Neue Jingles, neue Namen, neue Seiten


Radio Brocken und 89.0 RTL verbreiten die Streams jetzt auch über AddRadio. Damit sind jetzt alle größeren Privatsender bei diesem Dienst. Er zeichnet sich durch seine ziemlich kurze Latenz aus, weil er eine direkte Verbindung mit Deutschlands Internetknoten hat. Die Tonqualität lässt aber noch oft zu wünschen übrig. Die Öffis beliefern AddRadio mit einem sauberen Signal, lassen es aber nur in 128kbit/s verbreiten.
 
Endgerät stimmt doch. Ein Endgerät ist immer dann ein Endgerät, wenn es mit dem Internet verbunden ist, und die Informationen am Ende bei dem Gerät ankommen. Also alles richtig.
 
Direkt = nah dran; niedrige Latenz
Pauschal kann man das so nicht sagen, hängt von Streamart, Codierverfahren, Transkodierverfahren, Bandbreite, QOS und natürlich auch vom vorhandenen Internetanschluss und der „EndGRÄTE“ ab, die die Nullen und Einsen wieder zu einem Signal macht, das die Membrane Deiner Lautsprecher bewegt.

Die Aussage ist mehrheitlich Marketing und so nicht technisch fundiert.

Wenn das Portal pannenfrei funktioniert ist doch alles gut :) - man darf aber auch darauf hinweisen, dass es auch öffentlich-rechtliche gibt, die eine höhere Datenrate als 128 kbps anbieten, aus dem Stehgreif als Beispiel WDR 3 genannt.
 
Die Homepage von Radio Hamburg ist jetzt im neuen Design, oder im gleichen Design von Ostseewelle, Antenne Niedersachsen usw...

Und der Radio Hamburg Club ist Geschichte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben