Neckarburg vor SWR1 und 4!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Jetzt kann man es schwarz auf weiss lesen (beim Sender anfordern): Radio Neckarburg liegt in den Kategorien Bekanntheit und Intensiv-Nutzung in seinem Sendegebiet vor SWR1 und SWR4! Das hat eine Marktforschungsstudie extra für das Gebiet Schwarzwald-Baar-Heuberg ergeben. Der Geschäftsführer ist zufrieden, denn nicht nur die Lizenzfortführung durch die LfK (und die Begründung der LfK), sondern auch diese neue Studie geben der Neckarburg- Programmphilosophie, jenseits des Format-Mainstreams, recht!
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#2
Gratulation!

Bisher wurden SWR 1 und 3 immer als Ultima Ratio der deutschen Radiosender aufgeblasen.

Gegen ein gut gemachtes Privatradio haben die staatlichen Zwangsbeglücker keine Chance!
 
#3
Wer hat die Umfrage in Auftrag gegeben ?
Und : Kann man sie auch woanders nachlesen als auf der Homepage des Senders ?

Ohne diese Informationen würde ich da nicht allzuviel drauf geben, ihr Hobbyjournalisten.
 
#5
Also nochmal, da einige von Euch scheinbar nicht lesen können:

- Beim Sender selbst gibt es die Fakten schwarz auf weiss (d.h. auf Papier!!!)
- Es war nicht von SWR3, sondern von SWR1 und SWR4 die Rede

Ist doch klar, dass Neckarburg selbst die Studie in Auftrag gegeben hat, schliesslich sind die ja an den Fakten interessiert, die die MA nicht liefern kann. Angeblich hat auch die LFK die Sache unterstützt (genaueres weiss ich nicht). Durchgeführt hat die Studie ein Schwenninger Professor (Name hab ich grad nicht zur Hand, kann ich auf Wunsch nachliefern).
 
#6
@Tom2000:

"Gegen ein gut gemachtes Privatradio haben die staatlichen Zwangsbeglücker keine Chance!"

Da hättest du vielleicht Recht.
Leider habe ich noch kein gut gemaches Privatradio in Deutschland gefunden. Und deine dauernde Nörgelei gegen ÖRs, ganz egal über welches Thema gerade diskutiert wird, ist einfach peinlich. Z.B. sind Sender wie SWR1 oder WDR2 um Klassen besser als RSH oder Antenne Bayern.
Ich weiß, daß gehört nicht zu dieser Diskussion, mußte jetzt einfach nur raus. <img border="0" title="" alt="[Ver&auml;rgert]" src="redface.gif" />

@radiofreund:
Man soll doch keiner Statistik glauben, die man nicht selber gefälscht hat... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#7
"Leider habe ich noch kein gut gemaches Privatradio in Deutschland gefunden."

Doch. Rock Antenne z. B. ist hervorragend gemacht.

Wenn ich allerdings flächendeckend die Qualität der privaten US-Radios will, muss ich auch die Rahmenbedingungen für privaten Hörfunk nachhaltig verbessern, unlautere, wettbewerbsverzerrende ör Konkurrenz (WDR 4, JUMP, N-Joy) und den Schutz der privaten Landesketten vor privater Konkurrenz einstellen.

Nur mehr Konkurrenz bringt Alternativen zu den Hitwellen.
 
#8
Tom:

Ich hätte gerne von Dir je 1 - Deiner Meinung nach - "guten" Privatsender für Nielsen I, III und IX.

Stelle diese dann doch bitte den - Deiner Meinung nach - entsprechenden ö-r Gegenparts gegenüber und liste eine Kurzanalyse Privat vs. ö-r auf in Hinblick auf:

- Anteil Werbung
- Breite und Tiefe der Rotation
- Inhaltsangaben und Glaubwürdigkeit der Moderationen
- Nachrichtenkompetenz
- MA-Aktionen
- Claims

Als interessierter Journalist wird Dir dies ja sicherlich nicht schwer fallen.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#9
Nochmal gaaanz langsam zu mitschreiben. Ohne Reform, wie oben beschrieben, keine Verbesserung des privaten Angebots.
Als Hot AC finde ich RPR 1 (Musik + Verpackung ok), die Moderation z.T. (Nuschler "Tillmann Uhrmacher") mangelhaft. SWR 3 hat bessere Wortbeiträge, pfiffige Moderatoren, spielt aber zuviel Plastik-Schrott (Nielsen III).

Programme aus Nielsen I empfange ich nicht (Private) bzw. höre ich kaum (ÖRs könnte ich über ADR hören, gefallen mich aber nicht). Mir fällt auf, wie "grell" NDR 2 klingt. Totale Kopie eines schlechten Privatradios mit hohem Plastikanteil.

Antenne Bayern hat fähige Moderatoren, spielt aber einen sehr merkwürdigen Mix (von Rock Classics über Country/Folk Rock am Sonntag bis zum absoluten Plastik-Trash insbesondere am Abend). Bayern 3 als Pendant erscheint mir ziemlich farblos und uninspiriert. (Nielsen IV)

Soweit eine ad hoc Antwort.
 
#12
Radio Neckarburg ist ungefähr zwischen Freudenstadt und Donaueschingen (Nord-Süd-Ausdehnung), zwischen Triberg bis kurz vor Tuttlingen (West-Ost-Ausdehnung) über Antenne zu empfangen. Mit etwas Glück auch noch ausserhalb dieses Gebiets.

Einen fairen Vergleich mit anderen Sendern, auch denen des SWR, braucht Radio Neckarburg nicht zu scheuen. RNB hat keine Millionen-Gebühren und keine Millionen Menschen im Sendegebiet.

Trotzdem stellt RNB täglich bis zu 14 Stunden moderiertes Programm, mit ausführlichen Lokal-Infos, Servicethemen, Talksendungen, Spezialmusiksendungen u.v.m. auf die Beine!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben