Neues aus Ostbelgien


Schaut euch mal das neue BRF 2 an ab Januar. Das ist mal nicht mehr schön. 5 Stunden moderriert Pro Tag. Das ist mal echt wenig.
Viele Grüße
Aktiv
Wieso 5 Stunden. Es war schon länger klar, das bei BRF 2 nur noch die Frühsendung moderiert ist, der Rest ist nonstop. Das sind aber nicht 5 Stunden, sondern nur 3 !!
Wenn man mal darauf schaut, was die privaten an Programm täglich in der DG bringen müssen, ist hier mal die Frage in die Runde zu werfen, ob ein Programm wie BRF 2 mit DREI moderierten Stunden am Tag überhaupt zulässig ist.
 
Ich finde schon, dass man fair bleiben sollte. Dazu kommen doch sicher zur vollen Stunde aus dem eigenen Haus die Nachrichten und abends um 18 Uhr Nachrichtensendung, und am Wochenende sind auch vermutlich moderierte Strecken. Das ist schon was anderes, als wenn ein Lokalsender Programme von Dritten übernimmt.
 
Das ist schon was anderes, als wenn ein Lokalsender Programme von Dritten übernimmt.
Welcher Lokalsender in Ostbelgien übernimmt den derzeit Programme von Dritten ?? Beispiele bitte !

Und mit etwas guten Willen kann ich maximal 4 Stunden Frühsendung beim BRF2 von 6 bis 10 Uhr finden. Wer sagt denn das "Frisch Auf" eine Live Sendung ist ? Dieses Jahr vielleicht noch, aber nächstes Jahr ?
Außerdem wurde mir schon vor Monaten von Mitarbeitern des BRF bestätigt, das lediglich die Frühsendung in der Woche das einzige Liveprogramm ist. Am Wochenende sind es dann vielleicht fünf Stunden.
Für einen öffentlich-rechtlichen Radiosender definitiv zu wenig.
 
Laut Website dürfte Radio 700 aber die Nachrichten nicht selbst produzieren, sondern übernehmen. Und früher tat dies auch Radio Sunshine.
Zunächst redest Du von Programm, jetzt von den Nachrichten. Das sind für mich zwei unterschiedliche Dinge. Sicherlich produziert Radio 700 seine Nachrichtensendungen nicht selbst, deshalb heißt es aber noch lange nicht, das Programm von einem Drittanbieter übernommen wird. Dann müßtest Du auch mal alle die Stationen, alleine in Deutschland, aufzählen, die auch ihre News nicht selber produzieren, aber doch den Rest ihres Programm´s selber gestalten.
Früher war das in Ostbelgien mal so üblich, das Stundenweise Programme von anderen Stationen übernommen wurde. Ich erinnere nur an RSK, die auch bei Radio Contact Eifel, oder Radio Compakt Eifel zu hören waren, oder Antenne West, die das Rahmenprogramm von Radio OK in St. Vith machten. Dort wurden zum Schluß, wenn es hochkam, nur noch zwei Stunden am Tag selber produziert. Wohin das ja zum Schluß geführt hat, wissen wir ja.
Derzeit wüßte ich allerdings keine Station in Ostbelgien, die komplette Programme von anderen übernimmt, Nachrichten mal außen vor gelassen.

Immerhin gehts um das zweite Programm einer Öffentlich-Rechtlichen Mini-Station (4 Dutzend Mitarbeiter).
Wobei man hier mal die 4 Duzend Mitarbeiter erwähnen muss, die auch ein heiden Geld kosten, aber natürlich froh sind einen Job zu haben. Wer ist das nicht !
Allerdings muß man auch mal sehen, was der BRF an Gelder verpulvert hat. Ist es da wirklich zeitgemäß ein zweites Programm mit nur wenigen Stunden moderierten Sendungen Aufrecht zu erhalten ? Oder sollte man sich nicht lieber auf sein erstes Programm konzentrieren und das mal auf Vordermann bringen.
Vom BRF-TV will ich erst gar nicht reden, sofern man bei 15 Minuten TV-Sendung, überhaupt von TV sprechen kann, was dann stündlich als Endlosschleife läuft.
Das bei solchen Aktionen der Geldhahn irgendwann von Oben zugedreht wird, wundert mich ehrlich gesagt nicht sonderlich.
 
Allerdings muß man auch mal sehen, was der BRF an Gelder verpulvert hat. Ist es da wirklich zeitgemäß ein zweites Programm mit nur wenigen Stunden moderierten Sendungen Aufrecht zu erhalten ? Oder sollte man sich nicht lieber auf sein erstes Programm konzentrieren und das mal auf Vordermann bringen.
Vom BRF-TV will ich erst gar nicht reden, sofern man bei 15 Minuten TV-Sendung, überhaupt von TV sprechen kann, was dann stündlich als Endlosschleife läuft.
Das bei solchen Aktionen der Geldhahn irgendwann von Oben zugedreht wird, wundert mich ehrlich gesagt nicht sonderlich.
D´accord. BRF 2 ist meiner Meinung nach - sorry - überflüssig. Gerade eine so kleine Anstalt wie der BRF, der ja nur eine Kernzielgruppe von gerade mal 70tausend DG-Bewohnern plus ein paar Hundert in der Hauptstadt hat, sollte meiner Meinung nach Prioritäten setzen. Für vermeintliche Programmvielfalt reicht eben die geringe Zahl der Gebührenzahler nicht aus. Man möge sich in Eupen doch bitte auf das beschränken, was finanziell machbar ist.
 
Ich finde schon, dass man Hörer abseits des ersten Programms nicht vernachlässigen soll. Ein Programm für Ältere, die eher auf Volksmusik und Schlager stehen, soll schon stattfinden. Und diesbezüglich hat sich in den letzten Jahrzehnten kein Lokalsender mit Ruhm bekleckert. Wer, außer dem BRF, soll denn dieses Klientel sonst ansatzmäßig "bedienen".
 
Ostbelgiendirekt ist eine wahre Fundgrube, was Ostbelgien im Allgemeinen und die dortigen Medien im Besonderen angeht. Das scheint mir die einzige Quelle zu sein, die da mal richtig im Filz stochert. Alles andere ist ja gnadenlos damit verwoben. Weiter so! Ein gutes Beispiel für unabhängigen, kritischen Journalismus im Internet! Könnt es öfter geben, sowas. Auch gerne mal für Aachen!
 
Die Radiolandschaft in Ostbelgien braucht einfach mehr Abwechslung und moderiertes Programm. Gleich, wie ich zu Radio Sunshine stehe (war dort auch mal für einige Zeit), viele Radiohörer würden sich sicher wieder freuen, wenn er "On Air" gehen würde. Bin mal gespannt, wie sich alles weiterentwickeln wird, ist ja fast wie ein Krimi. :cool:
 
Jaja, gelästert ist schnell. Und ehrlich, auch mir fällt es angesichts dessen, was man in Ostbelgistan schon auf die Ohren bekam schwer, mich da zurückzuhalten. Aber für wen wird Programm gemacht? Richtig, nicht für die geistige Elite und die Avantgarde, sondern fürs Volk. Und ich glaube, da ist ein Oscar Dee an einem nicht unerheblichen Teil der Leute dran. Da stimmt die Chemie, die Leute freuen sich am Kaffeetisch und gut. Auch wenn wir darüber mitleidig den Kopf schütteln.
 
Oscar Dee - nie gehört. Aber sein Hemd paßt perfekt zu dem Studiostuhl und geht dann mit der roten Linie im Kopfhörer eine subtile Symbiose ein. Und neben den Jürgen Drews- und Roland Kaiser-Singles entdecke ich doch tatsächlich die Originalsingle der Crunchy Granola Suite! :thumbsup: Dab dab die daaaa.... dib dib di dibda!
That´s East-belgian radio... :)
 
Oben