MM2/Radio Maribor International - Mitschnitte


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Leute!

Ich versuche es nach geraumer Zeit nochmals: hat jemand noch Mitschnitte von Radio MM2 bzw. Radio Maribor International (RMI) zu Hause im Keller?

Freue mich über Feedbacks aller Art!

P.S.: Wie schaut es denn in Österreich mit DRB (Digital Radio Broadcasting) aus?
 
#3
102,8 - Stereo - Radio mm2
Das waren noch Zeiten. (u.a. mit Fleischhacker, vielleicht hat er noch AC´s)

DAB wird hoffentlich nie kommen, da diese Technik heillos veraltet ist, und die wirklich einfache Einführung von digitalem Fernsehen durch Belegung eines VHF Kanals blockiert. Irgendwann wird das auch die deutsche Politik kapieren.

Statt dessen das US-System nehmen, bei dem Digital quasi als Huckepack auf analog mitgenommen wird. (USA und Japan machen das, und ES FUNKTIONIERT!!)
 
#4
Wenn DAB in Österreich auf Sendung geht, werden sich in Bayern viele ärgern, dass BW und Sbg auf dem gleichen VHF-Kanal und die Münchner und Salzurger trotz ausreichend vorhandenen Kanälen "Gleichwelle" betreiben.

Ach ja, die Planung für DAB ist so schlecht, dass Slowenien es nicht einführen wird, da das Land sonst in zwei DAB-Blöcke unterteilt wird und die Grenze durch Laibach geht.

DAB wäre von Interesse, wenn man mehrere VHF-Kanäle nutzen könnte.

Die USA-Lösung ist bei uns nicht sinnvoll anwendbar. Für den Simulcast-Betrieb werden sowohl analog als auch digital nicht optimal ausgestrahlt. Puristen unter uns würden das wahrscheinlich merken.

Ich möchte auf <a href="http://www.sender-tabelle.de" target="_blank">http://www.sender-tabelle.de</a> verweisen (Gruß an Andreas W), da kann man über solche technischen Themen diskutieren.
 
#6
das ist der 1000e Post - hurra! <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

So, abgesehen davon:

DAB - digital audio broadcasting - digitales Radio. Dazu muss man sich ein neues Radio kaufen (da dein bisheriges UKW Radio analog funktioniert).

@andimik:

also ich finde, dass die UKW Sender in US ganz artig klingen. Laut NAB gibt es signifikante Verbesserungen, die von dir angesprochenen Probleme sind demnach gelöst!
 
#7
Zitat aus Radiozene EU-News:
__________________________________________________
Aus RMI wird ein Tourismusradio
Das ehemalige Radio MM2 wird umgebaut. Seit 1995 strahlte das zeitweise auch mit österreichischer Beteiligung betriebene Radio MM2 von Marburg aus in die Steiermark ein. Später wurde daraus das von Radio Maribor betriebene Radio RMI.
Nun wird RMI mit Fördergeldern der slowenischen Regierung in ein Tourismusradio umgewandelt. Das künftige Radio TRS wird 24 Stunden am Tag auf Sendung sein und, wie zu RMI- und MM2-Zeiten, in die Nachbarländer Italien und Österreich einstrahlen.

aus Kleine Zeitung 10.12.99
__________________________________________________

Was ist denn daraus geworden <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" /> Gibts es eigentlich noch deutschsprachige Sendungen? Sendet man noch über die berühmte 102,8? Wann wurde das damalige RMI/MM2-Programm in deutsch eigentlich eingestellt? Leider habe ich über diesen Sender nicht viel im Internet finden können. Vielleicht gibts hier im Forum noch ein paar Experten aus der Region?
 
#9
Danke fürs Angebot. Ich weiss eigentlich nicht viel über diesen Sender. Daher interessiere ich mich für ein paar Einzelheiten, einige Fragen stehen schon oben. Wie war das ganze Programm? Sendete man ein eigenes deutsches Programm oder nur stundenweise? war das nur über die 102,8 nach Österreich oder wurde auch über weitere Frequenzen gesendet? Welche Absicht wurde mit den Sendungen verfolgt? Seit wann gabs das programm, wann nannte man sich um etc.? War das eine öffentlich rechtliche Geschichte oder privat finanziert? Gibts irgendwas im Internet dazu? Lieber MM2, das sollte genug Fragen sein, wäre nett, wenn du mal einen kurzen Überblich über dieses projekt geben könntest. Vielen Dank bereits!
 
#10
Radio SI (Slovenija International) ist schon länger auf Sendung. Das Programm ist auch unverschlüsselt problemlos über Hotbird zu hören.

12303 V (Transponder 80)
27500 3/4

Real-Audio:
<a href="http://realsrv.rtvslo.si:81/smil/radio/str.ram" target="_blank">http://realsrv.rtvslo.si:81/smil/radio/str.ram</a>

Das mit "in die Nachbarländer Italien und Österreich einstrahlen" bezieht sich auf die gesamte Senderkette: Vom Bachergebirge/Pohorje bei Maribor erreicht man nur die Steiermark, das Burgenland und evtl. (?) das Lavanttal.

Radio SI kann man aber über andere Sendeanlagen auch tw. in Friaul empfangen. Da man nicht über den Krvavec sendet, kriegt man ihn in Mittel-Kärnten nicht hinein.

Das Programm ist deutsch und englisch, es werden Nachrichten, Verkehr und Beiträge gesendet. Mehr weiß ich auch nicht.

Siehe:

<a href="http://www.rtvslo.si/portal/page?_pageid=33,31557&_dad=portal&_schema=PORTAL&p_calledfrom=1" target="_blank">http://www.rtvslo.si/portal/page?_pageid=33,31557&_dad=portal&_schema=PORTAL&p_calledfrom=1</a>
 
#11
Sendestart von Radio MM2 war im Jahre 1985. Der Name leitete sich von Radio MM1 (Radio Maribor 1) ab. Gesendet wurde (und wird heute noch) aus dem Sendekomplex von RTV Slovenia (früher natürlich RTV YU, also öffnentlich-rechtlich, am Fuße des Pohorje-Berges. Das Programm wurde nur auf 102,8 gesendet und zwar in deutscher Sprache. Das Team bestand sowohl aus Slowenen, die deutsch sprachen, da sie teilweise in Deutschland zur Schule gingen oder dort sogar studiert haben. Der andere Teil wurde von Österreichern (Steirern) gestaltet, die immer nach Maribor pendeln mußten, was aber von Graz oder der südlichen Steiermark kein Problem darstellte. Legenden sind u.a.: Gisi Hafner, Werner Strohmeier, Bernd Sebor, Gerald Fleischhacker, Robert Mlekus, Dolf Maurer, später dann Norbert Oberhauser... - Gesendet wurde ein flottes Programm mit coolen Moderationen und einem Mix aus Pop-Hits, Schlagern, MOR usw. - insgesamt ein absolut gutes Programm, das sogar mehr gehört wurde als Ö3 oder sonstige Staatssender!! Werbespots wurden in Graz oder Lannach produziert, es gab auch ein Büro in Graz (Karlauerplatz). Damals haben die Österreicher viel Geld mit MM2 verdient, obwohl der Sender nie, wie irrtümlich von vielen gedacht, privat war, sondern immer im Eigentum des YU- bzw. slowenischen Staates stand und heute noch steht.
Trotzdem klang er damals schon sehr "privat" - aber immer noch viel besser als so mancher Privatsender heute! - So das war einmal der erste Teil der "MM2/RMI - Geschichte", der zweite Teil folgt demnächst. Ich hoffe, ich konnte einige Infos bieten - bis bald!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben