Musiksong bei Radio Wien hüpfte


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Heut Nachmittag hat ein Musikstück plötzlich zum Hüpfen begonnen. Zwar nur kurz, aber ich dachte, Radio Wien hat nurmehr Musik vom PC. Der Christian Ludwig hat auf jeden Fall danach keinen Kommentar dazu abgegeben. Fahren die beim ORF etwa noch doppelkleisig?
Logisch wär´s weil Radio Wien die beste Klangfarbe aller in Wien sendenden Radios hat. Dicht gefolgt von Energy.

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#2
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

@radiomann
Ich denke schon, dass Radio Wien - so wie eigentlich mittlerweile alle Stationen - über PC fährt.

Eine mögliche Erklärung:
- Es gab zuvor einen Computerabsturz.
Dann fährt in den meisten Studios die Not-CD an.
Und ein Unglück kommt selten allein - dann ist die Not-CD auch noch gehüpft.
 
#3
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Das mag sein, aber welches Musik-PC-Format wird eigentlich bei den Radiosendern verwendet MP3´s oda?

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#4
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Lieber Radiomann.

Zuerst einmal heißt das Wort "doppelgleisig" - da würden Österreicher nie drauf kommen, so wie sie die deutsche Sprache verunstalten.

Zweitens ist es ganz normal, daß ein PC in einem Studio auch mal den Geist aufgibt und neu gestartet werden muß. Auch die Not-CD, die sich schon ewig im CD-Player befindet, kann mal kaputt gehen.

Drittens fahren professionelle Sender wohl weniger mit MP3, da das Format einfach zu viele Nachteile hat. In den meisten Sendern wird mpg2 verwendet.

Und auf Deine Frage: Ja, Radio Wien fährt auch schon aus dem PC. Natürlich gibt ein Moderator keinen Kommentar dazu ab. Warum auch. Das ist doch ganz normal, daß auch mal eine CD hängt - wenn den noch welche benutzt werden.

Und, ja: Radio Wien hat eindeutig die beste Klangaufbereitung in Wien. Das mag daran liegen, daß die sich die Mühe machen a) die Stimme von der Musik getrennt zu bearbeiten und b) vor dem Optimod noch einen alten Röhrenkompressor benutzen, damit auch die älteren Titel (teils in Mono aufgenommen) einen volleren und wärmeren Klang haben.

Und nur mal am Rande: So etwas hier zu posten grenzt echt am Rande der Möglichkeiten. Dann können wir auch darüber diskutieren, ob Frühstückseier lieber aus Legebatterien oder von Freilandhühnern stammen sollen.
 
#5
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

@Radioman2000: Danke für deine tolle Erklärung. Sorry, wenn es so aussehen mag, als ob ich Radio Wien durch den Dreck ziehen will. Ich höre in jeden Tag beim massieren und hab ich ihn einmal nicht eingeschaltet, so fällt es den kunden schon ja fast unangenehm auf, weil einfach was abgeht.

Also solche "Hoppalas hier zu posten finde ich gut, ja sogar sehr gut. Dazu ist ja das Forum da. Ich bin halt ein aufmerksamer Radiohörer, aus dieser Sicht kannst du es ja auch sehen Radioman.
Ich versuche immer aufzupassen, einen Radio-Mitarbeiter nicht niederzumachen, das war ja denn nicht so, oda bist du heut Nachmittag für die Technik von Radio Wien zuständig gewesen?
Viel mehr unter die Gürtellinie gehen da schon die Posts von Radio Melange.
Aber was einem zusehr stört, das man einfach nicht hört, in dem fall ließt.

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#7
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Zitat von Radioman2000:
die Not-CD, die sich schon ewig im CD-Player befindet, kann mal kaputt gehen.

Drittens fahren professionelle Sender wohl weniger mit MP3, da das Format einfach zu viele Nachteile hat. In den meisten Sendern wird mpg2 verwendet.
Natürlich gibt ein Moderator keinen Kommentar dazu ab.
Man mit welchem Fuß bist du denn aufgestanden?
Wenn ein Hörer hier etwas fragt, dann nur weil er es nicht weiß!

Übrigens woher soll ein Hörer wissen, welche Formate auf unseren Servern zu finden sind?

Und warum sollte ein Moderator so etwas nicht kommentieren? Wenn mir der Max abschmiert, dann mache ich das Mikro auf und sage was dazu! Und dann lege ich eine CD aus der "Notkiste" ein.
 
#8
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Jojo, so ist das.

Aber greifts den Radioman2000 nicht allzusehr an, ein jeder hat mal schäußlich schlechte Tage.
Es reicht eh schon wenn im Melange-Posting extrem öffentlich über Herrn Grabenwarter hergezogen wird. Es mag ja stimmen, aber trotzdem is es teilweise wie im Kindergarten. Ich verstehe allerdings den Frust der Leut, wenn man auf die Floskeln eines Ex-Geschäftsführer hereinfällt.

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#9
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Hallo,

Radiosender fahren auf mp2 - wir auf jeden Fall..
noch eine Erklärung:
Die CD ist schon beim "einspielen" ins Programm gehüpft,
dies wurde nicht bemerkt und der SOng einfach so abgespielt -

kommt mal öfter vor ;)

Lg
Jingle79
 
#10
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Zitat von Jingle79:
Hallo,


Die CD ist schon beim "einspielen" ins Programm gehüpft,
dies wurde nicht bemerkt und der SOng einfach so abgespielt

kommt mal öfter vor ;)

Lg
Jingle79

Ja das Problem ist mir auch bekannt! Leider!
 
#11
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Kenn' ich auch. Hatte gerade vor vier Tagen genau das Problem (zum Glück nicht on air) und wollte dann den Song nochmals einlesen. Aber die CD hatte tatsächlich an dieser Stelle eine Macke und lies sich partout nicht fehlerfrei einlesen. Da half nur noch, eine CD-Kopie auf dem PC zu erstellen und diese einzulesen. Und nun hüpft's nicht mehr ;)
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#13
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Welche Unterschiede gibt es zw. MP2 und MP3 ?
Sorry, bin nicht beim Hörfunk, deswegen muss ich es hier nachfragen....
 
#14
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Ist vom Klangbild her besser! Es heißt immer die MP 3 hätte Defizite in den Höhen und Bässen! Aber wenn du mich fragst ich merke da nicht viel Unterschied!
 
#15
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Zitat von JDP82:
Ist vom Klang her besser (heißt es )! Es heißt immer die MP 3 hätte Defizite in den Höhen und Bässen! Aber wenn du mich fragst ich merke da nicht viel Unterschied Eine MP 3 in zw. 192-320 Kb klingt für mich sehr gut!
 
#16
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Ja genau, es kommt oft draufan, wie stark die MP3 komprimiert ist, und wie gut das Musikstück eingespielt wurde. Hab´s selber aber noch nie gemacht, bin zu begriffstützig um solch ein Programm zu bedienen.

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#17
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

Zitat von radiomann:
Ja genau, es kommt oft draufan, wie stark die MP3 komprimiert ist, und wie gut das Musikstück eingespielt wurde. Hab´s selber aber noch nie gemacht, bin zu begriffstützig um solch ein Programm zu bedienen.

-------------
der Radiomann
original-genial
---------------
Ja das ist aber nicht so schwer!
Das kannst du schon!
 
#18
AW: Musiksong bei Radio Wien hüpfte

MP3 klingt unter 192 kbit/s einfach grottig. Irgendwie aber hat sich MP3 mit 128 kbit/s als ein Standart durchgesetzt, wobei dabei dem Klang jede Tiefe und Räumlichkeit fehlt. Dazu kommen noch nervige Artefakte, wleches sich durch den "klingelnden" oder "scheuernden" Klang bemerkbar machen.

Bei hohen Bitraten, also nur geringr Komprimierung, werden die Unterschiede natürlich immer kleiner. Zur Zeit benutze ich auf meinem PC für den Privatgebrauch OGG Vorbis mit 320 kbit/s, was allerdings Dateigrößen von 10 MB pro Song zum Preis hat. Der Klang ist dafür aber auch natürlich.

Zuletzt war ich erschreckt, was für eine undefinierbare Klangsoße ein iPod Shuffle absondert. Den meisten Leute aber scheints nicht zu stören. Habe mich daraufhin für Modelle interessiert, die auch OGG verarbeiten können. Diese hab es dann auch mit 20 GB speicher, allerings zu einem Preis von ca. 350 €, und die Verarbeitung von OGG verbraucht doppelt so viel Strom wie die von MP3.

Zurück zum Radio: Meines Wissens gibt es die entsprechenden Programme um von der Festplatte zu fahren schon seit Beginn der 90er. Das Format wird wohl zu dieser Zeit MP2 gewesen sein, daher gehe ich mal davon aus dass es "traditionell" benutzt wird, weil MP3 keine klanglichen Vorteile bietet.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben