Mit Ö3 ist das Leben kein Hit!


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Fredo

Gesperrter Benutzer
Also Antenne Bayern kopiert Ö3 hervorragend! Die spielen die meiste Musik und kürzen alles auf 2 Minuten runter! Die Playlist ziemlich gleich ...

Na ja ... ich habe mich dazu schon hinreichend geäußert! Der Freundeskreis ist leider Geschichte, wie bald alle guten Sendungen. Sehr schade! Habe mir gerade wieder einige Signations aus der früheren Ö3 Zeit reingezogen und bin gerade wieder sehr frustriert über den Verlust meines geliebten Ö3 von einst. Da kann auch FM4 nicht helfen, leider! Ich gebe die Hoffnung aber nicht auf! ---> Irgendwann wird mal ein fähiger Mann Senderchef, der sich auch mal was traut. Ich denke da an Robert Kratky. Der wäre der einzige, der da was positiv verändern könnte, der hat schließlich Ö3 von der Pike auf "gelernt" und weiss wie Radio geht ...
 

Anhänge

  • good-old-oe3-00.mp3
    3,7 MB · Aufrufe: 54

ricochet

Benutzer
Diese Playlist ist für niemanden mehr interessant: Flo Rida neben Reinhard Fendrich, LMFAO neben Christina Perri und Gabalier neben Green Day. Da kommt man von einer kalten Dusche in die nächste.

Das gilt auch für den anderen großen Hitverwurster namens "Antenne Bayern".

Man kann nicht "Hits" aus so vielen weit voneinander entfernten Genres vermanschen, ohne die Massen zu vergrätzen. Aber so lange sich die Werbetreibenden von den zurechtgemachten Umfragen blenden lassen wird dieser unprofessionelle Wildwuchs weiterwuchern.
 

Coffey77

Benutzer
Ich möchte wissen, ob sich die was denken, wenn zum viermillionsten Mal Tears in Heaven läuft. Die reinste Elektroschock-Kur ist es allerdings, wenn man in zwei verschiedenen Büros arbeitet und in dem einen Ö3 und dem andern Life Radio läuft. Hangover da, Hangover dort, Lana del Rey da, Lana del Rey dort - echt schwer auszuhalten...
 

netserv

Benutzer
Ich habe Ö3 gehört, als es nichts anders vernünftigeres gab in Österreich (es gab damals als Alternative nur die Landessender und die spielten ausschliesslich deutsches und Volksmusik, zielmich heavy als junger Mensch damals :) ) .... Also, damals war ich Teenager und das ist 45 Jahre her. Heute bin ich überzeugter FM4 Hörer geworden. Ö3 ist halt heute umso mehr ein Teenie Sender und diesem Alte bin ich einfach entwachsen.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Ich habe Ö3 gehört, als es nichts anders vernünftigeres gab in Österreich.

Ich habe Ö3 gehört, als es nichts anderes vernünftigeres gab in Bayern. Ö3 war aber seinerzeit das Vernünftigste was es je gab, von ein paar Ausnahmen mal abgesehen. (Evergreen, die Durchschaltung des 1-Stündigen Mittagsjournals (mehr negatives fällt mir aber jetzt gar nicht ein).
 

Coffey77

Benutzer
Was mich mal interessieren würde: welche Musik hörst du denn heute so? Bei ausgewiesen nostalgischen Forenusern stellt sich mir die Frage das eine oder andere Mal...

Ist es nur die Verklärung des Vergangenen oder würdest du deine Ö3-Mitschnitte auch heute noch gerne im Radio hören? BTW: mir fällt auch zum 80er-Jahre Ö3 noch einiges ein, was nicht gerade positiv wäre. Man hätte auch damals schon wesentlich mehr diversifizieren können - und besser als Bayern 3 hat mir Ö3 eigentlich nie gefallen. Klarerweise hatte ich den Vergleich erst ab Ende der 80er-Jahre, als das Kabelradio aufkam.

Aktuell ist Ö3 natürlich das Radio des Grauens, wobei sich die privaten Stationen zwar da und dort unterscheiden, aber deswegen nicht weniger anstrengend sind;)
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Was mich mal interessieren würde: welche Musik hörst du denn heute so?

Genau wie früher auch, alles durch die Bank eigentlich. Was ich heute überhaupt nicht leiden kann ist alles rund um "billigen" deutschen "Disco-Fox" und "Grölsongs" a la "Schenk mir ein Foto" & Co. Ich meine damit jetzt nicht den deutschen Schlager an sich.

... würdest du deine Ö3-Mitschnitte auch heute noch gerne im Radio hören? BTW: mir fällt auch zum 80er-Jahre Ö3 noch einiges ein, was nicht gerade positiv wäre. Man hätte auch damals schon wesentlich mehr diversifizieren können - und besser als Bayern 3 hat mir Ö3 eigentlich nie gefallen. Klarerweise hatte ich den Vergleich erst ab Ende der 80er-Jahre, als das Kabelradio aufkam.

Nein, natürlich nicht 1:1. Es fehlen da natürlich rd. 30 Jahre neue Musik. Aber die Titelvielfalt an sich fehlt mir schon sehr. Es gab mit absoluter Sicherheit keinen anderen Sender weit und breit, der seinerzeit - so Anfang der 1980er Jahre - mehr Abwechslung im Programm hatte, wie Ö3. Die hatten ja praktisch alle Musikstile unter einem Dach in sehr vielen einzelnen Spezialsendungen. Da war überhaupt gar nicht die Zeit übrig, nur von Wiederholungen zu "leben", so wie das heute praktiziert wird. Sie spielten halt überhaupt keinen deutschen Schlager und Volksmusik, diese Songs waren halt einfach Ö2 vorbehalten. Ich will auch gar nicht mehr das "alte" Ö3 1:1 zurück, also nicht mißverstehen. Durchaus aber eine gut "durchdachte" Mischung aus beiden Versionen.

Aktuell ist Ö3 natürlich das Radio des Grauens, wobei sich die privaten Stationen zwar da und dort unterscheiden, aber deswegen nicht weniger anstrengend sind;)

Als Radio des Grauens würde ich Ö3 jetzt gerade nicht bezeichnen, also 2 Stunden am Tag kann man es schon aushalten, selbst ich.
 

ValeR46

Benutzer
Wollte jetzt keinen Extra-Thread aufmachen, drum pack ich das mal hier rein.

Höre zufällig mal wieder bei Ö3 rein, eben kam der Verkehrsservice. Nach der vorgelesenen Meldung kam hinterher die Ansage der Meldung auf englisch. Ausnahme wegen des Ferienverkehrs? Am Nachmittag kamen die Durchsagen nur auf Deutsch.
 

grün

Benutzer
Man kann nicht "Hits" aus so vielen weit voneinander entfernten Genres vermanschen, ohne die Massen zu vergrätzen.

Hä? Macht SWR1 schon von Anfang an, ohne daß das passiert. Über die "etwas" zu kleine Playlist kann man sicherlich streiten..... Wenn dem so wäre, gäbe es doch Programme wie SWR1, HR1 etc. pp. gar nicht.

Anderes Beispiel, um in Österreich zu bleiben: Ö2 Radio Wien.... usw. usf.
 

Fredo

Gesperrter Benutzer
Das ist wahr, es kommt aber auf die Sendung, den Moderator und die Jahreszeit an.

Bei mir sind es die "Robert-Kratky-Wochen", täglich 2 Wecker-Stunden und Punkt. Das (Er) ist das einzige Highlight für mich, was bei Ö3 noch übrig geblieben ist. Sollte er dort mal abgedient haben, bzw. ausgemustert werden, so besteht bei mir wenigstens noch die Hoffnung, ihn bei Radio Salzburg bis zu seiner Pension noch weiterhin empfangen zu dürfen und vor allem zu können.
 

Coffey77

Benutzer
Es ist genauso Radio des Grauens wie Kronehit oder Life Radio - nur macht es halt jeder auf seine Art ;)

Leider vergrault es aber viel weniger die Massen, als Ricochet annimmt :(
 

grün

Benutzer
Von diesen Stilrichtungen sprach ich auch nicht, eher von Pop und Rock in seinen verschiedensten Varianten. Und erzähle mir bitte jetzt nicht, daß 70er-Pop genauso klingt wie der von heute. Da gibt es Unterschiede.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben