Neues Programmkonzept bei WDR 2


Gerade wurde verkündet: Die "Frühlingswünsche" am Ostermontag, sind tatsächlich sowas wie damals das "Freispiel". Es darf also alles gewünscht werden, ob es dann gespielt wird..... Denn ! Nach Ostern gibt es die "Frühlingswünsche" noch zwei Wochen lang Montag-Freitags von 19 bis 20 Uhr. NDR2 Hitmix lässt grüßen, wahrscheinlich testet man wie es ankommt und führt es dann irgendwann permanent ein.

P.S. Die Nachrichten zur halben Stunde eröffnet man seit kurzem mit fast dem gleichen Slogan wie die NRW-Lokalradios: "Nachrichten aus Ihrer Region, Deutschland und der Welt".
 
Zuletzt bearbeitet:
Wirklich Freispiel? Das glaube ich erst, wenn ich es höre. Ich fürchte, es wird eher so, dass Freispiel-Titel eingestreut werden. So wie man es zuletzt auch an Feiertagen machte, wenn man ein bestimmtes Oberthema hatte.
 
Ansich sind Musikwünsche sicher ein besserer Lückenfüller als die Best ofs vom Thadeusz.
Andererseits spricht eigentlich gerade diese "Fortsetzung" der Sendung vom Ostermontag gegen den ganz wilden Mix, denn den lässt man in der Regel ja nur konzentriert an einem Tag auf die Leute los, es sei denn man orientiert sich auch hier (ein wenig) am "Vorbild" Lokalradio, die Kölner hatten ja neulich über eine Woche lang (vom 1.4. um 6 bis zum 8.4. um 15 Uhr) durchgedreht.

@Dagobert Duck : bei WDR 5 ist Matthias Bongard mittlerweile jedenfalls auch nicht mehr gelistet, also ist er wohl nicht mehr im (WDR-) Radio zu hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yogeshwar, Bongard, Kläuser, Hegermann, Rehmsen: Ältere Moderatoren scheinen beim WDR als Moderatoren nicht mehr gefragt zu sein.

Rehmsen ist auch nur noch ganz selten bei WDR 5 in der Wirtschaftssendung Profit zu hören.
 
Die Ankündigung zum Frühlingsfreispiel liest sich übrigens gewohnt zurückhaltend, die übrigen "Durchdreher" nennen ja immer auch direkt das Schräge explizit im Text, dem ist hier nicht so:
Zitat von https://www1.wdr.de/radio/wdr2/musik/fruehlingswuensche-102.html:
Von Avicii bis ZZ Top, von A-ha bis Zedd
Abwarten, ich find das was der hr anbietet sowieso stärker (hr1 mit XXL-Song-Connection, hr3 mit seinem verrückten Feiertag samt authentischeren Moderatoren als Valeries 2. und auch hr4 sendet ja ein langes Wunschkonzert), aber jeder wie er mag ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Es reicht doch, einfach mal mehr Abwechslung zu bieten. Auch mit Songs, die in das Programm passen, dennoch unverständlicher Weise ansonsten ignoriert werden. Benjamin Blümchen-Lieder gehören jedoch nicht dazu. Aber vielleicht will WDR 2 damit noch mehr zeigen, wie langweilig das sonstige Programm ist.
 
Rehmsen ist Jahrgang 55, damit sogar noch älter als Kläuser, Hegermann und Yogeshwar und gleich alt, wie Jürgen Renfordt der auch nur noch am Wochenende oder als Vertretung moderiert. Vielleicht möchte auch nicht jeder wie Chris Howland bis ins hohe Alter ins Studio kommen bzw. arbeiten ?
 
Gefällt mir: U87
Wurde so nie offiziell verlautbart. Viele freuen sich auf das Leben nach der Arbeit. Warum meinen immer so viele, Medienleute müssen stets präsent sein und arbeiten bis sie 80 sind?
Müssen muss niemand etwas. Es gibt ja genug prominente Gegenbeispiele, die sich sehr früh aus der Öffentlichkeit zurückgezogen haben, nachdem die Vermögensbildung fürs Alter erarbeitet war: Hape Kerkeling. Stefan Raab, Harald Schmidt, um nur die drei prominentesten zu nennen. Oder Manfred Breuckmann, um den Bogen zurück zu WDR 2 zu finden.

Es gibt aber auch andere, die das Rampenlicht brauchen und freiwillig im hohen Alter noch aktiv sind.
 
Oben