NDR info, NDR info spezial und NDR Blue


#26
NDR INFO war ja der erste Sender mit dem INFO im Namen. Aber niemand hat verstanden, daß das INFO für Independent, Nachrichten, Fahrstuhlmusik und Ohrenbär steht. :D
Nachdem der MDR das endlich erfahren hatte, benannte er sein Programm in MDR Aktuell um...

Ich verstehe ehrlich gesagt aber nicht, warum man diesen Mischmasch auf DAB+ noch auf die Spitze treiben muss....
weil's im NDR-Digitalradio-Staatsvertrag drinsteht:
"Der NDR veranstaltet drei zusätzliche Hörfunkprogramme, die terrestrisch in digitaler Technik verbreitet werden.
(2) Die Programme haben jeweils einen der folgenden Schwerpunkte:
"Liveübertragungen von Veranstaltungen, Seewetterberichte sowie Sendungen für Menschen mit Migrationshintergrund (NDR Info Spezial)," oder übersetzt: Gemischtwarenladen/Rudis Resterampe
 
#28
@RadioHead Hab ich doch gemacht ;) Allerdings habe ich nur den oberen Teil des entsprechenden Artikel angeschaut... dort stand Sendestart 1.4.1989. Das war allerdings ja noch unter dem Label NDR 4... Du hast natürlich recht!
 
#29
In Mecklenburg, einer traditionell ländlich geprägten Region mit seit jeher schlechter UKW Versorgung haben 80% eine Satschüssel.
Wo ist das Problem?
Das Problem ist der schlechte UKW Empfang. ;) Niemand hört Radio über Sat.

Die Aufgabenstellung ist immer wieder, wie verteile ich das, was die Hörer nachfragen, sinnvoll auf die 4 1/2 NDR Wellen? Lupenreine 24/7 Stunden Klassik oder Info Programme sind eigentlich nicht drin, weil man dann anderes vernachlässigen muss.
 
#30
(2) Die Programme haben jeweils einen der folgenden Schwerpunkte:
"Liveübertragungen von Veranstaltungen, Seewetterberichte sowie Sendungen für Menschen mit Migrationshintergrund (NDR Info Spezial)," oder übersetzt: Gemischtwarenladen/Rudis Resterampe
Naja, zumindest Seewetterbericht und Migration passen doch mit etwas Fantasie noch irgendwie zusammen... "Scherz" beiseite. Dass der NDR seinen im Staatsvertrag definierten Programmauftrag nicht erfüllt, scheint niemanden zu interessieren, oder? Sendungen, die sich speziell an "Menschen mit Migrationshintergrund" wenden, gibt es dort ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr.
 
#33
Doch, jeden Mo-Fr 14-20 Uhr auf NDR Info Spezial wird COSMO vom WDR übernommen...
Der NDR Info Spezial bietet auf seinen Seiten auch den Podcast ... ab ca. 19 Uhr an.
Was ich zwischen 14 und 20 Uhr bei Cosmo höre, ist weder inhaltlich noch sprachlich speziell auf Menschen mit Migrationshintergrund ausgerichtet. Oder habe ich da Wesentliches verpasst? :thumbsdown: Der Programmschwerpunkt ist für ein "terrestrisch in digitaler Technik" ausgestrahltes Programm vorgeschrieben. Podcasts allein reichen also nicht aus.
 
#34
@stereo Da hast Du allerdings recht, die Ausrichtung von FHE/Cosmo hat sich ziemlich geändert, und seitdem der WDR die Fremdsprachenprogramme auf Podcasts/Internet-Liveübertragungen sowie den terrestrischen späten Abend verschoben hat, kommen sie in der vom NDR übernommenen Zeitschiene auch überhaupt nicht mehr vor.
Eine sprachliche Ausrichtung auf Menschen mit Migrationshintergrund ist allerdings auch nicht gefordert, nur eine inhaltliche.
Im Juli 2016 schrieb der NDR dazu noch:
"Sechs Stunden lang bietet "Cosmo" auf NDR Info Spezial ein Programm mit Musik, deutschsprachigen Informationen zu internationalen Themen und mit internationalen Gästen. Ein Angebot, das sich besonders an Migrantinnen und Migranten richtet, die in Deutschland leben"
Inwieweit diese Ausrichtung bei COSMO noch zutrifft, kann ich nicht sagen. Mir wurde der Cosmo-Empfang ja leider im Februar durch RB "abgeklemmt". Und der DAB-Empfang ist leider so suboptimal, daß ich mir die "Aussetzerei" nicht antun mag.
 
#35
Warum wird bei NDR info spezial nicht wenigstens in den verbleibenden identischen Parallelzeiten MDR aktuell oder das rbb Inforadio übernommen? In den rbb DAB-Muxxen laufen sogar mehrere andere ARD Programme, also z.B. mdr aktuell, Bayern 2, SWR info, SWR 3 und WDR 2....und das in der bestimmt radioseitig nicht einfachen Bundeshauptstadt.
 
#36
Der NDR schreibt auch, dass NDR 2 ein journalistisches Profil habe und N-JOY ein innovativer Trendsetter sei. :D In der Pressemitteilung steht lustigerweise auch gleich, dass an der - angeblichen - Zielgruppe vorbeigesendet wird. Mit "Musik, deutschsprachigen Informationen zu internationalen Themen und mit internationalen Gästen" richtet man sich vor allem an Flüchtlinge, die sich über Alltag und Leben in Deutschland informieren wollen!? Sehr witzig. "Ausweitung des Programms für Menschen mit Migrationshintergrund" ist irgendwie auch nur die halbe Wahrheit, wenn gleichzeitig die letzten Fremdsprachensendungen von der Antenne geschmissen werden.

Habs heute Nachmittag zweieinhalb Stunden gehört. Themen: bevorstehende Hinrichtungen in den USA (Gespräch mit Korrespondent und einer Katja aus Köln), Vorstellung einer App ("Meal-Saver"), Fußball-WM-Bewerbung von USA/Kanada/Mexiko (Gespräch mit Korrespondent), ein You-Tube-Tipp (amerikanische Doku über die Wirkung von Farben), Promi-News (neues Lied von Drake, Party von Paul Oakenfold am Mount Everest, eine Rapperin engagiert sich für HIV-Infizierte), heiteres Begrifferaten (Lösungswort "Wild") und Comedy (mit griechischem Akzent; hab nicht genau hingehört, aber es ging irgendwie um Sex).
 
#37
Für mich auch - weit vor NDR Kultur.

Ich ginge so weit mit, die "Fahrstuhlmusik" nach 2 Uhr durch die Infonacht zu ersetzen. Die moderierten Musiksendungen vor und nach Mitternacht halte ich hingegen für das musikkulturelle Filetstück des NDR. Gerne auf NDR Kultur damit, aber das ließe sich kaum durchsetzen, auch die Klassikhörer haben ein Recht darauf, zur PrimeTime was angeboten zu bekommen.
Absolute Zustimmung. NDR Info ist verdammt gut, so wie es ist.

Warum wird bei NDR info spezial nicht wenigstens in den verbleibenden identischen Parallelzeiten MDR aktuell oder das rbb Inforadio übernommen?
Weil den Hörer in Flensburg ein "B5 Bayern" oder Beiträge mit Themen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen kaum interessieren werden.
 
#38
Aber sowas könnte man regionalisieren. Wenn das die Bude aus Oberhausen seit Jahren zuverlässig schafft, bekommt die ARD das sicher locker auf die Reihe. Es fehlt vmtl. nur der Wille.
 
#39
hr-info und Inforadio von rbb senden jeweils 1/4 Stunde vor und nach der vollen Stunde eine regionale Schiene. Und der BR, der SR sowie der SWR steuern z.T auch Berichte aus Ihren Sendegebieten der Bundessendung bei.

Ein erster Schritt wäre meiner Meinung nach gemacht, wenn NDR-Info spezial schon ab 23:00 Uhr die ARD-Infonacht übernimmt und je nachdem bis zum Seewetterbericht um 00:05 durchsendet oder bis 23:30 Uhr und dann noch die "Berichte von heute" mitnimmt. Zusätzlich wäre darüber zu reden, ob NDR-Info spezial nicht z.B MDR-Info schon nach dem Seewetterbericht um 22:05 übernimmt, wenn kein Fußball kommt.
 
#41
Seit dieser Woche gibt es auf NDR Info einen ausführlichen Wetterbericht und die Verkehrsmeldungen nur noch nach den Nachrichten um voll und halb. Mir gefällt es besser so, macht das Programm für mich noch durchhörbarer.
 

radiorosi

Gesperrter Benutzer
#42
Mich zieht es zu NDR Info, seitdem auf WDR 5 diese seltsamen Nachrichten laufen (mit zwei langen O-Ton-Meldungen und drei Schlagzeilen-Meldungen), reingequetscht in gut drei Minuten. Ansonsten laufen auf NDR Info die für mich wichtigen Echo-Sendungen (Ausnahme werktags morgens), die ich früher auf WDR 5 gehört habe. Auch die Abendstrecke aus Features, Hörer-Diskussionen und Jazzsendungen sagen mir sehr zu.

Nur tagsüber würde ich lediglich die Nachrichtensendungen einschalten. Mich stört in dieser Zeit an NDR Info, dass die wichtigen aktuellen Beiträge in ihrer Anzahl stark reduziert sind und auf vier Sendezeiten je Stunde verteilt werden. Ich hätte sie lieber am Stück, da mich die meisten anderen Programmblöcke (Regionales, Sport, Wirtschaft) nicht interessieren, und ich ungern eine Stunde auf lediglich vier aktuelle Themen warte. Da höre ich lieber HR Info, da laufen die wichtigsten Themen am Stück. Und es sind auch mehr als nur vier.

Nachfolgend noch die NDR Info Stundenuhr. Dort erkennt man schnell, wie aus meiner Sicht sinnlos zerstückelt die Sendestunde ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#43
WDR 5 und NDR Info trennen Welten
Mich zieht es zu NDR Info, seitdem auf WDR 5 diese seltsamen Nachrichten laufen ...

Nachfolgend noch die NDR Info Stundenuhr. Dort erkennt man schnell, wie aus meiner Sicht sinnlos zerstückelt die Sendestunde ist.
Danke für den Link zur NDR Info Stundenuhr:
https://www.radioforen.de/index.php?attachments/ndr-info-stundenuhr-jpg.15057/
Das entlarvt doch, welche Mogelpackung NDR Info ist! - Im 15-Minuten-Tackt werden Nachrichten durchgenudelt. Ich bin ein geduldiger Typ. Aber spätestens nach 47 Minuten baut sich ein Zwang zum Wegschalten auf: "Was soll das???" - Kaum erkennbar, ob die Nachrichten redaktionell überarbeitet werden: "NDR-Hörfunk-Schrott! - Tauglich höchsten für das 'Lauschen' im Autoradio auf dem Weg im SUV zum Bäcker ... und zurück zum Frühstück im heimlichen Heim: "INFO!" liefert da die Lektüre der Zeitung. ... Dann wieder im Auto auf dem Weg zur Arbeit ... DANN ist NDR INFO erst Recht keine gute Wahl ... WDR 5 schon.
 
#44
Diese Nachrichtensender sind nichts für den Dauerbetrieb. Das wird sehr schnell fad. Aber auch die Top 20 hoch und runter ist schnell langweilig.
Warum lässt der NDR seine Echo Sendungen nicht bei NDR Kultur laufen? So wie es hr2 Kultur macht oder auch SRF 2 Kultur mit seiner Sendung Echo der Zeit.
France Info kann man bestenfalls 20 Minuten hören, aber dafür schalte ich ihn nicht extra ein.
 
#45
Aber spätestens nach 47 Minuten baut sich ein Zwang zum Wegschalten auf
47 Minuten - ganz schön lang dafür, dass man nach zwanzig Minuten manches Thema schon dreimal gehört hat.
Warum lässt der NDR seine Echo Sendungen nicht bei NDR Kultur laufen?
Was haben diese Sendungen mit Kultur zu tun? Da fände ich es eher sinnvoll, die Jazz-, Hörspiel-, Reise-, Gottesdienst- und Kindersendungen auf die andere Welle zu verschieben. Dann würde der Name "Kultur" auch mal besser passen.
 
Gefällt mir: c120
#46
Warum müssen alle die Fehlentscheidung, die France Info vor Jahrzehnten getroffen hat, nachmachen? Ergiebige Nachrichten dauern schon immer rund 30 Minuten: Tagesthemen, Berichte von heute, etc. Und ergiebige Nachrichten wären genau das Richtige für (öffentlich-rechtliche) Nachrichtensender. News Fast Food bitte dem Smartphone überlassen, bzw. den Schlagzeilen auf den Popwellen (mit anschließendem Programmhinweis, „ausführliche Infos auf der Infowelle).
 
Zuletzt bearbeitet:
#47
Das ist die alte Diskussion der Formatierung. Es gab Zeiten da lief am Nachmittag der Wellenbrecher Riff auf WDR1 und am Abend Dr. Hasso Wolf. Das kritische Tagebuch hatte Jahrelang seinen Sendeplatz auf WDR3, weil es eine Kultur- und Wortwelle war. Jetzt hat man WDR5 und NDR Info etc., da ist WDR5 deutlich besser als der NDR. Bei NDR Info nervt der Klangteppich und naive Moderationen. WDR5 kommt schneller auf den Punkt. Aber braucht es wirklich diese Wortwellen?
 

radiorosi

Gesperrter Benutzer
#48
Also wer wie WDR 5 so einen Schmu bei den (halb-) stündlichen Nachrichten betreibt, scheitert schon an den basics.

Ich fasse es mal zusammen:
DLF = perfekt
Bayern 2 = ok
NDR Info = ok mit Abstrichen (Nachrichtendudelei tagsüber)
WDR 5 = ok mit starken Abstrichen (Nachrichten Mist)
HR Info = der beste Nachrichtendudler, da Beiräge (bspw. im Gegensatz zu MDR Info) ausführlich bis vertiefend, aber zu oft (3x die Stunde) Nachrichten
Die anderen Wortwellen ignoriere ich (da sehr mangelhaft)
 
#49
Jedem das seine, aber WDR5 und auch SR2 Kultur haben immer wieder sehr interessante Features und regionale Reportagen. Im Gegensatz zu NDR Info keine Nachrichtendudelei und wird nur noch durch SRF4 überboten. Der ist schon sehr zäh beim hören.
 
#50
Spricht Kollege Computer abends die Nachrichten und den Seewetterbericht auf NDR Info? Es klingt so … zusammengesetzt …
Auch der Seewetterbericht. Atempausen finden kaum statt. Oder kennt jemand den Kollegen z. B. jetzt um 22:00 UHR?
 
Oben