Neues bei RTL Radio aus Luxemburg


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#26
Es ist wirklich nur testweise und nur am Mittwoch. Aber vielleicht heißt es dann auch an dieser Stelle bald: Hier ist RTL-Radio. Im Rahmen einer Kooperation hören Sie ein Programm von ...
 
#27
Hier ist RTL. Im Rahmen einer Kooperation überträgt RTL Radio jetzt ein Programm der Starlet Media AG.

Es gibt zumindest Gerüchte, dass ein gewisser Michael Meister hinter diesen Testausstrahlungen stecken könnte. Jener welcher betrieb früher den Lokalsender Radio Starlet in Nürnberg, ist heute noch in Spital/Österreich zugange und will seit Jahren ein Truckerradio namens CountryStar starten. Und da Europe 1 ihm jetzt die Langwelle vor der Nase weggeschnappt hat und Mittelwellen auch langsam rar werden, läuft's halt jetzt auf Kurzwelle hinaus. Mit den Herren in Jülich soll er auch schon geredet haben. Das alles ist aber nur reine Spekulation...
 
#28
Zwischen 8 und 10 Uhr läuft jetzt immer Traumzeit auf RTL Radio. Super Musik!!!
Ich schätze RTL ist auf dem richtigen Weg.

Mit wenig Mittel immer noch ein Programm, dass sich von vielen anderen Sendern unterscheidet.
 
#29
Die 6090 wird sicher eines Tages mit DRM wieder auferstehen, das wird am Mittwoch keine Eintagsfliege bleiben.
Nach den mir vorliegenden Informationen wird von Bonaire und Sines in DRM gesendet.
0530-0700 auf 11655 (B)
0700-0800 auf 15425 (B)
0930-1200 auf 15230 (S)
2030-2125 auf 15565 (B)
2130-2325 auf 15520 (B)
Auf 15520 im Simultanbetrieb, also analog/digital gleichzeitig (10 kHz digital, 5 kHz analog). Das analoge Signal ist dabei auf 15530 zu finden.
 
#30
Seruvs,

bin kein unbefleckter radiomacher. habe n ---->>bisschen (klitzekleines bisschen)erfahrung. noch kein volo. bin aber onAir.

Vielen, vielen DankEE für die Tipps!!

rG
 
#32
reiseshopping und wave music - tolle neuerungen binnen von zehn jahren schrott-programm.... die sollten mal mega 103 5 aus miami hören.. (www.mega1035.cc) - vielleicht können sie da ja ´was klauen....aber selbst das können sie nicht.... Die neue Synergiemenschen in luxemburg werden weitere zumutungen zuv erhindern wissen...
 
#33
ps. spätesntens bei der nächsten MA verlieren sie noch einmal 30% , dann ist schluss mit hohem ross und billigen programm. pps radio luxemburg wird bald 45, 208 wurde auch eingestellt!
 
#35
Die heutigen Moderatoren haben sich nicht das Format eines Jochen Pütztenbacher oder Frank Elstner, aber verglichen mit den Moderatoren anderer privater Stationen findet man bei Martina Straten, Julia Siegel, Michael Daub und Co. keine Selbstbeweiräucherungsorgien. Mögen die Inhalte der Mod. durch das Format auch sehr eingeschränkt sein, so wirken die Stimmen nie aufdringlich nach dem Motto: Alle mal herhören, hier bin ich der Super Mod!!
Sie kommen immer dann sobald sie das dumme Claim RTL Radio die größten Oldies gesprochen haben von ihrem Tonfall sehr gut durchs Radio.
 
#36
@luxemburg

für dieses "supidupiunaugeregtnichtpolarisierendgeseiere" wurden sie in den vergangenen jahren auch mit bombastischen hörerzuwächsen belohnt!!!!
 
#37
Für ein Spartenradio sind die Zahlen doch ganz ordentlich.
Wenn man die letzte MA, die den privaten überwiegend Verluste(je nach Informationsanteil im Format) und den Öffentlichen verstärkt Gewinne gebracht hat( überwiegend wegen 11.09.2002),mal nicht mitrechnet haben die Jungs und Mädels in Luxemburg zwischen 2000 und 2001 gut 29% mehr Hörer bekommen. Und die haben bestimmt nicht eingeschaltet, weil sie die CD Werbung und die Verkaufslaberei so dufte fanden.
 
#38
Wie gefällt euch eigentlich die neue Traumzeit ? Abends von 8- 10?
Gibt es andere private die so was ähnliches machen. Ich kenn leider nur private Stationen wie Hitradio, Radio NRW, FFH, die eigentlich den ganzen Tag immer dasselbe spielen, so dass RTL Radio mit den Traumzeit Oldies doch eine echte Alternative zum entspannen und zuhören ist. Oder?
 
#39
Gestern wurde das deutsche Programm 45 Jahre alt. Leider habe ich den ganzen Tag keine Sendmitschnitte von früher gehört. Eigentlich ziemlich schade wenn man den eigenen Geburtstag verschläft.
Gelegenheit die alten Zeiten noch mal aufleben zu lassen verpasst.
 
#41
Da hier auch viele Moderatoren im Forum sind, meine Frage an Euch : Liegt es an den Sendekonzepten oder an der Ausbildung der Moderatoren, dass sich solche Leute wie Jochen Pützenbacher, Helga Guitton, Rainer Holber nicht mehr entwicken, wobei mir auffällt, dass in den 70er und 80er Jahren nahezu alle Moderatoren von RTL Stars waren, ich denke daher dass es daher auch zum großen Teil an der Ausbildung bzw. Fortbildung gelegen hat, die man bei diesem Sender erfahren hat. Oder wie isr eure Meinung dazu?
 
#42
Wenn ich PD von RTL Radio wäre, würde ich einige Dinge sofort ändern:

a) das Musikformat überarbeiten: die 50er komplett raus, aus den 60ern nur noch die absoluten Klassiker, starker Focus auf die 70er und 80er (komplett), und den Anfang der 90er

b) mehrere Specials: neben Traummusik gebe es da noch eine Rock-Show, eine Show mit Disco-Hits usw. usf.
 
#43
genau !!!! wer will schon freitags und samstags schmusimusisongs hören abends hören!!! die leute wollen sich auf´s ausgehen einstimmen oder zuhause feiern! können sie das nachvollziehen herr richter???

her mit der disco show freitags und samstags con 20-24h!
 
#44
Stimme ich voll zu, mehr Einfallsreichtum ist dringend gefragt!

Aber vielleicht fällt euch ja noch was ein zu der Qualität der Moderationen? (Frage von vorhin)
 
#45
Tja, die Qualität der Moderatoren...die ist genauso gut oder schlecht wie bei allen anderen Dudelfunkstationen.
Wenn man sich mal die Geschichte des Senders anschaut, ist es eigentlich eine Frechheit, dass die sich noch RTL nennen !
Aber nichtsdestotrotz hat ein Oldie-Sender seine Daseinsberechtigung. Vielleicht sollte man die Rotation etwas schneller austauschen. 2 x "Rock Around The Clock" in 4 Stunden ist einfach zuviel des Guten.

Beste Grüße in die Runde
 
#46
Ich wollte eher wissen, warum aus den Sprechern heute keine Stars mehr werden? (vgl. Jochen Pützenbacher, Helga Guitton). Und es war ja auffällig, dass damals fast alle Sprecher zu Stars wurden.
 
#47
Na ganz klar. Zum einen gibt es einfach zuviele Radio-Stationen. Zum anderen wird dem Radio nicht mehr d i e Bedeutung zugemessen wie früher. Drittens war früher auch nicht alles Gold, was glänzte - aber heute klingt alles so billig und austauschbar. Die guten alten Radiozeiten gibt es halt nicht mehr. Damit muss man sich einfach abfinden. Früher mussten Moderatoren auch eine gewisse Lebenserfahrung haben...Damit scheint es ja bei den heutigen Jung-Jocks nicht allzu weit her zu sein. Auch wenn sie in vielen Augen schon alte Leute sind, die Pützenbachers & Co. würden den Linercards - und Claim-Runterbetern von heute immer noch das Fürchten lehren.

Ich habe aber immer noch die Hoffnung, dass sich beim Privatradio nochmal was ändert. Die Frage ist nur: Wann ?

Beste Grüße in die Runde
 
#49
Hallo zusammen,
früher hatten die "Fröhlichen Wellen" einen anderen Status. Der Sender war der einzige deutschsprachige weit und breit, der dieses Format bediente. Somit mußten die Moderatoren zu Stars werden, vorallem auch, weil die nötige Ausstrahlung und auch Weiterbildung vorhanden war und jeder von ihnen Personality hatte, die weniger aufdringlich war.
Radiotroll
 
#50
Aber wieso war es gerade der Sender Radio Luxemburg, der so viele Stars hervorgebracht hat?

RTL Radio hat ja eine super Möglichkeit viele Hörer zu erreichen: deutschlandweit im Kabel, europaweit über Satellit und zudem 2 UKW-Frequenzen (Regierungsbezirk Köln, Rheinland-Pfalz, Saarland, Luxemburg, Südosten Belgiens ) .
Ein Programm wie früher würde doch mit Sicherheit enorme Einschaltquoten erzielen, denn welche Sender könnten da schon mithalten. Warum fehlt RTL der Mut so etwas auszuprobieren, Geld (und soviel dürfte es ja im Vergleich zu andren Unternehmungen der RTL Group ja auch nicht kosten) müsste doch eigentlich vorhanden sein. Oder ist man mit dem Gewinn das das jetzige Programm abwirft zufrieden?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben