Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

PatrickS

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

"Wir sind von vielen Wettbewerbern in unserem bisherigen Alleinstellungsmerkmal als Informationsorientiertester Privatsender Berlins stark kopiert worden. Dies hat zu leichten Hörerverlusten geführt, auf die wir aber vorbereitet waren", sagt Detlef Noormann, Geschäftsführer und Programmdirektor des BERLINER RUNDFUNK 91!4." Mit unterschiedlichen neuen innovativen Programmbestandteilen werden wir wieder deutlich machen, das die Berlin-Kompetenz nur beim BERLINER RUNDFUNK 91!4 zu Hause ist".

Habe BRF etwas länger nicht gehört. Informationsorientiertester Privatsender?
Die sind kopiert worden? Von wem?

Seit wann haben die ein Infoprogramm?
 

meinewelle

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Velierer sind doch alle Sender! :wow:
Mit ihren totgespielten Superhits, den lustigsten Morningshows, und Ihrem Programmschema, die mittlerweile alle aus einer Morningshow, ...bei der Arbeit,...am Nachmittag bestehen.
Leider scheint sich zu bewahrheiten, je dümmer die Hörer umso dümmer das Programm um so besser die Zahlen.Beispiel muss amnn wohl nicht nennen.
Ich bin mir trotzdem sicher, wer Hörer verarscht hat und weiterhin verarscht, wird auf lange Sicht die Rechnung dafür bekommen.
Gut gemachtes Radio wird vom Hörer auch anerkannt.
Entweder gut moderiert oder lieber gar nicht moderiert.
Leider wurden einige gute Sender zugusten der Hitdudler abgesägt.
Verlierer bleiben also die Hörer die keine Alternative zu schlechtem Radio finden. :wall:
 

K 6

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Makeitso schrieb:
Dem schließe ich mich an und verweise zudem darauf, daß radioeins nicht nur um weitere 10 Prozent zugelegt hat, sondern erstmals auch mehr Hörer hatte als Fritz.
Wobei es da schon interessant ist, sich das mal etwas genauer anzuschauen: In Berlin Radio Eins 67.000 und Fritz 31.000, in Brandenburg Radio Eins 28.000 und Fritz 43.000. Das zeigt zunächst einmal, daß es wohl doch arg pessimistisch ist, Radio Eins in Brandenburg auf Studentenwohnheime in Cottbus zu reduzieren.

Vor allem aber zeigt es, daß Fritz so etwas wie Antenne Brandenburg für die jüngeren Semester ist. Verloren hat Fritz nun auch vor allem in Brandenburg, aber auch ziemlich deftig in Sachsen (dort von 17.000 auf 10.000). Wenn man nun noch einen anderen Filter strapaziert, dann findet man die Verluste auf die Zielgruppe bis 29 Jahre konzentriert, während sie bei den „ich habe schon immer Fritz gehört“ zwischen 30 und 39 Jahren stabil blieben.

Jemand eine Meinung dazu?
 

flosch

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Naja... in der Richard Wagner Straße gibts heute wohl lange Gesichter... auf dem Halberg wird schon die ganze Zeit gefeiert! War ja die letzten Jahre immer umgekehrt... Ich hätte allerdings wirklich nicht gedacht, daß Salü nicht mehr Marktführer ist... und dann noch Platz 3... Autsch :)
 
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

chris_stuttgart schrieb:
Ich denke nicht, dass es am Morning Live-Konzept liegt (siehe Energy München/Berlin). Ich bin der Meinung, dass das Problem eher bei den Moderatoren liegt. Eine Mornig-Show ist nun mal das Aushängeschild eines Senders. Wenn allerdings -wie bei Energy Stuttgart- die Hörer morgens eher einschlafen anstatt aufzuwachen, kann auch ein gemeinschaftliches Konzept wie Mornig Live nicht helfen. Wenn dann die Programmdirektion (was bei Energy Stuttgart gleichzeitig Mornig-Show Moderator ist) vor diesen Problemen die Augen verschließt und nichts wahr haben will, werden die Zahlen bei der nächsten MA um weitere Prozentsätze im zweistelligen Bereich fallen.

Die Mornigshow macht aber noch nicht das ganze Programm. Das Problem ist in Stuttgart eine völlig falsche Positionierung gegen bigFM. Die Kids kaufen NRJ den Wandel vom gesofteten A1-Plagiat zum Jugendformat nicht ab. Der tranige Moderationsstil und der fehlende Regionalbezug tut ein übriges. Ich bin sehr neugierig, wie schnell "der Franzose" reagieren wird. Energy-Stuttgart in der jetzigen Form ist an Bedeutungslosigkeit nicht mehr zu überbieten...
 

Unwissender

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Besorgniserregend ist doch aber, dass insgesamt wieder Hörer verschwunden sind. 300 000 Hörer weniger, ist eben ein Scheiß.
 

K 6

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

mainzelmann schrieb:
Sehr süß, wie der HR sich windet, um auch noch aus den miesesten Zahlen was rauszuholen! :D

http://www.hr-online.de/website/der...inzel.jsp?rubrik=4820&key=presse_lang_7973204
hr2 ist ja auch nicht gerade der große Gewinner, und ich frage mich, ob es nur die bevorstehende Abwicklung ist, wegen der sie hr-klassik erst garnicht erwähnen.

Noch schlimmer als bei hr2 sieht es diesbezüglich allerdings beim RBB aus; siehe vorletzten Absatz der Pressemitteilung.
 

mainzelmann

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Wie sieht es eigentlich mit DLF und DRK aus??? Wo finde ich deren Zahlen??? :confused:
 

Lt.Cmdr.Lee

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Unwissender schrieb:
Besorgniserregend ist doch aber, dass insgesamt wieder Hörer verschwunden sind. 300 000 Hörer weniger, ist eben ein Scheiß.


naja, das passiert doch mit schöner regelmäßigkeit, daß gelegentlich hörer weg sind....in spätestens einem jahr sind der großteil wieder da und irgendwann sind sie wieder weg....

da hatte karl marx schon von den zyklischen wirtschaftskrisen im kapitalismus geschrieben....und das ist über hundertfünzig jahre her. :wow:
und das ist jetzt ne hörerkrise.

wahrscheinlich stellt sich jetzt wieder irgendeiner hin und lamentiert darüber, wie schlecht das radio insgesamt ist und das endlich die rechnung dafür präsentiert wird.....(hab ich vor ein paar jahren auch schon gelesen)
auffallenderweise melden diejenigen sich dann bei hörerzuwächsen nicht zu wort.
 

Unwissender

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Übrigens, was immer das Komischste an der MA ist, sind die Presserklärungen. Ist es nicht Komik pur, wie diese Art der Ermessung allen die Chance gibt, sich als Gewinner darzustellen?! - Ein Traum. Und das, wo, wie oben geschrieben, eben immer weniger Menschen Radio hören. (Zumindest auch hier wieder laut der Bemessungsart der MA). - Herrlich!
 

Zapper

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Wenn bei Radio 7 das Regionalstudio Ulm zugelegt hat (lt. PM), gibts dann an der Donau bei Gern & Co. bittere Tränen? Kennt jemand Zahlen für donau3fm?
 

Tobi2105

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

die zahlen für donau3fm würden mich auch interessieren, aber niergends was zu finden
 

corillo

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

@ Tobi2105
@ Zapper

Radio Donau 3FM macht rund 30 Prozent Verlust und liegt jetzt bei 13.000 Hörern pro Stunde, Radio 7 hat auf der Ulmer Frequenz ca. 20 % gutgemacht und hat 59.000 pro Stunde.

Ich hoffe, Eure Fragen sind damit beantwortet

bye
Corillo
 

n3o0

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Radio PSR und die Arroganz der langen Marktführerschaft. Ich glaube, was RTL beim Fernsehen zu spüren bekommt, das erlebt auch PSR. Was Hitradio RTL angeht: Absolut nicht meine Musik, aber ich gehöre ja auch nicht zur Zielgruppe. Aber die werden noch ganz schön zulegen, denn die Sachsen wollen das hören.

Sogar mein Großvater ist von seinem Stammsender MDR1 Radio Sachsen zu Hitradio RTL gewechselt. Dazu sag ich nur, alle Achtung!
 

Tobi2105

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

@corillo: danke. hoi dann laufen da ja wirklich die tränen!! also jojo riedl. geh zurück zu radio 7
 
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Schade, dass mir noch keiner ne Antwort geben konnte..aber wo sind die NRW Locals zu sehen?? Kann mir da keiner weiterhelfen?
 

RadioGoGo

Gesperrter Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

r.s.2 jetzt RS2 führt ein neues Logo ein
 
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Großartig die Pressemeldung von ENERGY BREMEN. Der Sender in Deutschland mit dem größten Minus (-31,8%) spricht davon, immer mehr Radiohörer würden das Programm hören. Die Meldung beginnt tatsächlich mit den Worten: "Große Freude an der Bremer Schlachte!"
Ich finde, auch Geschäftsführer Paulsen sollte sich sein eigenes Sendermotto "Kein Gequatsche und mehr Musik" mal zu Herzen nehmen.
 

Tobi2105

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

habe grad folgendes auf der donau3fm page gefunden

quelle: www.donau3fm.de

DONAU 3 FM bestätigt Erfolgskurs

Mit einem Hörerzuwachs von 33,3 Prozent gegenüber der letzten Media-Analyse etabliert sich der Ulmer Radiosender DONAU 3 FM als der Shootingstar in Baden-Württemberg. Nach einem Zuwachs von 150% im vergangenen Jahr und der jetzigen Steigerung um ein weiteres Drittel erreicht der Lokalsender nun eine Stundennettoreichweite von durchschnittlich 20.000 Hörern.

"Wir hatten mit einem positiven Ergebnis gerechnet, aber über 33 Prozent liegt dann doch oberhalb unserer Erwartungen", freut sich DONAU 3 FM Geschäftsführer Carlheinz Gern. Die "Wohlfühlregion zwischen Schwäbischer Alb und Allgäu", wie der Sender den Raum Donau-Iller in seinem Programm nennt, weiß anscheinend, was sie an "ihrem" Sender hat, denn im Gegenzug zu DONAU 3 FM verlor der Marktführer Radio 7 in der Stundennettoreichweite deutlich um 15,9%.

"Ein Programm mit viel Musik, regionalen Informationen sowie professionellen und populären Moderatoren liegt im Trend“, sagt Gern. Damit bestätigt sich die Strategie des hörernahen Radios. Schon die Spendenbereitschaft von weit über 500.000 Euro für die "DONAU 3 FM Hilfswelle" zugunsten der Opfer in Asien zeige die Resonanz, die DONAU 3 FM im Sendegebiet in und um Ulm, von Günzburg bis Riedlingen und von Memmingen bis Heidenheim hat.

Die Zahlen der Media-Analyse werden zweimal jährlich von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. im Rahmen einer repräsentativen Telefonumfrage in Baden-Württemberg und den angrenzenden bayerischen Landkreisen erhoben und bilden die Grundlage für die Vermarktung der Radiosender.
 

fmac

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

@Tobi2105


*ggg* Das scheint mir die PM vom letzten Mal zu sein...
 

Maschi

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

Habe eben mal kurz in die Statements von ffn und Antenne NDS geklickt, das hat mir gereicht :wow: -was ein Schmarrn die da reintexten :wall:
Zu NRW: Da mögen Kritiker sagen was sie wollen, aber WDR2 hat (wohl dank der Mini-Reform im März) 5,5, % zugelegt! Radio NRW -2,8 % !
 

Zapper

Benutzer
AW: Media-Analyse 2005 Radio II: Reaktionen und Meinungen

@tobi2105
R 7 holt sich höchstens junge Talente von donau3fm (z.B. Torka) aber mit Sicherheit keinen Riedl zurück, der nur noch völlig unvorbereitet ins Mikro stammelt.
Ansonsten bin ich auf die aktuelle PM von Gern gespannt...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben