munich.fm mit der "HEROLD SHOW"


DJToGo

Benutzer
Herold betont ja fast tĂ€glich, dass es bei munich.fm keine "Radio"-Werbung gibt. Das klingt fĂŒr mich so, als ob er das bewusst nicht vorsieht. Hat jemand eine Idee, wie er sich mit seinem "Sender" finanziert" (Einnahmen generiert)? Immerhin muss er ja vermutlich Verena bezahlen (oder sie spendiert ihren tĂ€glichen Beitrag als Werbung fĂŒr Ihre eigenen Influencer-AktivitĂ€ten/erreicht durch Ihre Co-Moderation noch mehr Follower) und auch 2 Kinder (uns sich) fĂŒttern...
 

KingFM

Benutzer
Offenbar muss man diesen Herold kennen, damit man dieses ĂŒberschwĂ€ngliche und euphorische Interesse versteht. Internetradio als One-Man-Show (oder besser One-Man-&-One-Woman-Show) ist dann doch nur etwas fĂŒr Insider und persönliche Fans.

Ich kann als Außenstehender nur erkennen, dass eine Art Radio-B-Promi mit genug Kohle Radio ohne Werbung machen will und kann. Dazu noch eine "Influencerin" (wie ich diese Begriffe hasse!), deren Existenz auch nur die YouTube-Freaks zu kennen scheinen. Worin genau besteht hier der Reiz?
 
Zuletzt bearbeitet:

DJToGo

Benutzer
Einfach mal eine Stunde reinhören, dann kannst Du es verstehen... mit nur 10% des Kostenapparats 200% Leistung im Vergleich zu den anderen MĂŒnchner Lokalsendern...
 

M-Radio

Benutzer
Herold betont ja fast tĂ€glich, dass es bei munich.fm keine "Radio"-Werbung gibt. Das klingt fĂŒr mich so, als ob er das bewusst nicht vorsieht. Hat jemand eine Idee, wie er sich mit seinem "Sender" finanziert" (Einnahmen generiert)? Immerhin muss er ja vermutlich Verena bezahlen (oder sie spendiert ihren tĂ€glichen Beitrag als Werbung fĂŒr Ihre eigenen Influencer-AktivitĂ€ten/erreicht durch Ihre Co-Moderation noch mehr Follower) und auch 2 Kinder (uns sich) fĂŒttern...
Lt. einer Infoseite ĂŒber den Sender gibt es lediglich keine "klassische" Radiowerbung
Darunter zwei Vertriebsbeauftragte

Ich vermute mal dass dann irgendeine Banner oder Targeting Geschichte angestrebt wird.
WofĂŒr das aber reichen soll/kann
 

Sieber

Benutzer
mit nur 10% des Kostenapparats 200% Leistung im Vergleich zu den anderen MĂŒnchner Lokalsendern...
Und Einnahmen von weniger als 0,001% im Vergleich zu den anderen MĂŒnchner Lokalsendern..?
Statt munich.fm wÀre als Name vielleicht Radio Surprise besser gewesen. Oder gar -man denke an Kiel, aber die sind ja wirklich auch terrestrisch (noch) auf Sendung- Radio Surprise Surprise...
 
Oben