Neues Programmkonzept bei WDR 2


walla

Benutzer
HP von Thomas Bug :

Alles Bug, WDR2

Neu ab 11.04.15. Jeden Samstag von 20 Uhr bis Mitternacht. Alles wird Bug. Und der Name Programm. More to come.

Das hört sich ja wirklich so an,als ob Bug auch die Musik zusammenstellen wird.
Das wäre doch mal was.
Also ich bin sehr gespannt auf diese Sendung.
Personality bei WDR 2,Hut ab wenn er so darf wie er will.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Der Bug polarisiert natürlich etwas, entweder man mag seine Art, oder man mag sie nicht. Aber ich denke, am Samstagabend kann man das riskieren, ihn einfach machen zu lassen und seinen Fans eine unterhaltsame Show zu bieten.

Valerie Weber sagte beim WDR-Check, man wolle daran arbeiten, dass die älteren Hörer von 1LIVE zu WDR 2 wechseln sowie von WDR 2 später zu WDR 4, aber bisher würde das meistens nicht klappen. Vielleicht würde das den Hörern leichter fallen, wenn auch mehr der älteren Moderatoren den Sender wechseln würden. Von 1LIVE zu WDR 2 ist seit dem Bug niemand mehr gewechselt.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Das wundert mich überhaupt nicht, dass Moderatoren wie Schorn, Briesch oder Imhof möglichst lange bei 1LIVE bleiben wollen. Dort haben sie als Moderatoren noch einige Freiheiten, die die Moderatoren von WDR 2 nicht mehr haben. Vor 20 Jahren hatte WDR 2 noch Moderatoren mit Ecken und Kanten, heute klingen alle gleich langweilig. Das ist auch ein Grund, warum ich immer noch oft 1LIVE höre, obwohl ich eigentlich nicht mehr zur Zielgruppe gehöre.
 

U87

Benutzer
Es gibt bei 1LIVE gerade mal 6 Moderatoren mit Wiedererkennungswert:

Duo Briesch/Imhof
Duo Terhoeven/Dietz
Frau Heinrich
Thorsten Schorn

ALLE anderen sind austauschbar, zum Teil auch unerträglich.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Simon Beeck würde ich noch hinzu zählen, dann sind es sieben. Aber der Rest ist wirklich austauschbar.

Nur wer hebt sich denn bei WDR 2 noch ab? Positiv eigentlich nur Horst Kläuser und Detlev Steinmetz. Und die dürften beide kurz vor dem Ruhestand stehen.
 

Maschi

Benutzer
6 sind mehr als bei WDR 2 und 4 mittlerweile zusammen! Bei WDR 4 hat man zwar noch einige Persönlichkeiten im Programm, die aber auch im Korsett des Formats ein Schatten ihrer selbst sind. Und all die genannten von 1LIVE würden auch niemals diese anbiedernde Moderation der großen restlichen Belegschaft mitmachen, sind sie irgendwann wirklich zu alt, gibt es sicher noch aufnahmewillige und passende Popwellen im Rest des Landes.
Das könnte, sollte, müsste man durchweg jeden Tag riskieren, mehr Personality ist so ziemlich die einzige Zukunftsoption für lineares Unterhaltungs-Nebenbeiradio.
NRW ist nicht Bayern, dort funktioniert ein Matuschik 4 Tage die Woche am Abend, letztlich ist er bei WDR 2 ja wegen seiner schrittweise erfolgten Rückkehr dorthin ausgestiegen, beim Bug weiß ich nicht mehr genau, wie es war, wollten die Hörer nicht oder war das Fernsehen lukrativer?
Man darf gespannt sein, wie er mit dem abermals vollkommen auf ihn zugeschnittenen Format (anders als ein Talk den er sich mit Häusler geteilt hat und der auch vom Gast und dessen Musikauswahl lebte) im Jahre 2015 ankommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Simon Beeck würde ich noch hinzu zählen, dann sind es sieben. Aber der Rest ist wirklich austauschbar.

Nur wer hebt sich denn bei WDR 2 noch ab? Positiv eigentlich nur Horst Kläuser und Detlev Steinmetz. Und die dürften beide kurz vor dem Ruhestand stehen.

Das sehe ich anders. Ein Uwe Schulz unterscheidet sich schon sehr von Stefan Vogt. Ich mag beide, jeden auf seine Weise. Steffi Neu ist mit Sicherheit auch noch was ganz anderes, als eine Gudrun Höpker oder Gisela Steinhauer.

Austauschbar sind für mich Kerstin Hermes, Stefan Quoos. Der überhebliche, feine Herr Rhemsen hat sich auch überlebt.

Wenn man sich mit den Personen etwas auseinandersetzt, stellt man schon deutliche Unterschiede fest.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Als Bug am Samstagvormittag moderierte, gab es schon recht viel Kritik von Hörern, Matuschicks Abgang war dann wohl ein willkommener Anlass, beide Vormittags-Sendestrecken am Wochenende mit regulären WDR 2 Moderatoren neu zu besetzen. Als Bug zum ersten Mal Zu Gast bei moderierte, erwähnte er mit einem leichten Seitenhieb noch, dass er damals nach seiner letzten Sendung bei WDR 2 still und heimlich durch den Hinterausgang geflüchtet sei, nun aber erhobenen Hauptes wieder durch den Haupteingang rein gekommen sei.
 

CelticTiger

Benutzer
Simon Beeck würde ich noch hinzu zählen, dann sind es sieben. Aber der Rest ist wirklich austauschbar.

Nur wer hebt sich denn bei WDR 2 noch ab? Positiv eigentlich nur Horst Kläuser und Detlev Steinmetz. Und die dürften beide kurz vor dem Ruhestand stehen.

Detlev Steinmetz brachte, wenn ich mich recht erinnere, einst bei Radio Luxemburg in den späten 70ern bis in die frühen in 80ern die Verkehrsmeldungen aus dem Düsseldorfer Studio.
Nun darf er kurz vor seinem Ruhestand, neben ein paar Musikansagen wieder Verkehrsmeldungen verkündigen.
Das nenne ich einen Treppen- oder noch besser, Parabelwitz .

Horst Kläuser habe ich noch als Mittagsmagazin-Moderator beim alten WDR II vor 1995 positiv in Erinnerung. Er hat auch "WDR 2 zu Eins: Thema Heute..." des Öfteren moderiert und sprang als Vertretung von Karl Lorengel in den "Blicklichtern" am Sonntag abend ein.

Na ja, alles vorbei....
 
Zuletzt bearbeitet:

FunkerVogt

Benutzer
Wo wir gerade so schwärmen von früher, Achtung Off Topic: Hat jemand die Titelmusik zu Daheim und Unterwegs? Und zwar als ganzes Stück? Oder ne Quelle wo man es bekommen kann?

Danke im voraus.
 

Radiocat

Benutzer
Es wäre das Beste, aus WDR2 ein "Personality-Radio für Erwachsene" zu machen, Vorbild BBC Radio 2. Man sollte vielleicht mal ganz viel "Schmidts Samstag" bei SWR1 BW hören. Da könnte man lernen, wo es hingehen könnte.
Die Inforkompetenz wurde zu WDR5 ausgelagert, Oldies gibts bei WDR4, wo soll WDR2 denn sonst noch hin?
 

Lord Helmchen

Benutzer
Und selbst wenn einer mitliest: Die sind doch dermaßen von ihrem Kurs überzeugt, dass die selbst massenweise Hörerproteste ignorieren würden. Außerdem hat sich bisher nie einer der "abgerutschten" Sender wieder zum besseren geändert. Und das wird in diesem Fall ganz sicher nicht anders sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und selbst wenn einer mitliest: Die sind doch dermaßen von ihrem Kurs überzeugt, dass die selbst massenweise Hörerproteste ignorieren würden.
Da gibt's nur eins: Umschalten! ;)

Dank Internet und Bundesmux ist das inzwischen sogar in jenen Regionen Nordrhein-Westfalens ohne Overspill aus benachbarten Bundesländern oder aus dem Ausland möglich.
Erst wenn die MA-Zahlen massiv in den Keller sinken besteht vielleicht noch Hoffnung auf eine qualitative Verbesserung, denn dann stehen Werbeeinnahmen zur Disposition.
Kein Unternehmen wird etwas an seinen Produkten ändern, wenn diese millionenfach verkauft werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ricochet

Benutzer
Auf die MA würde ich nicht mehr viel geben, diie hilft wenn's hart auf hart kommt nur noch den Privatsendern. Die haben bekanntlich einen höheren Finanzbedarf und die MA ist nur ein Instrument zur Festlegung des Werbetarifs.

Aber gerade deswegen könntest du mittelfristig recht behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThoRr

Benutzer
Wieso? Überall, wo sie gewesen ist, gab es hinterher mehr Wort als vorher. Weshalb sollte das bei WDR 2 anders sein? :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

ricochet

Benutzer
"Bringst du doppelt so viele Werbespots und schon hast du 30% mehr Wort".

Beraterweisheit aus Valerie's Poesiealbum.

 

Ammerlaender

Benutzer
... und wenn erst einmal die von ihr mit dem Begriff "Erdbeeren" angekündigten "Ernteschlachten" im WDR beginnen; fragt einmal einen gelernten DDR-Bürger, wie groß das Potential für Wort ist. - Ihr werdet staunen.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Wieso? Überall, wo sie gewesen ist, gab es hinterher mehr Wort als vorher. Weshalb sollte das bei WDR 2 anders sein? :rolleyes:

Das hat sie schon erfolgreich umgesetzt. Seit zwei Monaten wird täglich eine neue Runde im Gewinnspiel WDR 2 für eine Stadt gespielt. So sieht ihr neues Wortprogramm aus. Die Aktion ist ja jetzt endlich vorbei. Welche Gewinnspiele sie wohl für den Rest des Jahres eingeplant hat?
 
Oben