Neu beim Berliner Rundfunk 91!4: "201 91 4"


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

sk-baby

Gesperrter Benutzer
#1
Hallo zusammen,


habe nun schon häufiger beim Berliner Rundfunk gehört als nun auch auf ihrer Homepage lesen könen: Ab 15: juli gibt es dort immer sonntags von 22 bis 1Uhr nachts eine "DOMIAN"- Kopie mit Andreas Clausen : "Berlin- 201 91 4".


Probleme des Alltags (in Ankündigung im Radio: Haben Sie Kummer, betrifft Sie die Arbeitslosigkeit ?...") werden dort übers Telefon besprochen. Kann man nur Glück haben, dass keine 01379- Nummer o.ä. verwendet wird ;)


Gibt es in Deutschland noch außer "DOMIAN" noch mehr solche Formate ?


Was meint ihr, wird diese Sendung Erfolg haben und ruft jemand nach Mitternacht an einem Sonntagabend überhaupt an ??!



Sk-Baby
 
#3
Andreas Clausen hatte bis vor kurzer Zeit eine Call-In-Sendung beim TV-Sender Hamburg 1 und schien seine Sache ganz gut zu machen. Er war dort allerdings keine Domian-Kopie. Ich denke nicht, dass er Domian kopieren sollte.

Lange Vorrede - kurzer Sinn: Da er in diesem Format kein unbeschriebenes Blatt ist, wird die Sendung erfolgreich werden.
 
#4
Find' ich gut!

Ich glaube auch, dass das Erfolg haben wird auch wenn der Mod mir nicht bekannt ist. Berlin braucht eine Call-In-Show, die sich alternativ anbietet zu den ÖR. Hoffentlich wird es ein ernsthaftes Konzept. Hören wir mal......
 
#5
Call-In Sendung gab es ja in Berlin bis 1995 fast bei jedem Sender. (100,6, Antenne Brandenburg, Spreeradio und auch beim Berliner Rundfunk)
Das hatte sich damals irgendwie "todgelaufen".
Die einzigen, die weiter gemacht haben, waren die Fritz-Leute vom ORB/RBB mit der Talshow "Blue Moon".
Ich selbst höre sehr gerne solche Formate, aber eigentlich eher weil ich kein Musikgedudel mehr ertrage-
 
#8
a.c. ist Hamburger - früher O.K. Radio 95,00. Teilweise gute Show - manchmal drastisch. Ist alledings schon über 10 Jahre her.
Als Polizeireporter bei HH1.... geht so !
Bin mal gespannt wie der deutliche Hamburger Dialekt hier so aufgenommen wird.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#10
Mensch, ist der langweilig. Von seinen Hörern erwartet er, dass sie sich aufregen und ergibt dann den Prinz Valium dazu...
Mit der Brummbärstimme,; wieso spricht der keene Werbung?
Mein erster Eindruck
 
#11
....da versucht wohl einer die leute zu provozieren: Neumann was hat dich geritten so einen armen import.moderator am mikro zu verheizen?
wetten, dass diese sendung so schnell wieder weg ist, wie sie kam?
kleener tipp: lass´ mal den rahbari ran, det ist der einzige der das wirklich kann.
 
#12
Naja.
Es ist sicher schwer für einen Moderator, der nicht aus der Region ist, Marzahn vom Prenzlauer Berg zu Unterscheiden. (Im Prenzl Berg wohne nur wenige in der Platte !!!)
Aber Status Quo zu Status Cue zu machen - spricht für Musikjounalistische Höhenflüge.
 
#15
@ sk baby

Beim Deutschlandradio Berlin gibt es auch eine Call In Sendung, täglich ausser in der Nacht von Freitag auf Samstag. Die Sendung läuft immer um 1:00 Uhr, heisst 2254 und hat immer ein Thema. Teilweise nicht schlecht, kommt natürlich immer auf das Thema an. Ausserdem ist das Alter der anrufenden Hörer meistens doch etwas höher und dementsprechend tun sie sich schwer, das, was sie sagen wollen, auch flüssig, kurz und bündig rüberzubringen.
Ist aber alles in allem durchaus hörenswert.
 
#16
Heute Nacht war doch tatsächlich eine Hörerin am Telefon, die zum Thema erotische Stimmen, Jochen Trus nannte und den ganz erotisch findet. Ein Kommentar des Moderators blieb aus. Warum wohl?

Ist das eine böse Falle, Hörer live On Air zu nehmen? Wie kann man solche Dinge vermeiden?
 
#19
Das habe ich auch nicht bestritten. Ich habe nur gesagt, wie man es vermeidet, daß Hörer live on air Blödsinn verzapfen. Vorproduzieren kann man solche Sendungen ja zum Glück eher schlecht...

:)
 
#21
Aua.

"...arme Sau...", "...armer Import-Moderator..."

Traurig, traurig. Bevor hier weiter mit der Stange im Nebel gestochert wird : AC hat (heute noch) in Hamburg einen legendären Ruf als Talk-Moderator aus OK-Radio-Zeiten, hat die Möglichkeiten eines Hardtalkformats bis in den roten Bereich ausgefahren -- und darüberhinaus. Später war er GF und PD bei 98.8 Kiss FM in Berlin.

Ich bin überhaupt nicht der Meinung, daß hier nur sog. Profis posten sollten, wie anderweitig zuletzt immer wieder gefordert. Aber dieser Thread zeigt, daß die Leute, die Fundiertes beizutragen hätten, hier tatsächlich kaum noch Beiträge schreiben, das war mal anders.

Was die Erfolgsaussichten der Sendung beim BRF angeht : So etwas zu entwickeln, braucht erst mal viel Zeit. Wenn er die bekommt, dann wird das auch was werden. Was richtig gutes. Und das "Experiment", eine Talkstrecke beim Berliner Rundfunk einzurichten, sollte hier eigentlich mit grosser Begeisterung aufgenommen werden, ich dachte, Ihr habt die Schnauze voll von den Claim-Schleudern. Ich hoffe, AC auf BRF ist ein kleines Zeichen für einen Paradigmenwechsel im Radiomarkt. Die jüngsten MA-Ergebnisse, besonders in Berlin, kann man so interpretieren, das dieser lange überfällig ist.

Also, macht dem Männe ma' ooordentlich Mut, anstatt die Sendung "nach 20 Minuten reingehört" schon abzuqualifizieren. Wer jemals Radio live gemacht hat, der weiß, daß es gerade in Deutschland einige Zeit, viel Mühe und gute Nerven braucht, um dem recht passiven Publikum einzubleuen, dass sie in einer Sendung anrufen können/sollen, bis ein Talkformat wirklich läuft. Wenn es aber mal läuft, dann lohnt das.

Bitte nehmt diesen Beitrag hier nicht als Publikumsbeschimpfung, aber ich muss mich wirklich wundern, wo die Leute geblieben sind, die einen AC noch kennen, und woher andere, die offensichtlich grosse Wissenslücken beim Thema Radio haben, die Chuzpe nehmen, jemanden so räudig abzuschreiben. Ich will alles andere als einen Maulkorb für die jungen Hasen, aber ein bisschen Demut (und/oder ein wenig Recherche vor gewagten Blindschüssen) ist manchmal angebracht.

AC -- Talk to us !
 
#22
@ deason:
hast ja recht, der arme ac (spricht man das eigentlich äi ci? wäre cool).
natürlich, die sendung muß sich erst noch entwickeln, klar:
macht man das beim brf eigentlich immer so, dass man on-air herum experimentiert?
sorry, ich finde soetwas eigentlich ziemlich dilettantisch und den hörern gegenüber unverschämt.
kurzum ich bleibe bei meiner prognose, diese call-in geschichte ist so schnell weg, wie sie kam. basta
 
#23
Man kann da noch soviel vorbereiten und testen. Irgendwann ist man halt "soweit" und muss eben on air gehen. Das ist notgedrungen ein "Experiment", der Test nämlich, ob es on air genauso funktioniert wie in reinen Testsendungen. Selbst wenn hundert Testsendungen gut waren. Welche Alternative hat man denn? Echte Hörer und Testhörer sind eben doch ein Riesenunterschied, den man bei anderen Formaten so nicht hat.
Habe den Herrn ja nicht gehört, aber er wäre nicht der erste, der mäßig anfängt und dann nach ein paar Wochen, vielleicht auch Monaten sehr gut wird und dann zur "Marke".
Abwarten. Ich hoffe, er wird gut und damit zu einem kleinen Signal für andere Radiomärkte. Wir brauchen Veränderungen und Sender, die den Mut haben, das zu machen.
 
#25
also ich will hier mal ne lanze für ac brechen. er iss echt n guter und n professioneller mann. seine sendung beim brf habe ich noch nicht gehört, werde das jetzt aber tun. meine frage iss aber nur: was soll diese sendung überhaupt beim "berliner dummfunk"? das gespann noormann/kindt hat ja nun allen in der branche bewiesen daß es keine ahnung hat. warum fährt man also erst einen sender so langsam aber sicher an die wand und versucht sich dann krampfhaft auf dem gebiet(was sehr gewagt ist) talk-sendung, bei einem sender wo es zudem auch kein hörer erwartet???!!!
dieses strategielose, ideenlose, seelenlose herumexperimentiere von "provinz-noormann" und seinem blaßen pd kindt ist einfach nur WÜRG!!!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben