NDR 1 Radio MV - es wird immer schlimmer


#76
Also ... über den Genremix bei der Musik kann man sicherlich streiten, nicht aber über die gefühlt - ständigen Titel-Wiederholungen. Dabei fällst es auf, dass außerdem bevorzugt Titel gespielt werden, die sich in ständigen Wortschleifen ergehen (36 x "bitte gib mir nur ein Oh/Wort", ich hab es nachgezählt), oder es werden kurze Riffs wiederholt, so dass man das Gefühl hat, die CD hängt, oder auch beides. Der Musikredakteur muss wohl eine schwere Kindheit gehabt haben. Das alles nervt!

Noch mehr aber nerven die stereotypen Durchsagen der Senderkennung. Vor einigen Jahren habe ich mich noch darüber geärgert, dass dies in einer halben Stunde 3 bis 4 mal geschah. Mittlerweile wird der Sendername fast nach jedem Titel durchgegeben.

Gerade gestern, beim Essen, wurde die Senderkennung zwei mal jeweils doppelt hintereinander durchgegeben: einmal vom Moderator und anschließend in einem Jingle. Ich kann verstehen, dass manch einer dabei Agressionen entwickelt (mich eingeschlossen).

Gute Nacht Radio MV! Ruht euch nur nicht zu lange darauf aus, dass es noch gelingt, Quoten dadurch hochzuhalten, indem man Hörer in Erwartung der Auflösung von Gewinnspielen für einen längeren Zeitraum an das Radio binden kann. Mit der derzeitgen Qualität des Programms wird dies meiner Meinung nach bei vielen Hörern kaum noch gelingen.

dem ist nichts hinzuzufügen..!obwohl..du das ja noch milde ausgedrückt hast..!

Das zuviel geclaimt wird, wurde hier zurecht kritisiert. Aber natürlich reden die Mods nur über "ihren" Arbeitgeber. Was erwartest du? Ein Edeka-Verkäufer kommt ja auch nicht auf die Idee, dem Kunden darauf hinzuweisen, dass die Leberwurst bei Rewe günstiger ist.

falsch..!!habe da deutlich andere erfahrungen gemacht..meinen arbeitgeber preise ich nicht hoch..(ist ja nicht gott)..so denken und halten sich aber leider viele unternehmer..
 
Zuletzt bearbeitet:
#77
Wenn man bei einem Sender arbeitet, dann möchte man überzeugen. Was macht man da? Hochpreisen.. Klar, ist es nicht Gott, aber man hält es für gut. Ich weiß ja nicht, was du arbeitest, aber Hut ab, dass du noch dort tätig bist, wenn du nichts positives über deine Firma tust. Ich hoffe, es ist nichts mit Verkauf. Wenn nicht, kannst du deinen Job nicht mit Radio vergleichen.

Es ist nicht böse gemeint.

Frohes Fest miteinander...
 
#78
Jobs kann man immer vergleichen, sonst wäre mindestens ein Vergleichsobjekt kein Job. In allen Jobs wird Geld verdient und mit Slogans und Claims gearbeitet selbst wenn es sich nicht um Verkaufsbranchen handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben