Mein Leben ohne SWR 3


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Kreisel

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Sowas in der Art machen die bei Radio 21 jeden Tag - da folgt auch schon mal Rudi Carrell auf ACDC :D

So oft scheinen sie das auch nicht mehr zu machen. Wahrscheinlich meistens, wenn der Programmchef selbst am Mikro sitzt. Besonders in der moderationsfreien Zeit kommt mir die Musik doch eher hundsgewöhnlich vor. Man nehme tausendfach gespielte Rockklassiker, dazu tausendfach gespielte Musik von Ace of Base, Berlin und Co und hin und wieder mal ein ausreißer oder ein aktueller Song. Das wars dann leider auch schon.

Ich bin beim Partnersender Rockland Radio Hörer der ersten Stunde. Dazu habe ich auch noch eine große Rockland Radio-Gruppe bei WKW geerbt, bei der ich mich öfter beteilige. Rockland und Radio 21 höre ich aber trotzdem immer weniger, da sich die viel gfepriesenen Überraschungen doch sehr in Grenzen halten.

Zum eigentlichen Thema: Mein Leben findet zum allergrößten Teil auch ohne SWR3 statt. Beim Frühstück lasse ich mich größtenteils abwechselnd von RBB Radio 1, Bayern 2, ON3 Radio und Deutschlandradio Kultur verwöhnen. Außerhalb dieser Zeit höre ich derzeit eher wenig Radio, was sich aber jederzeit wieder ändern kann. Am 26.12. werde ich aber zur Abwechslung viel SWR3 hören, weil das Konzept an diesem Tag im Mai sehr viel Spaß machte.
 

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Ihr seid Radiofreaks, ihr seid Musikfreaks. Dafür ist aber ein Sender wie SWR 3 nicht gemacht!...Die Sender oben sind doch keine Alternative zu SWR 3

Wieso sind Sender wie RTL 102.5, Radio Kiss Kiss oder RSI Rete Tre mit SWR 3 nicht vergleichbar? Alle vier Sender bedienen sich des Formates „Hot AC“.

Nordwestradio, ja neee is klar, da würd ich mich schön bedanken, dieses Zeug tagsüber hören zu müssen. Da bevorzuge ich tausendmal mehr SWR 3

Das musst Du was ausführlicher erklären. Die Musik ist tagsüber Mainstream pur. Der Wortanteil variiert stark von Sendestunde zu Sendestunde. Mal hält es sich die Waage, mal dominiert er, mal ist er gering. Was stört Dich daran?
 

HAL3000

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Naja, die gesamte Präsentation kommt langweilig und altbaksch rüber. Zur Unterhaltung, als Zeitvertreib nebenbei oder im Auto möchte ich gern flotte Moderationen haben, hier und da mal nen mehr oder minder faulen Scherz, Infos, Skurriles, Interessantes und Wissenswertes als Info- Häppchen zwischendurch. Dazu Nachrichten zur vollen Std, Wetter & Verkehr. Mein Musikgeschmack trifft noch am ehesten Radio 21, vor allem die Moderatoren Per Eggers und Olli Peral höre ich SUPER gerne, auch Matze Kai mit seiner sonoren Stimme is klasse. Nur am WE, wenn ich zu Hause bin, höre ich besagte andere Programme, weil die WE- Schiene bei R21 nich so mein Geschmack is.
 

TS2010

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Wenn ich nebenbei Radio hören will und damit nur ein paar Minuten überbrücken muss, lande ich meist bei Kiss FM, Energy oder 104.6 RTL. Wenn ich Zeit habe, über eine halbe Stunde am Stück zu hören, schalte ich meist National Public Radio ein. "Einschaltsendungen", die ich mir ab und zu mal anhöre, sind Woschs Abendschau auf Energy oder die großartige Quiz- und Comedyshow "Wait, Wait, Don't Tell Me" auf NPR. Ansonsten lade ich mir noch ein paar DJ-Shows herunter, damit ich weiß, was so im Bereich der elektronischen Musik passiert. Meist sind das Judge Jules' "Weekend Warmup" auf BBC Radio 1, Armin van Buurens "A State of Trance" und Mark Sherrys "Outburst Radio Show".
 

ScheichManfred

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Sowas in der Art machen die bei Radio 21 jeden Tag - da folgt auch schon mal Rudi Carrell auf ACDC :D

 

Anhänge

  • r21beethoven.jpg
    r21beethoven.jpg
    37,1 KB · Aufrufe: 129

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Die gesamte Präsentation (von Nordwestradio) kommt langweilig und altbaksch rüber. Zur Unterhaltung...möchte ich gern flotte Moderationen haben...nen mehr oder minder faulen Scherz...Info- Häppchen zwischendurch. Dazu Nachrichten

Ich verstehe was Du meinst. Dennoch kann ich Deiner Meinung nicht folgen. In der Tat bestehen die humorvollen Einlagen bei Nordwestradio aus mehrdeutigen oder spitzfindigen Anspielungen als Teil der Anmoderation von Beiträgen. Ich finde das aber sehr amüsant und unterhaltsam. Was mir auch noch gefällt sind die Kommentare von Peter Zudeick.

Als ich dahingegend gestern im Autoradio auf SWR 3 erst "Olaf Schubert" und später "Jogis Jungs" hörte, ist mir das Lachen gehörig vergangen. Die "Gags" waren inhaltlich so dürftig und banal - wer das komisch findet, muss echt simpel gestrickt sein.
 

Kreisel

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3


Sehr interessant. Beethoven ist mir bei Radio 21 noch nie begegnet. Ich schalte irgendwie immer zu den falschen Zeiten ein - wie jetzt (23:51 Uhr). Es läuft zum xten Male "Wonderful Life" von Hurts, gefolgt von Jethro Tulls "Locomotive Breath", welches sicher auch schon unzählige Male auf Radio 21 gespielt wurde.
 

dnS

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Freunde, ihr macht immer wieder den gleichen Fehler und es NERVT einfach nur! Das, was oben beschrieben wurde, hat doch rein gar nichts mit SWR 3 zu tun. Ihr seid Radiofreaks, ihr seid Musikfreaks. Dafür ist aber ein Sender wie SWR 3 nicht gemacht! Die Hausfrau aus Heidelberg oder der Kurierfahrer aus Freiburg wird sich so ein Programm wie oben niemals anhören! Die Sender oben sind doch keine Alternative zu SWR 3 - das ist Musik für einen völlig anderen Hörer mit einem völlig anderen Musikgeschmack. Hör einfach deinen amerikanischen Country übers Internet, informiere dich auf Ö1 und höre abends die Kulturwellen, das ist sehr löblich und spricht für dich! Aber bitte lasse Sender wie SWR 3 aus dem Spiel, die haben damit doch ÜBERHAUPT NICHTS zu tun?! In JEDEM Thread gibts nur diese Themen: SWR 3 und NDR 2 waren früher besser, Privatradios sind sowieso scheiße und die böse ARD schmeißt alle Schlager raus - mehr gibt's in diesem Forum nicht mehr! Das ist wesentlich eintöniger als jedes Radioprogramm an sich!


Puh, interessanter Beitrag. Schade, dass ich ihn erst jetzt gelesen habe, möchte aber trotzdem noch meinen (mittelscharfen) Senf dazugeben.

Natürlich hast du Recht. Das Gegenteil von SWR3 ist eben nicht immer Ö1, DRWissen, der DLF oder das Nordwestradio.

Ich halte den Sendervorschlag des Fadenerstellers auch für völlig unbrauchbar, da nicht jeder ein Radiofreak ist und viele (die allerallermeisten) EINEN Sender einschalten wollen und von diesem EINEN begleitet werden wollen. Die hören Radio doch nicht nach der Uhr: von 6 bis 6.30 die Morgenmelodie auf WDR4, dann bis 9 das Frühstücksradio im Sender Bozen, dann den Treffpunkt im DRS1, ... unbrauchbar, so ein Radioverhalten.

ABER!

Es gibt auch Hausfrauen, die nicht ganz so debil den ganzen Tag, jeden Tag, immer die gleichen Songs hören wollen, und für Unterhaltung mehr ist als dämlich Geräusche zu erraten. Da fehlt etwas im Portfolio der ARD-Programme. Ein intelligentes, anspruchsvolles öffentlich-rechtliches Niveauprogramm. Nicht jedes Programm muss Marktführer sein. Eine Situation, wie sie in Niedersachsen anzufinden ist, in der vier Sender (2ÖR, 2P) ein und die selbe Zielgruppe anspricht ist pervers, wenn man bedenkt, dass oben genannte Hausfrau ohne Angebot auskommen muss. Es kommt mir teilweise so vor, dass einem in Niedersachsen gleichzeitig mit dem Erwerb des Abiturs die "Hörfunkhörberechtigung" entzogen wird. Und ich wage die These, dass ein ÖR-Tagesbegleitungs-Popsender mit Anspruch seine Zielgruppe finden würde.
 

dnS

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Sehr interessant. Beethoven ist mir bei Radio 21 noch nie begegnet. Ich schalte irgendwie immer zu den falschen Zeiten ein - wie jetzt (23:51 Uhr). Es läuft zum xten Male "Wonderful Life" von Hurts, gefolgt von Jethro Tulls "Locomotive Breath", welches sicher auch schon unzählige Male auf Radio 21 gespielt wurde.

Wir spielen eben immer was wir wollen. *)

*) Im Grunde genommen sagen wir das nur so. In Wirklichkeit ist es ein Computer, der aus immer den selben Titeln, jeden Tag eine andere Reihenfolge ermittelt. Der sagt uns dann, was wir wollen.

PS: Ich kann mittlerweile "Another Brick in the Wall" nicht mehr hören. Pink Floyd hatte unzähliche geile Songs. Aber will R21 davon immer und immer und immer und immer wieder nur diesen einen spielen? Das ist so langweilig. Und unabhängig davon wage ich die These, dass es R21 nicht mehr lange geben wird.
 

Kreisel

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Wo du hier gerade Pink Floyd ansprichst: Auf Radio 21 / Rockland lief nach 00:00 Uhr "Time". Sie spielen also doch mehr als diesen Einen Titel - wobei es gemessen am Gesamtwerk von Pink Floyd natürlich immer noch zu wenig ist.

Ich weiß natürlich, dass auch die "Wir spielen was wir wollen!"-Masche einn Konzept ist.
 

KillerMOD

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Selten so gelacht.... Über was sich so mancher sinnlose Gedanken macht... unfassbar. Warum gibt es wohl in Deutschland so viele Sender - damit für jeden mal was dabei ist. Und wer weder bei den ÖffRechtis noch bei den (überwachten) Privaten nichts findet, der muss sich halt ein paar mp3´s runterladen und sich Infos und Mag´s von diversen Seiten mit dem PC vorlesen lassen. Alles möglich - alles nur ne Frage der Programmierung... und gut iss´
Und bei mir bleibt SWR 3 drin, weil sie es verdient haben.
 

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Selten so gelacht.... Über was sich so mancher sinnlose Gedanken macht... unfassbar

Du bist aber ein seltenes Exemplar von Ignoranz, Arroganz und Überheblichkeit.

Warum gibt es wohl in Deutschland so viele Sender - damit für jeden mal was dabei ist

Einspruch! Die Anzahl der Sender hat in erster Linie etwas mit der föderalen Struktur der Bundesrepublik zu tun. Die von Dir unterstellte üppige Anzahl sehe ich allenfalls auf einigen wenigen "Märkten". Auch die von Dir aufgestellte Gleichung "viele Sender = für jeden was dabei" geht vielfach nicht auf. In Zeiten wie diesen, in denen die Sender regelmäßig sich stark ähnelnde Formate anbieten, ursprünglich abweichende Formate in Richtung Mainstream aufweichen und ihre Playlisten auf wenige hundert Titel zusammenstreichen, regiert eindeutig die Einfalt.

bei den (überwachten) Privaten

So wie sie ihre Programme entwortet und vom Niveau her in den Keller getrieben haben, ist das Gebahren der Privaten wohl eher von Narrenfreiheit, als von Überwachung gekennzeichnet. Mindestenz muss es sich um eine Überwachung ohne Konsequenzen handeln - dann kann man die Beobachtung auch gleich ganz einstellen.

(Wer) nichts findet, der muss sich halt ein paar mp3´s runterladen und sich Infos und Mag´s von diversen Seiten mit dem PC vorlesen lassen. Alles möglich - alles nur ne Frage der Programmierung

Auch von dieser Möglichkeit hatte ich geschrieben. Auf diesem Wege höre ich täglich aufgezeichnete Musikprogramme im Büro. Ist an Dir vorbeigegangen. Da hattest Du wahrscheinlich gerade einen neuerlichen Lachanfall.

Und bei mir bleibt SWR 3 drin, weil sie es verdient haben

Jaja, nachts ist es kälter als draußen.

Fazit: Es gibt Leute, die auch dann lachen, wenn es nichts zu lachen gibt. Die brauchen dafür noch nicht einmal eine SWR 3-Blödelcomedy.
 

Ralle_Köln

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Ein intelligentes, anspruchsvolles öffentlich-rechtliches Niveauprogramm. Nicht jedes Programm muss Marktführer sein.
Bayern 2, WDR 2, WDR 5, RB 4, RBB Radio 1, DLF, DKultur... um mal selektiv ein paar (auch) mit Pop-Musik zu nennen.

Damit kommt man schon fast von Füssen über Köln bis Frankfurt in der Oder.
 

dnS

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Bayern 2, WDR 2, WDR 5, RB 4, RBB Radio 1, DLF, DKultur... um mal selektiv ein paar (auch) mit Pop-Musik zu nennen.

Damit kommt man schon fast von Füssen über Köln bis Frankfurt in der Oder.

Nein, das kann ich so nicht gelten lassen.

Bei WDR2 oder Bremen Vier kann ich nicht den ganzen Tag lang zuhöhren, ohne dass ich eine Boulevardvergiftung bekommen würde. Vielleicht zeigen beide Sender Ansätze eines guten Programms, aber da fehlt noch einiges zu einem Popprogramm mit Niveau. Bei WDR2 wird dir Lenor-Rotation immer enger (nein: einzelne Ausnahmen zählen da nicht.) Bei Bremen Vier nimmt der Blödelfaktor leider immer weiter zu (und damit meine ich nicht die Giesbert-Comedy, sondern das teilweise hohle Moderieren den netten Damen und Herren vor dem Mikro.)

WDR5, DLF, DLR Kultur, BR2 das sind zweifelsohne geniale Programme, die ich persönlich auch nutze (besonders den DLF), die aber keineswegs als durchhörbare, tagesbegleitenden Musikprogramme gelten können.

Ich bleibe dabei: Es fehlt eine ÖR-Popwelle mit Niveau und Anspruch, ohne blödes Geräusch, 100.000€-Anruf und ohne Brittney-Sternchen-Beverly-Hills-News, ohne Sinnlosteasing auf einen 1-minütigen Allerweltsbeitrag in der nächsten Programmstunde. Einfach nur jede halbe Stunde Kurznachrichten bringen nützt da nichts. Hier wird ein Segment nicht bedient. Da kannst du als Programmverantwortlicher sofort reinspringen. Damit wirst du zwar nicht Marktführer, aber 10% hast du sicher, und ein Positivimmage gratis dazu)
 

ricochet

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Ein Programm diesen Zuschnitts gibt es bereits, allerdings nicht in Deutschland: Das Schweizer Radio DRS1.
 

Bend It

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Sehr schöner Thread! :)

Meine Radiowoche sieht zur Zeit so aus:

Samstag:
Bremen 1 von 13:00-15:00 Mitschnitt vom "Beat Club" mit Uschi Nerke.

Radio Northsea International von 20:00-08:00
Mitschnitt der Sendungen vom deutschsprachigen Service.


Sonntag:
NDR 2 von 10:00-12:00 Uhr
"Tietjen talkt" (meistens höre ich die Sendung live, im Auto)

oldiesproject.com von 12:00-14:00 Mitschnitt der Sendungen "A Month in a Life" oder ab Januar wieder "Big L Fab 40"

WDR 4 von 16:00-17:00
Mitschnitt von "Schönes bleibt" mit Chris Howland.

Montag - Freitag:
Ich höre die aufgezeichneten Sendungen beim Autofahren ab.

Abends am Rechner höre ich entweder oldiesproject, RNI oder Radio Nora "Internationale Hitparade" mit Wolf Dieter Stubel.

Manchmal nehme ich noch den Radio Tatort auf.

UKW Radiosender schalte ich tagsüber in der Woche nicht mehr ein.
 

Bend It

Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Erweiterung: Für längere Autofahrten habe ich Hörbücher gekauft, lohnt sich.

Wir haben ja heute den Vorteil das wir bestimmen können wie unser Radiotag aussieht und nicht mehr live hören müssen um informiert zu sein.
Wetter und Verkehr sind im Internet auch aktueller als im Radio.
 

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: Mein Leben ohne SWR 3

Bei WDR2 oder Bremen Vier kann ich nicht den ganzen Tag lang zuhöhren, ohne dass ich eine Boulevardvergiftung bekommen würde

Ach so heisst das, was ich nach dem Einschalten dieser Programme immer bekomme. :D

WDR5, DLF, DLR Kultur, BR2 das sind zweifelsohne geniale Programme, die ich persönlich auch nutze (besonders den DLF), die aber keineswegs als durchhörbare, tagesbegleitenden Musikprogramme gelten können

Stimmt. Versuche doch mal das Tagesprogramm von Nordwestradio (Ausnahme: Sonntag), oder schalte RSI Rete Tre oder BBC Radio 2 ein. Alle sind auch über hochwertige Streams im Netz zu hören. Lediglich BBC Radio 2 ist im Netz am besten über den eigenen Player nach der Ausstrahlung zu hören.

Ich bleibe dabei: Es fehlt eine ÖR-Popwelle mit Niveau und Anspruch

Sehe ich ähnlich. Radio Nordwest ist klasse, aber nur ein Baustein, der immer noch genug Lücken lässt, bspw. für ein deutsches Programm, das musikalisch ähnlich ausgerichtet ist wie RSI Rete Tre - also aktuelle Musik aus den Bereichen Pop, Rock, R&B, Latin, Italo-Hits und Blues Rock bringt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben