Nervige Verkehrsmeldungen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo in die Runde,
eins verstehe ich beim besten Willen nicht:
warum sind die Sender (ob privat oder ör) bei der Musikauswahl so auf Massenkontabilität aus, heißt es wird nur gespielt, was keinem wehtut und den meisten gefällt - beim Verkehrsservice wird aber jeder Hörer, ob Autofahrer oder nicht, mit Meldungen zugemüllt, die nur für einen winzigen Bruchteil wirklich von Interesse sind. Wenn ich von Mannheim auf der A5 nach Karlsruhe fahre will ich nicht wirklich wissen wie die Verkehrslage am Kölner Kreuz aussieht. Und wenn ich zu Hause oder bei der Arbeit Radio höre erst recht nicht. Bei SWR 3 ist das extrem. Manchmal ist der Verkehr die längste Wortstrecke in der Stunde. Und dann motzen die (und alle anderen auch) dieses vielleicht notwenige Übel auch noch mit Zusatzinfos aus der sog. super-aktuellen Verkehrsredaktion auf! Noch mehr Wort und noch mehr Infos, die von 100.000 Hörern vielleicht 250 wirklich interessieren. Ich schalte sofort nach den Nachrichten auf FFH um, die sind dann schon durch mit dem Müll.
Ich weiß ja, Service ist extrem gefragt beim Hörer, Wetter und Verkehr angeblich wichtiger als Nachrichten - aber das kann ich kaum glauben. Ihr?
 
#2
bei dem riesen sendegebiet von swr3 is das doch nur verständlich, dass jeder mit verkehr versorgt wird. hör doch mal hit 1 radio ka *lol* wassn scheiß name! ich lach mich tot. die erzählen da nur welche straßenbahn gerade wieder streikt ;)
 
#3
Wenn einem nix inhaltlich interessantes mehr einfällt, muss man halt ein bissle was vom Verkehr erzählen.... Damit kann man auch eine Stunde füllen.
 
#4
wo wir gerade bei verkehrsmeldungen sind. hat jemand den ari-pieps? den hätt ich gerne als sound-file. (wer kam eigentlich auf hinz-triller? hört sich irgendwie lustisch an *gg*)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben