Moese verläßt 100,6, Berlin


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#4
Liebe Leser,

vielleicht ist Felix auch sehr verärgert darüber, dass bei Hundert,6 nichts mehr vorwärts geht. Ich bin im April 2002 wieder auf Hundert,6 aufmerksam geworden. Man holte den Frosch zurück ins Programm und versprach, man wolle zurückkehren zu den Wurzeln. Damals bis 1993 war das Programm spitze. Heute kann man es nach wie vor vergessen. Tut mir leid, dass ich das so sagen muss, aber es ist so. Man hat letztes Jahr durch die Versprechungen erreicht, dass wieder mehr Leute Hundert,6 einschalten. Ich merke nun jedoch, dass die Programmreform nun nicht mehr weiter geht. Demzufolge höre ich kaum noch diesen Sender. Auch Kumpels von mir sind der Meinung, dass Hundert,6 nicht mehr zu seinen Wurzeln zurück finden wird und haben diesem Sender wie ich wieder den Rücken zugewendet. Eigentlich schade drum, wie verschwenderish hier mit Hörern umgegangen wird. Trotzdem Felix und Hundert,6, alles Gute!
 
#5
Schade für den Sender, gut für Moese. Damit dürften die Image-Werte der Station weiter in den Keller fallen. Habe schwarz auf weiß Werte über Mod-Images in Berlin-Brandenburg, und da hat Moese die besten Werte bei 100,6. Warum ist er denn gegangen? Oder musste er gehen? Der Norden kann sich jedenfalls auf einen guten Mann mit viel Potential freuen.
Gruß aus dem Norden
Hotte
 
#6
Der Sender hängt doch nicht an einer Person, also bitte !
Natürlich wäre es schade, aber auch er ist - wie alle anderen - ersetzbar (das trifft für jeden Job zu). Hundert,6 wird weitere Reformen bringen ... Hört euch doch mal an, wie locker und natürlich es da mittlerweile bei der Moderation zugeht. Der Musikbestand wird immer grösser, die journalistischen Inhalte ebenfalls anspruchsvoller. Vorgestern erst lief dort ein Special zu Ernst-Reuter und anschliessend fuhr auch noch ein Ü-Wagen zum Roten Rathaus um den Festakt zum 50. Todestag des ersten regierenden Bürgermeisters von Berlin (West) ins Radio zu bringen. Welcher Privatsender in Berlin macht sowas schon ?
Und ich denke, dass die Imagewerte eher steigen ....
und schätze schon jetzt mal die Range 75.000 - 80.000 im Früjahr 2004. Vielleicht liege ich damit völlig daneben, aber wir werden sehen.

Gruss in die Runde
 
#7
75000-80000 Hörer? 100,6? Hast du dir mal die zweite Welle angeschaut? da muss ein Wunder geschehen! Bei derzeit effektiv etwa 48000 Hörern muss der krasse Abwärtstrend zunächst mal gestoppt werden. Und mit Praktikanten onair, einem offensichtlich völlig unkoordinierten Musikprogramm und einem derart unharmonischen onair-design wäre da wohl mehr als ein Wunder nötig. Sorry RIAS4EVER, aber du liegst mit deiner Einschätzung leider völlig daneben. Geh nicht nach deinem subjektiven Gefühl, schau dir lieber mal die Image-Werte der Station an und die Entwicklung der Musikakzeptanz bei den Hörern in den vergangenen Monaten (natürlich nur, wenn du an diese Zahlen kommst :) Sieht schlecht aus für Timme und seine immer schwächer werdende Mannschaft. Aber wie hört man von Kollegen aus Berlin: "100,6 = Marktführer in 2 Jahren!". Na Glückwunsch. Hoffentlich hat Timme einen guten Draht zum Lieben Gott. Vielleicht kann der ihm helfen.
Viel Glück für Moese und das restliche noch-Team.
 
#8
@George Bush

Schöner Eintrag, George....äh...Felix.
Kaum bist Du ein paar Stunden raus, schon polterst Du los. Woher dieser Unmut? Sei doch froh, dass Du einen schönen Job bekommen hast, der Dich weiter bringt.

Und nicht vergessen: "Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei !" ; )
 
#9
Nun denn Mister Moese. Habe erst gestern Dein Spättalk mit Herrn Blääääääääken gehört und muss sagen, dass Du Dich ne ganze Weile wirklich von den anderen Moderatoren unterschieden hast. Aber ledier leider färbte dieses: Ich habe doch ne geile Stimme nicht wahr - Getue auch auf Dich ab. Jetzt bist ja weg - also kann Dir ja in Sachen "Einheitsbrei" nichts merh passieren. Viel Glück Mr. Moe.
 
#10
Also ich bin nur Hörer ... und mein Eindruck ist tatsächlich genau andersrum @ George Bush. Unkoordiniert möchte ich das nicht nennen .... Bzw ... was wäre denn eine bessere Koordination in Deinen Augen ? HK6 ist doch zunächst mal ein Musiksender und zeichnet sich durch eine sehr sehr und nochmal sehr breite Musikpalette aus. Dazwischen wird das Restprogramm platziert, was sich für mich als Hörer wirklich akut positiv von dem unterscheidet, was sonst so privat rumfunkt. Und die einstigen Hundert,6-Gegner in diesem Forum (insbesondere aus den Zeiten der alten Geschäftsführung) sind verschwunden ... Oder liege ich da wirklich völlig fehl ? Es ist schade um diese gute Stimme - ohne Zweifel - aber der Mann ist noch jung und wird an anderer Stelle genauso gut rüberkommen. Und von der "Ich finde mich toll" Mentalität würde ich mich als Sprecher auch nicht abbringen lassen. Erstens ist das gut für das Image (wenn es zur Person passt) und hilft eben an anderer Stelle weiter .. und nun sein wir mal ehrlich .... "Ich finde mich gut"-Avancen gibt es auf jedem Claimkanal. Nur bei HK6 habe ich dennoch das Gefühl, dass es natürlicher ist als anderswo. Ich wünsche dem Felix auch alles erdenklich gute, obwohl wir nie direkt miteinander kommuniziert
haben. Ich hatte eigentlich noch was vor mit ihm ... Aber das behalte ich für mich ....
 
#12
Welle? Is nix mit Wasser und auch nix mit Frequenzmodulation oder so, sondern ne Sache der MA (=MedienAnalyse). Zweimal im Jahr werden die Menschen befragt nach einem Verfahren, dass a) zu kompliziert ist für ein Posting und b) seit Jahren umstritten ist und wohl auch bleibt.
Das Ergebnis dieser Befragung gibt Auskunft über die angeblichen Hörerzahlen eines Senders (Menge / Altersstruktur / Tagesstruktur etc.) und ist damit die "Währung" der Radiosender, anhand der sie ihre Werbepreise fetslegen.
Und weil zweimal im Jahr befragt wird, nennt man die Befragungszeiträume 1. und 2. Welle., wobei die zweite für die wichtigere gehalten wird.
Manche Sender werden von der Welle regelrecht überrollt und gehen in ihr unter. Und damit sind wir dann doch wieder beim Wasser. Klärt das den Begriff?
db
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#13
@ der beobachter
Danke für die Klärung, aber ich denke mal, das wusste RIAS4EVER auch längst, denn er freute sich ja so über die guten Zahlen von Hundert,6 bei der letzten MA.
Aber es ist schön mal wieder so nen ehrlichen Beitrag zu lesen, der auch noch mal die MA(-Ergebnisse) wieder ganz kurz erklärt! Interessanter wäre wirklich die Frage, nach diesen Insider-Infos, die die Leute oben ansprachen. Ich finde ja, entweder sagen sie was, oder vermuten was! Oder lassen es bleiben, wenn sie schon nicht sagen wollen, auf welche Zahlen oder Fakten sie sich angeblich beziehen.

Weiterhin:

Um zu erkennen, dass Hundert,6 nicht gerade der Retter der Radio-Kultur in Deutschland ist, braucht man kein Fachmann sein. Um es aber doch zu hoffen, muss man wohl schon Fan sein! Und als Radiomacher sollte man um jeden Fan froh sein!

Man braucht sich lediglich mal das Programmschema anzusehen und wird feststellen, dass Hundert,6 noch EWIG vom selbstgesteckten Ziel einer echten Konkurrenz zu journalistisch gut gemachten öffentlich-rechtlichen Programmen ist. Es gibt KEINE speziellen Sendungen, es sei denn, man betrachtet ein 9 (in Worten NEUN!)-stündiges Kulturmagazin am Sonntag, welches von nur EINEM Moderator gemacht wird als Spezialsendung. Vielleicht wird das ganze nicht ohne Grund von Hundert,6 selbst in Anführungszeichen „Das Kulturmagazin“ genannt. Niemand muss hier fürchten, neun Stunden lang mit Kultur belästigt zu werden! Die restliche Mo-Fr-Woche unterscheidet sich im Sendungs-Schema nicht von 104.6 RTL. Also -> keine Innovation aus dieser Sicht!
Die Inhalte sind natürlich besser als bei den anderen Privaten (schlechter kanns ja auch nicht mehr sein!)!
Aber auch eine etwas breitere Rotation, die eben mal noch mehr 80er und deutsche Titel spielt, weckt bei mir nicht den Eindruck, dass es sich hier um ein fortschrittliches und innovatives Programm handelt. Ich habe nix gegen Achtziger ( Hundert,6-Steigerung: Noch Achtziger!), aber auf Dauer ist es eben auch nur ne gewisse Art der (mehr oder weniger) langweiligen Rotation!
 
#14
@radiowatcher
Also, die Zahlen der MA sind ja im Internet abrufbar und somit für jeden Interessierten frei verfügbar. Um es kurz und einfach zu machen:

In MA-Welle II/2002 erreichte 100,6 Mo-Fr, 6-18 Uhr etwa 85.000 Hörer/h. Addiert mit MA-Welle I/2002 (vorhergehende Welle) ergab das bei der Veröffentlichung Anfang 2003 etwa 64.000 Hörer.

Bei der Veröffentlichung der Zahlen der zweiten Welle 2003 im Sommer verzeichnete 100,6 einen Hörerzuwachs von etwa 64.000 Hörern/h auf 65.000 Hörer/h. Alles klar?

Wo sind die 85.000 Hörer/h aus Welle II/2002 hin? Hier die Erklärung: Welle I/2003 war so schlecht, dass beide Wellen addiert und durch 2 dividiert den Wert 65.000 ergaben. Optisch und für den Laien sieht das nach einer Steigerung gegenüber den Vorergebnissen von 64.000 Hörern/h aus. Doch das ist ein Trugschluss: Rückgerechnet nämlich ergibt sich Folgendes: Welle I/2003 zeigte bei 100,6 lediglich noch 45.000 (!!!) Hörer/h.

85.000 (Welle II/2002) + 45.000 (Welle I/2003) : 2 = 65.000

Dieter Bohlen würde sagen: Nichts als die Wahrheit.
Gruß an alle Ungläubigen
 
#16
@ Georg Bush: Danke für die Klärung : ;Mir waren bisher nur die Steigerung von 61 auf 65 TSD bekannt (MA2003/1 auf MA2003/2)

Bei rms und radionews werden doch aber nur die Gesamtergebnisse veröffentlicht, nicht die der einzelnen Wellen ? Oder she ich das falsch ??
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#17
Hallo Georg Bush,

das hieße ja, es gibt enorme Schwankungen. Es wäre echt praktischer gewesen, wenn Du das mal für mich Laien einfach übersichtlicher notiert hättest. Ich habe versucht, es nachzuvollziehen:

I 2002: 43.000
II 2002: 85.000
Summe 2002: 64.000 (I+II/2)

I 2003: 45.000
II 2003: 85.000
Summe: 2003: 65.000 (I+II/2)

Stimmt das jetzt so???????
Wäre sehr nett, wenn Du mir mal sagen würdest, ob ich das jetzt recht begriffen habe!
Weil, wenn es so wäre, wo ist dann der große Verlust bei 100,6?

Hach, so viel Zahlen!
 
#20
Vielleicht solltest Du doch wieder zum Nuckel greifen - das entspannt und hilft bei der Konzentration... :D

Die 65.000 sind der Durchschnitt aus den 85.000 der Welle II/2002 und den 45.000 der Welle I/2003. Zum Nachrechnen: 85.000 + 45.000 = 130.000 geteilt durch 2 = 65.000.

Meiner bescheidenen Meinung nach zeigen solche massiven Schwankungen aber nur die groteske Unzulänglichkeit der MA-Erhebungsmethoden auf.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#21
Vielen Dank, Makeitso,

Ich überleg' mir das morgen noch mal in Ruhe , falls ich Zeit finde. Jetzt nehme ich erst ma meine Nuckel und geh' ins Bettchen. Gute Nacht!

aber 45 und 85 -> 65 schrob ich doch, oder? Schreib doch mal bitte alle Zahlen genau auf , danke!
 
#22
Schon, aber Du hast nochmal 85.000 für die Welle II/2003 aufgeschroben, obwohl die Welle II/2003 noch läuft. Nur darum ging es mir... :rolleyes:

Naja, vielleicht verstehst Du mich ja tatsächlich, wenn Du erst mal ausgeschlafen hast... :D
 
#24
Nun hört doch endlich mal auf mit dieser ewigen Moese-Lobhudelei. Der Junge sollte Teppiche vor`m Woolworth verkaufen - oder Autos bei Mercedes am Salzufer. Moese ist ein typisches Beispiel für junge Menschen, denen der "Erfolg" (mit hundert,6???) zu schnell in den Kopf gestiegen ist. Dabei liegen seine Mod-Schwächen doch auf der Hand: er kann nicht zwischen lustiger "80er-Party-Stimmung" und seriösen News-Überleitungen (Naturkatastrophen, oder sehr auffällig während des Irak-Kriegs) variieren. Zwar versucht er sich dann zu verdrehen, das hört sich aber so an, als würde Dieter Thomas Heck Omma Olga die tiefsten Beileidswünsche für den Tod ihres unbekannten Mannes überbieten. An gespieltem Mitleid ist dieser Moese nicht zu überbieten - da könnte ich k*****...aber gerade das macht eben einen wirklich guten Moderator aus: ihm muss man Empfindungen abnehmen können, und das erst recht im Radio. Felix, probier`s doch mal in Norddeutschland als Ansager auf dem Rummelplatz - oder auf`m Fischmarkt! Nee, sind wir ehrlich - Selbstkritik ist der erste Schritt hin zu einer erfolgreichen Karriere. Und das trifft nun mal nicht für Moese zu. Solong.
 

machmallaut

Gesperrter Benutzer
#25
ich glaube ich spinne!
1. Moese hat Peters nicht mehr die Füsse geleckt alt andere es getan haben. Sein Freund Patzak ( damals Redaktionschef )hätte ihn sogar fast vor die Tür gesetzt.
2. Moese stand zu Hundert,6 unter Gafron und auch zu Hundert,6 unter Thimme ( am Anfang) Wer nicht zu seinem Sender steht sollte ihn verlassen!!!!
3. Genau letzteres hat Moese jetzt gemacht. Seine Auseinandersetzungen mit Thimme hat wohl jeder im Sender mitbekommen.
4. Natürlich hat Moese on Air Schwächen, aber die sind nun nicht gerade so schlimm dass er keinen Job finden würde. Im Gegensatz zu vielen anderen hier hat Moese einen Job.
Mahlzeit!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben