Neues Programmkonzept bei WDR 2


In dem Fall war es wohl nur ne Maxi-CD die dazugepackt wurde, da ist der NDR 2-Hitmix bzw. dessen Überbleibsel echt abwechlsungsreicher:
11.10.2019, 19.56 Uhr Clocks Coldplay
11.10.2019, 19.53 Uhr Only Human Jonas Brothers
11.10.2019, 19.49 Uhr I need a dollar Aloe Blacc
11.10.2019, 19.45 Uhr This girl Kungs/Cookin' On 3 Burners
11.10.2019, 19.42 Uhr It's not living (If it's not with you) The 1975
11.10.2019, 19.35 Uhr Whatever you want Pink
11.10.2019, 19.32 Uhr Someone you loved Lewis Capaldi
11.10.2019, 19.27 Uhr One Kiss Calvin Harris /Dua Lipa
11.10.2019, 19.21 Uhr I'd do anything for love Meat Loaf
11.10.2019, 19.17 Uhr Tu m'appelles Adel Tawil /Peachy
11.10.2019, 19.13 Uhr Happy people Prince Ital Joe/Marky Mark
11.10.2019, 19.09 Uhr Castles Freya Ridings
11.10.2019, 19.06 Uhr Better Lena/Nico Santos
 
Zuletzt bearbeitet:
Das läuft doch auch alles im normalen Tagesprogramm? Okay, Happy people, für ein Freund der Neunziger sicherlich nicht schlecht. Der Rest ist für mich nichts besonderes. Immerhin finde ich nicht soviele WDR 4 -80er in der Playlist. :thumbsup:
 
"The 1975" werden im Tagesprogramm von WDR 2 wohl auch seltener gespielt. Sind wohl überwiegend Hardcore WDR 2 Hörer, die sich etwas gewünscht haben, die selten andere Musik hören oder zumindest andere Musik nicht so gut gefällt wie die WDR 2-Standardmusik.
 
Mal ehrlich, was haben mittlerweile fast 260 Seiten (!) Gemeckere eigentlich gebracht? Nichts.
Ihr wisst ja wo ihr euch beschweren könnt:

leitung Punkt breitenprogrammehf
dann das bekannte Kringelzeichen
und dann WDR Punkt Länderkürzel für Deutschland. Viel Erfolg! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Da erreicht man auch nichts. Das Radio schafft sich damit selbst ab. Vergleiche mal das Morgenmagazin im TV von gestern. Es wurde alles vorher aufgezeichnet und entsprechend in einer Dauerschleife die gleichen Beiträge gezeigt. Wenn es live moderiert wird, ist es ja auch nicht viel anders (mal ein anderer (politischer) Gesprächspartner). Meiner Meinung nach wird sich Radio und TV als sogenanntes Podcast entwickeln. Vielleicht gibt es dann noch eine Art Notversorgung, aber Radio mit einer Playlist einer CD wird man in den Markt nicht bestehen.
 
Also entweder sind noch ein paar langjährige WDR 2-Hörer dabeigeblieben oder die heutigen kennen mehr als die aktuellen Charts bzw. die Hot Rotation:
18.10.2019, 19.41 Uhr Ob-la-di, ob-la-da The Beatles
18.10.2019, 19.33 Uhr Can't take my eyes off you Frankie Valli
18.10.2019, 19.09 Uhr The show must go on Queen
17.10.2019, 19.47 Uhr Carpet crawlers Genesis
17.10.2019, 19.31 Uhr Don't bring me down Electric Light Orchestra
17.10.2019, 19.18 Uhr Under pressure David Bowie /Queen
15.10.2019, 19.44 Uhr Buddy Holly's Brille Die Ärzte
14.10.2019, 19.18 Uhr Five get over excited The Housemartins
 
Zuletzt bearbeitet:
Erstaunlich. Vielleicht hat sich Roger Handt anonymisiert ein paar Titel gewünscht, um zu testen, ob sie auch ausgefallene Wünsche spielen? ;)

Mir scheint, dass aber auch die reguläre Playlist im Tagesproramm wieder etwas breiter aufgestellt ist als noch vor zwei, drei Jahren. Entweder hat die massive Kritik an der Musik doch ein klein wenig bewirkt oder Frau Weber hat mal etwas Radio NRW Lokalradio gehört und wäre fast vom Hocker gefallen,wie breit die mittlerweile im Vergleich zum WDR aufgestellt sind.
 
Letztens habe ich einen Werktag Vormittag Steffi Neu gehört. Die Übergabe begann mit einem kleinen Erlebnisbericht von ihr: Sie hat täglich 110 km mit dem Auto zu fahren, pro Weg. Und hatte an dem Morgen beim Start laut Anzeige noch für 120 km Sprit, hat unterwegs nicht getankt und es trotzdem leider bis zum Sender geschafft. Welch ein Pech für uns. :oops:

In Köln angekommen hatte sie sogar noch 60 km Restreichweite auf der Uhr und wollte von den Hörern wissen, wie das sein kann. Und ob sie schon mal mangels Sprit liegengeblieben sind. Und mit diesem interaktiven Thema wurden dann die kompletten drei Stunden Sendung bestritten. Gut, kann man am Vormittag machen, andere Dudelsender haben dann auch nicht mehr Tiefgang.

Aber das mit mehr Information am Vormittag scheint kein genereller Trend bei WDR 2 zu sein. Vielleicht war es nur besonderen aktuellen Ereignissen (Brexit oder so etwas) geschuldet?
 
Steffi Neu ist die optimale Besetzung für den WDR 2 Vormittag. Selbst dann, wenn die Redaktion keinen Bock hatte und es keine Inhalte für die Sendung gibt. Sie macht dann das, was sie am besten kann, nämlich ohne Punkt und Komma belangloses Zeug plappern. Was perfekt mit der ebensolchen Musik harmoniert.

Das ist alles nicht schön, aber jetzt habe ich meine Vorurteile wieder bestätigt gesehen. Nur mal ehrlich: So viel besser sind die anderen öffentlich-rechtlichen Popwellen in Deutschland auch nicht. Alles bis zum geht nicht mehr durchformatiert, alles von Beratern gleichgeschaltet. Überall gepflegte Langeweile.
 
Steffi Neu ist die optimale Besetzung für den WDR 2 Vormittag. Selbst dann, wenn die Redaktion keinen Bock hatte und es keine Inhalte für die Sendung gibt. Sie macht dann das, was sie am besten kann, nämlich ohne Punkt und Komma belangloses Zeug plappern. Was perfekt mit der ebensolchen Musik harmoniert.

Das ist alles nicht schön, aber jetzt habe ich meine Vorurteile wieder bestätigt gesehen. Nur mal ehrlich: So viel besser sind die anderen öffentlich-rechtlichen Popwellen in Deutschland auch nicht. Alles bis zum geht nicht mehr durchformatiert, alles von Beratern gleichgeschaltet. Überall gepflegte Langeweile.
So ist es. WDR 2 ist der WDR eigenen Behäbigkeit entsprechend spät, aber dafür in Rekordtempo dort angekommen, wo andere Popwellen des ÖR schon lange sind. Mach dich frei von dem Ärger und verabschiede dich von WDR 2. Nordwestradio bzw. Bremen 2 und Dlf Kultur sind gute Alternativen. Ich kann ja verstehen, dass du mit Radio Eins nicht so viel anfangen kannst, auch wenn ich es schade finde. ;)
 
Ich finde es immernoch etwas irritierend dass WDR2 (genau wie auch NDR2) nicht das Kultur/Klassik Programm ist (welches ja WDR 3 ist), sondern die Popwelle. Dürfte Urlaubern aus Gebieten wo die 2 der Kultursender ist und die 3 der Popsender (also Bayern/Hessen/BaWü/RLP/Saarland/Schweiz) sicher verwirren. Leuten aus meiner Verwandtschaft ist dies auch schon so ergangen. Die wunderten sich warum auf WDR2 so komische Musik kam und keine anspruchsvolleren Kultursachen:wow:. Die sind halt vom 2. Programm Kultur gewohnt. Soll es tatsächlich geben solche Leute.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Antipoden hängen den ganzen Tag mit dem Kopf nach unten. Das würde mich viel mehr irritieren. Alles eine Frage der Gewöhnung. ;)

Es hat einfach historische Gründe. WDR1, heute 1Live, stammt noch aus Zeiten des NWDR, dann kam ein zweites Programm, NWDR Nord, der spätere NDR2, und NWDR West, später UKW West, hinzu - der heutige WDR2. Als dann eine eigene Klassikwelle dazu kam, war das halt WDR3.

Haben die anderen Häuser denn gleich als zweites Programm eine Klassikwelle eingeführt?
 
Ich finde es immernoch etwas irritierend dass WDR2 (genau wie auch NDR2) nicht das Kultur/Klassik Programm ist (welches ja WDR 3 ist), sondern die Popwelle. Dürfte Urlaubern aus Gebieten wo die 2 der Kultursender ist und die 3 der Popsender (also Bayern/Hessen/BaWü/RLP/Saarland/Schweiz) sicher verwirren. Leuten aus meiner Verwandtschaft ist dies auch schon so ergangen. Die wunderten sich warum auf WDR2 so komische Musik kam und keine anspruchsvolleren Kultursachen:wow:. Die sind halt vom 2. Programm Kultur gewohnt. Soll es tatsächlich geben solche Leute.
Dann sind sie im Saarland auch irritiert. Da ist es die Popwelle die "1". Und im Sendegebiet von RBB und dem MDR finden die armen, armen, zum denken nicht fähigen Menschen dann gar keine Nummern. Und in bremen, oh Gott, gleich die "4"
Man kann sich über Dinge Gedanken machen... die "3" ist nur in 4 von 16 Ländern relevant.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nordwestradio bzw. Bremen 2 und Dlf Kultur sind gute Alternativen.
Lange nicht mehr gehört, was?
Das Nordwestradio (was musikalisch und thematisch wirklich gut war) gibt es schon seit 2 Jahren nicht mehr! Der Nachfolgesender (Bremen2) dudelt mit James Blunt und Colbie Callet bedeutungslos vor sich hin wobei die Wiederholungsrate mancher Themen deutlich höher ist als die A-Rotation bei NDR 2.
Und das DLR (2.Programm) ist doch auch nur noch ein Elend mit dem Anspruch Pseudokultur à la David Garrit und Mumford&Sons für Hipster zu machen. Höre mal SWR 2 oder Bayern 2, das ist noch richtiges Kulturradio.
Oder auch den DLF, Österreich 1 oder SRF 2 aus der Schweiz. Letzteres versteht man nur so schlecht...

Das gestrige Moma war streikbedingt eine Aufzeichnungsschleife.
Dann müsste ja bei den ARD Popwellen nur noch gestreikt werden so wie da gefühlt, Musik und (bei den 15-Minuten-Infosendern) Beiträge in Dauerschleife rotieren :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben