NDR 1 Welle Nord ab 05.10.2020


Maschi

Benutzer
Das heißt konkret:

"Horst und Mandy am Morgen" wird zu "Moin Schleswig-Holstein" und geht künftig bis 10 statt bis halb 10.

"Schleswig-Holstein bis 3" wird zu "Moin! Schleswig-Holstein mittendrin".

"Der Nachmittag" wird zu "Moin! Der Tag in Schleswig-Holstein", ein Moderator steht noch nicht dabei, also nicht mehr mit Hillgruber?

"Moin! Schleswig-Holstein - Von Binnenland und Waterkant" heißt es künftig dann am Abend, ebenso marginal die Umbenennungen am Wochenende.

An den Claims wird offenbar auch rumgeschraubt, so heißt es z.B. künftig "(Halb)stündlich Mehr Schleswig-Holstein - NDR 1 Welle Nord Nachrichten und Schleswig-Holstein Service".
 
Zuletzt bearbeitet:

Paradriver

Benutzer
Ein "Moin" macht etwas dynamischer? Na, dann bin ich mal auf die neue Dynamik gespannt... ;) Ich denke, es ist eher dem Lokalkolorit zuzuordnen als alles andere. Aber dennoch für mich sehr überflüssig.
 

s.matze

Benutzer
Gott ist das bescheuert. Man fasst sich nur noch am Kopf. Bezogen auf Bayern 1 würde das bedeuten: Jede Show beginnt mit "Servus".
Wenn der NDR seine ganze unbändige Kreativität bei solchen Sendungstiteln mal in die Programminhalte und vor allem die schreckliche Musikauswahl stecken würde.
Aber Hauptsache man kann einem potenziellen Konkurrenten schon mal vor dem Start eins reindrücken, David gegen Goliath...
Ganz miese Nummer!
 
Zuletzt bearbeitet:

ndrgast

Benutzer
Kleine Zwischenfrage zu "Moin!"
HIER in Hannover ist: "Moin!" absulut ungebräuchlich. Ab welchem Breitengrad Richtung Norden wird denn dieser: "Moin!"-Gruß üblich? - "Tschüss!" bis "Tschö!" kenne ich als Abschiedsruf im Städtedreieck HH-H-D.
 

s.matze

Benutzer
An dem (östlich der innerdeutschen Grenze absolut ungebräuchlichen) Moin hört man zumindest immer sehr gut, dass es sich um einen "Wessi" handelt ;)
 

s.matze

Benutzer
Die 1er-Wellen sollten lieber
Culture Beat - Inside Out & Got to get it, Lucilectric - Mädchen, Masterboy - Mr Feeling & Porque te vas, TicTacToe - Funky & Mr. Wichtig, Der Wolf-Gibts doch gar nicht, Kean - Is it any wonder & Crystal ball, Hausmarke - Mädchen Nummer 1, Fne young cannibals - Johnny come home, Fettes Brot - Jein, Das Bo - Türlich türlich, Samy Deluxe - Wie jetzt & Hab gehört, 5 Sterne Deluxe - Willst du mit mir gehen
usw. spielen also Musik zwischen 1990 und 1999 für das der NDR trotz 3 Popwellen bisher keinen Platz hat. Schafft Lokalkolorit und sorgt für mehr Schwung! Gern auch mal bei den soften Titel was anderes,
Gareth Gates - Anyone of us, Agnes - Release me, Ella Henderson - Ghost, Sting - This Cowboy Song, Stefan Massimo - Anywhere & anytime, Bryan Adams - Open Road & Room Service, Pharell Williams - Signs & Beautiful, All Saints - Never ever & Pure shores & Black coffee, Chicane - Saltwater & Offshore, RHCP - Under the bridge, Daft Punk- One more time, Faithless- Insomnia&God is a DJ
usw.

Viel Nachholbedarf in Sachen Populärmusik beim NDR. Leider werden 30 Jahre Musikgeschichte auf wenige Künstler reduziert. Selbst Snap und Dr. Alban läuft nirgends mehr.
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
Kleine Zwischenfrage zu "Moin!"
HIER in Hannover ist: "Moin!" absulut ungebräuchlich.

Seit wann denn das? Also ich habe auch Hannover mit Moin verbunden. Zumal ja auch Antenne Niedersachsen die Moin! Show hat/hatte.

Noch was anderes: Inzwischen gehört der Ausdruck "Ja Moin" auch der Jugendsprache an... Wenn irgendwas doofes passiert... Beispiel: "Ja Moin! Ist mir doch gerade das Glas umgekippt"...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dann will ich doch mal ein bisschen Klarheit schaffen. Erstens! Ich habe Hannover auch immer mit moin verbunden eben gerade wegen dieser Show. Zweitens moin moin was in Bremen gesagt wird, ist in Schleswig-Holstein schon wieder Gequatsche. Drittens! Dass moin in der Jugendsprache gebraucht wird habe ich auch schon gehört. Ob es Leute außerhalb Norddeutschlands allerdings sagen ist mir nicht bewusst. Viertens ist moin eigentlich weder Hochdeutsch noch jugendsprachlich, sondern platt deutsch! Und bedeutet soviel wie schön. und fünftens meint der Count-down mit seinem Post, dass der Inhalt von NDR 1 Welle Nord aktuell auch Dudelfunk ist, und dass der dir egal ist. Ich habe auch lange gebraucht um das zu verstehen. Aber ich hab echt versucht diesen Satz auseinander zu friemeln. Ich hoffe du verstehst es jetzt. Und sechstens Achtung Klugscheißerrai! Verfälscht das Jugend sprachliche und das hochdeutsche moin eigentlich das plattdeutsche moin. Während im jugendsprachlichen moin etwas für schlecht steht, und im hochdeutschen moin es für eine Begrüßung
 

MarioMax97

Benutzer
Also ich finde dass der Musikbereich bei den NDR-Programmen nicht so ganz fortgeschritten ist und dass dort ständig die gleiche Musik gespielt wird.
Und das Jugendprogramm N-JOY kann man meiner Meinung nach komplett vergessen da die Melodie bei den Jingles dieses Programms von WDR 5 (anno 1994 bzw. 1995-2001?) also in Zeiten von WDR Radio 5 und von WDR 2 (anno 1995-2005) also in meiner Kindheit benutzt wurden und wie ich die Jingles von N-JOY gehört habe dachte ich das Angelika Netz also die damalige Programmchefin von WDR 2 bei N-JOY anruft und denen sagt dass das mal unser Jingle von der Melodie her gewesen ist.
Und was mich noch an N-JOY stört ist dass die Moderatoren dort nicht mehr Zeitgemäß sind und die Musik mehr in Richtung Popwelle als in Richtung Jugendradio passt.
1LIVE war vom Format gesehen her ein bisschen besser als N-JOY und meiner Meinung nach übertreibt der NDR mir ein bisschen zu sehr mit seinen Aktionen.
 

s.matze

Benutzer
(West)Mecklenburger „Ossis“, die ich bisher kennengelernt habe, mich durchweg mit Moin begrüßen.

Ja, sehr wahrscheinlich Zugereiste oder frühere Vertriebene, die nach der Wende wiedergekommen sind, um sich ihre Gutshäuser zurückzuholen?
Oder die heute Ferienwohnungen im Usedomer Schilfgürtel vermieten ;)
Heute sehen sich viele als "Megglenburger" (auch ein guter Hinweis auf die eigentliche Herkunft), weil sie seit 1990 oder 91 dort heimisch geworden sind. Fragt man aber etwas genauer nach den Wurzeln, stellt sich meist raus, dass diese tatsächlich in Niedersachsen oder in Holstein liegen. Kein ursprünglicher "Meeklenburger" (dessen Familie in den 20ern oder 30ern des letzten Jahrhunderts dort bereits heimisch war) benutzt den Holsteiner Gruß, damit würde er sich automatisch als Wessi outen und entsprechende Diskussionen lostreten. Also lässt er es tunlichst bleiben. Oder mach es nur, wenn er nachweislich einem Touri gegenüber steht, damit dieser sich (grundsätzlich erstmal alle im Osten mit MOIN grüßend) wie zuhause fühlt. Das ist ähnlich schräg als wenn ein Bayer im Rheinland erstmal alle mit "Grüß Gott" ansprechen würde.

Im Übrigen würde sich auch kein Einwohner Vorpommerns als "Mecklenburger", "Pommeranier" oder "Bewohner von MV" oder gar "von Meckpomm" bezeichnen! Ein Vorpommer bleibt ein Vorpommer.

Also ich habe auch Hannover mit Moin verbunden.

Hannover liegt dichter an Göttingen (90 km) und Kassel (110 km) als an Hamburg (130 km) oder Kiel (200 km) und hat auch historisch nur geringe Verbindungen zum Holsteinischen oder gar zu Nordschleswig (wo "Mojn" durchaus statt "Dav" oder "Hej" zu hören ist). Welchen Bezug sollte man in der Welfenstadt zum niederdeutsch-friesischen Sprachraum haben? Da liegt man ja schon geografisch eher in einer Region mit NL-Einflüssen gerade wenn es um Essen usw. geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben