Neue Jingles, neue Namen, neue Seiten


FFH hat die Morningshow umbenannt. Statt der FFH Morningshow gibt es jetzt wieder Guten Morgen Hessen. 🙂
Sorry für die sehr späte Reaktion, aber ich lese es erst jetzt und muss an früher denken. Ich sage nur: "DIE HITRADIO FFH GUTEN MORGEN HESSEN - HITVERHÖRER KURZGESCHICHTE" Hach.. Herrlich wars.. Ich habe alle Folgen noch. Immer wieder zum lachen :D
 
Wie lange war das alte dann eigentlich on Air?
Also wo 1989 das 4.Programm damals gestartet wurde im Frühjahr, hatte man nur ein in verschiedenen Arten immer wiederkehrendes Musikmotiv (Tonfolge aus 10 Tönen) zu Beginn einer Sendung mit der Ansage des jeweiligen Namens. Das ganze klang aber eher minimalistisch damals (nachzuhören auf http://radiojunkie.de/ndr4.html ) und es gab auch verschiedene Sprecher der Sendungs-Intros.

1995 wurde dann das Programm völlig umgestellt und damit kam erstmals das schwarz-gelbe Logo mit dem Zusatz "RADIO" und gab jetzt auch mal richtige Jingles.
1998 dann gab es die Umbenennung nach NDR 4 INFO (und der Schriftzug "RADIO" im Logo wurde eben durch "INFO" ersetzt) - neue Jingles mit neuem Motiv, sehr aggressiv und pompös klang das, vor allem bei den Nachrichten.
2002 Umbennenung in NDR Info, komplett neue Jingles die damals sehr frisch und schnell waren. Die klangen finde ich auch heute noch, schon ziemlich gut.
2004 kamen dann sehr viel lahmere Jingles weil es Hörerbeschwerden gab, die vorherigen wären zu modern und zu aufdringlich.

Die letzten kamen dann tatsächlich schon 2008 im Herbst, als beim NDR so viel umgestellt wurde (auch bei NDR 2). Dann wären die mehr als 10 Jahre im Einsatz. Ich finde die vom Start als NDR Info in den ersten Jahren bis zur Umstellung benutzten, waren bis heute eigentlich immer noch die besten.
Ich weiß nicht ob es 2012 noch mal einige neue gab, die ausgetauscht wurden weil in dieser Zeit ja auch einige neue Sendereihen wie die Intensivstation gestartet sind

Die aktuell noch verwendete Musikbetten die vor den Nachrichten zur vollen Stunde oft als Füllmusik laufen kann man sich übrigens in voller Länge - über 6 Minuten - hier anhören oder runterladen:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Pausenmelodie-I,fill102.html
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Pausenmelodie-II,fill100.html

:)
 
Zuletzt bearbeitet:
Das große Radio Eins vom rbb aus Potsdam hat auch eine neue Verpackung. Die alte gefiel mir besser, vor allem das „alte“ Musikbett für das Wetter vermisse ich doch sehr...
Stimmt, die neue Verpackung gefällt mir tatsächlich auch nicht besonders. Ich werde allerdings am meisten den erst ein halbes Jahr alten Jingle der Schlagzeilen zwischen 6 und 10 Uhr vermissen. Und das Opening zu radioEINS Der Tag. Die neuen Openings klingen alle gleich.
 
Interessante Rückmeldungen der Hörerschaft, vor allem der Wunsch nach trockenen Verkehrshinweisen ist zu unterschreiben.

Dennoch empfinde ich die neue NDR Info-Verpackung als angenehm und in mancherlei Hinsicht passender als ihre Vorgängerin. Stellenweise erinnert sie etwas an B5 aktuell, was insofern einleuchtet, als AUDIONPLUS als federführende Jingle-Produktionsfirma ja von irgendwann in den 90ern bis 2016 für das Sounddesign des bayerischen Informationskanals verantwortlich zeichnete.
Da hat Michael Braunschmid gemeinsam mit den Auftraggebern beim NDR (und der NDR Big Band) wesentlich bessere Arbeit geleistet als etwa bei seinen neuen Jingles für Bayern 2, die in mir immer noch großen Unmut aufkommen lassen.
 
Testet man sowas nicht eigentlich erst off air in Auditions bevor man ein komplettes On Air Design auf Sender gibt und zwei Wochen später anfängt, stückweise alles nachzubessern, "neu zu justieren" und umzumischen??? Dass man erst ein komplett neues Soundpaket entwickeln lässt (und bezahlt) und dann anfängt irgendwelche Pianos neu abzumischen oder Trenner rauszuschneiden ist mehr als stümperhaft.

Dafür gibt es die Möglichkeit von Umfragen. Hätte man ja auch online auf ndrinfo.de (als Crosspromo mit dem neuen TV Format) und auf dem tollen Facebook machen können. Und ja es klingt (zu) sehr nach B5 Aktuell !!! Es klingt nicht schlecht, eher frisch - aber es klingt eben auch überhaupt nicht mehr norddeutsch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: drod
Seit heute Morgen operiert B5 aktuell mit neuen Jingles von GrooveWorx. (Streng genommen seit gestern, denn die Sendung "Ein Thema, drei Köpfe" war mit der Einführung des neuen Sounddesigns etwas zu früh dran...)

Die jetzigen Jingles bauen allesamt auf einer einheitlichen, drei Akkorde umfassenden Harmoniefolge auf. Von der Abwechslung früherer Verpackungen, die jedem Element so viel Eigenständigkeit zugestanden, dass auch ohne Ansage von Station Voice Christian Baumann der nachfolgende Programmpunkt hinreichend angekündigt gewesen wäre, ist nichts mehr übrig. Dies gilt für die Opener der weiland als "B5 spezial" gekennzeichneten Rubriken Bayern, Kultur, Wirtschaft und Sport, genauso für die vier (oder sind es nur mehr zwei?) Backtimer vor den Nachrichten . Und mit letzteren werden neben dem Wetterbericht nun leider auch die Verkehrsmeldungen unterlegt.

EDIT: Punkt für @Steffl, Du warst über eine halbe Stunde schneller...
 
Zuletzt bearbeitet:
Gott bewahre!
Hoffentlich wird das nicht auch dazu führen, dass dann künftig im TV statt der 1 im Kreis ein "Das Erste 1)" im halboffenen Kreis eingeblendet wird. Es reicht schon bei jeder Fiction-Sendung 3 Minuten nach dem Beginn und nach den ganzen Plings, Plongs, Wuschs und Rätschs oben links und rechts, wenn man schon richtig schön in der Handlung drin ist dieser dämliche Kasten in der unteren Bildschirmhälfte mit dem "Filmtochterproduktionsgesellschaft xy Media als Gemeinschaftsproduktion von SWR und WDR für DAS ERSTE". Da sitzen offenbar Leute, die beschäftigt werden müssen und die zuviel Zeit haben, wenn man auf solche hirnverbrannten Ideen kommt.
Statt neuer Logos sollte die ARD sich um ihr angestaubtes Image und die Erschließung neuer, junger Zielgruppen kümmern.
Eine neue CI soll meist nur davon ablenken, dass es inhaltlich schwächelt. Da gibt es im Ersten, aber auch in einigen Dritten und in den meisten (!) HF-Wellen genug wichtigere Probleme die anzupacken wären.
Das ARD-Logo und das On-Air Design ist im Laufe der Jahre seit der Jahrtausendwende eher rückschrittlich und aus meiner Sicht altmodischer geworden (zb. damals die Umstellung auf Serifenschrift - schrecklich).
 
Zuletzt bearbeitet:
Gott bewahre!
Hoffentlich wird das nicht auch dazu führen, dass dann künftig im TV statt der 1 im Kreis ein "Das Erste 1)" im halboffenen Kreis eingeblendet wird.
Ich denke eher, es wird eine ARD 1 im Halbkreis.


Die ARD tritt ab Dezember mit einem neuen Logo auf. Sicher wird das auch zu Veränderungen in manchem Hörfunk-Logo führen.
Sag mal... Haben sie nicht vor einiger Zeit erst das Logo geändert? Einfach die Farben umgewandelt?

Am Hauptstadtstudio ist noch die alte Serifen-Schrift dran 🤔
Bestimmt wird es auch für immer so bleiben. Änderung zu teuer :D
 
Zuletzt bearbeitet:
"Antenne Brandenburg" vom rbb hat ein leicht überarbeitetes Logo. Die neue rbb-Dachmarke steht jetzt wie schon bei "rbb 88.8" und "rbbKultur" vorne. Weiterhin hat das "Antenne" jetzt denselben Farbton wie die rbb-Dachmarke.
Ich befürchte, dass die anderen Programme folgen werden... ob radioeins sein typisches orange verliert? Denn die Logos sind alle nur noch im selben Farbton. Finde es schöner, wenn jedes Programm "seine" Farbe hat, wie es bei den anderen Anstalten der Fall ist.


Auch NDR Info hat sein Logo überarbeitet: die Schriftart ist leicht anders und die Farbe ist nun blau statt gelb.
 
Oben