Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

Folgendes: Ich habe einen Beitrag gemacht und an unseren lokalen Radiosender weiter gegeben. Der Beitrag wurde für gut befunden und gesendet. Aber er wurde neu eingesprochen, von einem Moderator des Senders, weil ein Hall drauf lag, wie aus einer Mülltonne.

Da mit meinem Mikro, welches am PC angeschlossen ist, die Qualität total sinkt (kann nur einspurig aufnehmen und es ploppt katastrophal) musste ich die Moderation mit meinem Minidiscrecorder aufnehmen. Dort entstand dieser Hall.

Allerdings ist die Qualität von meinem Mini-disc-recorder weitaus besser, als die von meinem Mikro, welches ich an meine Soundkarte angeschlossen habe.

Ich besitze die professionelle Soundkarte Tascam us 122 und das C1000s von AKG. Mit Adobe Audition nimmt das Mikro nur einspurig und sehr leise auf, wenn ich lauter spreche übersteuert es total und man hört über das ganze gesprochene lauter Plopps..

Nun würde ich gerne endlich mal einen Beitrag machen der auch vollständig Sendefähig ist. Welches Mikro und welche Soundkarte soll ich dazu benutzen?
Das tbone SC450 soll gut sein. Ist das dafür geeignet? Kann ich es an meine Soundkarte von Tascam anschließen?

Vielen Dank, lg

Christoph G
 

cj

Benutzer
#2
AW: Mikro und Soundkarte für Sendefähige Beiträge!

An Deinem Equipment liegt es eher nicht. US122 und C1000s sollten gut genug sein.
Der Hall kommt aus dem Aufnahmeraum, er hat vermutlich zu viele glatte Oberflächen. Vorhänge, Teppich etc verrigern den Hall, nahe am Mikrofon sprechen auch.
Mit EINEM Mikrofon kann man nur EINspurig aufnehmen.
Gegen Plops hilft ein Schaumstoff-Windschutz.

Den Eingang am US122 hast Du auf "Mikrofon" eingestellt und die "48V Phantomspeisung" ist an?
 
#5
AW: Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge

Gegen Plops hilft ein Schaumstoff-Windschutz.

Ausserdem: Sprechdisziplin ! Also eine Aussprache, in der die "Plopp"-Buchstaben nicht so hart ausgesprochen werden. Dann erübrigt sich das Thema mit dem Windschutz fast automatisch.
Gegen Hall im heimischen Studio hilft übrigens auch die "Hui-Buh"-Methode : großes Tuch über Kopf und Mikro ziehen (somit einen kleinen Raum erzeugen), und nun kannst du den Beitrag fast ohne Hall einsprechen.
 
#6
AW: Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge

Es könnte auch sein, daß Du den Hall durch eine Rückkopplung in Deinem System erzeugst. Versuche mal, den Wiedergabepegel ganz auf null zu setzen (z.B. in der Windows-Systemsteuerung). Auch scheint mir die Einstellung für den Aufnahmepegel nicht ganz angepaßt zu sein.

Gruß
TSD
 
#7
AW: Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge

Das US-122 hat keinen Windows-Mixer, da alles durch schicke Drehknöpchen am Gerät gemacht wird!
 
#8
AW: Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge

Jenau,

hast du denn eine sprecherkabine zu hause?
oder sprichst du das im freien raum?
ich empfhele eine sprecherbox, denn so eine akustik kriegst du nun mal im normalen arbeitszimmer nicht ohne weiteres hin.
oder du mußt es entsprechend isolieren, dämmen, etc.
dazu der andere thread.

grüße
sandra
 
#9
AW: Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge

des tascam teil hat doch eine direct-monitoring funktion. vielleicht kommt es zu einer leichten kopplung, die sich als hall bemerkbar macht. probier es mal ohne kopfhörer. also den kopfhörer ausstecken
 
#10
AW: Mikro und Soundkarte für sendefähige Beiträge

Möglicherweise (tschuldigung!) sind auch Deine Lautsprecher während der Aufnahme nicht stummgeschaltet. -> Abschalten/ausstecken.

Gruß
TSD
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben