Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
wir planen in unserem Studio einen vernünftigen Konferenztisch zu installieren, also einen Tisch, an dem bis zu acht Studiogäste interviewt werden können. Zur Zeit präferieren wir eine Lösung mit Clip-Funkmikros.
Habt ihr damit Erfahrungen? Oder habt ihr euch für eine andere Lösung entschieden?

liebe Grüße

Chris
Studio Bergisch Land
 
#2
AW: Mikrophon Tipps für Konferenztisch gesucht

Clip-Mikros sind nicht zu empfehlen. Zu schlechte Tonqualität und umständliche und unbequeme Verkabelung. Gerade in einer Wortsendung, in der ohne Betten moderiert und gesprochen wird, ist gute Tonqualität das A und O.

Grundsätzlich bieten sich zwei Möglichkeiten an: eine teure und eine sehr teure. Die sehr teure besteht darin, daß jeder Gast ein eigenes Mirko bekommt, z.B. ein Neumann TLM-103 oder besser noch U87 oder U89. Mit vernünftigen Vorverstärkern und Kompressoren, die auch "richtig" eingestellt sind, ist das zwar die teuerste, aber mit Sicherheit auch die beste Lösung.
Anders geht es mit einem Tischmikro, wie es sie u.a. von AKG gibt. Hier sei exemplarisch ein Modell C542BL genannt.
Das wird auf den Tisch gelegt, und die Leute unterhalten sich ganz normal. Beide Lösungen sollte man vor Anschaffung der Geräte einmal ausprobiert haben. Es hängt auch sehr viel von der Raumakustik ab. Ist der Raum nicht richtig schallisoliert, gibt's störende Halleffekte.
Ich hoffe, das hat Dich nicht ganz desillusioniert.
 
#3
AW: Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht

Wie wird das denn im Tagesgespräch gelöst, das auf Bayern2 zu hören und zeitglich in BR-Alpha zu sehen ist?
So ungefähr dürftet ihr das doch haben wollen, oder?
 
#4
AW: Mikrophon Tipps für Konferenztisch gesucht

Zitat von Gelb:
Ist der Raum nicht richtig schallisoliert, gibt's störende Halleffekte.
Da es noch immer zu Verwechslungen kommt, werde ich es nicht oft genug sagen bzw. hier schreiben können:

Schallisolation
Auch als Schalldämmung bezeichnet. Die Lautstärke von eintreffenden und austretenden Schall wird herabgesetzt.

Schallabsorption
Auch als Schalldämpfung bezeichnet. Die Nachhallzeit eines Raumes wird herabgesetzt.

Die Schallabsorption ist also wichtig, um eine gute Qualität zu erzielen. Schallisolation hingegen wird nur notwendig, wenn es gilt, laute Geräuschen (Martinshorn, Hubschrauber, etc.) aus dem Studio fern zu halten.
 
#6
AW: Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht

Zitat von Gelb:
Jo, von mir aus eben "schallabsorbiert". Diese Holzwände jedenfalls. Zumindest sollten sie das sein.
Wobei das Ergebnis (die Messwerte) zählen und nicht, ob es sich um Holzwände, Gipsplatten oder Schaumstoff handelt, der sich übrigens auch hinter den Wänden bzw. Platten befinden sollte. ;)

Ja, man hat es mit mir nicht leicht, wenn es um eines meiner Spezialgebiete geht. :D
 
#7
AW: Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht

Auch ich habe registriert, daß es sich um Dein Spezialgebiet handelt, lieber Micha. :D
Allerdings muß ich Dir an dieser Stelle entgegenschleudern: Nicht die gemessenen , sondern die gehörten Werte sind entscheidend.
(Dies ist meine subjektive Meinung zu einem subjektiven Thema.)

Zum Thread: Auch ein gutes Kondensatormikro (U87) mit eingestellter Kugelcharakteristik kann (bei ordentlicher Raumakustik) gute Ergebnisse bringen.
 
#8
AW: Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht

@Ludwig

Bei 8 Leuten? Geht schon, wird aber schwierig. Da würde ich dann doch eher mindestens 2, wenn nicht, 4 U87er hinhängen und entsprechend der Raumakustik aussteuern. Wird alles nicht so einfach; vielleicht mal bei einem Studioausstatter nachfragen. Davis zum Beispiel. Die haben auch einige SWR-Studios eingerichtet mit genau diesen Anforderungen.
 
#9
AW: Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht

Das wäre logischerweise die Ideallösung, Gelb. Sollte der Ersteller dieses Themas über mehrere Neumänner verfügen -was ich bezweifle- braucht er allerdings keinen Studioaustatter mehr, um gute Ergebnisse zu bekommen. Höchstens gute Ohren. :D
 
#10
AW: Mikrofon-Tipps für Konferenztisch gesucht

Na wenn er wirklich Clip Funkmikros erwägt, hat er auch Budget für ein paar Neumänner, z.B. KM 184.
Funkstrecken machen da IMHO gar keinen Sinn, da ist das Ausfallrisiko unnötig hoch, zumal bei 8 Strecken parallel.

Falls er ein Digitalpult hat könnte er bei Einzelmikrofonierung mit Expandern in den Mikrofonwegen arbeiten, ca. 6dB Gain Reduction. Schwellwert so einstellen daß der Expander möglichst nur aufmacht wenn direkt auf das Mikro gesprochen wird. Damit kann man die Räumlichheit spürbar reduzieren, Voraussetzung ist natürlich sauberes Einpegeln.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben