Neue Besen kehren gut - besonders bei ANTENNE BAYERN


ABY hat On Air wieder den Claim “Wir lieben Bayern, wir lieben die Hits” zurückgeholt. Seit der Programmreform pausierte dieser. Zusammen mit dem Tausch der Major Promo vielleicht schon bemerkenswert.
 
Kann doch nicht wahr sein, oder? Neben der Rückkehr des Verkehrszentrums und dem dämlichen Blitzer-Claim nun schon wieder ein Rückschritt. Warum nimmt man sowas aus dem Programm und holt es dann nach ein paar Monaten wieder 1:1 zurück? Für mich ein Anzeichen von "Keine Ahnung, wohin wir eigendlich steuern wollen!?!" Ich persönlich fand auch die neue Verpackung nicht besser. Außer der etwas breiteren Musikauswahl und womöglich etwas mehr Wortanteil kann ich leider echt nichts Positives wahrnehmen.

Ich hab ja nur eine Hoffnung (auch aufs Radio generell bezogen). Da sich ein neues Jahrzehnt anbahnt und gerade die 90er-Nostalgie etwas zugenommen hat; dass man sich vielleicht an ein paar Beispielen von damals orientiert. Das bedeutet für mich in erster Linie:

Weniger Claims, dafür mehr ordentliche Wortbeiträge, die den Hörer wieder an das Programm binden! Dass ein Sender nicht von der Musik allein überzeugen kann, ist klar, denn die Lieblingsmusik kann sich jeder selbst holen, dafür braucht keiner mehr Radio. Stattdessen waren es tatsächlich Rubriken, wie die Kochsendung, der Gartentipp oder diverse andere Themen (Sport etc.) die mir – speziell bei Antenne Bayern - positiv in Erinnerung geblieben sind. Nicht zuletzt auch die großartigen Comedybeiträge, die seit den 90ern in dieser Form leider nie wieder ein ähnliches Niveau erreicht haben. Denke da natürlich an die Feuchtgrubers, die Ritter der Tafelschokolade oder Metzgerei Boggensagg... Klar versucht mans mit dem Nullinger, aber so ganz toll finde ich das jetzt auch nicht... noch weniger bei eingekauftem Klamauk, wie meinem Hassobjekt – dem kleinen Nils. Aber wie will man noch gute Comedy Inhouse produzieren, wenns keine Leute mehr dafür gibt?! Stephan Lehmann, Willy Astor und Co. haben sich längst verabschiedet. --- Ach, ich muss wohl aufhören in der Vergangenheit zu leben! :cry:

Für mich ist diese Hörerbindung durch den "persönlichen Draht" zum Programminhalt aber tatsächlich die einzige Möglichkeit für einen Radiosender, sich die Zukunft zu sichern. Leider setzen die meisten Sender auf die Musik als wichtigstes "Kernthema". Historisch betrachtet ist das auch so gedacht, aber davon sollte man sich langsam verabschieden und das Programm wieder mit mehr Inhalten füllen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Steht ja auch drin. Zitat PM: Felix Kovac (51), seit 1. Juli 2019 neuer Geschäftsführer von ANTENNE BAYERN, hat zeitgleich kommissarisch die Programmdirektion von ANTENNE BAYERN übernommen.

Und mit Kovac geht die ANTENNE auf die stürmischste Reise seit Jahrzehnten. Da läuft grad schief was schief laufen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein Gott das hat aber auch gedauert. Na, endlich ist die Katze aus dem Sack:
https://www.radioszene.de/138442/ina-tenz-verlaesst-antenne-bayern.html

Die PM sagt mehr als genug aus, die Bilanz nach rund 2 Jahren spricht ebenso für sich.
Wahrscheinlich schlafen jetzt einige Neider hier besser.

Dann kann sie ja eigentlich wieder bei FFN anheuern und retten was noch zu retten ist.

Achso, gibt es eigentlich verwandtschaftliche Beziehungen zwischen F. Kovač und dem ehem. FCB Trainer Niko Kovač? Ich frage nur...
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja die Alternative NDR, die ja auch immer wieder ins Spiel gebracht wurde, ist ja zum Glück vom Tisch.
Tenz und FFN haben eine jahrelange erfolgreiche Bindung, und schlimmer als derzeit kann es, aus meiner Sicht bei FFN gar nicht werden. Das Programm ist ja innerhalb weniger Monate regelrecht ausgeblutet (Was man von Antenne Bayern ja nun wirklich nicht sagen kann, das wurde wieder mit Leben gefüllt).

Wenn ich Antenne Bayern mit dem Digitalableger RockAntenne vergleiche erlebt das Mutterporgramm derzeit seinen 2. Frühling während die Rockantenne stramm auf die Pensionierung zu geht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Woran ich das fest mache?
Abbruch zweier wesentlicher Major Aktionen nach 5 bzw 7 Wochen. I Leiki beendet und Rechnungen zahlen.
Kein konsequenter Kurs in der Musik.
Dass es auch Änderungen bei der Station Voice gab, wurde oben schon geschrieben.
 
„I Leiki“ – Leikermoser sagt "Danke“ steht sowohl auf der Startseite und unter Programmaktionen immer noch drin, wird nur nicht mehr so penetrant Onair beworben.
Außerdem glaube ich nicht das die Majorpromo Adhoc abgesetzt wurde, sondern die zweite Majorpromo so zeitlich geplant war.
Was die Musik anbetrifft, bin ich froh das sich hier etwas mehr Abwechslung ggü. dem Startmonat der Programmreform im September eingestellt hat. Anfangs hatte man den Eindruck, dass die Playlist aus gefühlt dreißig neuen (aktuellen) Hits und vielleicht zwanzig 80ern und 90ern besteht die über den gesamten Tag verteilt werden. Da ist mir die jetzige Auswahl schon wesentlich lieber und trifft glaube ich den Geschmack der breiten Masse, was nunmal auch das Ziel der Reform sein soll. Werbeminutenpreise werden halt mal nach Reichweite errechnet. Die Antenne ist halt auch ein Wirtschaftsunternehmen wie jedes andere, dass die Gesellschafter befriedigen muss. Ich glaube das Kovacs schon der Richtige ist und das nötige Gespür und Know How für den nachhaltigen Erfolg der Unternehmensgruppe mitbringt.
 
Tenz wird in der PM wegen der hohen Hörerzahlen gelobt. Und dennoch trennt man sich, weil die Gesellschafter mit dem Programm offensichtlich nicht zufrieden sind....? Komisch. Ist das noch Radio für den Hörer?

Jetzt ist Kovac da, der macht jetzt wieder etwas mehr Weber-Funk. Garantierte Abwechslung mit den gekürzten und ausgelutschten Oldies der 80er auch im Jahr 2019, bald 2020. Dazu Live-Blitzer. Bravo! Darauf hat die Zielgruppe gewartet. Endlich mal was neues.:rolleyes:

Egal, wir sind trotzdem cool: " I Leiki". :confused:

PS: Nein, ich will Tenz nicht verteidigen. Aber der genannte Grund, der zur Trennung führte, ist albern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicht schlecht finde ich auch, dass man bei Tenz den gleichen Text verwendet hat, wie damals bei Martin Kunze: „Ina Tenz folgt auf Martin Kunze (49), der den Sender im April auf Grund von unterschiedlichen Auffassungen über die weitere strategische Entwicklung verlassen hat“. Bei Tenz steht: „Grund sind unterschiedliche Auffassungen in der künftigen strategischen Programmausrichtung von ANTENNE BAYERN“.

Ich verstehe nicht, was da schief läuft. Sitzen die dann zusammen und sagen sich: Mensch, die Ina hat ja jetzt super Zahlen gebracht, aber irgendwie doof, dass die das SO gemacht hat. Raus mit der... - oder wie muss man sich das vorstellen...
 
Naja, als neuer Geschäftsführer "entsorgst" Du erst mal alle, die dir gefährlich werden könnten. Ich weiß ja nicht, wie das Team zu Ina Tenz stand. Wenn die sich zusammentun, hat es ein Neuer u.U. schwer. Spätestens dann rollen Köpfe und man sorgt vermutlich schon frühzeitig dafür, dass es nicht der eigene ist.
 
Na das ist doch ganz einfach: Die Hörerzuwächse fanden in der falschen Zielgruppe statt. Fertig. GUckt euch die Zahlen doch an. Mit 50+ verdienst du halt nichts. Das ist zwar hirnrissig, aber nun mal Marktregel.
 
Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass man die Rechnung-bezahlen-Major-Promo riesen Groß Anfang September startet, Anfang Oktober dann noch WhatsApp-Gruppen groß promotet , in die man sich eintragen soll, um auf dem Laufenden zu bleiben und eine Woche später alles stoppt, um Gehälter zu zahlen? Und noch dazu jetzt in dieser Woche das Spiel noch mal ändert und nächste Woche morgens einfach so 10.000 Euro verschenkt? Entweder ist das ziellos oder es läuft gewaltig was schief.

Und zu I Leiki, übrigens die Promo, die im September in allen Städten riesig plakatiert wurde: Die Aktion ist seit Mitte Oktober komplett aus dem Programm verbannt worden. Es werden seitdem keine "i Leikis" mehr vergeben; vollkommen egal ob es da auf der Homepage noch eine Rubrik gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe das Programm zuletzt nur wenig wahrgenommen, da sie die Songs immer noch kürzen. Das hat mich beim reinhören so gestört, dass ich wieder umgestellt habe. Jetzt habe ich mir nach deinem Post das Programm ein paar Minuten reingezogen. Furchtbar. Es dreht sich nur um das Gewinnspiel. So klingt also der neue Inhalt am Mittag. Okay, es gibt auch gute Nachrichten um halb.

Dazu keine konsequente Ansprache. IHR/DU variiert. Und langweilige 80er Oldies zwischendurch. Ätzend. Ja, ich mag auch 80er, aber das erwarte ich heute nicht mehr von Bayern 3, sondern von Bayern 1. Antenne Bayern macht nichts halbes, nichts ganzes, wer soll dort eigentlich angesprochen werden? Wirklich Hot-AC? Also von 1990 bis heute...? Das sind inzwischen immerhin auch drei Dekaden. Und die Zeit bleibt nicht stehen.....Egal, wir spielen trotzdem ein abgestandenen Oldie aus den 80ern zwischendurch, um etwas Abwechslung zu vermitteln. :rolleyes:

Wenn ich 80er will, kann ich auch Arabella hören. Weil früher war alles besser. Schon klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ich mich frage: Aus welchem Grund stellt man so ne Major-Promo schon nach so kurzer Zeit wieder ein? Zu unbeliebt/ zu wenige Teilnehmer? Zieht beim Hörer nicht?
Sowas macht man doch mit ständigem Wechseln nur noch schlimmer..
 
Da hast du recht. Ständiger Wechsel macht es sicherlich nicht gut. Aber hast du eine Wahl, wenn du erahnst, dass was vollkommen daneben geht. Einfach tatenlos zusehen? Und die Penetranz, mit der man jetzt auf die Promo eingeht, zeigt doch, wie dringend ABY darüber jetzt den Erfolg braucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben