiogott.

Was das wohl zu bedeuten hat? <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

<small>[ 29-12-2002, 17:52: Beitrag editiert von Radiowaves ]</small>
 
#15
Vielleicht ist ja doch noch nicht aller Tage Abend!

<img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

Greetz,
Stinger

<small>[ 27-05-2003, 17:43: Beitrag editiert von Stinger ]</small>
 
#16
Ich kann mir nicht helfen, aber wenn Leute wegen einer Absetzung eines Moderators aus einer Sendung derart massive Proteste fahren und sogar offensichtlich eine Demo vor dem Radiohaus planen (fraglich, ob die auch stattfindet, aber hat es sowas in der deutschen Mediengeschichte überhaupt schon mal gegeben?), kann die Absetzung vonn Herrn Wosch doch irgendwie nicht wirklich im Interesse der Gebührenzahler gewesen sein.
Und wohl auch nicht im Interesse der Fritz- Mitarbeiter, die, wie hier berichtet wurde, Pro-Wosch Slogans über ihre Matrix laufen lassen.
Es sieht jedenfalls sehr danach aus, dass es dem bisher so guten Image von Fritz massiv Schaden zufügt.
Umso interessanter deshalb weiter die große Frage, von wo aus, und warum, Tommy Wosch letztlich zurückgepfiffen worden ist.
 
#17
@cartagena

Am letzten Donnerstag gab es im Blue-Moon ganze drei Wosch-Protest-Anrufe. Merke: Wer am lautesten schreit, bildet nicht immer die Mehrheit!

@Radiowaves
Du solltest häufiger lesen, was auf der Punktmatrixanzeige steht - dann könntest Du die Ernsthaftigkeit der dort dargestellten Text-Fragmente besser einschätzen.
 
#19
@BPG

Schon klar - ich hatte ja auch extra ein <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> dahintergesetzt. Die Anzeige muß man nicht ernst nehmen, und wenn, dann hat man immer noch die Chance, sie "so" oder "ganz anders" zu interpretieren. Es ist kein Geheimnis, daß der Herr Wosch nicht nur Freunde hat, sowohl unter den Hörern als auch unter den Kollegen beim ORB. Die Freude, daß diese "menschenverachtende Sendung" endlich Geschichte ist, ist hier und da nicht zu überhören...
 
#20
@Radiowaves
Tja, das bringts (leider) wieder genau auf den Punkt.
Wann immer jemand was im Radio gemacht hat oder macht, was irgendwie dazu taugt, zu polarisieren (und wer, wenn nicht Wosch, polarisiert?), zieht irgendwer irgendwann die Leine.
Das sich hier und da jetzt so einige Leute freuen, dass Tommy gecancelt wurde, wird wohl leider dazu führen, dass es auch in Zukunft immer wieder so laufen wird...
 
#21
das was mann hier mit Tommy Woshc gemacht hat,hat man in prinzip ja auch schon bei ssl gemacht nähmlich mit Flashlight dort hat mann ja auch die Moderatoren in denn Morgen versetzt nur das sie ihr Cheff beser unter seine Hände hat.Fazit wenn du eine Sendung machst die denn Cheff weh tut wierst du einfach dort hien versetzt wo du ihn nicht mehr weh tun kanst auch wenn es denn Höhrer nicht passt!
 
#22
Da darauf bis jetzt niemand eingegangen ist:

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Am letzten Donnerstag gab es im Blue-Moon ganze drei Wosch-Protest-Anrufe. Merke: Wer am lautesten schreit, bildet nicht immer die Mehrheit!</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Vorsicht mit dieser Argumentation. Ich bezweifle, daß die Mehrheit ein Interesse daran hat, mit lieben Radiodingsdas (ich kann es nicht anders sagen, die originale Ableitung von Fritz hält das System hier für eine Ferkelei) zu diskutieren, ob Weihnachten toll war. Insofern wird damit das ganze Format in Frage gestellt.

Und jetzt wollte ich mir gerade die neuesten Einträge im Fritz-Gästebuch anschauen und sehe das hier:

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">neue Hiobsbotschaft !!!

Geschrieben von: Sigi
Datum: Montag, 30. Dezember 2002, um 23:59 Uhr

aus einer Top- Quelle: Mike Lehmann ist entlassen worden. Kein Scherz- wie bei Wosch.
Sigi </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Tja, was ist da los? Läuft die konzertierte Verjüngungsaktion? Die Herrschaften bitte künftig alle links rein?
 
#23
Guten Morgen aus dem sonnigen, völlig wolkenlosen Hamburg,

</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Tja, was ist da los? Läuft die konzertierte Verjüngungsaktion? Die Herrschaften bitte künftig alle links rein?</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Und dabei möglicherweise sogar im Erdgeschoß verbleibend, statt in die 2. Etage zu fahren. Dem Vernehmen nach wurde einem der bei Fritz wegen der ORB-Personalpolitik schon vor länger Zeit gekündigten Moderatoren damals angeboten, später eventuell als Techniker bei Radio 3 zu arbeiten, wenn er schön still hält. Was daraus geworden ist, weiß ich allerdings nicht.

Da scheint man beim ORB schonmal die Messer zu wetzen, um auch ja hübsch stromlinienförmig in den RBB hineinflutschen zu können, zumindest erscheint es mir so. War Fritz eine Zeit lang für viele, die das Vor-Vorgängerprogramm liebten, immer die bessere Wahl gegenüber dem anderen Erbe gewesen, muß man offenbar nun bald mit Mike Lehmann sagen: Kannste abhaken.

Nachtrag:
Die Stimme, die hier gerade auf Delta Radio ab und zu "Hi, ich bin..." sagt, klingt genauso nach Teenie wie viele neue Fritzies und nervt mich tierisch. Ach, ich werd alt..

<small>[ 31-12-2002, 12:07: Beitrag editiert von Radiowaves ]</small>
 
#24
@Radiowaves
Zitat: "nervt mich tierisch. Ach, ich werd alt.." - Könnte es sein, dass hier das Problem vieler Fritz-Kritiker liegt? Der Sender muss als Jugendprogramm jung bleiben - wir werden alle älter. Nicht umsonst ist in diesem Forum so oft davon die Rede, dass "früher ja alles besser" war!

Grüße nach Hamburg
und Euch allen einen guten Rutsch! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#25
@BPG

Hmm, da ist was dran, aber das wurde hier auch schon oft genug diskutiert - in anderen Threads und durchaus recht aufgeheizt. Also nicht nochmal an dieser Stelle. Nur soviel: ich war auch als ich "jung" (sprich: Teenie) war sehr davon angetan, wenn jugendlich, aber seriös moderiert wurde. Sprich: Marion Brasch, Uwe Wassermann, Ralf Bieniek usw. Das ist jetzt über 10 Jahre her. Das Gequieke (sorry!), das einem heute auf den Jugendsendern zugemutet wird, gehört meiner Meinung nach nicht ins Radio, sondern erstmal in die Schule <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
Aber seis drum, wenn das heute zum jugendlichen Image gehört, will ich das auch gern akzeptieren - solange es Alternativen für die "alten Säcke" gibt, die aus bestimmten Programmen rausgerutscht sind. Aber ich komme weder mit der steifen Ansprechhaltung der Klassik- und Kulturkanäle noch mit der Arroganz eines "Nur für Erwachsene" klar. Also: keine Alternative gefunden, außer: ausschalten. Ist das die Lösung?

Aber dazu nichts mehr in diesem Jahr, zumindest nicht von mir.

Wir sitzen hier schon zu fünft und glühen vor - die andern mit Glühwein, ich mit Orangensaft. Der Heinrich-Hertz-Turm blinkt zum Fenster rein, einige Raketen steigen in den Himmel. Es kann also losgehen <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

In diesem Sinne allen hier im Forum einen guten Start ins neue Jahr und möglichst wenig Berührungspunkte mit den Auswirkungen der Krise unserer Branche...

Der Radiowaves
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben