mephisto 97.6: Warum kein 24h-Betrieb über UKW möglich?


#1
Hallo liebe Forengemeinde. Vor einem halben Jahr ging ja der DAB+ in Leipzig auf 6C onair. mephisto 97.6 sendet seitdem ja 24h. Auf UKW allerdings immernoch nur von 10-12 und 18-20 Uhr auf der Frequenz von R SA dessen Zweck ich überhaupt nicht verstehe
Der kommt hier überall auf der 98.2 super rein. Die 97.6 könnte man dann eig. vollständig an mephisto geben dann hätten auch die UKW Hörer was vom Restprogramm
Nur warum wird das nicht gemacht? Die Möglichkeit hätte man dafür doch jetzt oder ist die Lizenzauflage begrenzt?
 
#3
Mephisto ist in erster Linie Uniradio und erst in zweiter Lokalradio. Soweit ich weiß könnten sie per UKW das Programm bis auf 6 Stunden täglich ausbauen, was aber bisher noch nicht gemacht wurde und wohl auch nicht angestrebt wird, zumindest nicht per UKW. Es gibt einen 24-h-Livestream und die Abstrahlung per DAB+ als 24-h-Variante. Inwieweit im Zuge der Digitalisierung der 24-h-Stream auch per digitalem Kabel empfangbar ist, kann ich nicht beantworten. Die Frequenz selbst gehört übrigens Mephisto. R.SA ist dort lediglich Gast, nicht andersrum.
 
#5
Das dürfte unterm Strich eine Kostenfrage sein. Bei Mephisto handelt es sich wie erwähnt um ein Uniradio, welches zudem werbefrei ist. Davon abgesehen ist auch die Frequenzteilung mit R.SA irgendwo vertraglich geregelt. So einfach wird man da nicht rauskommen. Wozu auch? Wer Mephisto dauerhaft hören will, kann das per DAB+. Brauchbare Empfänger gibt es da ja mittlerweile auch zum kleinen Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
Oh, ich wusste gar nicht, dass es überhaupt ein 24h-Stunden-Programm gibt. Was wird denn außerhalb der hergebrachten Magazinzeiten gesendet? Wiederholungen? Musikstream?

Ich hab mich in meiner Leipziger Zeit immer über die wirklich exzellente Lokalberichterstattung gefreut. Und wenn die Frequenz eh schonmal eingestellt war, war dann auch R.SA als angenehmster der großen Mainstream-Sender nie ganz verkehrt. Später bin ich dann aber immer häufiger zur Kombination Radio Blau/apollo gewechselt. So langweilig ist die Leipziger Radiolandschaft also gar nicht. Ich kenne Gegenden, wo neben einem halbwegs erträglichen Sender keine vernünftige Auswahl mehr besteht.
 
#7
Oh, ich wusste gar nicht, dass es überhaupt ein 24h-Stunden-Programm gibt. Was wird denn außerhalb der hergebrachten Magazinzeiten gesendet? Wiederholungen? Musikstream?
Das 24h Programm gibts seit der DAB+ Aufschaltung am 31. Januar.
Und genau deshalb weil man jetzt 24h sendet kam mir die Idee das man die 97.6 doch rund um die Uhr nutzen könnte. R.SA. ist hier im Zielgebiet ja bereits bestens über die 98.2 sowie östlich von Leipzig auf der 107.4 zu hören. Weiter südlich hats ja auch noch die 103.4 die sich an die 98.2 eigentlich wunderbar anschliessen sollte. Einzig die Reichweite nach Sachsen Anhalt würde sich verringern falls die 97.6 vollständig an Mephisto ginge.

Hier übrigens das Programmschema: https://mephisto976.de/sendungen
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
RSA wäre ja noch großräumig via DAB+ empfangbar,die 10 kw aus Leipzig und vom Collmberg reichen auch sehr gut nach Sachsen-Anhalt rein.
Wäre das 24-h-Programm auf UKW realisierbar gewesen, hätte man das auch schon vor der DAB+-Aufschaltung machen können.
Man hat aber keine 24-h-Frequenz zugeteilt bekommen.
Und warum sollte man Mephisto in Halle 24 h über UKW hören können und RSA stattdessen nur über DAB+ ?
Weil die 97.6 MHz etwas weiter reicht als Kanal 6C ?
Der Kanal 6C geht aber doch in Halle und Merseburg auch noch recht gut, wie ich festgestellt habe.

Wesentlich spannender fände ich eine Aufschaltung von Radio Blau im 6C.
Dann könnten die auch ein 24-h-Programm machen.
Der Schritt zu DAB+ war ja dort anno 2010 schon mal angedacht, doch nun,
wo das günstig machbar gewesen wäre, hat man sich nicht darum beworben.
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
https://www.radioszene.de/87084/rsa-sachsen-dab-digitalradio.html
"erhält eine zeitlich befristete Zuweisung zur Erprobung der sachsenweiten digital-terrestrischen Verbreitung (DABplus)"
"Die Vereinbarung hat eine Laufzeit von 18 Monaten ab Beginn der Digitalradioverbreitung mit einer Verlängerungsoption von weiteren sechs Monaten."
R.SA wäre doch schön blöd, UKW zugunsten von DAB+ aufzugeben. Muss der DAB-Kanal nicht sowieso bereits wieder zurückgegeben werden? Selbst mit 6 Monaten Verlängerung müsste die Erprobungszuweisung doch bereits seit Februar abgelaufen sein?!?
 
#13
@Tatanael @Hallenser78
Danke für die Info, die ist an mir vorbeigegangen - wahrscheinlich, weil ich sofort umschalte, sobald ich Sachsen, Österreich oder Schweiz lese (südliches Ausland interessiert mich eher nicht). Das ist ja ein sehr langer Versuch....
 
Oben