Neues Programmkonzept bei WDR 2


Genau, der ist ziemlich nach rechts getrieben worden und hat schier unsägliche Posts, dieser unselige Elmar.
Das ist mir nicht bekannt, aber seine politischen Ansichten sagen noch nicht viel über seine legendäre Radioshow aus. Natürlich war Elmar Hörig der beliebteste Rado-Moderator der 80er Jahre in Deutschlands Südwesten. Allerdings auch nur als eine deutsche Kopie des noch viel größeren Kenny Everett. Das war wohl alles geklaut oder zugekauft. Deshalb würde ich sagen, Elmar Hörig was ein guter Performer bei SWF3 , aber bestimmt kein Original oder ein Unikat.
 
Zuletzt bearbeitet:


Ich fand die Sendung heute von Jan Malte Andresen & Sabine Heinrich gelungen, alles live und sehr spontan.
Das war wieder mal so ein denkwürdiges Hörevent, was bedauerlicherweise nur noch selten vorkommt. Vielleicht ist Sabine Heinrich sowieso besser am Vormittag aufgehoben als am Morgen und Steffi Neu bei WDR4. Hat jemand mitgeschnitten?
 
Lasst Steffi bloß bei WDR2. Da gehört die auch hin. Der Zweiertag war sehr nett anzuhören, zumal er durchaus ein Formatbruch zur Morgensendung darstellte. Mir hat es gefallen.
 
Mir hat es auch sehr gut gefallen.
Eine klasse Sendung mit einem genialen Jan Malte Andresen.
Sabine Heinrich und er harmonierten außerordentlich gut zusammen.
Mit Schorn hätte das nicht besser sein können,
obwohl die zwei zusammen auch immer sehr gelungen waren.
 
Ich finde Steffi Neu auch sehr unterhaltsam.
Zu WDR 4 passt sie nicht,aber die neue Katharina te Uhle würde ich sofort
dahin abschieben.Sie hört sich an wie die geklonte Steffi Schmitz von WDR 4.
Langweilig,witzlos,überhaupt nicht spontan und alle Floskeln,die es gibt
werden von ihr genutzt. Von "Gute Fahrt bis kommen sie gut an " und "ist das ein
herrliches Wetter heute,schreiben sie mir doch mal wie sie es geniessen,das würde mich
sehr interessieren".
Ooooh,ich kann gar nicht so viel essen wie ich k...könnte.
Absolute Fehlbesetzung die Tante.
 
Heute Thema Camping und Zelten und sie betonte andauernd, das das nix für sie sei und sie als Pfadfinderin genug zelten war und das nicht mehr brauche. Himmel, dann überlasse ich das Thema differenzierteren Menschen.
 
Marco Schreyl hat demnächst wieder mehr Zeit für WDR 2, sein Nachmittags-Talk bei RTL wird abgesetzt. Was aber nicht automatisch bedeuten muss, dass er tatsächlich öfter auf WDR 2 ran darf. Die Nachmittags-Strecke ist mit vier Moderatoren (Bug, Schorn, Quoos und Schreyl) schließlich mehr als gut besetzt.
 
Darf Schreyl als freier Mitarbeiter überhaupt mehr als eine Woche pro Monat moderieren? Da er ja außerdem jeden Sonntag moderiert, kommt er damit schon auf neun Sendungen pro Monat. Wo liegt die Grenze, wie viele Sendungen dürfen Freie beim WDR maximal pro Monat moderieren?
 
Das der Talk abgesetzt wird, wundert mich nicht. Das war ja gähnend langweilig, wobei ich das nicht unbedingt Schreyl anlasten will. Trotzdem hatte man den Eindruck, dass das Format jetzt nicht gerade zu seinen Stärken gehört. Radio scheint da schon eher seins zu sein.
 
Darf Schreyl als freier Mitarbeiter überhaupt mehr als eine Woche pro Monat moderieren? Da er ja außerdem jeden Sonntag moderiert, kommt er damit schon auf neun Sendungen pro Monat. Wo liegt die Grenze, wie viele Sendungen dürfen Freie beim WDR maximal pro Monat moderieren?
Geht nach Tagen, nicht Sendungen. Möglich sind 13 Tage, in Ausnahmefällen auch 14. Schreyl moderiert demnächst 2 Wochen am Stück den Nachmittag. Quoos taucht stand jetzt, bis Ende Juni nicht mehr in der EPG auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gar nicht. Hab aber aktuell noch nicht wieder reingeschaut, die ändern bei 1,2 und 4 in letzter Zeit ständig die Einsätze. Vermutlich Urlaub oder ähnliches, auffällig war nur, das er zuletzt fast 4 Wochen am Stück nachmittags dran war. Also 2 Wochen Quoos, eine Woche Bug und dann wieder 2 Wochen Quoos. In der Woche vom Bug war er dann ja noch am Samstag und in der Weltzeit zu hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben