Nachrichten


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#51
Bin ich von gestern?

Hallo,

ich lese hier dauernd was von mit links Manuskript lesen, mit dem rechten Auge den Bildschirmticker beobachten und im Hinterkopf eine Eilmeldung zurechtfummeln...

Schön aktuell und im Zweifelsfall total verhaspelt, etc.

Wem bringt das was, ausser dem Ego des News-Redakteurs/-Sprechers?
Kein P1 hört ABY und parallel B3 um zu vergleichen!
Die hören den Sender, der ihnen die beste Unterhaltung und Musik bietet!

Ich will natürlich auch Nachrichtenqualität, aber als Macher ist die Verkaufe das A und O. Topaktuell und verhaspelt merkt doch der Hörer nicht. Eilmeldung weggelassen und perfekt präsentieren nimmt er positiver war! (bestes beispiel "Radio Hamburg". Teilweise Uraltmeldungen, aber perfekt präsentiert!)

Qualität bringt Dir Quote - Aktualität kannst Du schwer vermitteln. Dann versprochen/verhaspelt und Du bist unten durch - Aktualität hin oder her.

Zerreisst mich ruhig in der Luft - ich kann's ab !!!
 
#52
Sankt Reutlinger, dafür wird dich, zumal an Allerheiligen, niemand in der Luft zerreißen. Ist ja so das Übliche. Aber warum schreibst du alles fett? So ungewöhnlich und wichtig ist es dann doch nicht.
db
 
#53
Bin auch (Hin-)Hörer im Norden und möchte unterstreichen: Die Nachrichten von NDR2 und NDR1 Nds. sind (hin-)hörenswert. Radioman 2000 hatte die (BLR-)News von Radio 21 kritisiert - wie sind die denn? Weiter oben war zu lesen: Überregionale News von der BLR sind ok!?
allgemein finde ich: Wer nicht in der Lage ist, News souverän live zu präsentieren, hat den falschen Job und sollte besser Beiträge mit O-Tönen oder Zeitungsberichte machen. Versprecher (so lange es nicht in Gestammel ausartet) finde ich nicht soooo dramatisch - davon "lebt" doch Radio. Klaus Kleber von heute-journal verspricht sich auch...
 
#55
Ich frage mich, ob Ihr schon mal Nachrichten gelesen habt oder wie ihr "souverän präsentieren" definiert. Menschen sind keine Maschinen, die auf Hektik nicht reagieren oder an denen Streß abprallt. Jedem, der Nachrichten macht, ist an der Stelle völlig klar, wieviel Streß ein Sprecher abkönnen muss (noch dazu, wenn Redakteur und Sprecher identisch sind). Wer für sich den Anspruch hat, jeden Pups in die aktuelle Stunde zu nehmen, damit die Kollegen sagen "Toll hat er das gemacht!" (Der Hörer wird es kaum bemerken, geschweige denn würdigen), der muss es eben tun. Wenn er das ganz cool kann, dann ist er der Held meiner schlaflosen Nächte und mein absolutes Vorbild. Wenn er sich ständig verhaspelt, dann ist der Makel der Inkompetenz eben sein Problem. (Und ich rede hier ausdrücklich NICHT vom Tod des Papstes oder dem 11. September) Allen Nicht-Nachrichtensprechern würde ich wärmstens ans Herz legen, den Blick von der Theorie mal ein bisschen in die Praxis zu lenken. Danke.
 
#56
Liebe Radiohexe.

Ich weiß sehr wohl wie das ist, wenn man News lesen muß. Dafür habe ich es schließlich schon mehrere Jahre gemacht. Zuerst einmal sollte man auch die passende Stimme dazu haben. Des weiteren ist natürlich auch die Präsentation wichtig. Nicht jeder kann Texte fehlerfrei ablesen und sie noch gut betonen. Aber dann ist er leider Fehl am Platze. Hast Du denn schon mal News präsentiert???
 
#57
Warum produzieren Sender wie ffn ihre Nachrichten vor? Wo liegt für die da der Vorteil? Nur, daß es "sauber" klingt? Haben die keine guten News-Redakteure, die das auch live können (wenn ja: Warum nicht? Gibt doch wohl genug!)?! Wer will aufgezeichnete Nachrichten haben? Radio lebt von der Aktualität. Da kann sich oft in 10 - 15 Minuten einiges tun, blöd nur, wenn ich da schon Redaktionsschluß hatte. Welcher Fernsehzuschauer will eine aufgezeichnete Tagesschau (anders gefragt: Warum wird die Tagesschau nicht aufgezeichnet???)? Bitte keine Diskussion bezüglich Voice-Tracking. Das ist ein anderes, grausiges Thema. Doch das sollte in einem gesonderten Thread behandelt werden!
 
#58
Re: Bin ich von gestern?

Original geschrieben von StReutlinger
Schön aktuell und im Zweifelsfall total verhaspelt, etc.
Und ich bestreite einfach immer noch, dass aktuell = verhaspelt sein muss! Zerreißt ruhig mich in der Luft, aber wenn man was kann, dann kann man auch aktuell sein und trotzdem vernünftig sprechen. Wo ist denn das Problem?
 
#59
Original geschrieben von radiohexe
Wer für sich den Anspruch hat, jeden Pups in die aktuelle Stunde zu nehmen, damit die Kollegen sagen "Toll hat er das gemacht!" (Der Hörer wird es kaum bemerken, geschweige denn würdigen), der muss es eben tun.
Aber darum geht's doch in der ganzen Diskussion nicht, Jedenfalls mir nicht. Der "Pups" hat wahrscheinlich nicht mal in der nächsten News-Stunde was zu suchen, wenn wir ehrlich sind.
 
#61
@ newsman

Dann sind wir uns ja einig. Der Ausgangspunkt war ja die Frage, wie oft es vorkommt, dass Deine vorproduzierten Nachrichten mit irgendeiner megaheißen News kollidiert, die Du zwei Minuten vorher dann eben nicht mit hinein nehmen kannst. Und das ist eben so selten der Fall, dass Du bei den Gründen für (aktuell) vorproduzierte Nachrichten abwägen musst. Gründe können sein: Dein Nachrichtenteam besteht fast nur aus Volontären, die absolut keine Sprecher-Erfahrung haben (Ist ein ziemlich schlimmes Szenario, aber leider die Wirklichkeit, in der wir arbeiten. Und Vorproduzieren gibt ein erstes Gefühl für's Sprechen, um dann doch live auf die Hörer losgelassen zu werden. Trockenübung, sozusagen.). Oder ein Sprecher muss kurz nacheinander für verschiedene Sender ran und es besteht die Gefahr, dass er zeitlich durcheinander kommt. Oder aus produktionstechnischen Gründen muss der Block eine exakte Länge haben. Oder, oder, oder. Ist sicher alles nicht der viel zitierte Idealfall, aber die Wirklichkeit liegt vom Ideal bekanntlich oft genug weit entfernt. So sollten wir uns denn mit dem geschmackvollen Ausschmücken der Realität befassen, weniger mit Idealen, die WIR uns leisten können, weil wir sie nicht bezahlen müssen. Ist mE ein wichtiger Punkt.
Ich freue mich aber auch für jeden, der seine Ideale hochsteckt, und dennoch glücklich im Alltag arbeiten kann. Ich finde, das verdient ehrlichen Respekt.

@ Radiomann

Ja. Aber ich verstehe Dein Posting im Kontext nicht ganz. Es geht hier nicht um die Grundausstattung der Sprecher, sondern um Extremsituationen oder eingebildete Extremsituationen, in der dann u.U. auch eine schöne Stimme nichts mehr reissen kann. Das wir normal fehlerfrei lesen und betonen und all so etwas, waren die Voraussetzungen für den Verlauf der Diskussion.
 
#62
Original geschrieben von radiohexe
Der Ausgangspunkt war ja die Frage, wie oft es vorkommt, dass Deine vorproduzierten Nachrichten mit irgendeiner megaheißen News kollidiert, die Du zwei Minuten vorher dann eben nicht mit hinein nehmen kannst.
Nein, der Ausgangspunkt war die Behauptung, dass es grundsätzlich besser sei, News vorzuproduzieren. Das habe ich bestritten. Nicht mehr und nicht weniger. Dass die Realität uns allen oft Kompromisse abverlangt, ist dagegen unbestritten richtig. Trotzdem bleibe ich dabei: Live ist aus meiner Sicht auch aufs Ganze gesehen besser.
 
#64
@ derMacher

Wenn das Deine langweiligsten 5 Minuten waren, dann tut es mir leid dass Du Dir die RIAS-Uraltnachrichten runtergeladen hast. Es scheint für die hier vielerlei postenden Nachrichtenkenner und andere interessierte Gastleser aber dennoch interessant zu sein (fast 100 Zugriffe derzeit) , wie denn Nachrichten vor 16 Jahren so im Allgemeinen präsentiert wurden. Eben sachlich, inhaltlich und seriös. Also lösche das File von Deiner Festplatte oder lasse es heimlich in Deinem Archiv verschwinden .....
 
#65
Man kann sich ja auch dafür interessieren, wie damals Nahrichten präsentiert wurden, Millionen laden es sich runter ... und sind dann völlig gelangweilt, wenn sie sich über div. Minuten das Ergebnis anhören. Interesse und Langeweile können da durchaus kombiniert sein.
db
 

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#66
Nachrichten einblendung

Ich freue mich sehr ein Thema angestoßen zu haben, mit meiner Frage wo entlich nicht aneinder angegriffen wird sondern über den Beruf diskutiert ein großes Lob an alle die bisher hier gepostet habt, ihr ward großartig macht weiter so dann gewinnt das Forum an Stabilität hier habe ich noch ein paar Ideen.


Was hält Ihr wenn man Wiederholungen der letzten Nachrichten vielleicht sogar in mehreren Versionen in die Automation einbringt, es läuft ja eh die ganze Zeit nur Jingels und Musik. Man könnte z.B für die Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr vier Verschiedene Versionen der 0Uhr Nachrichten aufnehmen und Sie dann Senden natürlich nur solche die sich in der Nacht nicht aktualisieren würden. Meiner Ansicht nach ist es eine Bereicherung für das Programm sogar Verkehrsfunk lässt sich in eine Automation einbauen ohne das man live da ist z.B. wenn ein Servicedienstleister für Verkehrsinfos sich live in die Frequenz einschaltet und dann sich wieder abschaltet, was brauch man sonst mehr für eine Nachtschiene und teuer ist so was auch nicht, ich verstehe es nur nicht wieso es kaum Sender nutzen aktuellen Verkehr in die Nachtschiene einzubauen technisch möglich ist es ja. Ein ADAC z.B. hätte sich gefreut kostenlos Werbung in eigener Sache zu machen wenn wir mal annehmen das er den Verkehr in der Automation einschaltet.
 

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#67
gute nachrichten

Was sind gute Nachrichte ich will hier mal die Frage stellen, nachdem wir schon den Punkt geklärt haben was wahre Nachrichten sind.
Gute Nachrichten sind wenn Sie live gesprochen werden weil der Hörer da gleich einen näheren Bezug zum Sender hat z.B. wenn er merkt das der Sprecher sich räuspert oder schlucken muss. Hier wurde das Argument gestellt das die Nachrichten vorher gesprochen werden müssen bevor Sie gesendet werden ich halte es für ein Schwachsinn wenn die Nachrichten sich anhören wie von einer Maschine gesprochen. Pannen kann man sowieso nicht aus dem Weg gehen es kann ja auch sein das die Aufnahme nicht glückt und Sie wiederholt werden muss oder der Computer abstürzt außerdem sind die Panen in den Nachrichten sowieso nicht wichtig auf was es ankommt ist, dass Sie deutlich für die Zielgruppe der Hörer zu verstehen ist. Auf die inhaltlich und journalistische Qualität kommt es an und nicht auf die technische Verarbeitung. Natürlich darf der Hintergrundsound nicht lauter sein als der Sprecher aber ansonsten ist es egal ob jemand grade schlucke muss oder sonst was. Hier mal ein Argument wieso Nachrichten trotzdem gut sind wenn sie live gesendet werden. Bei der ARD wurden mal (ich glaube vor drei Jahren) Nachrichten gesendet und in der Sendung musste der Moderator husten er tat es nicht aber man hat deutlich gehört wie er den Husten unterdrückte und eine kurze Pause machte und trotzdem sind die Nachrichten bei der ARD einer der qualitativ hochwertigsten, genau so auch beim Deutschlandfunk und Deutschlandradio, ich habe vor kurzer Zeit die Nachrichten kurz vor 23 Uhr gehört (das sind die ganz ausführlichen) und der Moderator hatte ein Persönliches Problem, was für eins weis ich nicht, aber er hatte immer zwischendurch gestockt und geschwiegen, man konnte es deutlich hören wie er Pausen einlegte und trotzdem sind diese Nachrichten die meist gehörten zur dieser Uhrzeit in Deutschland. Also können wir hier ganz deutlich erkennen das die Pannen die der Moderator während des Sprechens macht keine grobe Auswirkung auf die Qualität der Nachrichten haben außer wenn der Moderator einschläft oder ein Blackout hat, dass habe ich schon mal bei einem öffentlichen rechtlichen Sender erlebt, das die Nachrichten auf einmal verstummten und Minuten später wieder gesendet wurden. Einer der schlimmsten Fehler die man in den Nachrichten machen kann ist die Uhrzeit deutlich falsch anzusagen und das noch ein mal wiederholen. Ich glaube für die meisten hier in diesem Forum kommt es drauf an das die Nachrichten aktuell sind und keine Falschmeldungen enthalten.

Eine Frage mal was war die schlimmste Falschmeldung die Ihr mal im Radio gehört habt, einer der schlimmsten die ich gehört habe waren das jemand gesagt hat das ein Nachrichtensprecher die Prozentzahl ziemlich falsch mit einem Bruch verglich. Das hörte sich dann so an:
bald sind 66% der Bürger .... das heißt jeder 3 von 4 Bürgern muss...

Was war eure eigene schlimmste Panne die hat doch jeder erfahrener Nachrichtensprecher.
 
#68
Re: gute nachrichten

Original geschrieben von Radiostart
Eine Frage mal was war die schlimmste Falschmeldung die Ihr mal im Radio gehört habt

Was war eure eigene schlimmste Panne die hat doch jeder erfahrener Nachrichtensprecher.

Schlimmste Falschmeldung (erst gestern): "... die Zahl der Arbeitslosen ist auf 14,15 Millionen gesunken."

Schlimmste (bzw. lustigste) eigene Panne (Meldung über ein Gerichtsurteil in Sachen Rinderwahnsinn, letzter Satz): "Nach Ansicht der Rinder bestand keine Gefahr einer Infektion." - hätte eigentlich "Nach Ansicht der Richter" heißen sollen. :)
 
#69
@rayshapes:

Sorry, schaue seit einer Woche zum ersten mal wieder hier rein:

Zu Deiner Frage nach dem Gespür:
Das entscheidende meiner Meinung nach ist, in wieweit eine Nachricht die Hörer betrifft. der beobachter hat das ja schon an Herrn Merz und seinen Konzepten deutlich gemacht.
Betrifft es ihren Geldbeutel, ihre Lebensarbeitszeit, ihre Gesundheit, ihr Leben. Viele Aspekte (nicht immer gleich die eben genannten ganz großen) sind dabei möglich. Verhalten im Straßenverkehr etc...
Dazu kommt meines Erachtens eine emotionale Komponente, also emotionale Betroffenheit. Ein Busunglück mit Schulkindern in Brandenburg taucht in Deutschland wohl eher in den nachrichten auf als ein haiangriff auf eine badende Schulklasse vor Waikiki (es sei denn, die Schulklasse kommt aus Süderbrarup, war auf Staatskosten auf hawaii, ihr Betreuer war betrunken und der Hai ist eine im Labor aufgeputschte Killermaschine).
Faktische und emotionale Betroffenheit (entweder und oder räumlich, zeitlich, persönlich) sind also die Aspekte, die eine Nachrichtenredaktion erkennen, einschätzen, gewichten und dann verständlich und aktuell präsentieren muss.
Und dafür braucht man Routine, Fachwissen, muss denn Nachrichtenstand kennen und eben auch dieses Gespür haben, alles miteinander zu verbinden.

So viel dazu. Das Wetter.

FC
 

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#70
was ist los

Hallo wo ist das Fachpublikum geblieben traut sich keiner seine Fehler hier bekanntzugeben musst von euch noch keiner während den Nachrichten rüpsen (so was gab es schon mal bei einem Öffentlichen rechtlichen)
Schreibt mal eure Panne und wie man Sie bekäpft.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben