Medien verblöden Jungs


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#3
AW: Medien verblöden Jungs

Interessanter Link, Tom.

Um ein aktuelles Beispiel zu verwenden: Wenn wir uns die Seiten der Internetradios anschauen, über die wir uns hier in letzter Zeit ereifert haben, und dazu bedenken, daß die selbsternannten "HP-Masters", "Cheftechniker" und "Sendeleiter" in den meisten Fällen junge Männer sind, dann kommt mir das alles sehr schlüssig vor. Wenn ich jedoch sehe, welch kreativen orthographisch-grammatikalischen Sondermüll sehr wohl auch Studentinnen zu produzieren willens und in der Lage sind, dann relativiert sich dieser Eindruck wieder recht flott. Belassen wir es einfach einmal bei der Erkenntnis, daß das Schlagwort "Bildungsnotstand" durchaus aktuelle Berechtigung hat. Aber das wußten wir doch schon, oder? Schlimm ist heute bloß, daß selbst Leute, die dumm wie Knäckebrot sind, sich zu Höherem berufen fühlen.

Eine wie in dem Artikel genannte Vernachlässigung der männlichen Schüler halte ich in der Tat für mitverantwortlich. Wahrscheinlich wird es allmählich Zeit, die an einigen Punkten übertriebenen Feminisierung von Sprache und Gesellschaft sehr gründlich und kritisch zu überdenken. Ich nehme in Kauf, daß mir eventuell mancher vorwerfen wird, Deutschland habe wichtigere Probleme zu lösen. Die Verzahnung dieser und anderer Themen miteinander sollte aber meines Erachtens nicht unterschätzt werden.
 
#4
AW: Medien verblöden Jungs

Zitat von Guess.who.I.am:
Schlimm ist heute bloß, daß selbst Leute, die dumm wie Knäckebrot sind, sich zu Höherem berufen fühlen.
Jaja, der strenge Forenzensor. Wie sagte der olle Grieche Soki schon in einem seltenen Anfall männlicher Selbsterkenntnis: Ich weiß, dass ich nichts weiß!

Zitat von Guess.who.I.am:
Eine wie in dem Artikel genannte Vernachlässigung der männlichen Schüler halte ich in der Tat für mitverantwortlich. Wahrscheinlich wird es allmählich Zeit, die an einigen Punkten übertriebenen Feminisierung von Sprache und Gesellschaft sehr gründlich und kritisch zu überdenken.
Ja, wie hättest du's denn gern? Kinder, Küche, Kirche, Mütterkreuz? Du weißt sicher auch, dass Frauen (abgesehen davon, dass sie immer noch schlechter als Männer bezahlt werden) es sehr schwer haben, in Führungspositionen zu kommen und (neben dem täglichen Boxkampf mit Chauvis) immer noch mit einem Haufen Vorurteilen kämpfen müssen. Vermutlich machst du für die verunglückte Rechtschreibreform auch die "Feminisierung von Sprache und Gesellschaft" verantwortlich!

Gruß postit
 
#5
AW: Medien verblöden Jungs

Zitat von Guess.who.I.am:
Wahrscheinlich wird es allmählich Zeit, die an einigen Punkten übertriebenen Feminisierung von Sprache und Gesellschaft sehr gründlich und kritisch zu überdenken.
@Guess.who.I.am:
Was meinst du damit? Seh ich nicht so. Der statistische Hintergrund des Spiegel-Artikels ist nicht neu, aber vielleicht ja wirklich alarmierend, kann mir da schwer ein Urteil bilden. Könnte meiner Meinung nach auch viele andere Gründe haben, das mit der Sitzenbleiber- und der Erwerbslosen-Statistik.

Aber nun erklär mal die "übertriebene Feminisierung von Sprache und Gesellschaft". Dass unsere Gesellschaft 'feminisiert' sein soll, kann ich nicht nachvollziehen, würde aber gerne deine Argumente hören.

Und dass mit der Sprache fänd ich auch sehr interessant.

Gespannt wartet
Firefoxx
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#6
AW: Medien verblöden Jungs

Wenn ich von "einigen Punkten" spreche, an denen man "über die übertriebene Feminisierung" nachdenken solle, dann ist dem eine solch runtergeleierte Antwort von "Küche und Herd" sicherlich nicht angemessen und gestaltet es schwierig, auf diesen Beitrag sachlich zu reagieren, denn diese Grundlage ist damit leider entfallen. Außerdem wird sich meine Meinung, die ich durch Zusätze wie "meines Erachtens" kenntlichgemacht hatte, dadurch nicht ändern. Dennoch werde ich sie, entgegen offensichtlichen Befürchtungen, nicht gebetsmühlenartig wiederholen. Und den Gefallen, durch die erbetene Nennung von Beispielen eine Feminisierungsdiskussion katastrophalen Ausmaßes in Gang zu bringen, werde ich niemandem tun. Dafür werdet Ihr sicher bei Interesse in den Weiten des Internets eine geeignete Plattform finden.
 
#7
AW: Medien verblöden Jungs

Guess hat schon recht. In diesem Forum überwiegt die Zahl der Möchtegern- (aber habs nich hinbekommen), Halbprofessionellen- (Praktikanten und Zeitvertragsinhaber nebst ichbinseit8jahrenbeimOKaberichgehbaldzumrichtigenradio-Leuten). Nix gegen o.g. Personengruppen. Nur sollte man wenn man halt nur halb im Business steckt auch nur Sachen posten, die Hand und Fuss haben und nicht irgendwelchen halbgekochten Unfug. Vermutlich bin ich da gerade etwas abgeschweift aber das wollte ich dann doch mal loswerden :)
 
#8
AW: Medien verblöden Jungs

Ach ne, Leute, bitte nicht. Ich hab doch sofort gewußt, dass jemand aus der Reserve kommen musste. Könnt Ihr Euch das nicht besser schenken? Natürlich hat Guess recht, er schreibt doch sogar, dass Mädchen und Jungs gleichermaßen dumm sein können. Woher kommen denn solche Erkenntnisse wie z.B. das, dass viele Jugendliche nicht "ausbildungsfähig" sind? Und wieso glauben soviele, studieren zu müssen, scheitern aber entweder schon während des Studiums oder sind später kaum vermittelbar? Natürlich ist die hohe Arbeitslosigkeit eine schwere Hürde, aber eins kommt zum anderen. Und die sofortige Reaktion in dem Posting unter Verwendung des Begriffs "Chauvi" lässt es wirklich sehr, sehr fragwürdig erscheinen, postit. Und nun regt Euch mal alle wieder schön ab. Ist ja lächerlich, sofort so auf etwas anzuspringen.
 
#10
AW: Medien verblöden Jungs

Zitat von Jam Master Jay:
Lieber Jeremias: Ich für meinen Teil kann nur sagen daß ich mich gar nicht aufrege.
Eigentlich warst Du auch gar nicht gemeint, das "alle" ist mir so rausgerutscht. Abregen sollten sich postit und firefox, die die Gelegenheit sofort nutzen mussten, um auf die angeblichen Nachteile hinzuweisen, denen Frauen ausgesetzt sind. Als ob eine solche Diskussion hierher gehörte.

Zitat von Jam Master Jay:
Die Schafe zählen mich wenn ich im Bettchen liege, nicht umgekehrt :)
Das ist erstaunlich. :D
 
#11
AW: Medien verblöden Jungs

Ich entschuldige mich.

Dennoch denke ich nicht, dass das Ganze so abwegig war, wenn man bedenkt, dass ich nur auf eine einzelne, wenn auch prägnante Äußerung von Guess[...] eingegangen bin. Die befand ich für wert, sie zu kommentieren.

Vielleicht hast du recht und sie gehört hier nicht hin. Meine Intention war ursprünglich, eine Bemerkung zu hinterfragen, die meiner Meinung ebenfalls hier nicht hin gehört.

Zurückgezogen.
 
#12
AW: Medien verblöden Jungs

Nun, ich entschuldige mich nicht. Warum sollte ich auch? Ich bitte euch - "Feminisierung in Sprache und Gesellschaft" ist eine solche sinnentleerte Phrase, die nicht einmal der Urheber selbst erklären konnte. Mit "Chauvi" habe ich allerdings nicht Guess angesprochen. Aber den Chauvinismus in der Radiobranche habe ich in letzter Zeit sehr gut beobachten können und auch selbst erfahren. Ebenso verweise ich auf verschiedene Threads in diesen Forum über "Frauen im Radio". Aber es ist wohl so, dass hier hauptsächlich Männer posten ...

Was allerdings stimmt ist, dass wir vom eigentlichen Thema des Threads abgedriftet sind: "Medien verblöden Jungs". Die Kernaussage ist doch wohl (und jetzt dürft ihr mich gerne korrigieren), dass in dem Spiegel-Artikel (und in Toms Ausgangs-Posting) der erhöhte Medienkonsum der Jungs für ihr Versagen in der Schule verantwortlich gemacht wird. Das sollte allerdings die Medienproduzenten (aus denen sich ja das Forum zusammensetzt und ich nehme mich da nicht aus) bedenklich stimmen.

Gruß postit
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
#13
AW: Medien verblöden Jungs

In Ordnung, legen wir diese Sache damit beiseite. Wir haben wohl nicht genau das aufgegriffen, was Tom eingangs zu vermitteln versucht hatte. Manchmal schießt man eben übers Ziel hinaus.


Nachtrag: Ich habe darauf hingewiesen, daß ich diese Formulierung nicht erklären und diskutieren werde, was auch weiterhin gilt. Wir haben dazu unsere unterschiedlichen Auffassungen dargelegt.
 
#16
AW: Medien verblöden Jungs

Zitat von Jam Master Jay:
Die Schafe zählen mich wenn ich im Bettchen liege, nicht umgekehrt :)
Da hast du aber gut aufgepaßt bei Pro7. Da kommt der Spruch nämlich alle 20 Minuten im Trailer vor. Sag jetzt nicht, daß du das nicht gewußt hast!!
Aber der Spruch ist schon gut, dochdoch!
 
#17
AW: Medien verblöden Jungs

Täusche ich, oder sind Guess und Rösselmann seit kurzem wieder unter den "alte Schreibung-Schreibern" ? Dem war doch nicht immer so, oder täusche ich ? ;)
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#20
AW: Medien verblöden Jungs

Wie ich sehe, habe ich hier nichts verpasst, also hat es sich auch deswegen gelohnt, gestern Köln unsicher zu machen, als im Forum zu versauern. :D
 
#22
AW: Medien verblöden Jungs

Da führen einige Herren den nachweislich erhöhten Medienkonsum männlicher Jugendlicher an, dazu die im Vergleich zu Mädchen schlechteren Ergebnisse im schulischen und Ausbildungsbereich und schon ziehen sie den Schluss, der erhöhte Medienkonsum verblöde Jungs mehr als Mädchen?
Dieser "Logik" folgend muss ein solcher Zusammenhang von einem Mann hergestellt worden sein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben