NDR2-"Plattenkiste" in den 80ern


pinkfloydspy

Benutzer
Erinnert sich jemand noch an die NDR2 Sendung Plattenkiste, wie sie in den 80er Jahren (Mo-Sa, 13:05 - 13.59) ausgestrahlt worden ist?

Im Programm hieß es:
Hörer machen selbst ihr Musikprogramm. Gruppen aus vielen Bereichen wählen 30 Musiktitel und schicken sie an die "Plattenkiste" des Norddeutschen Rundfunks in Hamburg. Gesendet wird dann das Interessanteste und vielfältigste Programm. Zweimal im Monat (jeden 2. und 4. Sonnabend) erfüllen wir Hörerwünsche aus der DDR.

1. Konnten die Hörer selbst Musik (z.B. eigene demos) einschicken, die dann gespielt wurde? Oder konnten sie nur aus einer Liste 30 Musiktitel aussuchen?

2. Wurde Musik aus der DDR gespielt?

3. War die Sendung eher "alternativ" oder war sie eher zur seichten Unterhaltung gedacht?
 

EMC

Benutzer
Moin, pinkfloydspy!

Aus meiner Erinnerung kann ich sagen, daß die Sendung weder dazu diente, daß Musiker deren Demos abspielten noch nur daß aus einer engen Liste Titel ausgewählt werden durften. Es war eher keine typische Musikwunsch-Sendung, sondern eine Art "Talk" mit mehreren nicht-prominenten Gästen, in der Musik gespielt wurde, die diese sich gewünscht haben. In der Sendung waren im Studio kleine Gruppen zu Gast, die zu ihrem jeweiligen Thema (Mitglieder eines Sportvereins zu deren Sport u.ä.m.) befragt wurde und eine Auswahl aus einer zuvor einzuschickenden Liste an Musikwünschen gespielt wurde. Sendungen speziell mit DDR-Hörerwünschen, die sonnabends gelaufen sein sollen, erinnere ich gar nicht. Vielleicht aber auch deshalb nicht, weil ich zu der Zeit kein Radio hörte...

Ich habe mir gerade eine neulich erst wieder gefundene Ausgabe auf einer Cassette von 1984 angehört. Dort waren Mitschülerinnen und ein Mitschüler von mir zu Gast bei Wilhelm Wieben und berichteten über unser Schulprojekt nach der Begrüßung in insgesamt vier Takes (längstes Gespräch: ca. 6:30 Minuten) ungefähr siebzehn Minuten lang in der Sendung mit einer Gesamtlänge von 52 Minuten, in der neun Lieder sowie Indikativ und Abdikativ (Rovers Return - The Korgis) gespielt wurden - hier alle Details dieser Sendung:
- Indikativ: Rovers Return - The Korgis
- Ansage, Vorstellung der drei Gäste
- Show some emotion - Joan Armatrading
- Alla Fiera Dell’est - Angelo Branduardi
- Locomotive Breath - Jethro Tull
- Gespräch 1 (ungefähr sechseinhalb Minuten)
- Wenn du so bist wie dein Lachen - Ina Deter
- Zauberformel - Ulla Meinecke
-> unterbrochen vom Verkehrsstudio von "externer" Sprecherin
- Maggie’s Farm - The Blues Band
- Gespräch 2 (ungefähr sechs Minuten)
- Solsbury Hill - Peter Gabriel
-> unterbrochen vom Verkehrsstudio von "externer" Sprecherin
- Monster - Steppenwolf
- Gespräch 3 (ungefähr zweieinhalb Minuten)
- Light My Fire - The Doors
- Gespräch 4 (ungefähr eineinhalb Minuten)
-> eingeblendet (Abdikativ): Rovers Return - The Korgis
-> darin eingeblendet: Ansage, daß eine Sendepause folgt

Alternativ? Seicht? Hmmm, weder noch. Mir scheint, daß Wilhelm Wiebens "Mr. Tagesschau-Autorität" auf die ohnehin immer etwas "lampenfiebrigen" Gäste zusätzlich etwas einschüchternd wirkte. (Wieben speziell erinnere ich zwar als durchaus guten (Nachrichten-)Sprecher mit "passender Stimme", nicht aber als guten Moderator). Ich vermute 'mal, daß auch rockigere Wünsche von Mitschülern und Mitschülerinnen eingereicht wurden, aber nicht berücksichtigt wurden.
So war die Auswahl nicht seicht, aber eher sanft... ;.-)

Die Musik füllte zwar - in diesem Fall - zwei Drittel der Sendezeit, bis auf die Ansage der Titel wurde die Musik nicht thematisiert. In einer anderen "NDR2-Plattenkiste", zu der ich eine damalige Radio-Luxemburg-Kindertags-Kollegin aus NRW ins Studio in die Hamburger Rothenbaumchaussee begleitet hatte, hatte ich einen ähnlichen Eindruck.
Von Leuten wie Carlo von Tiedemann, Gerd Timmermann, Wolfgang Knauer und einigen Anderen abgesehen, trugen viele Moderatoren bei mir und Freunden zum "arroganten Charme" des NDR damals bei und sorgten früh dafür, daß ich mein Unterhaltungsradio-Glück eher bei SWF3, BFBS, Radio Bremen, Radio Luxemburg und RTL208 suchte, trotz widriger Umstände wie Mittelwelle, Kurzwelle oder verrauschtem UKW (und später dann beim radio ffn der Anfangsjahre)...

Im Anhang "frisch vom Tape" die Begrüßungsansage der mir vorliegenden Sendung, wobei die ersten zwei Sekunden fehlen (Vorspannband der Cassette damals nicht berücksichtigt?). Sowie das Ende mit dem berühmten bellenden Hund, der Sendepause-Ansage und dem "pling"... ;.-)

Ich hoffe, daß Du (und Andere) mit diesem subjektiven Eindruck etwas anfangen kannst (/könnt).
 

Anhänge

  • ndr2plattenkiste.mp3
    1,7 MB · Aufrufe: 39

pinkfloydspy

Benutzer
Oh vielen, lieben Dank!
Das ist genau die Information, die ich mir erhofft habe. Sogar mit Aufnahme. Toll!

Wie man meinem anderen Post entnehmen kann, beschäftige ich mich mit der Suche nach einem mysteriösen Song, den das Internet seit Jahren nicht identifizieren kann. Er soll etwa 1984 bei Musik für junge Leute auf NDR1 von Paul Baskerville gespielt worden sein.

Bei der Beschäftigung mit dem Thema bin ich auf die Plattenkiste gestoßen, weil sie zeitgleich mit MFJL auf NDR2 lief und ich mich gefragt habe, ob der Song vielleicht dort im Rahmen einer vorgestellten lokalen Band lief, die ihr Demo im Radio abspielen durfte. Oder gar einer Band aus der DDR. Der Aufnehmer des mysteriösen Songs, ein gewisser Darius aus Wilhelmshaven, kann sich nämlich erinnern, seine Mitschnitte immer nach der Schule zu etwa der Tageszeit gemacht zu haben.

Von dem was du erzählst, scheint das eher unwahrscheinlich zu sein. Hast du die Sendung öfters gehört und erinnerst dich vielleicht an etwas in der Art? Und erinnerst du dich vielleicht auch noch an Musik für junge Leute zu der Zeit (NDR1 am frühen Nachmittag)?
 

EMC

Benutzer
Wie man meinem anderen Post entnehmen kann, beschäftige ich mich mit der Suche nach einem mysteriösen Song, den das Internet seit Jahren nicht identifizieren kann.
Ok, mit dem Anliegen hatte ich das nicht verknüpft. Deine dort enthaltenen Links hatte ich zwar damals angeklickt, die Seite wurde jedoch jeweils ohne Bild geladen. Grund war, daß mein Browser die Grundeinstellung "keine Cookies" hat - mit einer einzigen definierten Ausnahme für dieses Forum. Nachdem ich jetzt einmal Cookies zugelassen habe und sich Deine Programmübersichten zeigten, wurde meine Erinnerung an die damalige "Hamburg-Welle" bestätigt, daß "Musik für junge Leute" erst um 13:20 Uhr und nicht direkt nach den üblichen 5-Minuten-Nachrichten startete, weil davor eine Art Rundschau lief. Ich erinnere mich sogar noch daran, daß diese - zumindest eine Zeitlang - als "Indikativ" instrumentale Töne aus "Don't you want me" von "The Human League" nutzte, aber nicht einmal mehr genau, daß die Umschau "Hamburg Aktuell" hieß...
Bei der Beschäftigung mit dem Thema bin ich auf die Plattenkiste gestoßen, weil sie zeitgleich mit MFJL auf NDR2 lief und ich mich gefragt habe, ob der Song vielleicht dort im Rahmen einer vorgestellten lokalen Band lief, die ihr Demo im Radio abspielen durfte.
Ja, sorry, jetzt beim Nachlesen des anderen Threads fiel mir auf, daß ich hier relativ überflüssig genau den Aufbau der Sendung "Plattenkiste" schrieb, weil Du das dort ja auch schon getan hast - allerdings ein Detail ist wichtig: Gruppen aus vielen Bereichen [...] wählen 30 Musiktitel und schicken sie an die "Plattenkiste". Ja, auch wir wählten Musiktitel aus, schickten diese aber einfach als LISTE von auf Tonträgern veröffentlichten Musiken und brachten NICHT die Musik mit, was dann ja zumindest eine Chance des Einsatzes von Demos ergeben hätte. Das ist in dem zitierten Satz etwas unscharf formuliert - von wegen "und schicken sie".
Von dem was du erzählst, scheint das eher unwahrscheinlich zu sein. Hast du die Sendung öfters gehört und erinnerst dich vielleicht an etwas in der Art?
Ich halte es geradezu für ausgeschlossen, daß in der "Plattenkiste" so etwas stattfand. NDR2 war die populäre Welle und eine nicht-massentaugliche Sendung für "junge Leute" tagsüber kam ja nur deshalb auf den Programmen des ehemaligen NDR1 (also auch "Hamburg-Welle", dem 90,3-Vorläufer), weil es außer NDR3 (dem NDR Kultur-Vorläufer) keine weiteren Plätze gab. Da in "Musik für junge Leute" auch regelmäßig neue Musik vorgestellt wurde, wurden auch Demos eingesetzt, was aber bekannt ist und Dich auch nicht weiter bringt.

Also: für die musikalische Schnitzeljagd bin ich leider keine Hilfe.....
 

StefanZinke

Benutzer
In der „Plattenkiste“ war „Otto Normalhörer“ zu Gast, beispielsweise waren es Vereinsmitglieder und Studenten. Diese erzählten von ihrem Vereinsleben oder dem, was sie halt so taten. In meinem ersten Hörbeispiel waren Mitarbeiterinnen einer Zeitung zu Besuch.

Die Sendung begann (zumindest in der ersten Hälfte der Achtzigerjahre) nach den Sportnachrichten um 13.07 Uhr und endete um 13.59 Uhr. In der Minute vor den 14-Uhr-Nachrichten gab es eine technisch bedingte Sendepause „zu hören“ – aber ich meine, mich zu erinnern, es wäre nur montags bis freitags so gewesen. Einmal im Monat erfüllte die „Plattenkiste“ Musikwünsche von Hörern aus der DDR, später wohl immer sonnabends – höre Mitschnitt Nummer zwei.

Die Gäste wählten die Musik aus. Ich denke nicht, dass es damals schon eine vom Sender vorgegebene Liste gab. Von einer Sendung, die in den Achtzigerjahren auf der NDR 1 Welle Nord lief, weiß ich, dass es dort nicht so war: Ich durfte einmal für eine Sendestunde die Stücke grob zusammenstellen und legte der Redaktion eine Liste mit 30 Titeln vor, aus denen sie eine Auswahl traf.

In der „Plattenkiste“ war populäre Musik zu hören. Ich erinnere mich nicht daran, dass Hörer selbst produzierte Stücke untergebracht hätten. Wenn Musik aus der DDR lief – ich weiß nicht, ob es das gab –, dann dürften es nur bekannte Ausführende wie „Karat“ oder die „Puhdys“ gewesen sein. Die Sendung war definitiv nicht „alternativ“.

Im „NDR-Magazin“ von Dezember 1988 und Mai 1990 finden sich zwei Berichte zur „Plattenkiste“ (siehe unten).


 

Anhänge

  • plattenkiste_12-88.jpg
    plattenkiste_12-88.jpg
    881,5 KB · Aufrufe: 20
  • plattenkiste_05-90.jpg
    plattenkiste_05-90.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:

hassa0

Benutzer
Peter Bondi, Nikola Greiff ... Namen, die mir überhaupt nicht mit NDR2 in Erinnerung geblieben sind. Gut, dass hier mit den Youtube-Soundclips an diese Moderatoren erinnert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

black2white

Benutzer
Das war wohl genau so eine Sendung wie die Musikbox auf SWF3 mit wechselnden Moderatoren. Durchaus eine interessante Sendung, die hier aus Hamburg kam. Inzwischen findet man Sendungen dieser Art (Vereine machen Radio) vielleicht nur noch im Offenen Kanal. Hier ist der Sendejingle aus dem Jahr 1987. Carsten Sido war damals der Moderator.
 

Anhänge

  • NDR2Plattenkiste1987.mp3
    396,9 KB · Aufrufe: 15

black2white

Benutzer
Oh Danke! So sieht man nun auch mal sein Bild. Er hat eine Webseite, die aber erscheint verweist. Letztes Update war 2004. Was mich aber erstaunt, in seinem Profil steht das er zwischen 1985 und 1990 in der Studentenorganisation AIESEC Bremen aktiv war und genau das war auch der Verein, welcher die "Plattenkiste" zusammengestellt hat in dem Mitschnitt, den ich gehört habe. Ich dachte immer ein Moderator sollte neutral sein, aber hier gehörte er zum Verein und das auf NDR2.
 
Oben