''Moderatoren mit Rückgrat und Gesicht sind längst Geschichte''


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Wie Experten vermuten, sei der Grund für die Krise eher ein kreatives Loch in der Musik selbst, gegraben vom einstigen Trendsetter Hörfunk, der inzwischen in panischer Angst vor Hörerverlusten auch im öffentlich-rechtlichen Lager jedes kreative Risiko meidet. Heraus kommt, so Uwe Janssen, Geschäftsführer der Musik Komm. GmbH gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen, "ein musikalischer Einheitsbrei, der den Musikproduzenten zum Diktat wird".

so <a href="http://radionetz.at" target="_blank">radionetz</a>
 
#2
...yep, neue moderatoren braucht das land, obwohl man ihnen nicht alles unterstellen sollte. die moderatoren sind das kleinste glied in der kette und abhängig vom wohlwollen der gesellschafter, pd`s und der leitenden redakteure(sofern es sie noch gibt)! aber sich mal den "mund verbrennen" kann heute echt schon den job kosten(selbst erlebt ;)). meine hoffnung ist nicht die jetzige sondern die nächste generation, wird zeit für ein paar neue revoluzzer ON AIR!!!!!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben