Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Das wird ja wirklich spannend.

Die ganzen Großen Player des österreichischen Privatradios sind in Wien sowieso schon vertreten.
Einize Ausnahme ist hier wohl die Styria, die aber - wenn mann die Einkaufspolitik der letzten Jahre betrachtet - am Wiener Markt wohl nicht so interessiert ist.

Von Programm her denke ich, dass der Wiener Markt durchaus ein Format abseits des 0815-Radios wohl vertragen kann.

Betrachtet man als Vergleich den Berliner Markt der zwar doppelt do groß ist, findet man dort einige Sender, die ein Programm abseits der Formate AC,CHR oder Schlager bieten.
Da wäre etwa inforadio, StarFM, JazzRadio, MetropolFM (türkischsprachig) oder auch das Kinderradio Teddy (das in den Startlöchern steht und im August auf Sendung gehen wird)......

Ich persönlich würde es gut finden, wenn Wien ein info-lastiges Radio bekommen würde
 
#3
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

... wobei sich die frage stellt, wer DAS finanzieren soll.. inforadio kostet ein heidengeld - wer hört rein, wer will dort werben?
 
#4
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Sunshine Austria??
Wär das was?

--------------
der Radiomann
original-genial
---------------
 
#5
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Zitat von radioxtreme:
... wobei sich die frage stellt, wer DAS finanzieren soll.. inforadio kostet ein heidengeld - wer hört rein, wer will dort werben?
Es war vor ein paar Jahren sicher nicht so vorstellbar, dass unsere Gesellschaft miteinander vernetzt und somit jederzeit mit neuesten Nachrichten versorgt werden will. Das Beispiel Bayern 5 sollte eigentlich jedermann zu denken geben. Ich weiss von vielen Bekannten auch im Salzburger Raum, dass die neuesten Nachrichten von Bayern 5 (Nachts vom
MDR) im grenznahen Gebiet mindestens 2x pro Tag angehört werden.
Die Tatsache einer treuen Infogesellschaft lässt natürlich Platz für viele
Arten der Werbung, was auf B 5 auch im Viertelstunden Rythmus zutrifft.
 
#6
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Wegen der Finanzierung: B5 ist aus staatlicher Hand, das darf man nicht vergessen, undn ichtmal die machen rund um die Uhr durch.

Aber gut ist das Programm auf alle Fälle, höre es selbst in Oberösterreich desöfteren, wobei ich sonst keinen kenn, der sich das antut weil alle (nebenbei-Radiohörer) beim durchzappen dann immer auch auf Musik warten und irgenwann wohl genervt von B5 wegschalten.
Ist halt nur was für Inseider oda?

---------------
der Radiomann
original-genial
----------------
 
#7
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

SUNSHINE LIVE FÜR WIEN!!!
Dann gäbe es endlich mal einen Privatsender neben ö3, der brauchbar ist.
 
#8
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Zitat von radiomann:
Wegen der Finanzierung: B5 ist aus staatlicher Hand, das darf man nicht vergessen, undn ichtmal die machen rund um die Uhr durch.
Es gibt/gab in Deutschland auch zahlreiche Info/News Radios in privater Hand.
z.B. F.A.Z Businessradio
Newstalk 93.6
100,6 - das Berlinradio
Berlin Aktuell
ect....

Permanent Nachrichten rund um die Uhr wären tatsächlich etwas heftig.
Es gibt aber ein sogenanntes NEWSPlus-Format (vgl. K.Goldhammer - Formatradio in Deutschland)
Dieses setzt sich aus viel Nachrichten und auch Musik (vorwiegend zur Überbrückung bis zum Nächsten Nachrichtenblock) zusammen.
Das wär doch was für den Wiener Markt!

Zitat von radioextreme:
wer hört rein, wer will dort werben?
Wenn es gut gemacht ist, denke ich wird es nicht das Problem sein Hörerinteresse zu wecken.
Vor allem bei uns, wo die unabhängigkeit des öffentlich rechtlichen Rundfunks von vielen Seiten bezweifelt wird - Stichwort Politische Umfärbung durch die (mittlerweile nicht mehr ganz so) - neue Regierung, ist ein Nachrichtenmedium, dass nicht zum staatlichen Rundfunk gehört doch eine gute alternative.

Werbekundschaft kann man auch mit einigen Argumenten locken.
Erstens spricht eine Newssender eine höher gebildete und damit kaufkräftigere Bevölkerungsschicht an.
Außerdem ist ein Nachrichtensender eher ein Zuhör-Sender, bei dem Werbebotschaften, dann auch besser gehört werden......
 
#9
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Hier meine 98,3 MHz Frequenzanalyse die überdies bereits seit längerem in meiner Studie (adxb-oe Homepage) nach zu lesen ist:

98,3 MHz Lokal Radio Wien - neu im Wr. Raum (geplant 0,302 kW ERP - Donauturm) zu koord.

98,4 ORF Ö3 (Berndorf/Griesfeld-NÖ) Frequenz ändern auf 100,3 MHz, lt. GEN84 dort koordiniert
98,4 ORF Ö3 (Kirchschlag/Lemm.-NÖ) Frequenz ändern auf 101,2 MHz, lt. GEN84 dort koordiniert
gepl.: 98,2 “neu” Party FM Neunkirchen/EVN Kraftwerk-NÖ (ex. Waldegg/Kressenberg-NÖ) Frequenz ändern !!;
98,4 ORF Ö3 (Horn/Eichberg-NÖ) (evt. Frequenz ändern)
98,3 S2 Radio Devin (Modry Kamen-SLOWAKEI) Leistung reduzieren, in Richtung Westen.
98,5 R. Okey (Novo Mesto n.V./SLOWAKEI) Leistung reduzieren, in Richtung Süd/Westen
Kabel-Frequenz 98,3 MHz (<> 200 kHz) ändern:
98,3 ex. D.Welle (Telekabel Wien) + hr You FM (Kabelsignal Nö) + ERF Radio (Kabel-Bruck/L.) + R.Melodie
(Telesignal Wien)+ KRONEHIT (Kabel-Pielachtal Nö) bzw. KRONEHIT (auf 98,25 MHz; BKF Neusiedl)

Bei Berücksichtigung dieser Maßnahmen hätte die 98,3 MHz Frequenz eine durchaus brauchbare störungsfreie geogr. Reichweite im Wr. Becken.

Grüsse
FB
 
#10
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Was interessant wäre zu wissen - wie weit kommt ein 0,3 kW Sender vom Donauturm aus?

Aber ich würd mir keine Hoffnung auf ein neues Radioformat machen. Ich tippe mal auf HiT FM oder Party FM...
 
#11
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Was haltet Ihr von einem Sender, der Populär-Klassik spielt (ähnlich dem höchst erfolgreichen CLASSIC FM in UK), aber nicht so klerikal angehaucht wie Stephansdom, sondern eben wirklich die größten Klassik/Opern/Operetten/Wienerlied-"Hits"? Ginge so was in Wien mit, sagen wir, 5-8%?
 
#12
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Zitat von RDS:
Aber ich würd mir keine Hoffnung auf ein neues Radioformat machen. Ich tippe mal auf HiT FM oder Party FM...
Da würde die Rundfunkbehörde aber in einen ordentlichen Argumentationsnotstand geraten.
Schließlich hat die Behörde vor 4 Jahren Hit FM abgedreht, mit der Begründung, für dieses Format wäre in Wien kein Bedarf mehr (da es Energy bereits länger gibt..)
 
#13
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

würds dich wundern? wenn so eine behörde ein radio melange genehmigt... :wall: ... dann ist in österreich alles möglich!

@ gilbert: das klingt in der tat nicht uninteressant - nixdestotrotz geb ich hier zu bedenken, dass ein news-format einfach mal arschviel geld kostet. du weißt selbst, dass in wien auch bundespolitisch interessante pks oft zur selben zeit stattfinden, das macht eine gehörige portion manpower notwendig. und du kannst dort keine blutigen anfänger hinschicken, sondern leute mit ausbildung, denk ich mal - und die wollen sich ihr können - durchaus zurecht - auch entlohnen lassen... ;) ob das ein sender lang durchhält? spannend wärs durchaus, einen zweiten ernstzunehmenden info-sender aufzuziehen :p vermutlich wirds aber wohl so ein lounge-fm-dingsbums werden... argl... :mad:
 
#14
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

...dass ein news-format einfach mal arschviel geld kostet...
Genau so ist es. Viel geld verdienende "Stars" braucht es da gar nicht bzw. diese gehen in den Gesamtkosten unter. Für eine durchgängiges und umfassendes Nachrichtenprogramm braucht es zumindest 20 Redakteure (Schätzung, weil ich kenne nur die Praxis in den Printmedien). Selbst für "normale" Vollzeitangestellte, die einfache Recherchearbeit machen, muss man mit 40.000 Euro Kosten pro Jahr rechnen. Man kann daher von reinen Personalkosten von zumindest 1 Million Euro pro Jahr ausgehen. Das muss man erst einmal verdienen.

Wenn man dann die Sendeleistung von 0,3 kW (ein Witz!) in Betracht zieht, wird man kaum bis zur Stadtgrenze ordentlich zu empfangen sein. Damit sind der Hörerzahl enge Grenzen gesetzt. Vor allem für ein Info-Programm ist es wichtig, mobil und über die Stadtgrenze hinaus gut empfangbar zu sein.

Es wird daher ein Musikcomputer samt ausländischem "Beratervertrag" sein, der hier zur Anwendung kommen wird.
 
#15
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Zitat von Gilbert:
Da würde die Rundfunkbehörde aber in einen ordentlichen Argumentationsnotstand geraten.
Schließlich hat die Behörde vor 4 Jahren Hit FM abgedreht, mit der Begründung, für dieses Format wäre in Wien kein Bedarf mehr (da es Energy bereits länger gibt..)
Unsinn - die lizenz von HitFM wurde nicht erneut an HitFM vergeben, weil das format unnötig war, sondern weil die (damaligen) beteiligungsgrenzen überschritten wurden und es somit zu einer mediaprintkonzentration gekommen wäre. Ich habe soeben ein posting in at.medien.radio ergoogelt, wo die damalige aussage der regulierungsbehörde zitiert wurde:

Das Gebot der "größeren Meinungsvielfalt" im Vergleich zum Antragsteller "92,9 HitFM" hat in diesem Verfahren eine besondere Rolle gespielt; dies einerseits im Hinblick auf die Beteiligungen und faktischen Kooperationen im Hörfunkbereich, zumal die Mediaprint-Gruppe mit dem Krone Hit Radio ab 28. Juni 2001 auf der Frequenz von RPN Wien und Niederösterreich versorgen wird; andererseits auch unter Berücksichtigung der einzigartigen Medienkonzentration der mit der Mediaprint verbundenen Tageszeitungen und Magazintitel im Großraum Wien.

(tcp)
 
#17
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Hallo Leute,

Wie weit wird den der neuer Sender zu empfangen sein?
Ich sehe da ein Problem mit dem neuen "Party FM" Sender 98,2 oder?

Gruss Kirni2000
 
#19
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Ist halt nur was für Inseider oda?
B5 bringt auch Live-Einblendungen von wichtigen Sportereignissen, Wetter,
Reisewetter vom gesamten Kontinent, Kultur, VERKEHRSMELDUNGEN (auch für Urlauber), sowie einen 1/4 stündlichen Newsflash, der so aktuell von keinem mir bekannten Sender ausgestrahlt wird. Das Zappen nach Musik lässt mit zunehmenden Alter sicherlich bei vielen Hörern nach, da es einfach Wichtigeres gibt.
 
#20
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

@kirni
nein - sunshine live österreich auf der 98,3 und dann partyfm oder hitfm übernehmen und ab gehts!
 
#21
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Zitat von kirni2000:
Hallo Leute,

Wie weit wird den der neuer Sender zu empfangen sein?
Ich sehe da ein Problem mit dem neuen "Party FM" Sender 98,2 oder?

Gruss Kirni2000
Hallo Kirni2000 !

Ich sehe da auch ein frequenztechnisches Problem.
siehe meine Frequenzanalyse oben -

gepl.: 98,2 “neu” Party FM Neunkirchen/EVN Kraftwerk-NÖ (ex. Waldegg/Kressenberg-NÖ) Frequenz ändern !!;

Die 98,2 MHz ist erst vor Kurzem von der RTR für Party FM genehmigt worden.
Anscheinend wurde da die 98,3 MHz in Wien noch nicht berücksichtigt,
sonst hätte man für Neunkirchen eine andere Frequenz koordiniert.

Die privaten Sender sollen halt eine künstlich begrenzte Reichweite haben. HI HI

LG

FB
 
#22
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

mit 300 watt wird gesendet?
toll - das is dann ähnlich wie radio orange.
somit kommt man ohnehin nicht viel weiter als bis zur scs im süden, wodurch auch die 98,2 für neunkirchen absolut keine rolle mehr spielt.
 
#24
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Zitat von erich_bachmayer:
Die 98,3 hat nach RTR-Unterlagen sogar das gleiche Strahlungsdiagramm wie die 94,0.
und, kann jemand die 94,0 in neunkirchen empfangen? nein!
warum sollte dann die 98,3 die neunkirchner frequenz stören?

so ein blödsinn ...
 
#25
AW: Neue Privatradiolizenz für Wien ausgeschrieben

Hallo nullgrips !
Man könnte die 98,3 MHz mit höherer Leistung (< 1 kW) ausstrahlen.
Du empfängts sicher auch Radio Arabella (92,9 MHz) das ebenfalls vom Donauturm sendet.
Also wäre eine andere Frequenz in Neunkirchen dann kein Blödsinn.

LG

Franz
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben