MP3s normalisieren?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo Leute!
Kennt hier jemand ein Programm, dass MP3s normalisieren kann?
Das Programm sollte automatisch via Taskmanager aufzurufen sein und selbsttätig alle Dateien in einem Verzeichnis normalisieren. (Für unsere Sendedoku)
Vielleicht kennt jemand sowas ja.
Grüße,
BB
 
#4
Falls Ihr bei Euch im Sender Cool Edit Pro habt, dann kannst Du Dir ein Makro erstellen.
Cool Pro kann ganze Verzeichnisstrukturen selbständig abarbeiten und einen festgelegten Vorgang bei allen darin enthaltenen Files ausführen.

MfG!

McRadioMat
 
#8
Selbstverstaendlich geht es auch per Kommandozeile... es gibt auch für Windows ein Konsoleninterface. Ich kann Dir aber nicht sagen, wo das liegt, oder ob Du das noch runterladen musst. Unter Linux sieht es so aus (vielleicht geht es unter Win ja genauso ?):


mp3gain /?
mp3gain version 1.3.3
copyright(c) 2002 by Glen Sawyer
uses mpglib, which can be found at http://www.mpg123.de

Usage: mp3gain [options] <infile> [<infile 2> ...]

options:
-v - show version number
-g <i> - apply gain i to mp3 without doing any analysis
-l 0 <i> - apply gain i to channel 0 (left channel) of mp3
without doing any analysis (ONLY works for STEREO mp3s,
not Joint Stereo mp3s)
-l 1 <i> - apply gain i to channel 1 (right channel) of mp3

-r - apply Track gain automatically (all files set to equal loudness)
-a - apply Album gain automatically (files are all from the same
album: a single gain change is applied to all files, so
their loudness relative to each other remains unchanged,
but the average album loudness is normalized)
-m <i> - modify suggested MP3 gain by integer i
-d <n> - modify suggested dB gain by floating-point n
-c - ignore clipping warning when applying gain
-o - output is a database-friendly tab-delimited list
-t - mp3gain writes modified mp3 to temp file, then deletes original
instead of modifying bytes in original file
-q - Quiet mode: no status messages
-p - Preserve original file timestamp
-x - Only find max. amplitude of mp3
-f - Force mp3gain to assume input file is an MPEG 2 Layer III file
(i.e. don't check for mis-named Layer I or Layer II files)
-? - show this message

If you specify -r and -a, only the second one will work
If you do not specify -c, the program will stop and ask before
applying gain change to a file that might clip


Du musst nur beachten, dass mp3gain nicht die höchstmöägliche lautheit rausholt, sondern anhand eines Rosa-Rauschen als Vergleich die Lautstärke anpasst. Das bewirkt aber z.B. dass ein weniger stark komprimiertes Stück, das bei gleicher Normalisierung leiser klingen würde, etwa höher ausgesteuert wird und damit genauso laut wirkt wie ein stärker kompirimertes Musikstück.

Gruss,

Christoph
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben