Neue WDR-Nachrichten ab Juni 2016


RoyaalFM

Benutzer
Ich fürchte, ich habe heute morgen den Beweis dafür gehört, daß nicht nur WDR-Aktuell, sondern auch der Verkehrshinweis bei WDR 5 vorproduziert ist:

Um 05.59 Uhr wurde "Kirche in WDR 2" unterbrochen und Verkehrs-Fabi meldete einen Geisterfahrer auf der A 61. Im Verkehrsfunk auf WDR 5 war diese Meldung um 06.05 Uhr nicht zu hören. Und ich halte es für ausgeschlossen, daß der Geisterfahrer in 6 Minuten bereits wieder verschwunden war.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Ist es nicht so, dass Falschfahrer nur auf der offiziellen Verkehrsfunkwelle WDR 2 gemeldet werden? Mir ist es jedenfalls noch nie aufgefallen, dass bei 1LIVE oder WDR 5 das laufende Programm unterbrochen worden wäre, um einen Falschfahrer zu melden. Irgendwie ist das ganz schön inkosequent. Die unwichtigen Staumeldungen laufen auf allen Wellen, die richtig wichtigen Warnungen jedoch nicht. Typisch WDR halt.
 

Maschi

Benutzer
Unabhängig davon ob live oder nicht, Warnmeldungen gibt es in den anderen Programmen tatsächlich nicht, Ausnahme Nachtprogramm, da hier auch Sender mit "richtigem" Verkehrsfunk dranhängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Local-Hoerer

Benutzer
Aber dafür gibt es doch den EON-TP Modus beim WDR, wo bei Gefahren auf WDR2 geschaltet wird. Somit sollte es kein Problem darstellen wenn die Warnmeldungen nicht auf den anderen Wellen zu hören sind.
 

Radiofan2016

Benutzer
Ab dem 16.01 läuft ja auf WDR2 die ARD-Popnacht vom Südwestfunk. Soweit so gut. Darin soll es stündlich WDR aktuell geben. Ist das korrekt oder ein Schreibfehler? Im Moment werden die NDR2 Nachrichten übernommen, richtig? Hätte jetzt erwartet, dass man künftig die Nachrichten vom Südwestfunk übernimmt.
 

Maschi

Benutzer
Ja, das ist Bestandteil der neuen Nachtversorgung in allen Formaten, dass die sendereigenen Nachrichten eingebunden werden, auch beim Nachtkonzert und selbst bei 1LIVE, das ja mit einer gemeinsamen Nachtversorgung (noch) nichts zu tun hat.
 

Grasdackel

Benutzer
Zu lange dürfen die Nachrichten aber auch nicht dauern, sonst kickt sie der Automat um xx:04:20 gnadenlos vom Sender.
Für den Hörer ist das auf jeden Fall nicht sehr schön anzuhören.

Edith: Am Folgetag hörte es sich ebenso an.
 

Anhänge

  • 20180129 1900 - WDR 3 - Nachrichten.mp2
    1,1 MB · Aufrufe: 54
Zuletzt bearbeitet:

ThoRr

Benutzer
Ist es eigentlich nur mein Eindruck, oder hat sich das Sprecherensemble der WDR-Nachrichten massiv gewandelt, seitdem sich diese "WDR aktuell" schimpfen? Ich empfinde Detlef Dickmann und Robert Levin in den Nachrichten immer als echte Wohltat. Sie sind ein kleines bisschen Seriosität in diesem dreieinhalbminütigen Kasperletheater. Ansonsten empfinde ich aber die emotionale, flapsige Präsentationsform der vielen Neuzugänge wie Christine Langner oder Michaela Rensing (so sehr ich letztere bei WDR 2 geschätzt habe) als unangenehm aufdringliche Zumutung.

Ich vermisse viele Stimmen wie z. B. Meinhard Zanger, Angelika Avenel oder Marion Mainka. Waren diese auch früher schon (wie, soweit ich weiß, heute das ja der Fall ist) zeitgleich Redakteure der Nachrichten oder haben sie diese lediglich verlesen?
 
Zuletzt bearbeitet:

U87

Benutzer
Ich vermisse viele Stimmen wie z. B. Meinhard Zanger, Angelika Avenel oder Marion Mainka.

Zumindest letztere habe ich letzte Woche noch gehört. Frau Avenel schon länger nicht mehr (vielleicht auch Urlaub?) Auch andere vom Sprecherensemble wie etwa Jürgen Escher sind noch zu hören...
 

black2white

Benutzer
Lutz Göhnermeier hat auch lange Zeit beim WDR die Nachrichten gesprochen sowie Beiträge und Features. Wurde er inzwischen verrentet ?
 
Oben