NDR 1 Welle Nord ab 05.10.2020


Mischpult

Benutzer
Dafür gibt es regionallinguistische Informationen von Dr. S. Matze:
Heute sehen sich viele als "Megglenburger" (auch ein guter Hinweis auf die eigentliche Herkunft), weil sie seit 1990 oder 91 dort heimisch geworden sind. Fragt man aber etwas genauer nach den Wurzeln, stellt sich meist raus, dass diese tatsächlich in Niedersachsen oder in Holstein liegen. Kein ursprünglicher "Meeklenburger" (dessen Familie in den 20ern oder 30ern des letzten Jahrhunderts dort bereits heimisch war) benutzt den Holsteiner Gruß, damit würde er sich automatisch als Wessi outen und entsprechende Diskussionen lostreten.

Für diese Erkenntnis nutzte S. Matze eine quantiative Methodik, nämlich eine Fragebogen-Vollerhebung unter allen Mecklenburgern. Zur motorisierten Zustellung in den unzugänglichen Gebieten Mecklenburgs wurden 47 Trecker und 41 Mähdrescher vom Typ "Fortschritt E516" genutzt.
Die Rücklaufquote des Fragebogens betrug genau etwa 100,0 %. Es stellte sich heraus, dass derzeit etwa 1,1 Mio. Menschen in Mecklenburg leben. Darunter befand sich auch noch eine Handvoll, die ihre familiären Wurzeln über 100 Jahre in Mecklenburg fanden: die, die nicht vor der Wende in den Westen flohen, die die nicht nach der Wende in den Westen überliefen, die, die nicht in die Stadt (Berlin) verzogen und die, deren Vorfahren nicht zu den knapp 1 Mio. aus den ehemaligen Ostgebieten (meint: Sehr-Ost-Gebiete) zählen, die sich in M-V niederließen. Die beiden verbleibenden "echten" Mecklenburger benutzen nicht den Holstiener Gruß, denn damit würden sie sich automatisch als Wessi outen, was nun wirklich niemand in M-V sein will.

(Matze, S. 2020: Anekdoten von hinter der innerdeutschen Grenze)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ergänzung zum gestrigen Beitrag: steht ist im plattdeutschen das moin eigentlich für Schön also setze wie das ist schön oder im plattdeutschen „dad is moin“. Wobei man auch orts Dialekt unterschiedlich eigentlich nicht moin im plattdeutschen verwendet, sondern eher Das Wort moi also im ganzen Satz würde das dann heißen mensch is dad moi. Wie das in anderen Orten außerhalb von Rendsburg und Eckernförde ist ist mir nicht bewusst. Den ersten Teil des Posts findet ihr im Post Nummero: 19 es tut mir leid dass ich diesen Post in zwei Posts unterteilen musste. Ich hatte gestern einige Probleme, und konnte diesen Post 19 nicht noch mal ordentlich verarbeiten. Ich hoffe es ist okay, wenn ich das deshalb in zwei Teile aufteile. letzter Satz: wenn irgend jemand anderweitig Fragen zum plattdeutschen hat kann er mir die gerne stellen. Ich habe damals ein platt deutsch Kurs besucht und die ersten Worte und setze bei meinem längst verstorbenen Ur-opa gelernt. Deshalb bin ich sehr gut im plattdeutschen.
 

stereo

Benutzer
Is mi eendoont, woher das Wort kommt. Bei der Welle Nord geht das viele Gemoinse auf jeden Fall schon seit Längerem auf die Nerven. Ich fände es als Marotte akzeptabel, wenn im Programm ansonsten alles schick wäre. Es taugt aber nicht als Ersatz für inhaltliche Kompetenz und auch nicht als Ersatz für regionale Sprachkompetenz, die bei der Moderatorenwahl offensichtlich kein Kriterium ist.
 

s.matze

Benutzer
Kaya Laß wird nächste Woche von 10 bis 15 Uhr moderieren,

Um Gottes willen!
Warum soll man denn "Jetzt zu NDR 1 Welle Nord wechseln " ?
Wegen der Stimme von Frau Lass doch bestimmt eher nicht...

Aber danke für die Warnung, dass Radiohörer mit empfindlichen Ohren jetzt an einem Werktag ihr Gerät für satte 5 Stunden ausschalten müssen, während der Arbeitszeit.
Was hat man sich nur dabei gedacht? Das Gequäke war schon bei Deltaradio kaum zu ertragen.

Ist die Welle Nord eigentlich inzwischen schon privatisiert worden? Ich frage ja nur, wegen "Ölwechsel, Tapetenwechsel, Reifenwechsel und Soundwechsel - vom 5. Oktober bis zum 13. November 2020 ist alles möglich. Laden Sie sich die App aus den bekannten App-Stores. Ein Klick auf den Gewinnspiel-Button und schon sind Sie dabei."

Ist das noch ein unabhängiges Programm? Zumindest nicht mehr unabhängig von Apple oder Google.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kaya Laß wird nächste Woche von 10 bis 15 Uhr moderieren, aber vermutlich nur als Vertretung für Jan Bastick, sofern dieser nicht in den Nachmittag umzieht.
Tut er nicht. Hilgruber bleibt im Nachmittag. Inzwischen steht er in der EPG.
Wobei ich Kaya Laß eine feste Sendung unter der Woche wünschen würde.
Was ist eigentlich mit Maja Herzbach? Weiß jemand, Ob und wann sie wiederkommt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Laß moderiert bei der Antenne auch nur noch sporadisch am Wochenende, den Vormittag übernimmt nun fest die bisherige Moderatorin aus der Morgenshow.
 

Decrypter

Benutzer
Um Gottes willen!
Warum soll man denn "Jetzt zu NDR 1 Welle Nord wechseln " ?
Wegen der Stimme von Frau Lass doch bestimmt eher nicht...

Aber danke für die Warnung, dass Radiohörer mit empfindlichen Ohren jetzt an einem Werktag ihr Gerät für satte 5 Stunden ausschalten müssen, während der Arbeitszeit.
Was hat man sich nur dabei gedacht? Das Gequäke war schon bei Deltaradio kaum zu ertragen.

Das war auch so mein spontaner Gedanke. War für mich damals immer ein Grund zum reflexartigen Abschalten, weil einfach nicht zu ertragen.

Aber ist schon bemerkenswert, wo die gute Frau Laß innerhalb kurzer Zeit schon überall so gewesen ist. Das sollte einem eher zu denken geben. Aber gut. In diesem Fall tangiert mich das nicht, da ich die Welle Nord nicht höre, da überhaupt nicht meine Musikrichtung.

Zum Namensschema fällt mir nur eines ein: Bescheuerter und dämlicher gehts nicht mehr !
 

s.matze

Benutzer
Zitat aus der Meldung vom NDR schrieb:
NDR 1 Welle Nord hat die Schleswig-Holsteiner*innen gefragt

Alle? :eek:

Im Ernst: Bitte wann und wo hat diese Befragung stattgefunden?
War das öffentlich oder wurde das nur auf Facebook durchgeführt?
Oder vielleicht nur in den Träumen der NDR-Verantwortlichen?
Wieviele Leute haben daran teilgenommen? Was kam dabei raus?

Ich finde es immer wieder erstaunlich wenn behauptet wird: "Wir haben euch gefragt"
aber keiner kennt auch nur irgendwen der je an diesen Umfragen teilgenommen hat! :D

Mir wäre da nichts bekannt und ich höre da schon ab und zu mal rein. Man will ja schließlich wissen was die so treiben mit dem Geld von die Bürger.

Aber ehrlich: Mir ist da nichts bekannt, es gab auch auf der Website vor der Ankündigung mit diesen komischen "Wechselwochen" keine Umfrage auf ndr.de. Würde mich echt mal interessieren wen man da auf welchem Weg und in welchem Zeitraum befragt hat. Und wieviele!

Vielleicht weiß das ja einer, oder hat sogar selber dran teilgenommen, an dieser mysteriösen Umfrage. Traut euch!
 
Zuletzt bearbeitet:

entertainer

Benutzer
NDR-Zitat: … und nun gibt’s alles aus den 70ern, 80ern aber auch das Aktuelle aus den Charts.

Laut Playlist von heute lief bis jetzt noch nichts Aktuelles aus den Charts.
 

s.matze

Benutzer
Laut Playlist von heute lief bis jetzt noch nichts Aktuelles aus den Charts.

Wozu auch? Dafür gibt es NDR 2 und N-JOY die beides fast nur "Aktuelles aus den Charts" spielen. Wieviel Popwellen, die "Aktuelles aus den Charts" spielen, braucht man beim NDR eigentlich noch?

.Konsequent wäre es, wenn man die Landeswellen mal ausmisten würde und verstärkt dort Titel aus den Jahren 1990 bis 2000 bringen täte und bei NDR 2 die Lieder von 2000 bis 2015. Damit man nicht immer die selben Uralt-70er und -80er hört. Auf DAB ist noch genug Platz für ein NDR Gold.
Und N-JOY mal richtig modernisieren, nicht nur neue Jingles.

Aber den Bedarf nach noch mehr aktueller Chartmusik sehe ich da nicht.
 

ndrgast

Benutzer
NDR1 Welle Nord? - Grüße aus Hannover mit NDR1 NDS
Also, ich lese amüsiert mit, wie die NDR1 Welle Nord 'rödelt'. Als UKW-Hörer empfange ich Welle Nord nicht. 'Irgendwie' kommen mir die kritischen Kommentare bekannt vor: "Nett, gut gemeint, ..." - NDR-Hörfunk 'bemüht sich', überzeugt mich aber wenig. Knaller, wie NDR seine schwachen Hörfunkprogramme runter fährt, entwortet und alles rechtfertigt mit: "NDR muss sparen!"
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordy

Benutzer
Also fast 2 Wochen "neue" Welle Nord, aber ausser der Kürzung der Jingles und "Moin" im Sendungstitel ist leider alles typisch NDR, es hat sich kaum spürbar verändert.
Das schon ewig langweilige Musikprogramm wurde leider nicht geändert. Hab mir mal die Mühe gemacht und die Playlisten mir näher anzuschauen. Was auffällt, massig Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer und Marius Müller Westerhagen mindestens je 3-4x täglich. Auch der Nichthit von MMW "Marion aus Pinneberg" läuft fleissig in der Rotation. Oft nun auch die "Lokalpatrioten" Vincent Weiss und Michael Schulte, dann nervig oft Mark Foster, Max Mutzke und Max Giesinger. International kommt oft Elton John, ABBA und Milow.
Ich merke also kaum Veränderungen, ausser jetzt von 10-19 mit Jan Bastick und Pacal Hillgruber seichte Sabbler , die zum Wechseln nicht lohnen, also ihren Einheitsbrei weiterrühren dürfen. Ich hab der Welle Nord ne Chance gegeben, aber werde nun wieder Switchen, denn RSH oder delta sind genauso höhrenswert langweilig. So wird die Welle Nord keine Zuhörer dazu bekommen, ich hatte mir mehr erhofft.

Und zu Regionalisierung, nur um 8.30h nun reginale Nachrichten zusätzlich.

Achja und die "Frauenpower" Maja Herzberg, Lena Hillgruber und Leslie Hodam, die früher oft hörenswert waren, nur ganz ganz selten nach 19h im Programm, dafür die Schafzimmerstimme von Kaja Lass als Tagesvertretung, tja spritziger wurden nur die Jingles.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Maja heißt Herzbach und Frau Hohdamm und Frau Hilgruber hört man meist am Wochenende zwischen zehn und 14:00 Uhr. Manchmal sendet aber auch Frau laß auf diesem Sendeplatz.
 

s.matze

Benutzer
Verstehe nicht warum man nicht mal Fettes Brot, DynamiteDeluxe, Beginner oder Fischmob aus den 90ern spielt wenn man sich schon so massiv verjüngt und mit dem Hamburger "Moin" so kokketieren muss.
Oder Kettcar, Achim Reichel, Stefan Gwildis, Eddy Winkelmann usw.
Zufall oder ist das auch wieder einer der "wenigen" Fälle wo eine ganze
Familie mit ihrer Arche im sicheren ARD-Hafen untergebracht wurde?
Einen Andreas gibts auch noch:
 

NRWler

Benutzer
Nein, N-Joy Lena hieß zunächst Vogt und hat sich dann in den NDR2 Moderator Pascal verguckt und diesen schließlich geheiratet. Lena ist dann irgendwann nach Kiel, woraufhin auch Pascal nichts mehr in Hamburg hielt und so moderieren sie seitdem einträchtig auf der Welle Nord nebeneinander her.

Von Andreas hör ich heute allerdings zum erstenmal.
 
Oben