N-Joy Sendetechnik


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

dira

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Ich gehe davon aus daß bei n-joy von Hand gefahren wird, die Bilder sind da ziemlich eindeutig.
Kennst Du einen Sender der das VCS System als Automatik benutzt?
 
D

doboune

AW: N-Joy Sendetechnik

Ich weiß nur, dass der gesamte NDR-Hörfunk-Betrieb mit VCS-Dira arbeitet. (www.vcs.de) Was genau heißt "von hand gefahren"? Dass sie die Bumper zwischen den Liedern selbst einspielen oder wie? Kann ich mir schlecht vorstellen...

Ostergrüße
Timo
 

soerenOnAir

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Tagsüber wird mit Sicherheit von Hand gefahren. War jedenfalls mal so und ich denke dazu sollten die Mods eigentlich noch fähig sein. Nachts könte ich mir vorstellen, dass die Automatik angeschmissen wird, da laufen oft lange unmoderierte Musikstrecken.
Direkt nach dem Umzug ins neue Funkhaus (Anfang 2004) liefen Nachts einige Titel ohne vernünftige Fades. Entweder der "Nacht-Assi" konnte nicht gut fahren oder die Automatik lief und bei einigen Titeln fehlten einfach die Cue-Punkte.
 
D

doboune

AW: N-Joy Sendetechnik

moment: Die Spielen wirklich jeden Jingle zwischen den Songs (also die Transition oder wie das heißt) VON HAND? Ich dachte die sind da automatisiert bis zum geht nicht mehr.

Timo
 

soerenOnAir

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Ob die das mit jedem Jingle machen weiß ich nicht genau, aber als ich es gesehen hab wurde von hand gefahren. Aber warum sollte zwischen 2 oder 3 Titeln die Automatik eingeschaltet werden.?
 

dira

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Ich gehe auch davon aus daß die Jingles von Hand gestartet werden. Wer sich das System von VCS leisten kann hat auch qualifiziertes Personal :cool:
 
D

doboune

AW: N-Joy Sendetechnik

Ja aber die sitzen da doch nicht neben der Cartwall, warten bis ein Song zuende ist und drücken dann den Knopf für die Transition. Dann werden die doch eher schon in die Playlist eingefügt oder?
 

Radiowaves

Gesperrter Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

@ doboune

Und was ist dieses Teil ganz links im ersten Bild und im zweiten Bild wo der Typ draufdrückt? Im 1. Bild hat es ja auch einen Drehknopf...

Das ist die dira!-Hardwaresteuerung. Anbei mal eine Nahaufnahme dieses Teils, die ich mal bei NDR Info gemacht habe. Das Studio ist deutlich älter (und hat ein Klotz-Pult), aber die Elemente sind ähnlich. Witzig ist, daß der NDR im neuen Radiohaus ähnliche Signalisierungen für Micro on, Pegel usw. eingebaut hat.
Bei NDR Info gibts Hotstarts für die Elemente, bei N-Joy sieht das Bedienfeld etwas anders aus. Wichtigster Button ist der "Next"-Button. Bei Info sitzt da jemand und drückt tagsüber fortlaufend den Programmablauf durch - zumindest war es so, als ich dort war.


@ frozenfrog

...Kannte ich noch gar nicht. Und ich hab zwar durchaus was für Digitalpulte übrig, aber die Lösung hier ist eher naja. Die Bedienoberfläche macht einen etwas überfrachteten Eindruck, und PPM und Uhr auf weißem Hintergrund - was soll das denn?

Ich mag die Pulte eigentlich. Allerdings sollte man die Schrauben beim Einbau nicht zu sehr anziehen, sonst reißt die Folienbeschichtung von den Fadermodulen ab. Richtig eklig sind allerdings tatsächlich die LED-beschrifteten Felder und der Pegelmonitor - da sieht man vor allem die Studiobeleuchtung, aber nicht das, was man sehen sollte. Anbei mal ein paar Detailaufnahmen. mandozzi1.jpg zeigt links ein Fadermodul, rechts das Zentralmodul und in der Mitte den Telefonhybriden mit 2 mal 10 Leitungen neben den beiden Fadern.


@ Special-A

Das alte Studio von Fritz mit dem Eela Pult hat mir besser gefallen.

Dann geh doch im Offenen Kanal spielen! Da kann man echt wehmütig werden, fehlen nur die DD1000er... :D
Immerhin hat man zumindest bei Radio EINS irgendwann ein Softwareupdate gemacht, um die PFL-Funktion des Mandozzi in ihrem Verhalten an die des Eela anzupassen.


@ K6

Preisfrage

Als "Familienangehöriger" bin ich von der Teilnahme sicher ausgeschlossen, oder? ;)


@ ADR

Ich muß wohl doch noch meine Fotos scannen und einstellen.

Ja mach mal bitte.


@ dira

Das ist ein Alpha-Server mit RAID Array unter Open VMS

Ach ja... VMS. Ich hatte eine zeitlang die Ehre, mittels Terminal "hart" auf nem VMS-Server zu mailen. Ist VMS heute immer noch so höflich, wenn man einen Synthaxfehler macht?
 

K 6

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Radiowaves schrieb:
@ K6

Preisfrage

Als "Familienangehöriger" bin ich von der Teilnahme sicher ausgeschlossen, oder? ;)
Selbstverständlich!

War es nicht so, daß im Falle von Fritz zunächst einiges Rätselraten anhob und dann mit gelindem Erstaunen auf das Webcambild geschaut wurde, wo sich des Rätsels Lösung deutlich genug abzeichnete? Zweimal klingeln! Als letzte Hilfestellung...
 

Radiowaves

Gesperrter Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Kann ich mich nicht mehr dran erinnern, aber als wirklich allerletzte Hilfestellung: das, was im Falle des RBB-Radiohauses zum zitierten Gottseidank! führte, war bei Fritz wirklich nicht selbstverständlich. Der NDR hat das - siehe auch die Fotos in diesem Thread - nämlich bei sich und seiner Jugendwelle auch anders gehandhabt.
 

dira

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Radiowaves schrieb:
Ach ja... VMS. Ich hatte eine zeitlang die Ehre, mittels Terminal "hart" auf nem VMS-Server zu mailen. Ist VMS heute immer noch so höflich, wenn man einen Synthaxfehler macht?
Ich kann das nur vermuten, da ich selbst zwar mit den SQL Tools, aber nie direkt auf VMS Ebene gearbeitet habe.

Da hat VCS ja richtig schicke Panels spendiert, das sieht bei uns viel schlichter aus.
 

Anhänge

  • dira_kb_lawo.jpg
    dira_kb_lawo.jpg
    90,5 KB · Aufrufe: 99

K 6

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Radiowaves schrieb:
Kann ich mich nicht mehr dran erinnern, aber als wirklich allerletzte Hilfestellung: das, was im Falle des RBB-Radiohauses zum zitierten Gottseidank! führte, war bei Fritz wirklich nicht selbstverständlich.
Nun, in diesem Fall war etwas weiterhin bekannt, wann die erste Sendung aus dem neuen Studio lief (bei Radio Eins wußten das nur wirkliche Insider). Als sie also lief, hob das Rätseln über die Mikrofonierung an. Wenn ich mich recht entsinne, konnte sich keiner einen rechten Reim darauf machen. Wohl auch, weil damit wohl keiner gerechnet hatte.

Na, was sehen wir jetzt (um die sowieso niemanden interessierende Rätselei noch etwas weiter dahinsiechen zu lassen)?

 

ADR

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

K 6 schrieb:
Na, was sehen wir jetzt (um die sowieso niemanden interessierende Rätselei noch etwas weiter dahinsiechen zu lassen)?

Das unerwartet große Platzangebot mit zusätzlicher Raumerweiterungsmöglichkeit bis ins Foyer.
 
D

doboune

AW: N-Joy Sendetechnik

Radiowaves schrieb:
@ doboune

Das ist die dira!-Hardwaresteuerung. Anbei mal eine Nahaufnahme dieses Teils, die ich mal bei NDR Info gemacht habe. Das Studio ist deutlich älter (und hat ein Klotz-Pult), aber die Elemente sind ähnlich. Witzig ist, daß der NDR im neuen Radiohaus ähnliche Signalisierungen für Micro on, Pegel usw. eingebaut hat.
Bei NDR Info gibts Hotstarts für die Elemente, bei N-Joy sieht das Bedienfeld etwas anders aus. Wichtigster Button ist der "Next"-Button. Bei Info sitzt da jemand und drückt tagsüber fortlaufend den Programmablauf durch - zumindest war es so, als ich dort war.

Aha, sehr interessant... danke für das Bild. Wozu sind denn die Jingle-Knöpfe 1-10 da? Werden die automatisch eingespielt oder ist das ne Art Cartwall?

Aber es ist tatsächlich der Hardware-Controller wie auf meinem N-JOY-Bild... Du hast nicht zufällig Screenshots von der Dira!-Sendeabwicklungssoftware oder so ne?

Ach eine Frage fällt mir da auf die schnelle noch ein: Wie wird die Hardware-Komponente denn angeschlossen? Per USB? Oder etwa seriell?

Fragen über Fragen :)

Timo
 

Radiowaves

Gesperrter Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

Sorry, viel mehr kann ich zu NDR Info nicht sagen, hab mich nicht lange dort herumgetrieben. Und schon gar nicht die Hardware auseinandergenommen ;)
Ich gehe mal davon aus, daß man die 10 Hotstarts vom PC aus belegen und dann ohne mit der Maus zielen zu müssen per Taste abfeuern kann. Wie das angeschlossen wird, findest Du vielleicht bei VCS raus, ich weiß es wirklich nicht.

Ich habe aber mal bissl nachgeforscht, was bei N-Joy da so auf den Monitoren zu sehen ist. Rein spekulativ und auch nur anhand der Fotos und aus der Ferne:

Ganz links steht ein ganz normaler PC - höchstwahrscheinlich mit dira drauf, aber auch mit Lotus Notes (Outlook-freie Zone), OpenMedia (Nachrichtensystem) und allem, was man so brauchen könnte.

2. von links ist die SAST = Sendeablaufsteuerung (auch als "On Air Control" bekannt).

3. ist die Anzeige für die Moderationstexte (und eventuell auch für die
Verkehrsmeldungen).

4. dira! (Könnte auch sein, dass auf dem PC ganz links kein dira ist.)

Ganz rechts gibt es dann noch den Cartplayer, mit Touchscreen oder per Fader zu starten.

Zufrieden?

Und danke an meinen lieben Informanten ;)
 
D

doboune

AW: N-Joy Sendetechnik

jo vielen Dank war sehr informativ :)
Ich überlege echt mal ob ich nicht einfach mal einen Termin bei N-JOY abmache und mal bei einer Studioführung mitmache... naja, nur eines noch: Du sprichst beim ersten Monitor von einem "normalen" PC, läuft die Onair-Control nicht auch auf einem PC? Oder gibt es dazu ein extra Teil? Naja blöde Frage ich denke mal das läuft auch auf einem Rechner aber an dem wird eben nix anderes gemacht als das.

Ja ich grüße den "lieben Informanten" auch mal so aus der Ferne (auch wenn ich keinen Schimmer hab, wen du meinst. Aber immerhin hat er mir hilfreiche Informationen beschert. :))

Gute N8
Timo
 

dira

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

doboune schrieb:
Wozu sind denn die Jingle-Knöpfe 1-10 da? Werden die automatisch eingespielt oder ist das ne Art Cartwall?
Üblicherweise gibt es bei dira! die Ausspielregler A,B,C und J (wie Jingle).
Mit den 10 Jingletasten wird der Jingle ausgewählt der auf dem J Regler liegt.
Die Tasten lassen sich einzeln oder in 10er Sätzen neu belegen, das macht man mit der Bedientastatur.
Für einen ÖR ohne Jingelitis reicht das dicke aus, wer mehr braucht nimmt die Cartwall.
Ach eine Frage fällt mir da auf die schnelle noch ein: Wie wird die Hardware-Komponente denn angeschlossen? Per USB? Oder etwa seriell?
Weder noch, VCS baut die Hardware größtenteils selbst.
Fragen über Fragen :)
Dann solltest Du mal bei VCS in Bochum einen Termin machen.
 

dira

Benutzer
AW: N-Joy Sendetechnik

doboune schrieb:
Ich überlege echt mal ob ich nicht einfach mal einen Termin bei N-JOY abmache und mal bei einer Studioführung mitmache... naja, nur eines noch: Du sprichst beim ersten Monitor von einem "normalen" PC, läuft die Onair-Control nicht auch auf einem PC? Oder gibt es dazu ein extra Teil? Naja blöde Frage ich denke mal das läuft auch auf einem Rechner aber an dem wird eben nix anderes gemacht als das.
Die Frage habe ich bereits weiter oben beantwortet. OACTL läuft auf einem Open VMS Rechner. Der User sieht ein Terminalfenster.
 
D

doboune

AW: N-Joy Sendetechnik

-------------- sorry, doppelpost ----------------
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben