Nachrichten "auf den Punkt" - oder doch nicht?


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

StabsstelleIV

Benutzer
Warum, oh Stabsstelle?
Ich bin persönlich kein Freund von Dingen, die immer exakt perfekt ablaufen. Seien es Nachrichten, die mkt einem perfekten Zeitzeichen auf die tausendstel Sekunde genau abgefahren werden oder Briefmarkensammler, die bei der allerwinzigsten Beschädigung hysterisch werden.
Das ist allerdings nur meine absolut subjektive Einstellung, und es würde mich jetzt auch nicht aus der Fassung bringen, wenn Nachrichten absolut passgenau anfangen, keine Sorge. :)
 

KingFM

Benutzer
Hab ich jetzt garnicht erwartet, so viele Reaktionen zu bekommen. Dass viele anderer Meinung sind, war mir klar, aber schön, dass es noch ein paar Leute gbt, die in etwa so denken wie ich. ;)

Zu der Aussage "Lieder sollten ausgespielt werden" kann ich nur anmerken, dass es eine Sache des Backtimings ist, ob ein Titel pünktlich endet oder eben über die 00-Sekunde läuft. Mit Funklöchern, falls der Titel zu früh zu Ende sein sollte, ist auch nicht zu rechnen, denn dafür gibts nunmal den ebenso genannten "Backtimer", der die Zeit bis zu den Nachrichten um X:00:00 auffüllt. Das kann sowohl eine Art News-Intro oder eine Sender-typisches Musikbett sein (z.B. "Stationsong"). Früher ging das auch z.B. bei Antenne Bayern oder Bayern 3 so. Im Notfall passt immer noch eine kleine Moderation oder Werbung rein.

Abgesehen von den paar Sekunden aus technischen Gründen gibt es also eigentlich keine wirkliche Ausrede, warum sich die Nachrichten um Minuten verschieben! Nur eben, dass es den meisten Hörern oder sogar dem Sender selbst wurscht ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

NeoWS

Benutzer
Nachrichten werden nicht aus böser Absicht verspätet gesendet. Ich habe auch mit der Grundansage gearbeitet, dass ich lieber nicht die Musik vergewaltigen soll und dafür die Nachrichten später starte. 30 Sekunden bis 1 Minute können da einen großen Unterschied machen, ob ich anständig aus einem Song raus kann, ihn gar ganz ausspielen kann oder ihn grausam abwürgen müss.
Als wir mit Zeitzeichen gesendet haben, war die Ansage möglichst pünktlich zu sein. Dann habe ich mich geärgert, wenn ich 2 Sekunden ungenau war. Wenn man früh damit anfängt, kann man auch so ordentlich Backtimen - je mehr Wort aber insgesamt in der Sendung ist, desto unmöglicher wird es pünktlich in die Nachrichten zu gehen, ohne wenigstens einen Song zu quälen.
 

freiwild

Benutzer
So wahnsinnig kompliziert ist es jetzt aber auch nicht, für die Sendestunde eine vorläufige sekundengenaue Vorausplanung zu erstellen, und für relevante Verzögerungen für den/die letzten Titel der Stunde kürzere Ersatztitel bereitzuhalten.
 

Lord Helmchen

Benutzer
Wenn hier allerdings Pausenzeichen von 1 Minute aus der ndr 2 Plattenkiste tollgefunden werden im Jahr 2015 kann man nur noch Mitleid mit euch haben.
So ein Pausenzeichen ist angenehmer als das Gesabbel in irgendeiner Morgenshow.

Ab und zu nimmt man es bei Bremen Vier auch nicht so genau mit der Uhrzeit bzgl. der Nachrichten zur vollen Stunde.
Das kommt bei bremen eins mittlerweile auch öfters vor.
 

Redakteur

Benutzer
Das hört sich so nach der ollen 107,7 an. :D
Bis vorgestern Abend hätte ich Dir 100-prozentig Recht gegeben, @Lord Helmchen. Seit Montagmorgen fährt die prähistorische 107.7 jedoch eine Pünktlichkeitsoffensive, die ihresgleichen sucht: Exakt zur vollen und halben Stunde - und dies wird so wirklich akkurat durchgehalten - beginnt der Verkehrsfunk, anschließend kommen Nachrichten und Wettervorhersage.
 

freiwild

Benutzer

haasenparty

Benutzer
Wie läuft das dann praktisch ab? Soweit ich weiß, senden Bremen Eins und Vier doch immer die gleichen Nachrichten. Spricht man sich dann bezüglich der Verzögerung ab, oder kommen die dort "vom Band"?

Die Nachrichten sind nicht gleich. Man hat verschiedene Sprecher, die dann untereinander teilweise in den Wochen tauschen.

Bremen Eins spielt auch bis zu den Nachrichten Musik, bei Bremen Vier kommt vorher noch Werbung und der Wetterblock.
 

freiwild

Benutzer
Ich merke, dass ich diese Programme schon lange nicht mehr gehört habe - vor einigen Jahren gab es dort noch gemeinsame Nachrichten.
 

meikel1964

Benutzer
Am lässigsten geht man mit der News-Pünktlichkeit bei fritz um - kann man jeden Abend im BlueMoon live erleben, wenn z. B. Holgi um drei nach halb zum Anrufer sagt (der aufgrund des Themas kein Ende findet): "Du, wir müssen Nachrichten machen!"

Was ich bei Live-PhoneIn-Talk aber auch legitim finde.

Auf den hiesigen Holsteiner UKW-Funzeln kommt das Zeitzeichen von DLF und DRadio Kultur erstaunlicherweise immer exakt auf den Punkt! Da stellt sich mir die Frage, auf welchem Wege diese Sender gefüttert werden. Digital-SAT kann es dann ja wohl nicht seit. Gibt es tatsächlich noch teure, aber krisensichere analoge Richtfunkstrecken nach Köln bzw. Berlin?
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
Wer glaubt, die Sender würden aus Respekt vor der Musik Titel ausspielen oder zumindest an passender Stelle blenden, hat wohl noch die (gar nicht schlechten) Hansaplast-Stöpsel im Ohr.

Ja. Das glaube ich nicht nur, ich weiß es.

... denn dafür gibts nunmal den ebenso genannten "Backtimer", der die Zeit bis zu den Nachrichten um X:00:00 auffüllt. Das kann sowohl eine Art News-Intro oder eine Sender-typisches Musikbett sein (z.B. "Stationsong").

Du lebst aber schon im Jahr 2015? Sowas gab es in den 80er und 90er Jahren und jeder (!) Programmchef würde einen feuern, wenn man vor den News ein Musikbett startet.

So wahnsinnig kompliziert ist es jetzt aber auch nicht, für die Sendestunde eine vorläufige sekundengenaue Vorausplanung zu erstellen, und für relevante Verzögerungen für den/die letzten Titel der Stunde kürzere Ersatztitel bereitzuhalten.

Was für ein Schwachsinn. Kein Radiomoderator auf der ganzen Welt kann eine komplette Sendestunde sekundengenau planen. Und "kürzere Ersatztitel bereithalten" macht man nur einmal. Egal ob beim Privatradio oder beim Öffentlich-Rechtlichen: greife auch nur ein Mal in die Musikplanung ein und sende andere Musik "weil der Titel kürzer ist" - dann kannst du dir für den nächsten Vormittag schon mal einen Termin beim Geschäftsführer eintragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Ich hätte ja Verständnis, wenn ein Sender die Philosophie "Musik geht vor" pflegen würde, und dann eben eine Nachrichtenverspätung von 5, 10, oder mehr Sekunden eher in Kauf nimmt. Dass das aber ausgerechnet bei solchen Sendern die Praxis ist, die ansonsten mit Null Respekt in Musiktiteln herumkürzen und schneiden, macht es aber nicht wirklich glaubwürdig.
 
Ich weiß niht wo das Problem ist einen Titel eben einfsch rechtzeitig anzufangen, damit er genau bis zum Nachrichtenjingle fertig ist. Dann ist der Titel komplett und die Nachrichten sind pünktlich. Muß man eben die letzte Moderation entsprechend anpassen.
 

freiwild

Benutzer
Was für ein Schwachsinn. Kein Radiomoderator auf der ganzen Welt kann eine komplette Sendestunde sekundengenau planen. Und "kürzere Ersatztitel bereithalten" macht man nur einmal. Egal ob beim Privatradio oder beim Öffentlich-Rechtlichen: greife auch nur ein Mal in die Musikplanung ein und sende andere Musik "weil der Titel kürzer ist" - dann kannst du dir für den nächsten Vormittag schon mal einen Termin beim Geschäftsführer eintragen.
Gut, dann erlebe ich hier offenbar eine Fata Morgana.

Und was den "Schwachsinn" betrifft: Bitte nicht diesen Ton! Ich schreibe das ja auch nicht bei Deinen Beiträgen, auch wenn es mich manchmal in den Fingern juckt.
 

Radiocat

Benutzer
Yannick91 schrob:
"Kein Radiomoderator auf der ganzen Welt kann eine komplette Sendestunde sekundengenau planen."
Vielleicht kein Moderator, aber ein guter Radio-DJ kann das. Backtiming ist die hohe Kunst...für alle anderen Arten des Radios gab es früher stets Backtiming-Instrumentals zum Einsatz vor den harten Stopsets (Nachrichten, Werbeblock...)

desweiteren:
greife auch nur ein Mal in die Musikplanung ein und sende andere Musik "weil der Titel kürzer ist" - dann kannst du dir für den nächsten Vormittag schon mal einen Termin beim Geschäftsführer eintragen.
Dann hat dieser Führer wohl keine Ahnung von richtigem Musikradio und braucht auch keinen guten DJ, sondern eine Moderationspuppe 08/15, darf er sich dann gerne suchen. Gibt ja genug davon. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

fotoralf

Gesperrter Benutzer
Ich weiß niht wo das Problem ist einen Titel eben einfsch rechtzeitig anzufangen, damit er genau bis zum Nachrichtenjingle fertig ist.

Früher hieß sowas einen Titel auf Zeit fahren und war überhaupt kein Problem. Den zog man dann einfach unter der letzten Moderation hoch. Vielleicht erklärt uns ja noch jemand, wo das Problem dabei heute sein soll.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben