Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Tja, wie ich immer sage: die Meinungen hier und die Meinungen der Hörer gehen VÖLLIG auseinander!
Hier wird ständig auf ABY rumgehackt und jetzt: HAMMER-Ergebnis!
Dagegen: Bayern3 sehr starke Verluste! Man kann (fast) sagen, ABY hat bald doppelt so viele Hörer wie B3!
Also wer jetzt noch auf Dudelradios wie ABY schimpft, hat offenbar seinen Beruf verfehlt, denn wir senden für die Hörer und nicht für uns! Und dass "der Hörer" Musik will, die nicht jede 2. Stunde läuft, hat sich bei NDR2 in Norddeutschland ja wohl auch nicht gezeigt, die nämlich schlechte Zahlen haben!
 
#2
AW: MA BAYERN

Was ist neu an der Tatsache, daß sich mehr Menschen an den Namen und Claim der Station erinnern können, wenn dieser ständig penetriert und mit dümmlichen Gewinnspielchen garniert wird??
Dieses "Erfolgsrezept" ist nun wahrlich nicht revolutionär.....:wall:

(Daß es auch mit Qualität geht, zeigt Radio Eins...)
 
#3
AW: MA Bayern

Na ja, das mag ABY einiges gebracht haben, okay - aber bei NDR2 gibts nach JEDEM Titel ne Positionierung, also so einfach ist die Erklärung nicht!!!!!
 
#4
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Es ist doch wirklich zum totlachen...
Jetzt hat ABy den Rekord gebrochen, hat fast doppelt soviele Hörer wie der Nachbar Br3 und es gibt wirklich immer noch Leute, die meinen daß der Sender schlecht wäre.
Alle schimpfen
Alle wechseln den Sender
Aber jeder weiß, was bei ABy passiert
All`diese Leute haben ABy zum erfolgreichsten Sender gemacht - DANKE :wow:


Herzlichen Glückwunsch Antenne Bayern - weiter so!
 
#5
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Na ja, Cooky, hier schimpfen immer nur diejenigen, die nach ihrem Praktikum nicht übernommen wurden und die alle insgeheime gerne bei so einem erfolgreichen Sender wie ABY arbeiten würden und jetzt auf alle Privaten schimpfen!

Wohin sind denn jetzt die Hörer in München gegangen??? Alle verlieren, GONG sogar heftig!!!!!
 
#6
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Zitat von MAXX:
Also wer jetzt noch auf Dudelradios wie ABY schimpft, hat offenbar seinen Beruf verfehlt, denn wir senden für die Hörer und nicht für uns!
Relativ. Man wird ja nicht gezwungen für diese Art der Hörer zu senden. Ich würde ja auch nicht bei der BILD anheuern nur weil die die meisten Leser in diesem Land hat. Es gibt Besseres als das.
 
#8
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Ich denke niemand kann und will ABY die Loorbeeren klauen. Das Hit- und Gewinnspielradios in den Zahlen funktionieren ist mitlerweile auch klar. Ganz ehrlich frage ich mich nur: wie lange?
Irgendwann wurden die besten Mixe aller Jahrhunderte (auch Life) alle gespielt, das geheimste Geräusch erraten und auch das letzte Dingsbums gefunden. Bis dahin wurden dann auch die sensationellsten Jackpots gewonnen .... und dann?
Dann stellt man fest, dass das Programm aus nichts anderem mehr besteht als Claims, Brandings und Gewinnspielen und dass man nicht mehr lauter schreien kann, nicht noch größere Summen verschenken kann. Und ich glaube daran: irgendwann schnallt es auch der Hörer!!!!!
Tja - dann muss man sich im PD-Büro was einfallen lassen ... da frage ich mich aber, ob das dann noch die Aufgabe von Frau Weber sein wird.....
 
#9
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

@ MAXX

....wo sind die nur alle hin...

das frage ich mich allerdings auch :)

Naja, diese MA zeigt jedenfalls wieder einmal deutlich, daß nicht alles was schlecht geredet wird, auch wirklich schlecht ist.
Wenn man in den letzten Wochen die Themen über Antenne und ihren Nils verfolgt hat, kam einem schon langsam der Gedanke, daß ABy bei dieser MA gänzlich ohne jede Chance wäre.

Man könnte über dieses Thema stundenlang schreiben, aber ich laß es nun dabei.
Wobei ich mich allerdings immer noch frage, wo all`die Hörer geblieben sind :wow: :wow: :wow:
 
#10
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Mit seinem guten Ergebnis steht Antenne Bayern unter den "Dudelsendern" in Bayern aber auch relativ alleine da. Bei den Lokalradios siehts eher schlecht aus. Bei Bayern3, wie erwähnt ebenfalls. Bayern2 und Bayern4 haben dagegen deutlich zugelegt, Rock Antenne ebenfalls (worüber sich die Leute bei ABY sicher auch freuen). Bezieht man die bundesweite Analyse mit ein sieht man, daß gerade Sender die sich an eine spezielle Zielgruppe richten (Rock Antenne, sunshine live, Klassik Radio, Radio Melodie, Jam FM) durchweg zulegen konnten, während diejenigen die ein möglichst breites Publikum befriedigen wollen eher Verluste hinnehmen müssen.
 
#11
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Naja, das ist halt der Neugiereffekt.
Da ist ein sender, der langsam etwas in die Jahre kam und der hat sich neu aufgestellt, da hörn mal halt mal rein und schaun was die so machn, und da ja heut allerorten dasselbe läuft, nehmen wir halt den Dudler, der das effektstärkste Gewinnspiel laufen hat und uns nicht dauernd damit nervt, daß der Verkehrsservice vom benachbarten Zeitungskiosk präsentiert wird.
Wird sich zeigen, ob die Latrine ihrer Hörerlein damit auch länger halten kann oder ob sich der Effekt abnützt. Am besten ist es für die Antenne, wenn die anderen Sender jetzt genau ihr jetziges Konzept abkupfern, denn dann gibt es keinen Grund mehr für die Leut, zur Konkurrenz zurückzuwechseln...ja so funktioniert dieses "Erfolgsrezept", das ist einfach die Katz, die sich in den Schwanz beißen tut!
 
#12
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Jetzt gehts aber voll ab auf der Antenne, es wird 4x pro Stunde erwähnt das Aby Deutschlands absoluter Radiosender Nummer 1 ist "Wir wurden wieder mal bestätigt, wir sind Deutschlands Nummer 1 und besser als alle anderen" dann werden sämmtliche Sender Onair aufgeführt die ein schlechters Ergebniss erreicht haben (Bayern 3, SWR3, Bayern1...)
Das is der Hammer, ich hab das Gefühl sie wollen es den anderen richtig reindrucken!:rolleyes:
 
#13
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Zitat von Bavarian Radio:
Jetzt gehts aber voll ab auf der Antenne, es wird 4x pro Stunde erwähnt das Aby Deutschlands absoluter Radiosender Nummer 1 ist "Wir wurden wieder mal bestätigt, wir sind Deutschlands Nummer 1 und besser als alle anderen" dann werden sämmtliche Sender Onair aufgeführt die ein schlechters Ergebniss erreicht haben (Bayern 3, SWR3, Bayern1...)
Das is der Hammer, ich hab das Gefühl sie wollen es den anderen richtig reindrucken!:rolleyes:
Au mannn, hören die eigentlich mal ihr eigenes Programm :confused: :wall:

Radiosender Nummer 1 :wall: Wäh :wall:

Irgendwas muss mal in der deutschen Radiolandschaft passieren, aber schnellllll ;)

Teddy :rolleyes:
 
#14
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Hi,

hier mal die Zahlen aus M:

ab 14 Jahre Std-RW

Charivari 38.000 (-2000)
Gong 65.000 (-27.000)
Nrj 32.000 (-15.000)
Arabella 90.000 (-29.000)

30 - 49 Jahre Std-RW

Charivari 19.000 (+5000)
Gong 35.000 (-11.000)
Nrj 8000 (-8000)
Arabella 39.000 (-13.000)

dh. alle verlieren drastisch :mad: bis auf Charivari, die nur etwas verloren bzw. in der Zielgruppe sogar gewonnen haben. Kompliment hierfür;) !!!

Nun meine Frage: Wo sind all die Hörer hin:confused: ?
und: hat jemand die Zahlen aus N zur Hand?

Grüße vom Reg
 
#18
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Ich schmeiß mich weg. Gerade war VW in den ABY-Nachrichten zu hören. Zitat: "Immer mehr Bayern hören Antenne Bayern - warum das so ist? [..] Wir glauben, weil ABY einer der wenigen Sender ist, der die letzten Jahre sein Informationsangebot immer weiter ausgebaut hat. Vielleicht deshalb, weil wir mehr Nachrichten aus Bayern bringen...."
Köstlich. Obwohl ich nicht davon ausgehe, dass sie das wirklich glaubt ;)
 
#20
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Zitat von Cooky:
... es gibt wirklich immer noch Leute, die meinen daß der Sender schlecht wäre.
... All`diese Leute haben ABy zum erfolgreichsten Sender gemacht - DANKE :wow:
Herzlichen Glückwunsch Antenne Bayern - weiter so!
Ja, das ist wirklich ein Glanzstück im deutschen Hörfunk. Kann man richtig stolz drauf sein.
 
#21
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Ich bin zwar kein Radio-Szene-Insider, aber als Bayern 3 - Stammhörer über das Ergebnis verwundert;
bin aber keineswegs enttäuscht; im Gegenteil! Vielleicht kapiert Bayern 3 jetzt, dass sie auch letztendlich wegen ihrer neuen Verpackung immer mehr Hörer verlieren und auch noch verlieren werden!
Kein Wunder, wenn man stündlich im Verkehrs-Jingle sowie als Programm-Jingle mit einer ohrenbetäubenden "dreiiiiiii" gequält wird!
Und der Versuch, zum zweiten Antenne Bayern zu werden mit ständiger Songwiederholung ging ordentlich in die Hose, denn wie Radiocat weiter oben schon richtig sagte: "Am besten ist es für die Antenne, wenn die anderen Sender jetzt genau ihr jetziges Konzept abkupfern, denn dann gibt es keinen Grund mehr für die Leut, zur Konkurrenz zurückzuwechseln..."
Bin gespannt, was Bayern 3 sich als nächstes für Gewinnspiele einfallen lässt!?
 
#22
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Zitat von Cooky:
Es ist doch wirklich zum totlachen...
Jetzt hat ABy den Rekord gebrochen, hat fast doppelt soviele Hörer wie der Nachbar Br3 und es gibt wirklich immer noch Leute, die meinen daß der Sender schlecht wäre.
Alle schimpfen
Alle wechseln den Sender
Aber jeder weiß, was bei ABy passiert
All`diese Leute haben ABy zum erfolgreichsten Sender gemacht - DANKE :wow:


Herzlichen Glückwunsch Antenne Bayern - weiter so!

Ähhh, also nix für ungut und Glückwunsch an die Antenne, aber was haben denn Hörerzahlen mit schlecht oder gut zu tun?

Es geht darum, die "Zahl" der "Hörer" zu messen und nicht das Niveau eines Senders.

Das nur am Rande
 
#23
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

@ Bavarian Radio


ist das Ergebnis der MA etwa kein Grund sich mal selbst zu loben?
Ich find das okay.
Morgen hörst du davon eh nichts mehr on air.

Glaubst du etwa Br3 würde nicht als aller erstes ABy nennen, wenn sie MA-Sieger wären???
 
#24
AW: Media-Analyse 2006 Radio I: Bayern

Die Weltklassezahlen von Antenne Bayern sind eine schallende Ohrfeige für Bayern3... Wielange kann sich dort der PD noch halten? Damit zurück in das Newscenter :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben