Neue Sendelizenzen der RTR


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Nachdem ja viele Lizenzen ausgeschrieben wurden, wer weiß mehr, wer hat Informationen über potentielle Betreiber ???

frägt
P U L S A R

[Dieser Beitrag wurde von pulsar am 04.07.2002 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von pulsar am 04.07.2002 editiert.]
 
#2
PARTY FM hat sich für Lizenzen in Graz, Wels, Bregenz und Tulln beworben sowie um drei kleine Frequenzen in Hartberg, Weiz (Stmk.) und Jennersdorf (Burgenland).
 
#7
Naja, es wurde zumindest für Inzing (Rangger köpfl) auf der 104.3 eine ca. 167 Watt starke Frequenz koordiniert. Von dort wird ja auf 103.4 die Antenne verbreitet und ist in Innsbruck gut zu empfangen. Vielleicht also ne neue Frequenz, auf der bald mal ein weiteres Privatradiofür Innsbruck zu hören sein könnte.

Viele Grüße!

Andreas

===
http://www.sender-tabelle.de/
http://www.ukwtv.de
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#8
Hallo,
danke für den Hinweis!
Übrigens die 103,4 geht manchmal sogar schwach bis mittelmäßig hier in Augsburg rein!
Und die Antenne Tirol is viel besser als Antenne Bayern!
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#9
Oh Moment mal, dass würde heißen, dass M1 auf 104,2 dann nicht mehr zu hören wäre!
Ach du schande!
Will man das letzte Stück Tradition auch noch killen! :(
 
#10
Tja, in Österreich bleibt ja leider kein Stein mehr auf dem anderen seit den letzten 2 jahren...wie die zeit vergeht...

ein besorgter

P U L S A R
 
#12
Also das Bewerberfeld ist ja wohl ein Witz. Wo ist denn die MOIRA mit 88,6? Die sind doch im Moment heiß auf neue Lizenzen? Oder Energy? Mitgesellschafter-GF Poehlmann tönt in sämtlichen Medien, dass er weitere Frequenzen will, und dann: keine einzige Bewerbung. In Graz hat die KommAustria somit die Wahl zwischen dem ERF, Radio Helsinki und Radio Starlet. Und Arabella bekommt Bregenz, das ist auch so gut wie klar.
 
#13
@ radiotor: helsinki hat doch gerade die 92,6 in graz bekommen, ausserdem bewirbt sich ja auch noch party fm für graz.
und arabella ist in bregenz ebenfalls schon länger on-air. da sehe ich eher khr und party fm als favoriten für die frequenz.
und über digi hit hat sich die moira indirekt für die tullner frequenz beworben.

[Dieser Beitrag wurde von listener_no4 am 11.07.2002 editiert.]
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#14
Leider ist es bald aus mit dem guten M1 Empfang auf 104,2, wenn bald die 104,3 mit den 158 Watt on air geht.
Zur Beleidigung aller Rock-Fans kommt leider auf der 104,3 offensichtlich das Schlagerradio Arabella drauf. :( Bäh!
Und mit 158 Watt wird leider auch das Innsbrucker Umland keinen gutem M1-Empfang mehr haben, fürchte ich.
Ich bedaure diese Entwicklung und bin enttäuscht, dass man ein Stück Radiogeschichte einfach unterdrückt und somit M1 platt machen will!
Schade, dass wir mit der RTR mehr Ärger als Nutzen haben.
Man sollte die Zeit vor 1998 wieder zurückholen können.

Mit enttäuschten grüßen an alle M1-Fans
Graf
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#16
Man muss bedenken, dass immer weniger Frequenzen frei sind und M1 eine Freqenz bräuchte, die sowohl in Südtirol als auch Nordtirol bzw. Innsbruck reingeht.
Und das ist jetzt schon sehr schwierig, denn viele freie Frequenzen hat Südtirol nicht mehr!
Also eher undenkbar, dass M1 eine neue Frequenz finden würde.
Aber noch sendet ja Arabella garnicht. Außerdem ist noch kein Termin festgesetzt worden für die Arabella-Aufschaltung. Das heißt, es kann also noch dauern, bis Arabella kommt. :) Zum Glück!
Da werden wir leider abwarten müssen, was sich tut!
 

Graf

Gesperrter Benutzer
#17
Allerdings gibts derzeit eine gute Nachricht auch:
M1 will in Kürze wieder mit voller Leistung senden.
Da freuen wir uns auf einen perfekten Empfang in Innsbruck!
M1 kommt wieder mit voller Power von ca. 300 Watt
 
#18
Hmm... so richtig weit kommt M1 doch eh nicht nach Süden, also Südtirol brauchen die doch eigentlich gar nicht berücksichtigen. Lizenz haben die ja auch keine. Solange man keine Station in Sterzing stört, sollte es ja gehen mit einem Frequenzwechsel.

[Dieser Beitrag wurde von Andreas W am 13.07.2002 editiert.]
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben