Muss ein Radiosender Eis verschenken?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Mannis Fan

Benutzer
Früher konnten sich ganze Belegschaften von Firmen oder Stadtverwaltungen darum bewerben, eine Sendung lang gemeinsam die Musik bei SWR3 gestalten zu dürfen. So viel Mühe macht sich der Sender nicht mehr. Jetzt darf man sich darum bewerben, dass der Eislaster kommt und kostenlos das Zeug raushaut. Wer ein Eis kriegt, der wird genötigt, Schwachsinn ins Mikrofon zu babbeln, zum Beispiel das Eis in all seinen Formen zu beschreiben und dann im Chor mit anderen um den Verstand gebrachten Eisessern Lobgesänge auf SWR3 anzustimmen. Das hört man dann am nächsten Tag penetrant in hoher Frequenz im Programm, jeweils mit dem Hinweis, wie geil doch die Aktion und damit der ganze Sender sei. Und das ist Radio? Ich bin wirklich langsam zu alt ...
 

dramaking

Benutzer
... eine Sendung lang gemeinsam die Musik bei SWR3 gestalten zu dürfen.
Wie so oft: Streiche R, setze F.
Das hört man dann am nächsten Tag penetrant in hoher Frequenz im Programm, jeweils mit dem Hinweis, wie geil doch die Aktion und damit der ganze Sender sei.
Zusätzlich muss man sich bei jeder Gelegenheit noch anhören, wer der wichtige Sponsor dieser Aktion ist. Wer braucht schon Inhalte im Programm, wenn man es auch mit (Schleich-)Werbung außerhalb des Trenners füllen kann.
 
Einst kam der Eislaster auf bekannte öffentliche Plätze einer Stadt in BaWü und RLP. Jetzt dürften sich täglich 3(?) Firmen via Quizspiel um den Besuch des Eislasters in der Firma bewerben, damit die Belegschaft am nächsten Tag mit Eis versorgt wird.

Auch für mich eine eher dämliche Aktion und mich würde auch interessieren, wie nah diese an der Schleichwerbung ist. Denn einmal wird Edeka als Sponsor genannt, das scheint noch im Rahmen zu sein. Aber weiterhin werden die Firmennamen der Bewerber inklusive Kurzportrait der Firma runtergebetet. Für einen Betrieb eine Megawerbung. Aber angesichts der "großen Angst vor Schleichwerbungsvorwürfen" bei der ARD, verwundert mich diese Aktion doch etwas. In jedem Tatort und jeder deutschen ARD-Soap werden peinlichst alle Apple-Logos auf PCs und Embleme der Tatort-Dienstfahrzeuge (meist BMW und VW) stümperhaft überklebt, aber bei SWR3 bekommen mittelständische Betriebe bei der Eis-Aktion 10 Sekunden On-Air Aufmerksamkeit, die sie sonst teuer bezahlen müssten.

Da wäre es mir tatsächlich lieber wie oben genannt, dass Firmen 2 Stunden das Musikprogramm gestalten dürften. Aber selbst da würden die üblichen Dudler laufen...

Vielleicht passt dieser Thread auch ganz gut in "SWR3 übertreibt es"?

Immerhin: andere Sender machen auch teilweise noch beklopptere Aktionen. Sind diese sehr grenzwertig, wird auch darüber gesprochen, das bringt Publicity. Wem ist "Nacktrodeln" kein Begriff..?

Freut euch, diese "Eis-Zeit" bei SWR3 ist schnell wieder vorbei!
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Wie so oft: Streiche R, setze F.
oder alternativ: streiche W, setze D. Der Dummfunk ist ja nicht auf dem Mist der alten Garde beider Wellen entstanden, sondern durch die Vossiboys ins Programm gedrückt worden.

Zusätzlich muss man sich bei jeder Gelegenheit noch anhören, wer der wichtige Sponsor dieser Aktion ist. Wer braucht schon Inhalte im Programm, wenn man es auch mit (Schleich-)Werbung außerhalb des Trenners füllen kann.
SWR3 wirbt für Edeka, dafür ist in den Edeka-Fillialen die SWR3-Werbung nicht zu übersehen. Kapitalistisch betrachtet ist das eine Win-Win-Situation. Aber gab es nicht mal so etwas wie einen Programmauftrag, der das Gebühren- und Frequenzprivileg rechtfertigt?
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Früher konnten sich ganze Belegschaften von Firmen oder Stadtverwaltungen darum bewerben, eine Sendung lang gemeinsam die Musik bei SWR3 gestalten zu dürfen. So viel Mühe macht sich der Sender nicht mehr. Jetzt darf man sich darum bewerben, dass der Eislaster kommt und kostenlos das Zeug raushaut. Wer ein Eis kriegt, der wird genötigt, Schwachsinn ins Mikrofon zu babbeln, zum Beispiel das Eis in all seinen Formen zu beschreiben und dann im Chor mit anderen um den Verstand gebrachten Eisessern Lobgesänge auf SWR3 anzustimmen. Das hört man dann am nächsten Tag penetrant in hoher Frequenz im Programm, jeweils mit dem Hinweis, wie geil doch die Aktion und damit der ganze Sender sei. Und das ist Radio? Ich bin wirklich langsam zu alt ...

Früher hatten wir nicht einmal Eis Alter Mann, nur im Winter, wenn es bitter kalt war. Na ja und Schwachsinn ins Mike brabbeln, machen mindestens 66,66% aller Mods, Reporter und Interviewten. Selbst viele Songtexte sind an Schwachsinn kauf zu überbieten.

Tja, wenn bei Mannis Freund der Eislaster hält, dann schleckt er kein Ed von Schleck und liest stattdessen erbauliche Verse vor. Das stelle ich mir in der Tat ganz lustig vor.
 

dramaking

Benutzer
@HeavyRotation25 : Dass man jetzt mit Firmen einen deutlich kleineren Personenkreis als mit den Städten früher als Zielort auswählt, ist reine Schadensbegrenzung. Man kann trotzdem die maximale Sendezeit füllen, aber der Sponsor muss nur eine überschaubare, maximal 2-stellige Zahl an Angestellten kostenlos versorgen. Früher versammelte sich doch gerne mal die halbe Stadt.
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Bin gespannt, wie lange es noch geht, bis die Radiosender ein Freiluftkino aufbauen und unentgeltlich Pornos zeigen. Das lockt auch die Massen an. Und was die Massen lockt, das muss man ja gut finden und sollte die Klappe halten, nicht wahr @Dr. Fu Man Chu ?
Kommt auf den Filmtitel an.
  • Moderatorinnen: jung wild und hemmungslos
  • PD - oder spiel mir das Lied vom Besetzungssofa
  • Blasmusik bei der Welle Oberammergau - Erlebnisse einer Volontärin in der Musikredaktion
Stimmt, es gibt ja auch kaum noch Pornokinos, das war zu den seligen Analogzeiten auch anders.
 

Maschi

Benutzer
Ich finde die Aktion auch oberpeinlich! Mal im Ernst: Was hat man davon? Wenn ich Eis haben möchte, geh ich zum nächsten Supermarkt, der ist noch nicht mal weit entfernt. Dafür muss kein Laster die Umwelt verpesten.
Und mich kein Dudelfunker beschallen! Hierzulande gabs schon sowas mit Fassbrause, wer spendiert dann Freibier? :rolleyes: (Nüchtern erträgt man das Programm ja eh nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Ich finde die Aktion auch oberpeinlich! Mal im Ernst: Was hat man davon? Wenn ich Eis haben möchte, geh ich zum nächsten Supermarkt, der ist noch nicht mal weit entfernt. Dafür muss kein Laster die Umwelt verpesten.
Das ist ja ein dolles Ding, grün. Du hast nen Supermarkt der wird mit Pferdegespannen beliefert? Potzblitz, das lobe ich mir. Ich hoffe inständig, du gehst oder fährst mit dem Fahrrad zum Supermarkt. Wobei, ist der Rohkautschuk für deine Reifen auch fair und Bio-erzeugt?

Ich esse lieber handwerklich hergestelltes Eis aus einer Eisdiele. Leider gibt es keine mehr (bzw. sind mir nicht bekannt) mit einer Rock-Ola und 45er Singles in der Ecke. Aber, das ist ja ein Top 40 Format, da würde kein Forist freiwillig reingehen, oder?

Ich gebe zurück an das Funkhaus.
 

Mannis Fan

Benutzer
Gutes Eis gibts überall. Qualität (italienisch) und erschwinglich. Da brauche ich ganz sicher keinen Radiosender, der mir eine Lebensmittelketten-Massenware hinterherwirft. Das kann es definitiv nicht sein, was die Massen anlockt. Es muss etwas anderes sein. Irgend so ein Verblödungsduft, ein Lockstoft, ein Phermon, das gleichzeitig Hirn ausschaltet und Hemmschwelle herabsetzt.
 
Schon über 20 Meinungen in diesem Thread über diese Aktion. Man spricht darüber. (Werbe)Auftrag erfüllt!

@dramaking
Dieser ominöse Eislaster steht zwar vor den jeweiligen Firmen, aber trotzdem darf jeder dort hin und mit etwas Glück ein Eis empfangen.

Spätestens mit Ende der BaWü-Ferien dürfte der Spuk vorbei sein und wenn ich ehrlich bin sind diese Eis-Aktionen bei weitem nicht so peinlich wie das Live-Grillen und das wochenlange Bashing im Vorfeld...
 

Inselkobi

Benutzer
Ja, aber um Weihnachten rum kann man sich wenigstens auch gleich noch das eigene Gewissen ruhigspenden. Da zieht die Bedürftigenbeschleimungszeremonie mehr, weil dazu in allen Radiosendern "Last Christmas" und "Cumming (at) home for ('ne) Christma(ß)" dröhnt.

Jetzt ist es auch mehr an der Zeit um sich Floskeln (-> Floskeln (auf der Seite anklicken)) wie "Bootsflüchtling", "Asylgegner" oder "Asylkritiker" den Mund fusslig zu sabbeln.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben