Neues aus Ostbelgien


Diese Woche kam folgende Meldung zum Thema Radio Fantasy:

Aus für "Radio Fantasy"
===================
"Aufgrund der Tatsache, dass der Medienrat Ostbelgien eine Neukoordinierung der Radiofrequenzen vorgenommen hat, ist die Wirtschaftlichkeit des Senders nicht mehr gegeben. Der Medienrat teilte mit, dass die Europa-Richtlinien eine möglichst effiziente Nutzung der Frequenzen vorschreibt.
Die daraus resultierende Zuteilung einer gänzlich unzufriedenen Ersatzfrequenz ist das Ergebnis. Der Auftrag, auch im europäischen Sinne, regionsüberschreitende Information und Ausbildungsplätze zu vermitteln, kann somit nicht mehr erfüllt werden.
Deshalb möchten ich jetzt schon mitteilen, dass nach nahezu 35 Jahren das Projekt "Radio Fantasy" in Kürze nicht mehr existieren wird. Ich bedaure es ausserordentlich, dass der Medienrat Ostbelgien die Anweisung der EU so krass in die Tat umgesetzt und keinerlei auf die Werte unserer Region Rücksicht genommen hat.
Ich möchte mich für die jahrelange, hervorragende Zusammenarbeit mit Ihnen herzlich bedanken und hoffe, dass zukünftige, politische Entscheidungen nicht zu Ungunsten der Jugend getätigt werden".
Mit freundlichem Gruss
Udo Menke

Quelle: Aachener Presse Bezirksverein
 
Bedauert er auch ausserordentlich, dass der Medienrat seit fünf Jahren geltende Zuteilungen jetzt umsetzen will? Dass andere Anbieter auch überlebensfähig sein müssen, wenn sie die Auflagen für ihre Lizenzen erfüllen? Fantasy hat eine Lizenz als Lokalsender (gerade so nach Nachbessern) erhalten. Für Lokalsender wurden entsprechende Frequenzen vorgehalten, mit denen war man nicht zufrieden. Dass man sich heute kein Sendegebiet mit 1,5 Millionen Einwohnern grösstenteils in den Nachbarländern als Overspill eines Lokalsenders mehr erschleichen kann, mag er (und andere) bedauern. Wie groß der programmliche Verlust ist, mag jeder für sich beurteilen. Man kann ja (noch) reinhören ;)
 
Wenn ich mich richtig erinnere ist Udo seit mindestens 2008 bekannt, dass er auf dieser Frequenz eigentlich nicht mehr senden darf.
Die spannende Frage ist eigentlich, warum gerade jetzt das Ganze exekutiert wird. Neben der Tatsache, dass das Rentenalter ja jeden einmal erreicht, muss da eigentlich mehr passiert sein.
Bleibt dann aber die Frage, warum Contact immer noch vom falschen Standort mit falscher Leistung sendet.
Fragen über Fragen........
 
Für Contact sinkt sie NICHT! Denn die senden bislang auf der sehr interferenzbelasteten 107.0, die in Aachen kaum durchkommt und die 98.0 (die derzeit schweigt) ist ebenfalls alles andere als optimal. Also Contact wird dadurch Reichweite gewinnen, in alle Richtungen!
 
Mit 2KW vom richtigen Standort sollte das schon eine gute Reichweite auch für Aachen geben.

Die 98.0 verliert durch die niedrigere Lage und die dann deutlich geringere Leistung und das Richtdiagram schon deutlich an Reichweite.
Zahlt man in St Vith zukünftig die Miete direkt an Mobistar oder hält da noch einer die Hand auf?
 
Oben