Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

doener

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

MA-Gegner schrieb:
- Den Zugewinn bei ABY kann ich nachvollziehen, vor allem wenn ich mal wieder 2 Stunden B3 gehört habe (brrrr).

Schon mal 2 Stunden ABY gehört?

Ich bin inzwischen echt am verzweifeln, ich hör auf Arbeit immer Radio, ich muss fast jeden Tag mir nen anderen Sender suchen, weil ich die Tracks nimmer hören kann. Erst Charivari (gut die haben die 9-16 Uhr-kein-track-doppelt-Sache, aber trotzdem hält man nicht länger als 2 Wochen aus, weil die Playlist zu der Zeit einfach nur ma random gemacht wurde und in anderer Reihenfolge abgespielt wird), dann kam Bayern3, da hab ich am gleichen Nachmittag umgeschalten, dann ne Zeit lang AFKmax (Ausbildungsradio), da wurde mal komplett andere Musikrichtung gespielt, aber auch da wiederholt es sich nach einiger Zeit. Dann ne Weile N1 und seit gestern Gong. Ma schauen wie lang ich das noch aushalte. Irgendwelche Alternativen für Nürnberg? Radio Z kenn ich auch scho, ABY tu ich mir nie mehr an und B5 aktuell, naja ich will ja mukke hören. Evtl mach ich ma mit Bayern 2 weiter.
 
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

star fm- blöd, wenn du allerdings keine rockmusik magst und auch bei bei star, setzt die rotation der vielfalt grenzen ;)

hör doch auf arbeit web-radio: einslive, radioeins oder so... da gibts nicht immer die gleiche musik, auch mal für erwachsene ;) und nette infos obendrauf. ansonsten z100- zumindest die morning-show, oder alternativ 104krbe in houston, der morning-man atom smasher ist echt durchgeknallt!
 

TheSpirit

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

ich finde es auch gut das hr1 in der MA zugelegt hat. eine gute musikmischung, informative beiträge und voralldingen ein ganz moderne verpackung, hier wird einem nicht die ganze zeit der lautsprecher von tösenden jingles zerkloppt, sondern es kommen nur noch leichte elemente, beim wetter und verkehr liegt nur noch ein leichtes musikbett drunter. dazu ist der sound optimal, keine soundquetsche! dazu am abend, wie hier schon angesprochen, die lounge... auch sehr zu empfehlen!
ich denke hr1 ist so auf dem richtigen weg.
 

divy

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Das erinnert mich irgendwie an Netzer und Delling. So lange ein Team verliert, erkennen sie haargenau seine Schwächen, wenn eine Mannschaft gewinnt, haben die beiden Experten die Stärken ja schon lange vorher erkannt - sagen sie hinterher.

So lange hr1 verlor waren die Programmrefomer schuld, die den Sender abgewirtschaftet hatten, jetzt legt hr1 zu und die Programmreform mit ihrer "modernen Verpackung" war angeblich genau das, was gefehlt hat.

Ich vermisse bei der informativen Nr.1 der Region Hintergrundberichterstattung und pointiertes, meinungsbildendes Programm, das ist vollkommen verdrängt worden. Eine Art hr3 für alte Säcke mit Lebenstipps am Vormittag und seichtem Einschlafprogramm am frühen Abend brauche ich dagegen nicht und ich würde sagen, das wollen auch die Hessen nicht. Bei FFH gibt's wenigstens Geld zu gewinnen.

Aber in der letzten Zeit habe ich den Eindruck, dass sich die kritischen Töne sowieso schon durch die Hintertür wieder einschleichen. Sie können die Programmreform natürlich nicht ganz zurück ziehen, aber doch langsam wieder für mehr Niveau sorgen. Es sind schließlich die gleichen Kollegen, die vor und nach der Reform dort Radio gemacht haben und machen, das macht Hoffnung.
 

Pegel

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Dave schrieb:
Wann immer ich YOU FM einschalte höre ich langweilige, austauschbare Einheitsstimmen, die irgendeinen unqualifizierten "hippen" Mist reden (...)
die dürfen nicht anders. order von "oben" ist, dass die so sein *sollen*. querdenker sind da nicht willkommen, wie die vergangenheit gezeigt hat. grundtenor ist dass das programm zu jeder zeit gleich klingen soll und ecken und kanten nicht oder nur in den spätabendssendungen vorgesehen sind. das ergebnis ist dass alles immer gleich klingt gwetreu dem motto bloß keinem weh tun und bloß keine ausreisser.
 

Dave

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Pegel schrieb:
die dürfen nicht anders. order von "oben" ist, dass die so sein *sollen*.

Nur rein interessehalber: Du kommst aus Koblenz, was meines Wissens nach ziemlich weit vom Funkhaus am Dornbusch entfernt ist. Woher weisst Du also, was in YOU FM Order von "oben" ist?
 

Grenzwelle

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Von meiner Wohnung aus kann ich zwar das Funkhaus am Dornbusch sehen. Um das Rauskehren der Querdenker während des Relaunches mitzubekommen, war das aber gar nicht nötig.
 

AirwaveMHz

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

mainzelmann schrieb:
Wer kann mir sagen, wo (bzw. ob) es Zahlen für Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur gibt???

FINAL_SCREAM schrieb:
@ mainzelmann: keine Werbung = keine MA-Zahlen (oder so ähnlich)

@Final Scream
Quatsch, es werden nur für die werbefreien Sender keine p-Werte ausgewiesen (Wahrscheinlichkeitswerte Hörer pro Durchschnittsstunde). Darum muss hier als Vergleich der "Hörer gestern" Wert rangezogen werden. Ist natürlich nicht dasselbe, da sich Trends + oder - zwischen den p-Werten und Hörer gestern Werten oft widersprüchlich gegenüberstehen.

@mainzelmann
Früher hat AS&S auch die "Hörer gestern" Werte veröffentlicht. Diesmal anscheinend nicht (mehr), oder ich hab sie bloß noch nicht gefunden. Falls jemand nen Tipp hat, würde mich auch interessieren.

jp schrieb:
OSTSEEWELLE Meck.-V. + 3,0% ... hab ich ja gesagt!

Schön, dass du dich über 3 Prozent so herrlich freuen kannst. Mit dem Überholen von Antenne MV wird's aber anscheinend trotzdem nichts, hm? Vielleicht, weil bei denen zumindest noch ein Minimalrest von Professionalität geblieben ist. Nun ja, mit dir kann man über die Ostseewelle ohnehin nicht sachlich diskutieren, wie sich schon hundertfach gezeigt hat in diesem Forum.

Zitat Meldung SLP
DRESDEN 103 Punkt 5 ist erneut die Nummer 1 unter den Lokalradios in Sachsen! Nach der heute veröffentlichten Media-Analyse schalten täglich rund 790.000 Menschen ihr Dresdner Stadtradio und die Programme unserer Partnersender ein. „Die Dresdner sind ihrem Stadtradio treu geblieben“, sagt Programmchef Uwe Schneider. „Damit konnte unser Erfolgskonzept - die beste Musik und Informationen für Dresden- erneut bestätigt werden. Wir sagen DANKE fürs Einschalten.“

Wieder mal Beweis dafür, dass man sich Statistiken prima zurechtlügen kann. Zur Erinnerung: Bei den ausschlaggebenden Hörern pro Durchschnittsstunde hat die SLP sensationell verloren, RSA ist trotz Verlusten vorbeigezogen und damit ist die SLP nicht mehr die Nummer 1 unter den (lizenzrechtlichen) Lokalradios. Wie war das? Wer lügt, kriegt eine lange Nase und wird zum (Bura)Tino? :D Im übrigen hat die SLP genau so viel verloren wie HR RTL, aber die großen Einschnitte im Programm gibt's fast nur bei RTL. "Ein Schelm, wer Böses dabei denkt." Ich hoffe, dieser Spruch ist altmodisch genug, um dem gesamten, verkrusteten, altbackenen SLP-Lebensgefühl gerecht zu werden. Gute Nacht.

Hörerin schrieb:
Ich glaube aber, dass - was das NRJ-Programm angeht - solche "Neuerungen" wie NRJ Fresh, Bandsetter, und das Wochenendprogramm sich durchaus positiv ausgewirkt haben. Zumindest, wenn man sich so umhört in der / meiner Altersgruppe hören die meisten lieber NRJ als Hüpf. Vielleicht wirkt es auch einfach nicht ganz so sehr ausgesetzt...

Quark. Diese "Neuerungen" gibt's schon ewig im Programm, und ganz plötzlich zeigen sie Wirkung? Das glaubst du doch selber nicht. Terrestrische junge Hörer haben in Sachsen nun mal keine Wahl, denn Jump ist keine wirkliche Konkurrenz bei den jungen. Die Musikauswahl ist breiter geworden, da stimm ich gern zu. Aber die programminhalte sind festgefahren hoch 8. Hör dir mal die täglich gleiche Leier des eigentlich professionellen, aber doch sehr einfallslosen Oli, die abgenutzte Morningshow oder die vom Pseudo-Casting-Held lieb- und einfallslos zusammengeschusterte Chartshow am Wochenende an. Von Innovation kann da aus meiner Sicht keine Rede sein. Wirtschaftlich mögen die Zahlen wieder ein Stückchen Überleben garantieren, und das gönne ich dem Sender auch. Aber ich bleibe dabei, dass es schade ist, dass aus einem Jugendsender mit so viel Potential so wenig rausgeholt wird.

@NRJ Fan - Mit Verlaub, du bist ein Einzelfall. Wenn NRJ morgen Maria & Margot Hellwig rückwärts spielt und Freddy in tschechisch moderiert, verkaufst du uns das auch als "geil" und "cool". Geh nach Hause, erfreu dich an deinem Lieblingsprogramm so wie sp an der Ostseewelle, und lass die Außenwelt in Ruhe. Danke.

Abschließend, damit es nicht wieder heißt ich sei zu negativ eingestellt: Für Jam FM freue ich mich wirklich, auch wenn die Programminhalte mitunter zu wünschen übrig lassen. Dieser sender ist wenigstens halbwegs innovativ und zieht sein Ding durch. Etwas schade finde ich die Verluste von SAW. Ist zwar ein klassischer Dudelfunker, aber der mit Abstand sympathischste ... finde zumindest ich.

Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit (Entschuldigen Sie, Herr M.K.)
 
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Bei NRJ Sachsen ist das Potential, was brach liegt, nurnoch hypothetisch vorhanden. Die Leute, die wirklich gut sind, arbeiten in den News oder sind einfallslos und kreativ gesehen anscheinend ausgebrannt (Olli).
Man kann ein innovatives gutes Jugendprogramm machen, aber nicht bei der finanziellen und personellen Lage.
 

doener

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Speedy Wu Peng schrieb:
star fm- blöd, wenn du allerdings keine rockmusik magst und auch bei bei star, setzt die rotation der vielfalt grenzen ;)

hör doch auf arbeit web-radio: einslive, radioeins oder so... da gibts nicht immer die gleiche musik, auch mal für erwachsene ;) und nette infos obendrauf. ansonsten z100- zumindest die morning-show, oder alternativ 104krbe in houston, der morning-man atom smasher ist echt durchgeknallt!

ka warum, aber Star FM bekomm ich hier in Fürth Süd irgendwie net rein. Webradio is aufgrund unserer tollen Firewall auch net möglich. Wenn Webradio gehen würde, dann hätte ich schon meine Sender.
 

AirwaveMHz

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

@Sachsenradio - Da haben sie sich aber selbst hinkatapultiert. Klar, wenn nicht viel Geld da ist, kann man nicht viele Leute einstellen. Qualifizierte aber schon, und die findet man sicher nicht über zweifelhafte Castings. Man sieht es ja an diesem neuen Dauerlangweiler, der selbst für Radio Melodie zu träge und langatmig wäre, oder an dieser unsäglichen Mandy - Anfängermod Marke Pseudo-Fröhlich, an Ideenlosigkeit kaum zu überbieten, jeden Tag die gleichen Sprüche. Ich wette, für das gleiche (wenige) Geld würden sich trotzdem auch weitaus bessere Leute finden. Bei den Nachrichten geht es doch auch (zumindest on air). Wenn das Geld knapp ist, sollte man sich doch umso mehr überlegen, wie man es einsetzt ... Naja, ich werd es nie verstehen. Trotz der MA-Gewinne wollen wir festhalten, dass 68.000 Hörer / D.Std. äußerst dürftig ist für einen fast flächendeckend empfangbaren Jugendsender mit Quasi-Monopolstellung in dem Segment in den meisten Gebieten (auf UKW gibt's bis auf von außen einstrahlende Sender in Randgebieten keinen Jugendsender in Sachsen).

Tut sich eigentlich in der PD-Nachfolge-Diskussion was, oder bleibt das Amt auf längere Zeit vom GF "bevolkert"?
 

Pegel

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Dave schrieb:
Woher weisst Du also, was in YOU FM Order von "oben" ist?
unter drei ;) ich denke, du verstehst, dass ich dir aus naheligenden gründen keine genauen auskünfte erteilen kann, nur so viel: die radioszene ist klein. sehr klein. dass ich in koblenz wohne, ist dabei unerheblich. mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen aber frage doch mal herrn grenzwelle, er scheint meine beobachtung auch gemacht zu haben.
 

AirwaveMHz

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Danke. In der Tat überraschend. Also nicht die Tatsache, dass der GF jemanden aus Berlin holt, das liegt ja nahe. Aber die Tatsache, dass nun doch so schnell wieder ein PD kommt. Mit Erwartungen bin ich gaaanz vorsichtig, aber vielleicht bewegt sich ja doch mal etwas. Wird NRJ eigentlich noch Burns-beraten?
 

Dave

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Pegel schrieb:
ich denke, du verstehst, dass ich dir aus naheligenden gründen keine genauen auskünfte erteilen kann, nur so viel: die radioszene ist klein. sehr klein.

Oh, die streng geheime Insider-Nummer wieder... :rolleyes: Ich sag es mal so: Solange mir der Onkel-Otto-User hier (der ja definitiv ein hr-Insider zu sein scheint) mir nicht genau das schreibt, glaube ich es nicht. Denn streng geheime Insider erzählen viel, wenn der Tag lang ist. Ist so ähnlich wie mit "Freunde von Promi XY sagten...". ;)
 

Frankenwälder

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

@doener versuch's doch in FÜ-Süd mal mit der 107.4.
The Eagle - Music worth fighting for!
Der Mix ist einfach besser als das was sich unsere Sender
zurzeit noch von ihren Beratern aufschwatzen lassen.
Jack rules.
 

sp

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Ein Auszug aus dem 106!8-Newsletter - die stellen sich ja so dar, als wäre 106!8 direkt hinter Radio HH.
Ein ganz, ganz rießen-großes DANKESCHÖN an SIE !!!

SIE haben uns nämlich zum zweitstärksten Privatsender der Stadt gemacht. Gestern sind die neuen Hörerzahlen rausgekommen - und die belegen: Immer mehr Hamburger hören den besten rock’ n pop der Stadt und kein Sender im Norden hat dabei so dazu gewonnen wie alster radio 106!8 - plus 42,5%
Darum noch mal ein Danke vom gesamten 106!8-Team an alle treuen Stammhörer und natürlich auch an alle neuen Hörer - also unsere zukünftigen Stammhörer ;)
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

TheSpirit schrieb:
ich finde es auch gut das hr1 in der MA zugelegt hat. eine gute musikmischung, informative beiträge und voralldingen ein ganz moderne verpackung, hier wird einem nicht die ganze zeit der lautsprecher von tösenden jingles zerkloppt, sondern es kommen nur noch leichte elemente, beim wetter und verkehr liegt nur noch ein leichtes musikbett drunter. dazu ist der sound optimal, keine soundquetsche! dazu am abend, wie hier schon angesprochen, die lounge... auch sehr zu empfehlen!
ich denke hr1 ist so auf dem richtigen weg.

Naja, Du scheinst ein anderes Programm zu hören.
Am Anfang fand ich HR 1 auch ganz nett. Aber je mehr ich es höre, umso mehr gehen mir die Titelauswahl und -wiederholungen auf den Keks. Es werden viel zu viele völlig abgenudelte Tracks gespielt, darunter vorrangig seichtes Zeug. Analyse und Meinung kommen zu kurz. Überhaupt unterliegt alles einem fürchterlichen Zeitkorsett.
Vor der Reform praktizierte man das andere Extrem, da wurde kaum ein Titel ausgespielt. Jetzt sind viele Beiträge total oberflächlich. Warum können statt vier Häppchen nicht zwei - drei "Leckerbissen" (Beiträge) in der Stunde laufen?
Warum gibt es nicht auch mal ein "intelligentes" Spiel?
Und die Verpackung ist genauso nichtssagend-beliebig wie weite Programmteile.
 

XRadio

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Wieviele Hörer hat eigentlich sHit 1 verloren? Sind wir wieder bei 7000?
 

radiowatcher

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Berlin/Brandenburg

- unverständlich, das rs2 so stark zugelegt hat

- schade um die Verluste von Radio 1

- Die Steigerung beim Berliner Rundfunk könnte mit dem Verschwinden von 100.6 zu tun haben

- Ebenso das nochmalige Zulegen von Antenne Brandenburg

-ich hätte bei Stadtradio88.8 noch größere Verluste erwartet (siehe auch BBB-Thread)
 

Frankenwälder

Benutzer
AW: Media-Analyse 2006 Radio II: Allgemein

Ich such mal wieder verzweifelt nach den Zahlen für Neu-Ulm.
Die sind weder bei Bayern noch bei Südwest dabei.
Oder such ich nur am falschen Ort???
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben