Neues Programmkonzept bei WDR 2


Passt aber überhaupt nicht zur Musikauswahl. Ich weiß gar nicht, wen die totgedudelten 80er und die miese Industriemusik von Giesinger und Co. interessieren sollen. Welche Zielgruppe hat man da vor Augen? Wenn man sich verjüngen will, muss man doch auch mal etwas progressiver werden, und nicht nur die Moderatoren, die früher bei 1Live moderiert haben, sondern auch die Musik, die früher bei 1Live lief, rüberholen. Das hieße: Gorillaz, Franz Ferdinand, Fanta4 bei WDR 2. Aber das ist bei diesem Schnarchnasenradio unvorstellbar.
 
Naja, Altehenger ist Jahrgang 1987, Jugend ist das auch nicht mehr, wenn auch jünger als Briesch und Imhof von 1LIVE z.B. ;)

Allerdings bringt man sich so, sofern niemand nachrückt, allmählich in Personalnöte, seit dem Weggang von Stefan Vogt ebenfalls zum 4. sind sie ja auch am Morgen nur noch zu zweit und wohin das führen kann sieht man ja dieser Tage.

Und falls das mit Schreyls Talk bei RTL was werden sollte, fällt der für die Woche auf Dauer auch weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Falls jemand von 1LIVE zu WDR 2 nachrückt, wären Briesch und Imhof rein altersmäßig eigentlich die erste Wahl. In die lahme Frühsendung von WDR 2 passen sie aber nicht. Dann schon eher in den Nachmittag. Vielleicht könnte man Doppelmoderation auch da mal ausprobieren?
 
Größtes Problem ist die Musik und nicht unbedingt das Alter der Moderatoren. Bug würde auch weiterhin gut zu WDR 2 passen, selbst wenn die nervigen 80er nun endlich mal bei WDR 2 verschwinden würden. Ohne 80er wird WDR 2 ja nicht zum Jugendsender. Richtig ätzend war auch die Musik letzten Samstag bei Liga Live. Erst Joe Cocker. Als dann auch noch Cher anfing zu krähen, war ich weg.
 
Was im übrigen beweist, dass man in Sachen Neuzugänge gar nicht mehr bei 1LIVE fischt, da war der Schorn der letzte den man "abgreifen" und gut integrieren konnte, und solange WDR 2 keine echte Doppelmoderation einführt, passen da auch Briesch und Imhof nicht ansatzweise hin.

Was die Musik angeht, theoretisch hat man eine ähnliche Situation wie beim BR, ein vom Schlager-zur Oldiewelle mutiertes Programm, welches im Gegensatz zu Bayern 1 aber noch ein paar Kultschlager und Liebhaberformate beinhaltet, während die Specials bei Bayern 1 konsequenter auf die Ex-Bayern 3-Hörer zugeschnitten sind.

Ein junges Programm plus digitaler Spartenkanal, wobei es natürlich längst nicht so jung daherkommt wie PULS.

Bleibt eben die nach und nach verjüngte (und entkernte) Servicewelle, vermutlich ist das Publikum hier wie auch bei 1LIVE mitgealtert und noch etwas oldieaffiner als das von Bayern 3, was auch die Wünsche am Vorabend immer wieder unterstreichen.

Aber natürlich kommt man über kurz oder lang nicht daran vorbei, alles was älter als 30 Jahre ist zu entsorgen, dafür gibt es schließlich eine eigene Welle und man wollte ja bekanntlich Überschneidungen vermeiden, reicht schon, dass es die beim unsäglichen "Deutschpop" gibt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mehr Auswahl", wie manche Sender versprechen, sieht anders aus als nur chartplazierte Stücke zu spielen.
Das Songs aus den aktuellen Charts etwas häufiger laufen, kann ich ja noch irgendwie nachvollziehen. Aber die haben tatsächlich Cher mit Believe im Dauereinsatz. Unmöglich, als ob nichts anderes in den späten 90ern heraus gekommen wäre. Muss mal nachschauen, ob 1998 "Die Schlager der Woche" nur aus Cher mit Believe bestand, weil sonst nichts weiter vertreten war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich erwarte, dass eine Musikredaktion nach gewissen Ansprüchen auswählt. Die Auswahl bei WDR 2 hingegen ist unsäglich lieblos und berechenbar. Geschmack ist wirklich streitbar, aber der ganze Deutschpop, vor allem in der Masse, ist ohne Wenn und Aber berechnender, seelenloser Konfektionsmist, der dem Michel Gefühle von der Stange verkaufen will. Ich erwarte von einer kompetenten und mündigen Musikredaktion - wobei eins von beidem alleine nicht ausreicht - dass sie mich vor solchen auditiven Attacken auf meinen Verstand schützt. Ist das nicht der Fall, ist ein Musikprogramm für mich nicht erträglich.

SWR3 macht in Ansätzen vor, wie man ein Musikprogramm mit einem "gewissen Etwas" gestalten kann:

5.07 Snow (hey oh) - Red Hot Chilli Peppers
5.47 Canned heat - Jamiroquai
6.12 Good as hell - Lizzo; Grande, Ariana
8.48 Five get over excited - Housemartins
12.53 Stone cold sober - Faith, Paloma
13.27 Bad Guy - Eilish, Billie
13.39 What's the frequency, Kenneth? R.E.M.
13.47 Sweet hurt - Savoretti, Jack
14.16 New birth in New England - Phosphorescent
14.53 Can't stop lovin' you - Van Halen
15.45 Connected - Stereo MC's
16.47 Hypersonic missiles - Fender, Sam
17.17 Everything about you - Ugly Kid Joe
17.22 January - Turner, Millie
17.55 Books from boxes - Maximo Park

Bad Guy ist zwar kein Geheimtipp mehr, aber ich habe es dennoch aufgelistet, weil ich das mal mit WDR 2 gegengecheckt habe. Alle Treffer für Bad Guy waren in den vergangenen sieben Tagen dort:

14.01.2020, 21.12 Uhr Bad Guy - Billie Eilish

Dass man sich diesem Song immer noch verschließt, zeigt das Dilemma dieses Senders wunderbar auf: Da will man sich verjüngen, sortiert alles vor 1990 großzügig aus, holt gute Leute von 1Live oder Deutschlandfunk Nova, und dann traut man sich nicht, dem Hype des vergangenen Jahres zumindest hinterherzulaufen. WDR 2 ist einfach ein unfassbares Schnarchnasenradio - nicht hü, und erst recht nicht hott.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vor allem nach dem jetzt bekannt ist dass eben diese Billie Eilisch den Titelsong zum neuen BOND Film singen wird und schon Ende des Jahres wieder eine neue Single von ihr herausgekommen ist. Da braucht man das über ein Jahr (März 2019!) alte Bad Guy auch nicht mehr spielen, dafür kann man aber ruhig mal was Aktuelles von ihr spielen! Die Frau hat immerhin 40 Millionen Platten verkauft.
 
WDR2 hat mich in letzter Zeit auch arg enttäuscht. Das Programm klingt langweilig. Vielleicht lag es an der missglückten Comedy, da hat der WDR mal versucht witzig zu sein und musste sich anschließend dafür entschuldigen.
 
Als Bad Guy aktuell war (wie s.matze schon schrieb so ab März/April), lief es nach bewährter Manier 3-4 mal täglich und das nicht nur auf WDR2, sondern auf 1Live genauso.

(NDR2 hat wohl vor lauter Begeisterung über Ellish die neue Single innerhalb einer halben Stunde gleich zweimal gespielt)
 
Vorsicht wenn das so in der Playlist steht, wurde das Lied beim 1.mal vielleicht auch nur kurz gestartet (angespielt). Wurde das beide Male ausgespielt (Abstand von 3 Minuten zum nächsten Titel) oder wurde der nachfolgende Song in der selben Minuten gestartet? Ich traur den Online Titelabfragen nicht so, da stehen auch Sachen drin die nur zum Vorhören im Studio angespielt wurden oder auc Jingles usw. Selber gehört?
 
Zuletzt bearbeitet:
Als Bad Guy aktuell war (wie s.matze schon schrieb so ab März/April), lief es nach bewährter Manier 3-4 mal täglich und das nicht nur auf WDR2, sondern auf 1Live genauso.

(NDR2 hat wohl vor lauter Begeisterung über Ellish die neue Single innerhalb einer halben Stunde gleich zweimal gespielt)
Also Billie Eilish ist niemals 3 bis 4 mal täglich bei WDR 2 gelaufen, höchstens einmal im Abend- oder Nachtprogramm (übernommen von SWR 3). Das verwechselst du mit 1LIVE. Das Lied ist viel zu sperrig und avantgardistisch für dieses weichgespülte Musikprogramm. Die bleiben lieber bei Wincent, Max , Mark & Co.
Ich kann hier @ThoRr nur zustimmen: Die Schnarchnasigkeit ist wirklich unglaublich.
Aktuelle Titel werden zum Teil erst nach etwa 3 Monaten in die Rotation aufgenommen. Bestes Beispiel: "Regard- Ride it" wird nun von der Musikredaktion als der neueste heiße Sch... entdeckt. Aber Andreas und Susanne werden's bestimmt jetzt auch lieben, oder wie hießen nochmal diese ominösen Hörer?
 
Bestes Beispiel: "Regard- Ride it" wird nun von der Musikredaktion als der neueste heiße Sch... entdeckt.
Das läuft zur Zeit gefühlt überall. Da war wohl die Plattenfirma auf großer Deutschlandtour durch alle Funkhäuser in den letzten Wochen.
Wenn man bedenkt wie alt "Ride it" eigentlich ist!!! (von 2009 im Original und die derzeit überall gespielte VErsion schon von letzten Sommer!)

VOn den Neueinsteigern in den offiziellen dt.Singlecharts (mit Platz 4,5 und 8 immerhin ein Drittel der Top10) habe ich diese Woche im dt.Radio noch kein einzigen Titel gehört. Und vom Rest fehlen auch 2-3 Lieder die ignoriert werden.
 
Habe zwar jetzt nicht nachgeguckt was das für Songs sind, aber für die Berater wahrscheinlich nicht radiotauglich. Wir wissen ja alle dass die sogenannten Berater auf einer eigenen Wolke schweben und ihre Meinung mit der Realität nix zu tun hat.
 
WELCHE Charts?? Da gibt es viele...Schlagercharts, DJ Charts, Albumcharts usw. Die Aussage ist ziemlich pauschal weil Schlager zb in den Albumcharts immer sehr viele vordere Plätze belegen aber wird trotzdem nicht gespielt weil es zu stark die Leute verschreckt. Genauso Hard Rock oder Rammstein. Immer weit vorne dabei aber man hört es kaum. Das selbe mit den ganzen deutschen Rappern.
 
Oben